| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

Wumpus-Gollum-Forum von "Welt der Radios".
Fachforum für Sammler, Interessierte, Bastler
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

Nummernschalter prüfen und justieren
  •  
 1
 1
10.10.19 19:07
Volker 

WGF-Premiumnutzer

10.10.19 19:07
Volker 

WGF-Premiumnutzer

Nummernschalter prüfen und justieren

Hallo zusammen,

hat jemand Erfahrung mit der Prüfung und dem Einstellen der Nummernschalter? Am elegantesten wird es wohl mit einem digitalen Speicheroszilloskop gehen, an dem überhaupt keine hohen Anforderungen der oberen Grenzfrequenz gestellt werden bei einer Impulsfrequenz von um die 10 Hz. Manche arbeiten auch mit einem Soundkartenoszilloskop, weil es den Kurvenzug ebenfalls aufzeichnen kann. Versuche mit einem analogen Röhrenoszilloskop waren wenig erfolgreich, da das Ablesen zu ungenau ist.

Nach langer Suche habe ich das Window-Programm NummernschalterPrüfer.exe auf http://www.ultrauploads.net/file/a7p53Ixq (dort "Free Download" wählen) gefunden. Allerdings benötigt es mindestens eine Bildschirmauflösung von 1280 x 600 und der Rechner muss eine serielle Schnittstelle besitzen, weil die Impulse des Nummernschalters von dieser registriert werden. Leider zeigte ein Virenscanner auf Virustotal Malware an. Ich nehme allerdings an, dass es sich um eine der üblichen Falschmeldungen handelt, weil das Programm aus dem Jahr 2008 stammt. Trotzdem lasse ich das Programm zur Sicherheit nur auf meinen alten Rechner in der Werkstatt laufen, der nicht mit dem Internet oder LAN verbunden ist. Dieser Rechner läuft noch mit Windows XP, also alles Stand der Technik von 2008. Das ist für viele Zwecke noch brauchbar, wenn man nicht mit dem Internet verbunden ist.

K. Pfeiffer ist der Autor dieses kostenlosen Programms, das neben einer Anleitung auch seine E-Mail-Adresse enthält, die leider nicht mehr funktioniert.

Das Programm ist wunderbar und stellt einen Prüfstreifen zur Verfügung, den man sich sogar Ausdrucken lassen kann. Noch ein Tipp. Die Skizze der Anleitung hat mich dazu verführt, die vier Drähte spiegelverkehrt anzlöten, weil ich mich nicht an die Nummerierung gehalten habe, die auf den D-SUB-Steckern zu sehen ist, wenn man eine Lupe verwendet.





Bei dem Programm muss nichts installiert werden. Es muss nur die Exe-Datei ausgeführt werden. Danach meldet es welchen COM-Port es gefunden hat und los gehts. Startet es die Messung verlangt es, dass der rsi-Kontakt geschlossen ist. Dann kann man wählen, der Prüfstreifen wird beschrieben, die Frequenz wird angezeigt und es leuchten Lämpchen für die gewählten Nummern auf und welche der drei Kontakte nsi, nsa geschlossen oder offen sind.



Das nachfolgende Foto zeigt die Mechanik des Nummernschalter, welcher im schwedischen Telefon "Dialog" zum Einsatz kommt:



Links im Bild unterhalb des kleinen Messingzahnrads befindet sich der Fliehkraftregler. Dieser besitzt eine Schraube, mit der sich die Zugspannung einer Feder einstellen lässt. Davon hängt die Geschwindigkeit ab. Leider sitzt diese Schraube sehr fest und ich konnte sie nicht lösen. Der Nummernschalter quietschte und beim unbedarften Ölen aus der Spraydose (ja, ich mache auch manchmal dumme Sachen) lief der Nummernschalter viel zu schnell Nach einer mehrfachen Reinigung mit Bremsenreiniger hatte er dann wieder die richtige Geschwindigkeit im Rahmen der Toleranz. Allerdings ratterte er sehr laut. Zwei winzige Tröpfchen Motoröl (hatte nichts besseres) aus der Kanüle auf die beiden oberen Lager sorgten wieder für einen ruhigen Lauf und ein angenehmes Geräusch der Wählscheibe. Ich weiß nicht, ob diese Prozedur bei anderen Nummernschaltertypen zu empfehlen ist, aber bei diesem hier war das kein Problem.

Viele Grüße Volker

"Das Radio hat keine Zukunft." (Lord Kelvin, Mathematiker und Physiker (1824-1907))

Zuletzt bearbeitet am 10.10.19 19:50

Datei-Anhänge
nummers1.jpg nummers1.jpg (3x)

Mime-Type: image/jpeg, 99 kB

nummerns2.jpg nummerns2.jpg (3x)

Mime-Type: image/jpeg, 93 kB

Nummernschalter-an-Pruefschnueren.jpg Nummernschalter-an-Pruefschnueren.jpg (2x)

Mime-Type: image/jpeg, 120 kB

Nahaufnahme-des-Nummernschalters.jpg Nahaufnahme-des-Nummernschalters.jpg (2x)

Mime-Type: image/jpeg, 109 kB

ELEK und WalterBar gefällt der Beitrag.
!
!!! Photos, Graphiken nur über die Upload-Option des Forums, KEINE FREMD-LINKS.    

!!! Keine Komplett-Schaltbilder, keine Fotos, keine Grafiken, auf denen Urheberrechte Anderer liegen!
Solche Uploads werden wegen der Rechtslage kommentarlos gelöscht!

Nicht nur den neuesten Beitrag eines Threads lesen.

Keine Fotos, auf denen Personen erkennbar sind, ohne deren schriftliche Zustimmung.
10.10.19 19:59
WalterBar 

WGF-Premiumnutzer

10.10.19 19:59
WalterBar 

WGF-Premiumnutzer

Re: Nummernschalter prüfen und justieren

Hallo Volker, hallo zusammen,

an sich ist das Toleranzfeld der Pulslänge (max. 120ms) und der Pulspause eines Nummernschalters recht gross und man sollte meinen, dass modernes Equipment gut damit zurecht kommt. Dem ist aber leider nicht so. Erschwerend kommt hinzu, dass es weitere Effekte gibt, die es so mancher Telefonanlage oder Router die Erkennung der Impulse erschweren. Der Fliehkraftregler unterliegt Verschleiss und normalen Schwankungen seiner Charakteristik. In der Regel werden bei der Wahl einer Null 12 Impulse erzeugt, aber 2 am Anfang oder meist am Ende der Sequenz unterdrückt. So kann es sein, dass die Länge des ersten oder letzten Pulses von den anderen in der Mitte abweicht. Wie bei jedem mechanischen Kontakt ist eine Entprellungsroutine wünschenswert.

Ein normales, analoges Oszilloskop kann man vergessen. Die Verwendung eines Speicheroszilloskops kann aber sicherlich gute Ergebnisse liefern. Bei meiner Recherche habe ich auf

http://www.waehlscheibentelefon.info/ind...ng-mit-ms-excel

die Nummernschalter-Prüfsoftware R2.1 gefunden, die auf einem Excel-Script basiert. Auch hier muss ein COM-Port vorhanden sein. Es kann der Nummernschalter oder das gesamte Telefon angeschlossen werden.

Auch wenn das Nummernschalter-Timing stimmt, liegt der Falschwahl-Prozentsatz bei langen Nummern bei mir unerträglich hoch. Ich verwende einen W48 und die Fritz!Box 7390 mit der Firmware 06.86 und werde nun definitiv einen IWV-MWF-Umsetzer bauen, der nicht in das Telefon eingebaut werden soll. Obwohl ich zur gegebenen Zeit die Schaltung des abgetauchten "Foghunter" austesten werde, wird es wohl eine Lösung mit dem PIC16F84 werden, den ich am besten kenne. Weil die Fritzbox einen Mischbetrieb IWV/MFV nicht verträgt, bin ich gezwungen, den Umsetzer in die Nähe des Telefons zu plazieren. Wenn man den Konverter 3 bzw. 4-adrig mit dem Anschluss des Zweitweckers (W2 bzw. W) verbindet, kann man ohne Eingriff ins Telefon verhindern, dass die Pulse auf die Leitung gehen. Mag sein, dass die schwedischen Telefone solch einen Anschluss nicht besitzen.


Gruss
Walter

Nachtrag: Volkers Software-Vorschlag wird von der Antivirensoftware G-DATA nicht angemeckert.
Das von mir gefundene Programm erfordert die rsapi.dll, die aber nur auf alten Rechnern läuft.
Eine überarbeitete Fassung sichert das Archiv MSRW17DL mit einem Passwort aus dem Buch bzw. der CD
(erstes Wort im Listing 9-4)

Zuletzt bearbeitet am 11.10.19 20:00

11.10.19 17:28
Volker 

WGF-Premiumnutzer

11.10.19 17:28
Volker 

WGF-Premiumnutzer

Re: Nummernschalter prüfen und justieren

Hallo Walter, Hallo zusammen,

für den PIC16F84 hatte ich mir mal vor 15 Jahren einen Brenner für die Parallelschnittstelle nach Sprut gebaut. Wenn eine Hex-Datei vorliegt, würde ich gerne dein Projekt nachbauen und mit verschiedenen Telefonen testen.

Übrigens habe ich durch Zufall festgestellt, dass die FritzBox 7113 sehr tolerant gegenüber falschen Geschwindigkeiten der Wählscheibe ist.

Unter https://www.elektronikbasteln.pl7.de/nummernschalter.html habe ich einiges zum Prüfen von Wählscheiben zusammengefasst. Dort ist auch mein Adapterkabel nach der "Schnellpfusch-Methode" zu sehen.

Viele Grüße Volker

"Das Radio hat keine Zukunft." (Lord Kelvin, Mathematiker und Physiker (1824-1907))

11.10.19 19:39
WalterBar 

WGF-Premiumnutzer

11.10.19 19:39
WalterBar 

WGF-Premiumnutzer

Re: Nummernschalter prüfen und justieren

Hallo Volker,

meinen Code gebe ich grundsätzlich erst heraus, wenn ich die Schaltung aufgebaut und das Programm getestet habe. Ich werde mich aber an folgendem Vorschlag orientieren:

https://www.opppf.de/IWV-MFV/

Mehr Infos, wenn alles spielt und ich zufrieden bin. Dann unter einem anderen Forentitel.
Ich verwende MPLAB in unterschiedlichen Versionen (u.a. 8.30) und den alten Picstart-Plus-Programmer von Micochip. Solltest Du eher zu einer Lösung kommen, bitte nicht auf mein Posting warten!

Heute ist mir aufgefallen, dass in meinem Hexdump das Statusbyte fehlt, obwohl der Controller richtig programmiert wurde. Im Hexdump des Urhebers (Verteilung übrigens frei unter GNU Bedingungen) ist das Statusbyte drin. Er benutzt Sprut wie Du auch.


Gruss
Walter

Nachtrag: In der DOS-Box 0.74 lässt sich der Quellcode ohne Abweichung zu MPLAB mit dem alten mpasm.exe assemblieren (ansonsten der auf schnellen Rechnern auftretende Runtime Error 200 alter Turbo-Pascal Programme).

Zuletzt bearbeitet am 13.10.19 09:56

12.10.19 10:35
Volker 

WGF-Premiumnutzer

12.10.19 10:35
Volker 

WGF-Premiumnutzer

Re: Nummernschalter prüfen und justieren

Hallo Walter,

ich begrüße Dein PIC-Projekt und es ist schon klar, dass man seine Projekt erst nach eingehender eigener Prüfung auf die Menschheit loslassen möchte.

Das Programm Nummernschalterprüfer.exe habe ich mit der Webseite https://www.virustotal.com/gui/home/upload getestet. Dort kommen sehr viele Virenscanner gleichzeitig zum Einsatz.

Die schwedischen Telefone des Typs "Dialog" besitzen keinen Anschluss für die Klingel. Dafür lässt sich die Klingellautstärke unten am Gehäuse einstellen.

Die Beschriftung der schwedischen Wählscheibe mit Ziffern ist anders.

Deutschland und die meisten Länder der Welt: 1234567890
Schweden: 0123456789

Bei meinem Asterisk-Server habe ich das Problem so gelöst, dass jede Nebenstelle zwei Nummern erhält. Schön wäre es, wenn dein Programm eine Möglichkeit für schwedische Wählscheiben anbieten würde. Sicherlich gibt es einige Schwedenurlauber, die so ein schwedisches Telefon an ihrer Fritzbox ohne Umrechnung verwenden möchten.

Eben habe ich mein W49 mit dem Nummernschalterprüfer-Programm getestet. Ergebnis kommt bald in einem anderen Thread.

Viele Grüße Volker

"Das Radio hat keine Zukunft." (Lord Kelvin, Mathematiker und Physiker (1824-1907))

 1
 1
Röhrenoszilloskop   Nummernschalter-Timing   Software-Vorschlag   Nummernschalter   waehlscheibentelefon   Speicheroszilloskop   Speicheroszilloskops   Soundkartenoszilloskop   Klingellautstärke   Nummernschalter-Prüfsoftware   Nummernschalterprüfer-Programm   Entprellungsroutine   elektronikbasteln   Schnellpfusch-Methode   Picstart-Plus-Programmer   NummernschalterPrüfer   Parallelschnittstelle   Nummernschaltertypen   Falschwahl-Prozentsatz   Bildschirmauflösung