| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

Wumpus-Gollum-Forum von "Welt der Radios".
Fachforum für Sammler, Interessierte, Bastler
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

Musikschrank TANNHÄUSER, VEB Stern-Radio Staßfurt 1956
  •  
 1 .. 3 4 5 6 7 .. 10
 1 .. 3 4 5 6 7 .. 10
03.01.10 13:38
Klaus 

WGF-Premiumnutzer

03.01.10 13:38
Klaus 

WGF-Premiumnutzer

Re: Musikschrank TANNHÄUSER, VEB Stern-Radio Staßfurt 1956

Hallo Christian,

was ich meine, ist Folgendes: Die beiden Spulenträger bestehen aus 2 Hälften, die obere nimmt mittels Dreizack die Spule auf, die untere wird mittels Reibrad oder Gummiriemen angetrieben. Zwischen beiden Hälften befindet sich Filz zur Friktion. Mit einer zentrischen Schraube lassen sich beide Hälften mehr oder weniger an einander anpressen. Daraus resultiert der Bandzug, der in den Serviceanleitungen früher in Gramm (genauer in Newton) angegeben wurde, zu messen mittels Federwaage.

Es handelt sich dabei um eine recht einfache Bandzugeinstellung, die aufgrund der unterschiedlichen Verhältnisse - welche Bandspule ist voll, welche leer - nur für einen Mittelwert stimmt. Bessere und neuere Geräte verfügten daher über eine Bandzugregelung, bei Uher z.B. Bandzugkomperator genannt.

Ich kenne dein Bandgerät zwar nicht, aber so ähnlich wird es auch aufgebaut sein.

Viele Grüße
Klaus

!
!!! Photos, Graphiken nur über die Upload-Option des Forums, KEINE FREMD-LINKS.    

!!! Keine Komplett-Schaltbilder, auf denen Urheberrechte Anderer liegen!

Nicht nur den neuesten Beitrag eines Threads lesen.

Keine Fotos, auf denen Personen erkennbar sind, ohne deren schriftliche Zustimmung.
03.01.10 16:23
ChriZz 

WGF-Nutzer Stufe 2

03.01.10 16:23
ChriZz 

WGF-Nutzer Stufe 2

Re: Musikschrank TANNHÄUSER, VEB Stern-Radio Staßfurt 1956

hallo klaus,

also meinst du doch das selbe wie ich, das ist schonmal gut. also in der anleitung vom mtg steht es auch so drinne (hab eine online gefunden). es ist eigentlich fast genauso wie du es erklärt hast, nur bei diesem gerät ist es etwas anderst. die bandspule wird auf beiden seiten aufgesteckt, links wird diese schraube festgedreht und rechts locker, so ist es beim vorlauf also wenn ein band normal abgespielt wird. mein oder bessergesagt alle mtg's die ich kenne haben extra soein haken der das band "straff" hält, somit entfällt diese metode mit dem einstellen da das der haken ja automtisch übernimmt. bei neueren oder anderen geräten mag das so sein aber bei meinem ist das nicht so. trotzdem danke klaus.

mit freundlichen grüßen christian

08.01.10 21:37
ChriZz 

WGF-Nutzer Stufe 2

08.01.10 21:37
ChriZz 

WGF-Nutzer Stufe 2

Re: Musikschrank TANNHÄUSER, VEB Stern-Radio Staßfurt 1956

Hallo Radiofreunde,

Ich habe ein sehr merkwürdiges problem. Der ton ist wiedermal weg. Ich habe zwei Lautsprecher ausgewechselt, da bei dem einen das Kabel abgerissen war und bei dem anderen ist der Papptrichter zerrissen (ich wars nicht). Alles lief prima nach dem wechsel der Lautsprecher.
Nur von einer sekunde auf die andere war es ganz leise, man konnte auf volle lautstärke drehen dann hatt man gradenoch ganz leise was gehört. Nun das kuriose. Wenn man am MTG auf Mikrofon schaltet dann läuft es ganz normal und ansonsten hört man nichts. Was ist da jetzt wieder los?


Mit freundlichen Grüßen Christian

08.01.10 22:14
puntomane 

WGF-Premiumnutzer

08.01.10 22:14
puntomane 

WGF-Premiumnutzer

Re: Musikschrank TANNHÄUSER, VEB Stern-Radio Staßfurt 1956

Hallo Christian
Vermutlich gibt es ein Kontaktproblem am Betriebsartenschalter des MTG, vorausgesetzt das die Kabel die zum Rundfunkteil gehen, samt Stecker kontaktsicher verbunden sind.
Wie Du an Hand der Stromlaufpläne sehen kannst, ist zumindest der niederohmiger Bereich d.h. zwischen Sekundärseite des Ausgagstrafos und den Lautsprechern, zur Funktion des MTG angezapft und wird mit dem erwähntem Schalter zu,- od. weggeschaltet.
Viel Erfolg bei der Fehlerfindung
Gruß
Harry

09.01.10 11:45
ChriZz 

WGF-Nutzer Stufe 2

09.01.10 11:45
ChriZz 

WGF-Nutzer Stufe 2

Re: Musikschrank TANNHÄUSER, VEB Stern-Radio Staßfurt 1956

Hallo Harry,

Ich habe gestern alle Kontackte und Schalter im MTG eingesprüht und über nacht einwirken lassen. Heute morgen hab ich mit einem Tuch leicht drübergewischt. Es gibt aber keine Veränderung, das Problem besteht immernoch. Den Knebelknopf habe ich auch schon mehrmals gedreht. Woran könnte es noch liegen? Die Kabel sind eigentlich alle dran, habe auch mal überall gewackelt, das bringt aber auch nichts.

Mit freundlichen Grüßen Christian

09.01.10 12:06
puntomane 

WGF-Premiumnutzer

09.01.10 12:06
puntomane 

WGF-Premiumnutzer

Re: Musikschrank TANNHÄUSER, VEB Stern-Radio Staßfurt 1956

Hallo Christian
Prüfe bitte im MTG das Kontaktpaar 30/31 in der Aus,Widergabe und Aufnahmestellung bei TA und Rundfunk auf Durchgang.
Lt. meiner Schaltung des MTG ist diese Verbindung die zum Lautsprecher führt. Solltest du eine andere Schaltung von Rundfunkteil und MTG haben, dann sende Sie an meine im Forum bekannte e-mail Adresse. zwecks Abstimmung. Funktionierts denn über Kopfhörer???.
Gruß
Harry

09.01.10 12:26
ChriZz 

WGF-Nutzer Stufe 2

09.01.10 12:26
ChriZz 

WGF-Nutzer Stufe 2

Re: Musikschrank TANNHÄUSER, VEB Stern-Radio Staßfurt 1956

Hallo Harry,

Eigentlich müsstetst du die gleiche Schaltung haben. Hab das MTG25-1 verbaut. Die Schalter die du meinst sind 31/32 für die Lautsprecher wiedergabe und 29/30 ist für die Kopfhörer. Die meinst du doch oder? Die Kopfhörer habe ich probiert das funktioniert einwandfrei. Ich werde die Schalter gleich mal prüfen gehn.


Mit freundlichen Grüßen Christian

09.01.10 13:17
ChriZz 

WGF-Nutzer Stufe 2

09.01.10 13:17
ChriZz 

WGF-Nutzer Stufe 2

Re: Musikschrank TANNHÄUSER, VEB Stern-Radio Staßfurt 1956

Hallo Harry,

Ich habs durchgemessen, alles hatt durchgang. Ich habe mir mal ein paar Bilder angeschaut die ich so seit dem anfang gemacht habe. Mir ist jetz aufgefallen das 2 Kabel am Lautsprecher vertauscht sind. Das muss ich jetzt ehrlich zugeben, das war mein fehler! Jetzt geht der Plattenspieler und auch das Radio und naja das Tonband zwar auch aber extrem leise, man hört sogut wie nichts. Da muss doch dann auch irgendwas falsch angeklemmt sein, weil das Mikrofon geht jetzt, seit dem wechsel der Kabel, auch nicht mehr. Also ich meine wenn ich die Kabel jetz wieder umtauschen würde dann geht das Mikrofon wieder. Das doch nich normal.

Mit freundlichen Grüßen Christian

09.01.10 13:19
Pluspol 

WGF-Premiumnutzer

09.01.10 13:19
Pluspol 

WGF-Premiumnutzer

Re: Musikschrank TANNHÄUSER, VEB Stern-Radio Staßfurt 1956

Hallo Christian

Wie auch schon Harry schrieb, sind da Messungen des Schalters auf Funktion oder Durchgang am sinnvollsten.
Das Kontakteinsprühen allein hilft auch nicht immer. Da kann auch auch ein mechanischer Fehler am Kontaktmateral selbst vorliegen.
Nach so langer Zeit und mehr oder weniger häufigem Gebrauch von Schaltern oder Kontaktelementen ermüdet manchmal auch das Material und die Elastizität ist weg.
Sicher wirst Du bald die Ursache finden und beseitigen. Dazu wünsche ich Dir die hierfür erforderliche Geduld und Ausdauer.

Mit freundlichen Grüßen von Dietmar

09.01.10 14:17
puntomane 

WGF-Premiumnutzer

09.01.10 14:17
puntomane 

WGF-Premiumnutzer

Re: Musikschrank TANNHÄUSER, VEB Stern-Radio Staßfurt 1956

Hallo Christian
Wir haben jetzt die gleichen Schaltpläne. Prüfe nun bitte mit dem Multimeter im Ohmbereich die Verbindung von der Sekundärseite des Ausgangstrafos zu den Lautsprechern auf Durchgang, es sollten Max. 10 Ohm werden
Angefangen am roten Kabel des Trafos (sollte lt. Plan gleichzeitig die Masse zu allen Metallteilen sein). Dieses Kabel sollte ohne Trennung an Lautsprecher Lt.3, Drossel Eingang, Kondensator (Elko C110) und an Lautsprecherbuchse für Zusatzlautsprecher gehen, dieser Weg sollte keinen Widerstand aufweisen d.h. 0 Ohm. Wenn es denn so Ist, gehts weiter, Ein Meßkabel an dieser roten Leitung belassen und am Ausgang von Lt.4 und Lt.2 den Durchgang der Schwingspule d.h. ca. 5 Ohm messen, von hier aus geht die Leitung weiter ans MTG Kontaktpaar 32/31 auch bis hier den vorher benannten Wert ca. 5 Ohm messen an Kontakt 31 kommt das gelbe Kabel vom Ausgangsübertrager, zur Messung, diese Leitung an einer gut zugänglichen stelle Trennen, sonst mißt Du die niererohmige Sekundärwicklung.
(Ich beschreibe Dir den Meßweg aus der Sicht des Rundfunkteiles)
Du schreibst das Rundfunk und Platenspieler Wiedergabe funktionieren!
Bei der MTG Wiedergabe, wird das Signal doch auch nur an TA eingespeist oder???
Ich denke die Lautsprecherbeschaltung wird nicht so sein ,wie im Plan gezeichnet, denn dann sollte es funktionieren
Prüfe bitte diesen Lautsprecheranschluß sehr genau und baue Dir keine neuen Fehler ein !!!
Viel Erfolg
Gruß
Harry

 1 .. 3 4 5 6 7 .. 10
 1 .. 3 4 5 6 7 .. 10
christian   zuerseinmalmeinenglückwunschzurerfolgreicheninbetriebnahmedesmusikschrankesesistschonbeeindruckendwasdiesealtenmusikmöbelansoundherüberbringeneinigeröhrenwerdennochgefertigtalleanderenmußmansichaufeinemflohmarktoderineinemauktionshausbesorgen   3-Touren-Plattenspieler   Kondensatoren   Mikrorillenschallplatten   schutzleiter   TANNHÄUSER   Staßfurt   Musikschrank   Interpretationsfähigkeit   Stern-Radio   Wiedergabe   Isolationseigenschaften   Übersteuerungsglimmlampe   Erde-Anschlussmöglichkeit   Lautsprecher   Elektrolytkondensatoren   Schrankinnenbeleuchtung   Schallplattenabspielfunktion   freundlichen