| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

Wumpus-Gollum-Forum von "Welt der Radios".
Fachforum für Sammler, Interessierte, Bastler
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

Musikschrank TANNHÄUSER, VEB Stern-Radio Staßfurt 1956
  •  
 1 2 3 4 5 .. 10
 1 2 3 4 5 .. 10
25.12.09 20:27
puntomane 

WGF-Premiumnutzer

25.12.09 20:27
puntomane 

WGF-Premiumnutzer

Re: Musikschrank TANNHÄUSER, VEB Stern-Radio Staßfurt 1956

Hallo Christian

Ich denke das es uns in deinem Alter nicht anders erging ( Meine ersten Lötversuche habe ich in den 60er Jahren ohne Flußmittel mit einem Nagel über Gasfeuer erhitzt, unternommen, der Erfolg war natürlich nicht lang anhaltend da es nur ein kitten war)
Die von dir fotografierten Kondensatoren, sind es natürlich nicht. Diese 2 Elkos dienen zur Glättung der gleichgerichteten
Trafo- Wechselspannung. Mein gemeinter Kondensator (Ich darf nochmal erinnern), liegt hinter der Netzsicherung (Glaskörper in der Grösse von 5 x 20 mm und einer Belastung von max. 1,25 A)
Spätestens wenn dir die Schaltung vorliegt, wirst du Ihn sehen ( C99 in der Schaltung) der ist erstmal unwichtig und die Ursache für Kriechstrom, also weg damit !. Auch C98 u. C97 die parallel zur hohen Sekundär Wechselspannung liegen, ergeht es ebenfalls so
Mit der Schaltung kannst du dann auch das rote Kabel besser verfolgen.
Bevor du jedoch Netzwechselspannung auf das Gerät gibst, sind weitere Kondensatoren die in die jahre gekommen sind, zu wechseln.
Bis dahin denke ich, werden wir noch einige Zeilen wechseln.

Viel Erfolg bis hier hin
MfG
Harry

Zuletzt bearbeitet am 25.12.09 20:29

!
!!! Photos, Graphiken nur über die Upload-Option des Forums, KEINE FREMD-LINKS.    

!!! Keine Komplett-Schaltbilder, auf denen Urheberrechte Anderer liegen!

Nicht nur den neuesten Beitrag eines Threads lesen.

Keine Fotos, auf denen Personen erkennbar sind, ohne deren schriftliche Zustimmung.
25.12.09 21:45
Wolle 

Moderator

25.12.09 21:45
Wolle 

Moderator

Re: Musikschrank TANNHÄUSER, VEB Stern-Radio Staßfurt 1956

Hallo Christian, hallo Harry.

Erst einmal mein Dank an Harry für die Weiterführung des Threads. Ich möchte die Besitzer dieser Truhe bitten, uns auch mit praktischen Hinweisen zu unterstützen, vor allem bei Fragen, die anhand des Stromlaufplanes nicht zu klären sind. Als Anlage füge ich den Schaltungsausschnitt Netzteil und NF- Verstärker hinzu. Die unten gezeichnete Schaltung der Lautsprecher gilt für die Ausführung 153, die in diesem Musikschrank eingesetzt ist.

Mit vielen Grüßen.
Wolfgang

Datei-Anhänge
10e153_sch1.png 10e153_sch1.png (309x)

Mime-Type: image/x-png, 104 kB

26.12.09 10:31
ChriZz 

WGF-Nutzer Stufe 2

26.12.09 10:31
ChriZz 

WGF-Nutzer Stufe 2

Re: Musikschrank TANNHÄUSER, VEB Stern-Radio Staßfurt 1956

hallo harry und wolfgang. ich habe nun endlich die kondensatoren gefunden die gemeint sind. die soll ich jetzt durch neue erseten ja? wenn ja, da muss ich erstmal welche bestellen und wenn ich das mache wäre das nicht schlecht zu wissen was ich noch alles bräuchte. zum schaltplan kann ich nur sagen ja das ist der richtige (juhu) und man o man das is ja ganz schön kompliziert. auf den plan sieht das alles anderst aus als in echt wenn man davor steht. tut mir leid ich werd aus dem plan nicht richtig schlau. weil wenn ich da richtig gucke dann geht das gelbe an jeden lautsprecher drann und das rote auch. nur ich sehe da jetzt nichts von einem grünen kabel wie es bei mir ist. also ich meine auf den plan hängen alle 4 lautsprecher an 2 kabel.
ich habe jetzt aber mal etwas rumprobiert und hoffe mal das haut so hin das wäre dann zu schön um wahr zu sein.

seht auf den pfeil da ist ein rotes kabel. stimmts oder stimmts nich?

mfg christian

Datei-Anhänge
schaltung.JPG schaltung.JPG (256x)

Mime-Type: image/jpeg, 38 kB

26.12.09 11:12
puntomane 

WGF-Premiumnutzer

26.12.09 11:12
puntomane 

WGF-Premiumnutzer

Re: Musikschrank TANNHÄUSER, VEB Stern-Radio Staßfurt 1956

Hallo Christian

Zunächst einmal, meinen Glückwunsch zur Lautsprecher Zeichnung, theoretisch müsste es so klappen, vorausgesetzt die Schaltkontakt im Tonband sind bei Widergabe der NF-Quellen geschlossen ( Ein Lautsprecher (4-8 Ohm)an die vorhandene Lautsprecherbuchse würde zur Wiedergabeprobe ausreichen
Wie ich es schon geschrieben habe, C99, C98 und C97 entfernen (das Gerät spielt auch ohne diese C's) und was sehr wichtig ist, alle Kondensatoren (Papier,- od. Folie gewickelten) die an der ca.260V hängenden Gleichspannung liegen, können ihre Isolationsfähigkeit in den vielen Jahren, verloren haben,d.h. sie sind für die Betriebsgleichspannung eine zusätzliche Belastung und können vorgeschaltete Widerstände und die (seltene) Gleichrichterröhre und andere Bauelemente überlasten. Im gleichen zuge gefährden solche fehlerhaften Kondensatoren,als Koppel C eingesetzt, die nachfolgenden Röhren !!!.
Bitte informire dich in diesem wunderbarem Forum über die Arbeitsweise der zum Empfang und Wiedergabe erforderlichen Baugruppen und vergleiche es mit deinem vorliegenden Schaltplan (DIe Erfahrung und das erlernte kennzeichnet den wahren Meister).
Oberstes Prinzip ist und bleibt die Sicherheit bei Arbeiten an Lebensgefährlichen Spannungen!!!.
Bin erst morgen wieder am PC.
Viel Erfog und Gruß
Harry

27.12.09 20:04
ChriZz 

WGF-Nutzer Stufe 2

27.12.09 20:04
ChriZz 

WGF-Nutzer Stufe 2

Re: Musikschrank TANNHÄUSER, VEB Stern-Radio Staßfurt 1956

hallo harry hallo wolfgang und ihr anderen.

nach etlichen stunden kabel sauberpolieren, das ganze gehäuse aussaugen, ein lautsprecher einbauen und viiiiiiiiiiel löten bin ich grade eben fertig geworden. jetzt freu ich mich wie ein schneekönig! ich habs geschafft den plattenspieler und das radio zum laufenzubringen. hab mir eben sone platte von elvis reingezogen (lol) ich kann nur sagen soein klang hab ich noch nie gehört. ich habe die 3 kondensatoren ausgebaut sowie du es gesagt hast, einer davon is mir gleich "zerbröselt". und du bist dir auch ganz sicher das man die dinger nicht braucht/weglassen kann? die hersteller haben sich doch was dabei gedacht und die nicht umsonst eingebaut. ich versteh das nur nicht so ganz, bin halt ein leie wie man so sagt. leider muss ich auch sagen das der defekt immernoch da ist, nur nicht mehr so doll wie mir scheint. jetzt ist nur noch das tonbandgerät ausserbetrieb. kann es an den rören liegen, da sind welche drinnen wo ich die aufschrift nicht mehr ganz lesen kann aber die richtigen sind es definitiv nicht ausser es gab damals ersatzrören von andern herstellern mit anderer bezeichnung. wäre nett wenn mir das mal einer sagen könnte. ps wo bekommt man jetzt überhaupt noch rören her, die werden doch nicht mehr hergestellt oder wie?

mfg christian

27.12.09 20:14
Wolle 

Moderator

27.12.09 20:14
Wolle 

Moderator

Re: Musikschrank TANNHÄUSER, VEB Stern-Radio Staßfurt 1956

Hallochristian
zuerseinmalmeinenglückwunschzurerfolgreicheninbetriebnahmedesmusikschrankesesistschonbeeindruckendwasdiesealtenmusikmöbelansoundherüberbringeneinigeröhrenwerdennochgefertigtalleanderenmußmansichaufeinemflohmarktoderineinemauktionshausbesorgen
mfgwolle

27.12.09 20:53
ChriZz 

WGF-Nutzer Stufe 2

27.12.09 20:53
ChriZz 

WGF-Nutzer Stufe 2

Re: Musikschrank TANNHÄUSER, VEB Stern-Radio Staßfurt 1956

wow ging aber schnell wolfgang. sagmal is deine leertaste kaputt? und danke für den tipp. ich hätte nie drangedacht mal beim auktionshaus zu gucken.

mfg christian

27.12.09 21:00
puntomane 

WGF-Premiumnutzer

27.12.09 21:00
puntomane 

WGF-Premiumnutzer

Re: Musikschrank TANNHÄUSER, VEB Stern-Radio Staßfurt 1956

Hallo Christian
Von mir bekommst du ebenfalls einen Glückwunsch zur Tonentlockung
Die 3 enfernten C's dienen zur Störgeräusch Unterdrückung hauptsächlich beim AM-Empfang.
Zur Beibehaltung der Orginalität, kannst du Spannungsfeste C's einlöten, bei UKW wirst du aber keinen Unterschied raushören können.
Was bitte ist immer noch Defekt???
Das MTG hatt am Gerät selbst, 2 Röhren (EF86 als Aufnahme,- Wiedergabe Verstärker und eine EL84 als Löschgenerator)
Die Beriebsgleichspannung kommt aus dem Blechkasten am Boden der Truhe, dort sitzt auch die Gleichrichter Röhre EZ80
Prüfe bitte die Spannungsausgabe ca. 250 V Gleichspannung für die Anoden/Steuergitter und 6,3 V Wechselspannung für die Röhrenheizungen.
Eine der 2 Glimmlampen auf dem MTG ist Anzeige für die besagte 250 V Gleichspannung

Weiterhin viel Erfolg

Gruß
Harry

27.12.09 21:05
Wolle 

Moderator

27.12.09 21:05
Wolle 

Moderator

Re: Musikschrank TANNHÄUSER, VEB Stern-Radio Staßfurt 1956

Hallo Christian.

Es ist anstrengend, mit dem Verzicht auf space- und shifttaste zu schreiben. Man muß wirklich höllisch aufpassen, daß man sich dabei nicht vertut.
Röhren sind noch nicht das Problem in ihrer Beschaffung. Schwierig wird es dann, wenn man Typenteile, wie Trafos, Bandfilter, Schalter oder Potenziometer braucht. Hier kann man nur auf Flohmärkten die Augen offen halten, oder andere Sammler fragen.

Mit vielen Grüßen.
Wolfgang

27.12.09 22:50
ChriZz 

WGF-Nutzer Stufe 2

27.12.09 22:50
ChriZz 

WGF-Nutzer Stufe 2

Re: Musikschrank TANNHÄUSER, VEB Stern-Radio Staßfurt 1956

hallo ihr beiden.

ich hab eben alles nachgemessen, das haut soweit alles hin. nur ich glaube oben kommt nichts an diese netz lampe (UR 110v) leuchtet nicht.

mir ist aufgefallen das der (faden) in der mitte unterbrochen ist aber eigentlich nicht durchgebrannt, eher so wie vom werk aus das der an beiden seiten etwas umgeknickt wurde. ich habe auch noch eine liegen gehabt in der orginalverpackung die sieht genauso aus. und die lampe für die übersteuerung sieht auch so aus. die sind auch alle nicht irgendwie schwarz oder so. kann das vielleicht wirklich nur an die beiden röhren (EF86 und/oder EL84) liegen? weil wie gesagt da sind irgenwelche anderen verbaut. habe sie nochmal angeguck.

bei einer kann ich ein schwaches- verwischtes CL8 und bei der anderen ein EF66 (vermutlich) erkennen. habe leider nicht die richtigen da, deswegen kann ich jetzt auch nichts testen. im gehäuse selber lagen noch etliche röhren rum. unteranderen ca. 6x EC92, 1x PFL200 und noch ne mega große PL500 mit nem metallkörper oben drauf (is so gros wie die, die aufm netzteil ist).

weiterhin ist zu sagen wenn ich das gerat anschalte geht es eigentlich d.h. der motor dreht sich, das tonband lässt sich von links nach rechts und auch umgekert abspielen. nur die glimmlampen gehen nicht und eben der ton. beim mikrofon und kopfhörer bin ich mir noch nicht sicher. ich werde mich jetzt ersteinmal nach den beiden röhren umschauen. mal sehen was dann los is.

mfg christian

 1 2 3 4 5 .. 10
 1 2 3 4 5 .. 10
Elektrolytkondensatoren   freundlichen   Erde-Anschlussmöglichkeit   zuerseinmalmeinenglückwunschzurerfolgreicheninbetriebnahmedesmusikschrankesesistschonbeeindruckendwasdiesealtenmusikmöbelansoundherüberbringeneinigeröhrenwerdennochgefertigtalleanderenmußmansichaufeinemflohmarktoderineinemauktionshausbesorgen   Musikschrank   Kondensatoren   Wiedergabe   Staßfurt   Stern-Radio   TANNHÄUSER   Lautsprecher   schutzleiter   3-Touren-Plattenspieler   christian   Übersteuerungsglimmlampe   Interpretationsfähigkeit   Mikrorillenschallplatten   Isolationseigenschaften   Schrankinnenbeleuchtung   Schallplattenabspielfunktion