| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

Wumpus-Gollum-Forum von "Welt der Radios".
Fachforum für Sammler, Interessierte, Bastler
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

UKW-Abschaltung mal anders
  •  
 1 2 3 4 5
 1 2 3 4 5
29.08.18 17:39
Pentium4User 

WGF-Premiumnutzer

29.08.18 17:39
Pentium4User 

WGF-Premiumnutzer

Re: UKW-Abschaltung mal anders

2025 wird UKW wohl dran glauben müssen. Die machen da Ernst, denn dann sind die UKW-only-Autos fast alle schon auf den Schrott.
Bemerkt wird es von den Leuten erst dann, wenn das Radio im Keller, im Speicher oder in der Gartenhütte nichts mehr empfängt.
Ich (17) habe mit 8 am Concertino 55 TS meines Opas mit KW und LW angefangen. Die Qualität ist gar nicht so schlecht wie immer propagiert. Selbst Radio China auf KW empfange ich teils mit vollem Ausschlag der Anzeigeröhre. Ich muss mir noch ne bessere Antenne basteln und dann werde ich öfter damit MW (Absolute Radio 648, United AM 1224) hören.
Ich kann nur hoffen, dass sich demnächst die ganzen Radiosammler zusammenschließen und einen eigenen AM-Sender aufbauen. Das wäre dann auch finanzierbar und man hätte weiterhin etwas Funktionierendes.
Bei UKW ist leider keine große Reichweite möglich, daher wird es da mit einem privaten Sender schwer.
So wie bei AM (Ich lese manchmal alte Diskussionen, da hat man gedacht, das kommt nie zustande) wird es auch bei UKW passieren. Da ab jetzt jedes neue Radio entweder Internet oder DAB+ haben muss ist es dann eh obsolet für die meisten Hörer, genau wie bei AM. Ich merke auch jedesmal im Auto, wie gut DR funktioniert. MW und UKW funktionieren gut, bei DR immer Aussetzer. Das ist einfach noch nicht ausgereift. Zwischen Internetradio und dem Concertino auf UKW stelle ich auch keine Qualitätsunterschied fest.

!
!!! Photos, Graphiken nur über die Upload-Option des Forums, KEINE FREMD-LINKS.    

!!! Keine Komplett-Schaltbilder, keine Fotos, keine Grafiken, auf denen Urheberrechte Anderer liegen!
Solche Uploads werden wegen der Rechtslage kommentarlos gelöscht!

Nicht nur den neuesten Beitrag eines Threads lesen.

Keine Fotos, auf denen Personen erkennbar sind, ohne deren schriftliche Zustimmung.
29.08.18 18:49
Bernhard45 

WGF-Premiumnutzer

29.08.18 18:49
Bernhard45 

WGF-Premiumnutzer

Re: UKW-Abschaltung mal anders

Pentium4User:
...
Ich kann nur hoffen, dass sich demnächst die ganzen Radiosammler zusammenschließen und einen eigenen AM-Sender aufbauen. Das wäre dann auch finanzierbar und man hätte weiterhin etwas Funktionierendes.....

Na dann mache deine Geldbörse auf und kaufe Sendezeit, denn so einen Sender gibt es schon und es muss sich auch lohnen ihn zu betreiben: http://www.channel292.de/

Micha94:
...Früher gab es mal Handy, MP3-Player und Smartphones mit integriertem UKW-Radio. Da hat man gut lobbyiert. Ist wieder eingestellt worden.

Früher? Diese Funktionen (MP3, UKW) hat doch heute praktisch jedes Telefon an Bord (es sei denn es kommt von Apple, dann fehlt UKW).

Micha94:
...
Internet kann ja jeder, tausend Knottenpunkte und bei weitem nicht so ausfallsicher wie ein einziger AM-Sender, der einen Radius von tausenden Kilometern versorgen kann. ...

Gerade die wenigen AM-Sender einiger Auslandsdienste glänzen aktuell von Fehlschaltungen und Ausfällen, wahrscheinlich hat keiner mehr Lust die Sender richtig zu betreiben. Was musste ich also machen? DABMAN an, Internetradiofunktion gewählt und Abendprogramm gehört. Allein in letzter Woche dreimal. Soviel zu ausfallsicher.

Micha94:
...
Ich bin 23 und mit analogem UKW und analogem Sat inkl. Röhren-TV großgeworden und das reicht völlig aus. ...

Den meisten Leuten und (uns DXern) reicht das leider nicht. Ich musste Anfang des Jahres für die Wohnhäuser eines Freundes
eine Kabelkopfstation mit Umsetzern von DVB-T2, S2 einrichten. Aktuell versuchen wir eine FTTH-Anbindung für jede
Wohneinheit zu ermöglichen, die bisher maximalen 200 MBit/sec. sind einigen Leuten immer noch zu wenig. Kann ich irgendwo auch verstehen, den seit ein paar Monaten habe ich auch FTTH (war billiger als Coaxanbindung) und konstant 1 GBit/sec Up/Down und jederzeit(!), dazu IPTV bis 4K im Paket, das macht schon Spaß.

Ich bin aber nicht gegen Analog! Bitte unterstützt die letzten (privaten) Kurzwellendienste wo es geht, also auch finanziell! Dennoch gibts bei mir auch Digital, seit TV-Sat 2!

---
Bei Fragen zum Umbau oder zur Modernisierung von Röhrenradios mittels SDR, DAB+, Internetradio, Firmwareentwicklung oder einfach nur Kontakt - bitte Email unter: mbernhard1945(at)gmail(dot)com

mein PGP-Key unter: http://pgp.mit.edu/ Keyword: mbernhard1945

Zuletzt bearbeitet am 29.08.18 18:51

29.08.18 18:56
Pentium4User 

WGF-Premiumnutzer

29.08.18 18:56
Pentium4User 

WGF-Premiumnutzer

Re: UKW-Abschaltung mal anders

Zitieren:
Gerade die wenigen AM-Sender einiger Auslandsdienste glänzen aktuell von Fehlschaltungen und Ausfällen, wahrscheinlich hat keiner mehr Lust die Sender richtig zu betreiben. Was musste ich also machen? DABMAN an, Internetradiofunktion gewählt und Abendprogramm gehört. Allein in letzter Woche dreimal. Soviel zu ausfallsicher.

Internet abzuschalten ist wesentlich einfacher für Staaten als das Abschalten von Sendern. Daher ist AM da besser.
Wir hatten mal Zeiten da war das DSL oft gestört. DAB+ ist hier im Dorf sehr schlecht. Im Keller, wo UKW problematisch ist, war der SWR auf AM immer noch gut.
Soviel dazu.

29.08.18 20:16
Bernhard45 

WGF-Premiumnutzer

29.08.18 20:16
Bernhard45 

WGF-Premiumnutzer

Re: UKW-Abschaltung mal anders

Pentium4User:
Internet abzuschalten ist wesentlich einfacher für Staaten als das Abschalten von Sendern.

Das mag für einige Schurkenstaat gelten, die einfache Netzstrukturen haben. Hier in Deutschland bezweifle ich das die Regierung oder auch nur eine Behöre das Netz komplett abschalten kann. Die Chinesen oder Iraner zeigen uns zudem jeden Tag wie man von der Regierung eingerichtete Blockaden erfolgreich umgeht. Einen AM Sender kann ich gezielt jammen, abschalten oder unter Beschuss nehmen, beim Internet wird ein DoS schon deutlich schwieriger!

Viele Nutzer in Deutschland haben zudem mehrere Internetanschlüsse zur Verfügung. Ich selbst habe für den Fall das ein Provider down ist, immer noch zwei andere in der Hinterhand, die jeweils unterschiedliche Infrastrukturen nutzen, eines davon nutzt einen Satellitenlink und ist gar nicht auf deutsche Anbieter angewiesen. Selbst wenn eine handvoll Knotenpunkte hier in Deutschland ausgeschaltet werden, so routen sich die Pakete dennoch über einen anderen Weg durchs Netz, was beim Internet ja gerade der Vorteil ist. Man wird das Netz erfolgreich für einen Zeitraum bremsen können, ein kompletter "Switch off" da muß wohl schon flächendeckend die Atombombe ran.

Zudem bevor ein Otto-Normal-Verbraucher auf AM (bzw. KW und MW) schalten würde, werden wohl eher die Nachrichten in Form von Radio+TV über Satellit konsumiert. Zur Not auch CNN oder RT. Ich denke die westliche Welt ist schon gut gerüstet und kann auf die alten AM-Sender auch verzichten. Interessant wäre die Digitalisierung der MW oder KW mit DRM gewesen! Leider hat sich das hier in Deutschland/Europa nicht durchgesetzt obwohl es Anfangs so konzipiert (Senderumbau) wurde. In Indien dagegen geht die digitale MW richtig ab! Dort gibt es aber auch Endgeräte die es in Europa nie zu kaufen gab. Was nützt hier in Deutschland also ein System wofür es keine Endgeräte in den Haushalten gibt und das betrifft wohl mittlerweile auch AM auf MW oder KW. Wir Sammler und Radioliebhaber sind da die Exoten und leider nicht das "Normale". Um den Schwenk zum Threadthema zu bekommen, irgendwann wird es UKW genauso ergehen wie der MW. Bis dahin wird aber noch viel Wasser den Main entlang fließen und die aktuellen Verträge zwischen Senderbetreibern und Programmgestaltern laufen meines wissens noch 7 Jahre mit der Option der zweimaligen Verlängerung.


---
Bei Fragen zum Umbau oder zur Modernisierung von Röhrenradios mittels SDR, DAB+, Internetradio, Firmwareentwicklung oder einfach nur Kontakt - bitte Email unter: mbernhard1945(at)gmail(dot)com

mein PGP-Key unter: http://pgp.mit.edu/ Keyword: mbernhard1945

Zuletzt bearbeitet am 29.08.18 20:54

29.08.18 22:56
Pentium4User 

WGF-Premiumnutzer

29.08.18 22:56
Pentium4User 

WGF-Premiumnutzer

Re: UKW-Abschaltung mal anders

Ich habe etwas gegen die Digitalisierung der MW bzw. UKW oder KW. Alle alten Empfänger sind nicht mehr zu gebrauchen. Da liegt das Problem.
Da kann die Klangqualität noch so viel besser sein, wenn ich neue Geräte benötige ist Schluss.

29.08.18 23:23
Wellenreiter 

WGF-Nutzer Stufe 3

29.08.18 23:23
Wellenreiter 

WGF-Nutzer Stufe 3

Re: UKW-Abschaltung mal anders

Hallo Marco,
da bin ich genau deiner Meinung,ich genieße noch das analoge Radio solange es möglich ist und dann ist Schluss.
Ich werde wohl etwas vermissen aber alles hat einmal ein Ende.
Grüße aus Bayern
Kurt









Aliena vitia in oculis habeamus, a tergo nostra!
Fremde Laster haben wir vor Augen,die unseren im Rücken (SENECA)

29.08.18 23:38
Pentium4User 

WGF-Premiumnutzer

29.08.18 23:38
Pentium4User 

WGF-Premiumnutzer

Re: UKW-Abschaltung mal anders

Bin gerade mit dem WebSDR aus Twente auf der MW unterwegs. BBC klingt da wirklich recht gut. Ich verstehe auch nicht den Drang, die Signale zu digitalisieren. Die sind doch so an jedem Radio empfangbar und es gibt keine Probleme. Das gleiche gilt für UKW. Für mich ist das die Zerstörung funktionierender Infrastruktur. Digitalradio funktioniert nicht ansatzweise so gut wie die Mittelwelle oder UKW.

29.08.18 23:39
Bernhard45 

WGF-Premiumnutzer

29.08.18 23:39
Bernhard45 

WGF-Premiumnutzer

Re: UKW-Abschaltung mal anders

Gibt doch genügend Lösungen die alten Geräte auch nach einer Abschaltung am Spielen zu erhalten. Denke wer Geld für ein altes Radio und für Bauteile zur Reparatur ausgeben kann, der wird für seine Schmuckstücke auch 10 Euro für einen eigenen Sender übrig haben. Wenn nicht, ja dann ist halt Schluß. Ein Hobby kostet nun mal Geld.

---
Bei Fragen zum Umbau oder zur Modernisierung von Röhrenradios mittels SDR, DAB+, Internetradio, Firmwareentwicklung oder einfach nur Kontakt - bitte Email unter: mbernhard1945(at)gmail(dot)com

mein PGP-Key unter: http://pgp.mit.edu/ Keyword: mbernhard1945

29.08.18 23:41
Pentium4User 

WGF-Premiumnutzer

29.08.18 23:41
Pentium4User 

WGF-Premiumnutzer

Re: UKW-Abschaltung mal anders

Das ist aber langweilig. Es ist interessant, entfernten Kram zu hören, so wie z.B. Radio China auf der KW. Ein eigener Sender ist m.M. Humbug, da kann ich gleich den TB-Eingang nutzen. Eine Alternative wäre ein eigener Radiosender, den auch andere hören können. Da benötigt es aber eine Lizenz, die ich nicht habe.

29.08.18 23:46
Bernhard45 

WGF-Premiumnutzer

29.08.18 23:46
Bernhard45 

WGF-Premiumnutzer

Re: UKW-Abschaltung mal anders

Pentium4User:
BBC klingt da wirklich recht gut. Ich verstehe auch nicht den Drang, die Signale zu digitalisieren. Die sind doch so an jedem Radio empfangbar und es gibt keine Probleme. Das gleiche gilt für UKW. Für mich ist das die Zerstörung funktionierender Infrastruktur. Digitalradio funktioniert nicht ansatzweise so gut wie die Mittelwelle oder UKW.

Naja mit dem Digitalradio kann ich die BBC jederzeit daheim und mobil empfangen, bei der MW muss ich auf die Dunkelheit warten bis das Signal hier ist, über UKW bekomme ich den Sender hier in Deutschland gar nicht! Aus der Sicht funktioniert Digitalradio weit besser als Mittelwelle und UKW und ist für mich eine sinnvolle Bereicherung die MW und UKW sogar überflüssig macht.

---
Bei Fragen zum Umbau oder zur Modernisierung von Röhrenradios mittels SDR, DAB+, Internetradio, Firmwareentwicklung oder einfach nur Kontakt - bitte Email unter: mbernhard1945(at)gmail(dot)com

mein PGP-Key unter: http://pgp.mit.edu/ Keyword: mbernhard1945

Zuletzt bearbeitet am 29.08.18 23:47

 1 2 3 4 5
 1 2 3 4 5
Firmwareentwicklung   bearbeitet   Modernisierung   MPEG-Basisbandcodierung   einfach   Otto-Normal-Verbraucher   Internetradio   Ostzonen-Nostalgie-Fernsehen   mbernhard1945   Mittelwellenabschaltung   öffentlich-rechtlichen   ISDB-T-Übertragungstechnik   Zuletzt   Internet   Rundfunkfinanzierungsvertrag   UKW-Abschaltung   Erpressungsmöglichkeiten   Digitalradiochipsätze   Deutschland   Röhrenradios