| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

Wumpus-Gollum-Forum von "Welt der Radios".
Fachforum für Sammler, Interessierte, Bastler
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

der tolle Sound auf KW ( e104 - Film )
  •  
 1 2
 1 2
03.09.18 13:11
Micha94 

WGF-Nutzer Stufe 2

03.09.18 13:11
Micha94 

WGF-Nutzer Stufe 2

Re: der tolle Sound auf KW ( e104 - Film )

Mahlzeit,

ich war in meinem Leben erst 4 mal beim "Kommunalen Entsorgungsunternehmen". Fast jedes mal habe ich dort Gebissradios, Röhrenfernseher oder sogar teure Sansui Vollverstärker gesehen. Allesamt lieblos in die Gitterbox geworfen. Ich wollte die Sachen mitnehmen und habe fast eine Anzeige wegen Diebstahl kassiert. Auch der 50€ Geldschein für alles, den ich aus der Geldbörse half da nicht. Ein Mitarbeiter haute dann auch noch mit einem Vorschlaghammer auf den Sansui Verstärker und meinte was ich mit dem Schrott den will? Nun darf ich dort keinen Schrott mehr abladen, aber gut so, so muss ich diese absurde Wertvernichtung nicht länger ansehen.

Sperrmüll war hier schon länger nicht mehr, auch hier darf man sich nicht sehen lassen, wenn man etwas mitnimmt. 1. "Ansehen in der Nachbarschaft", 2. "Diebstahl", 3. "Sie wirken verdächtig, Sie haben doch bestimmt noch mehr Dreck am Stecken".

Ersteinmal danke an Wumpus für den Tipp mit dem Grundig Gerät! Ich werde mal Ausschau halten.

Ich denke ich werde in 20 - 40 Jahren einer der wenigen sein, der solchen Geräten noch neues Leben einhauchen kann. Die richtig guten Techniker sind jetzt schon rar, dennen kann ich das Wasser bei weitem nicht reichen.

Bei mir mangelt es momentan leider an Platz und Geld, beides meiner neuen Ausbildung geschuldet. Momentan lebe ich auf 45m² 1-Zimmer mit ca. 6m² Keller. In der Wohnung habe ich mittlerweile folgende Geräte: Saba Schwarzwald 11 Fernseh/Musiktruhe und Körting Transistorverstärker mit Schneider Lautsprechern im Wohnzimmer, Saba Meersburg W4 in der Küche, Neckermannröhrenradio im Bad. Hinzu kommen Grundig TK46 sowie Philips N4416 Tonbandgerät, ein halbrestaurierter Gebisssuper Nordmende Parsifal und ein restaurationsbedürftiges Telefunken Rhytmus 52. Nächsten Sonntag bekomme ich noch eine Siemens TR2 Musiktruhe, im Keller steht ein RFT NG IV Röhrenlabornetzteil mit defekten Trafo sowie eine Blaupunkt Colorado Musiktruhe (schlechter Zustand, verbastelt), welche auf Restaurierung wartet.

Nach meiner Ausbildung und 1 - 2 Jahren Arbeit, wird es für mich sehr warscheinlich nach Thüringen in ein altes Bauernhaus mit großer Scheune gehen, vorrausgesetzt die Telearbeit in unserer Firma wird wie geplant gefördert. Das Gebäude gehört Freunden und ist stark restaurierungsbedürftig, seit den 30er Jahren wurde nicht viel gemacht. Mir wurde Angeboten das ganze herrzurichten, wenn mache ich das im 50er Jahre Stil :-) Natürlich Mietfrei auf Lebenszeit!

Meine Freundin sieht mein Hobby eigentlich ganz entspannt. Sie mag antike Sachen und die Musiktruhen haben es Ihr angetan. Nachteil: Sie hat eine alte RockOla aus den 50er gesehen und will nun auch so eine von mir restauriert haben - OhOhOh, das wird teuer, nachdem ich einen China-Nachbau untersagt habe.

Zum Saba von "Pentium4User". Wenn ich mir so ansehe, wie viel Arbeitszeit, Material und Motivation in dem Gerät steckt, finde ich den Preis gerechtfertigt. Außerdem kann man nicht von "Luft und Liebe" leben. Das was hier zu sehen ist, ist eine saubere Arbeit, die gewürdigt werden sollte. Dies sorgt auch dafür, dass alte Geräte mehr wertgeschätzt und somit länger erhalten bleiben. Für unrestaurierte Geräte würde ich aber nicht mehr wie 20€ (Standard Gebisssuper) - 100€ (Saba Freiburg und co. in gutem Gehäusezustand) bezahlen. Das ich letzteres genanntes Gerät noch nicht auf der Werkbank habe, liegt an den exorbitant hohen Mondpreisen für restaurationsbedürftige Geräte.

Sperrige Geräte wie Musiktruhen, Fernseher, Lautsprecher, Netzteile bekommt man übrigens oft geschenkt. Hat den Hintergrund: Schlecht zu versenden, schwer verkäuflich, geringer WAF, passt nicht in "moderne" Wohnzimmer.

Gruß Micha

!
!!! Fotos, Grafiken nur über die Upload-Option des Forums, KEINE FREMD-LINKS auf externe Fotos.    

!!! Keine Komplett-Schaltbilder, keine Fotos, keine Grafiken, auf denen Urheberrechte Anderer (auch WEB-Seiten oder Foren) liegen!
Solche Uploads werden wegen der Rechtslage kommentarlos gelöscht!

Keine Fotos, auf denen Personen erkennbar sind, ohne deren schriftliche Zustimmung.
03.09.18 13:34
Debo 

WGF-Premiumnutzer

03.09.18 13:34
Debo 

WGF-Premiumnutzer

Re: der tolle Sound auf KW ( e104 - Film )

Hallo,

dieses Angebot ist etwas komisch, da er optisch - man beachte Flecken, rosa Klebeetikett oder z.B. die nachlackierte Chassisstelle - er anscheinend genau das gleiche Gerät schonmal verkaufte. Man sieht es beim Aufruf der alten Auktionen.
Ich würde das nie und nimmer kaufen

Das Modell ansich ist aber kein Standard-Saba. Es ist ein Freiburg 3D mit Senderlaufwippe und automatischer Mittenabstimmung. Der ist schon was Besonderes. Spitzengeräte waren die Freiburg Studio A Geräte 1964/65 mit transistorisiertem Stereodecoder und UKW-Frequenzbereich bis 108MHz als Steuergeräte mit externen Boxen oder mit eingebauten Lautsprechern wie hier.

Ja sowas restauriertes musst du ja nicht kaufen. Solche Geräte bekommst du roh in den Bucht-Kleinanzeigen, oder früher vom Sperrmüll oder jährlich auf dem Flohmarkt/ Märkten in deiner Wohngegend.
Es gibt auch Radio Fachflohmärkte quer über die Republik. Werdet Mitglied bei der gfgf.org oder radiomuseum.org. In der Mitgliederzeitschrift der "Gesellschaft der Freunde der Geschichte der Funktechnik" werden regelmässig Flohmarktermine genannt. In der regelmäßig erscheinenden "Funkgeschichte", ein mittlerweile farbig prächtig gemachtes DIN A4 Heft, können Mitglieder auch kostenlos Anzeigen schalten. Mitgliedschaft kostet 35€/Jahr.

Gruss
Debo

Zuletzt bearbeitet am 03.09.18 13:46

03.09.18 14:08
Pentium4User 

WGF-Premiumnutzer

03.09.18 14:08
Pentium4User 

WGF-Premiumnutzer

Re: der tolle Sound auf KW ( e104 - Film )

Ich kann auch nicht auf den Wertstoffhof gehen. Ich würde da am liebsten die Computer mitnehmen. mein Name ist Programm. Leider wird bei Wohnungsräumungen (z.B. wenn eine alte Person stirbt) der ganze Kram entsorgt, ob getestet oder nicht. Für viele Leute ist ein Gerät, was nicht sofort funktioniert, auch gänzlich defekt und wird entsorgt, sehe ich an den Computern, die ich schon bekommen/vom Sperrmüll mitgenommen habe.

Zu den Preisen:
Klar, hier wurde viel Arbeit reingesteckt, aber mir wäre das zu teuer. Für eine Königin von Saba würde ich das zahlen, aber auch nur, weil die extrem selten ist.

zurück zur Kurzwelle: ich habe mal gehört, dass dieser Apparat auch einen guten Empfang haben soll.
https://www.radiomuseum.org/r/aleksandro_volna_k.html
Scheint aber keine Mittelwelle zu haben.

Wie sieht es eigentlich mit der Qualität des KW-Empfangs bei den Sabas aus?
Mir ist der technische Zustand wichtig, optisch ist mir egal.

03.09.18 16:49
Debo 

WGF-Premiumnutzer

03.09.18 16:49
Debo 

WGF-Premiumnutzer

Re: der tolle Sound auf KW ( e104 - Film )

Hallo nochmal,

KW Empfang bei den 50er Jahre Sabas? Keine Ahnung, ich habe nur das Modell "Weltsuper" 630WL von 1933/34. Müsste zwei im Lager haben: Lang/Mittel = WL, mit Kurzwelle = WLK. Auserdem aus der "Feinbau-Reihe"1936/37 den 442WLK. Kann jetzt kein Bild liefern, aber die K Modelle bei den Uraltradios sind dann meist mit Kurzwelle, weil die war ab 1934 modern

Gruss
Debo

Zuletzt bearbeitet am 03.09.18 16:50

03.09.18 18:16
Martin.M 

WGF-Premiumnutzer

03.09.18 18:16
Martin.M 

WGF-Premiumnutzer

Re: der tolle Sound auf KW ( e104 - Film )

Das wohl wichtigste an den Riesenradios ist, daß sie die bestmögliche Wahl sind umd Radio zu hören.
Die Filter und Verstärkerreihen sorgen dafür daß es einen Riesenspaß macht. Die Familie muß eben damti leben können daß hier und da mal ein Schwertransport durch die Wohnung rollt, oder sogar besondere Installationen durchgeführt werden um eine Restauration machen zu können. So geschiehts grad bei mir, gem. dieser Vorgabe aus dem Manual:



das Gerät hat großen Hunger
Dafür wirds schön warm wenn es läuft. Heizkosten werden hier deutlich verringert...

lG Martin

Datei-Anhänge
netz.JPG netz.JPG (271x)

Mime-Type: image/jpeg, 67 kB

05.09.18 11:04
Debo 

WGF-Premiumnutzer

05.09.18 11:04
Debo 

WGF-Premiumnutzer

Re: der tolle Sound auf KW ( e104 - Film )

Martin.M:
Das wohl wichtigste an den Riesenradios ist, daß sie die bestmögliche Wahl sind umd Radio zu hören.
Die Filter und Verstärkerreihen sorgen dafür daß es einen Riesenspaß macht. Die Familie muß eben damti leben können daß hier und da mal ein Schwertransport durch die Wohnung rollt, oder sogar besondere Installationen durchgeführt werden um eine Restauration machen zu können. So geschiehts grad bei mir, gem. dieser Vorgabe aus dem Manual:



das Gerät hat großen Hunger
Dafür wirds schön warm wenn es läuft. Heizkosten werden hier deutlich verringert...

lG Martin

Hallo Martin,

ist das der SK1? Und wie schliesst du den nun an? Machst du das mit der 10mm² Betriebserde so? Einpasiger 4mm² Anschluss 35A wie und wo? Beschreib mal ein bischen

Gruss
Debo

08.09.18 21:39
Martin.M 

WGF-Premiumnutzer

08.09.18 21:39
Martin.M 

WGF-Premiumnutzer

Re: der tolle Sound auf KW ( e104 - Film )

hallo Det,

Versorgungsengpass im Wellenkino wird so umgangen:

Vom Zählerkasten im Keller nach oben,

3x 35A-C --> 5x6² , zusätzlich 1x10² gelbgrün vom Erdband an nach oben.

Wandkasten: CEE32, und Erdklemme. Ob ich da ein 40A FI reinsetze muß ich mir noch überlegen, Lust hab ich keine
Ein Hauptschalter wär sinnvoll, kommt wohl mit rein.

lG Martin

Zuletzt bearbeitet am 08.09.18 21:41

08.09.18 22:28
Debo 

WGF-Premiumnutzer

08.09.18 22:28
Debo 

WGF-Premiumnutzer

Re: der tolle Sound auf KW ( e104 - Film )

Martin.M:
hallo Det,

Versorgungsengpass im Wellenkino wird so umgangen:

Vom Zählerkasten im Keller nach oben,

3x 35A-C --> 5x6² , zusätzlich 1x10² gelbgrün vom Erdband an nach oben.

Wandkasten: CEE32, und Erdklemme. Ob ich da ein 40A FI reinsetze muß ich mir noch überlegen, Lust hab ich keine
Ein Hauptschalter wär sinnvoll, kommt wohl mit rein.

lG Martin

Hallo Martin,

das ist richtig was du ausgesucht hast. Schalter vor Ort in deinem Wandanschlusskasten würde ich auch mit einbauen. So kannst sauber abschalten und weisst das alles aus ist. Schraubsicherungen in der ZählerUV würden auch schon genügen und sind billiger als der Automat. Grundsätzlich: In deinem Haus kannst es machen wie du willst. Du sollst nur nicht dein Haus oder Familienmitglieder gefährden.

RCD (FI) musst du nicht machen bei einem Festanschluss oder wie in deinem Fall, Steckdose für ein festes zugeordnetes Betriebsmittel. Oder andersrum geagt, dort, wo nicht 100% Laienbenutzung ausgeschlossen ist, muss aber ein RCD davor. Im Aussenbereich grundsätzlich auch. Laut dem R&S Plan ist das ja ein einphasiger 1~ Anschluss.
Es gibt übrigends auch CEE Blau Steckdosen 1~ mit 32A. Als flexible Zuleitung zum Senderschrank bitte schwere Gummischlauchleitung H07-RN-F.
RCD mit 40A/30mA - Auslösestrom wäre richtig. Kann sein das der Schrank aber im Betrieb schon einen Ableitstrom von z.B. 18mA hat. Das kommt auf die Netz-Filterrkonstruktion an, aber ich denke mal nicht. Wenn dein RCD nun einer ist der schon bei 23mA kommt, kann es Probleme geben - siehe auch weiter unten.
Mit der "dicken" Erde bewirkst du das du garantiert eine feste, kaum abbrechende "Null" Ohm Verbindung zu deiner Erdfahne hast. Von dort geht auch eine Leitung zur PEN Schiene/Auftrennung nach N und PE in deiner ZählerUV. Zur Übersicht: Vom Stromnetz kommen L1,2,3 und der PEN als Vierleiternetz herein.
Die Ableitströme der Filter auf das Gehäuse bewirken ohne "dicke Erde" eine Berührspannung die du dann überbrücken würdest und sie hat für den Sender auf HF-technisch Bedeutung als Gegengewicht.
Die Berührspannung bekommst aber auch schon mit der 6mm² PE Ader über die CEE Steckdose klein.

Mit RCD kann es zu Einschaltproblemen besonders im Nulldurchgang kommen, je nachdem was für Einschaltstromverlaufsverhalten die Kiste zeigt. RCD gibt es auch kurzzeitverzögert. Der löst dann statt z.B. in 22ms in 220ms erst aus. Er muss aber in jedem Fall unter 0,4s bleiben. Das kannst du messen mit einem DIN-VDE 0100 Installation Tester. Vielleicht kannst soeinen bei euren Betriebselektrikern ausleihen.
Dann gibt es Typ B und B+ für glatte Gleichfehlerströme wie sie in Verwendung mit Frequenzumformern auftreten könnten. Aber die sind sehr teurer und ich denke das brauchst bei dem SK1 nicht.
Du kannst den RCD auch beim Standort in den Anschlusskasten mit rein, dann braucht nicht hin- und herlaufen.
Du kannst auch noch etwas weitergehen und neben dem Schalter und RCD auch ein Unterspannungsbautein mit rein (UR). Der wird mit einem Stift auf den RCD gekoppelt und im Kreis des UR Bauteins installierst du Not-Aus Taster am Stellplatz, an der Türe zum Senderraum oder in der Küche von deiner Frau. Wenn du schreist kann sie drücken

Gruss
Det

Zuletzt bearbeitet am 08.09.18 22:53

 1 2
 1 2
Neckermannröhrenradio   wohnzimmertauglichem   Tageszeitungsanzeigen   Sprachverständlichkeit   Gummischlauchleitung   Bandbreiteneinstellung   Hochfrequenzvorstufe   welt-der-alten-radios   restaurationsbedürftige   Röhren-Holzradio-Klang   Einschaltstromverlaufsverhalten   restaurierungsbedürftig   Wumpus-Gollum-Forum   Unterspannungsbautein   Netz-Filterrkonstruktion   restaurationsbedürftiges   Entsorgungsunternehmen   Mitgliederzeitschrift   Kommunikationsempfänger   Transistorverstärker