| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

Wumpus-Gollum-Forum von "Welt der Radios".
Fachforum für Sammler, Interessierte, Bastler
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

Petition zum Erhalt der Rundfunkausstrahlung im Ultrakurzwellenbereich
  •  
 1 2 3 4 5 6 .. 8
 1 2 3 4 5 6 .. 8
19.11.18 21:57
Pentium4User 

WGF-Premiumnutzer

19.11.18 21:57
Pentium4User 

WGF-Premiumnutzer

Re: Petition zum Erhalt der Rundfunkausstrahlung im Ultrakurzwellenbereich

Die Abschaltung der SWR 576 und des DLF 153 habe ich mitbekommen, die von UKW würde ich nicht mitbekommen.
Das Programm wird weiter ausgestrahlt, aber das läuft noch ein paar Jahre, glaubt mir.
Denn noch gibt es Tausende PKW ohne DAB+, welche aktuell noch einige Jahre betrieben werden können.

!
!!! Photos, Graphiken nur über die Upload-Option des Forums, KEINE FREMD-LINKS.    

!!! Keine Komplett-Schaltbilder, keine Fotos, keine Grafiken, auf denen Urheberrechte Anderer liegen!
Solche Uploads werden wegen der Rechtslage kommentarlos gelöscht!

Nicht nur den neuesten Beitrag eines Threads lesen.

Keine Fotos, auf denen Personen erkennbar sind, ohne deren schriftliche Zustimmung.
19.11.18 23:12
Micha94 

WGF-Nutzer Stufe 2

19.11.18 23:12
Micha94 

WGF-Nutzer Stufe 2

Re: Petition zum Erhalt der Rundfunkausstrahlung im Ultrakurzwellenbereich

Es wäre toll, wenn das Frequenzband dann für Privatpersonen freigegeben wird. Aber das wird man wohl "knicken" können. Ich ahne schon Bestrafungen, für die "Missbräuchliche Frequenznutzung", wenn der Heimsender etwas mehr Leistung hat um das ganze Haus (... und somit auch den Nachbar...) zu versorgen.

20.11.18 18:17
Pentium4User 

WGF-Premiumnutzer

20.11.18 18:17
Pentium4User 

WGF-Premiumnutzer

Re: Petition zum Erhalt der Rundfunkausstrahlung im Ultrakurzwellenbereich

Darfst du, aber mit so geringen Sendeleistungen, dass das Signal nur ein paar Meter reicht.
Man sollte das so machen wie in den Niederlanden, denn dann können kleine Gruppen relativ günstig kleine Sender betrieben. Man sollte das aber auch auf MW einführen, denn da sind die Reichweiten größer.

20.11.18 20:29
Bernhard45 

WGF-Premiumnutzer

20.11.18 20:29
Bernhard45 

WGF-Premiumnutzer

Re: Petition zum Erhalt der Rundfunkausstrahlung im Ultrakurzwellenbereich

Pentium4User:
Darfst du, aber mit so geringen Sendeleistungen, dass das Signal nur ein paar Meter reicht.

Im Moment ja, mit diesen 50nW Sendern. Nach der Abschaltung wird aber die Frequenzzuteilung für analogen Rundfunk im UKW-Bereich sicher erlöschen. Damit ist dann auch die Betriebserlaubnis dieser Sender nicht mehr gegeben und aller Wahrscheinlichkeit wird der Verkauf großflächig eingestellt. Die Abteilung Marktüberwachung der Bundesnetzagentur wird da groß ein Auge drauf haben und die Leute sind relativ Spaßbefreit wenn es um solche Sachen geht. Das hat man immer wieder in der Vergangenheit gesehen, wenn der Nutzer diverse Funktechnik entsorgen durfte, weil die Frequenzzuteilung nicht mehr bestand.

Nun ist es für uns erfahrene Bastler hier im Forum sicher kein Problem eigene kleine UKW-Sender zu bauen, die ein ordentliches Signal auch größerer Leistung aussenden. Der Betrieb würde dann aber immer noch eine Ordnungswidrigkeit darstellen. Viel mehr mache ich mir Sorgen um die viele Jungspunde hier und in anderen Foren, die dann solchen Mist nachbauen der im Internet haufenweise in Schaltplänen wiederzufinden ist. Und leider rutschen diese Sender dann auch mal schnell in den Flugfunkbereich ab, der oberhalb des UKW-Radiobandes liegt. Spätestens hier hört meine Begeisterung für den Eigenbau auf da mich dieser Bereich als Privatpilot nämlich ebenfalls betrifft und man schon heute immer mal wieder das Vergnügen mit Bandeindringlingen im Flugfunk zu tun hat.


---
Bei Fragen zum Umbau oder zur Modernisierung von Röhrenradios mittels SDR, DAB+, Internetradio, Firmwareentwicklung oder einfach nur Kontakt - bitte Email unter: mbernhard1945(at)gmail(dot)com

mein PGP-Key unter: http://pgp.mit.edu/ Keyword: mbernhard1945

Zuletzt bearbeitet am 20.11.18 22:33

21.11.18 12:57
WalterBar 

WGF-Premiumnutzer

21.11.18 12:57
WalterBar 

WGF-Premiumnutzer

Re: Petition zum Erhalt der Rundfunkausstrahlung im Ultrakurzwellenbereich

Bernhard45:

Spätestens hier hört meine Begeisterung für den Eigenbau auf, da mich dieser Bereich als Privatpilot nämlich ebenfalls betrifft und man schon heute immer mal wieder das Vergnügen mit Bandeindringlingen im Flugfunk zu tun hat.


Hallo zusammen,

das waren über lange Zeit jene Bastler, die ihren Sender um die Spiegelfrequenz ihres Kontrollempfängers frequenzmässig nach oben hin abgestimmt haben. Heute sind die Geräte zumeist ausrangierte Radiosender mit 1-2 kW Tetroden, ausfahrbarem Gittermast, Aggregat und gestockten Yagi-Antennen, Programmzuspielung über Mobilfunk, auf die das Hauptaugenmerk gerichtet ist.


Gruss
Walter

Zuletzt bearbeitet am 21.11.18 12:59

22.11.18 00:29
Micha94 

WGF-Nutzer Stufe 2

22.11.18 00:29
Micha94 

WGF-Nutzer Stufe 2

Re: Petition zum Erhalt der Rundfunkausstrahlung im Ultrakurzwellenbereich

Die Probleme dürften doch schon lange vorbei seien. Die meisten "Piraten" werden wohl Sender mit PLL-Quarzabstimmung verwenden. Da läuft die Frequenz eigentlich gar nicht mehr weg. Selbstverständlich hat ein komplett analoger Sender mit selbstgewickelten Spulen mehr, was den geneigten Radiofreund freut, aber sowas herzustellen ist eine Kunst für sich. Ich treue mir das definitiv (noch) nicht zu.

Für den Flugfunk sehe ich also eher eine Gefahr, durch "Chinaware" --> Siehe Video:
https://www.youtube.com/watch?v=Ps8dkx1pWcE
https://www.youtube.com/watch?v=dVQNbVn8FQs (Flugfunkstörungssuche am Ende des Videos)

22.11.18 00:44
Bernhard45 

WGF-Premiumnutzer

22.11.18 00:44
Bernhard45 

WGF-Premiumnutzer

Re: Petition zum Erhalt der Rundfunkausstrahlung im Ultrakurzwellenbereich

Micha94:

Für den Flugfunk sehe ich also eher eine Gefahr, durch "Chinaware" --> Siehe Video:


Für den Flugfunk sehe ich eher Gefahr durch die vielen unerfahrenen Bastler, die meinen mit Ihren Minispionschaltungen, frei- und wild schwingenden Oszillatoren einen Radiosender für ihre Oldies betreiben zu müssen. Da reichen Kleinleistungstransistoren und einige mW an der Antenne aus um richtigen Ärger zu bekommen! Gibts nicht? Allein hier in FFM hat man jährlich mit solchen Flitzpiepen zu tun die meinen mal Controller spielen zu müssen. Und spätestens wenn dann auch noch die Navigation beeinträchtigt wird bin ich der Meinung das man da einen gefährlichen Eingriff in die Luftverkehrssicherheit hat, der am Besten mit Freiheitsentzug zu behandeln wäre. Vergesst den UKW-Senderbau wenn Ihr nicht die Messmittel und Erfahrungen habt! Deckt euch lieber rechtzeitig mit den 50nW Sendern ein und gut ist.

---
Bei Fragen zum Umbau oder zur Modernisierung von Röhrenradios mittels SDR, DAB+, Internetradio, Firmwareentwicklung oder einfach nur Kontakt - bitte Email unter: mbernhard1945(at)gmail(dot)com

mein PGP-Key unter: http://pgp.mit.edu/ Keyword: mbernhard1945

Zuletzt bearbeitet am 22.11.18 00:48

22.11.18 07:40
Pentium4User 

WGF-Premiumnutzer

22.11.18 07:40
Pentium4User 

WGF-Premiumnutzer

Re: Petition zum Erhalt der Rundfunkausstrahlung im Ultrakurzwellenbereich

Die Reichweite von UKW ist doch viel zu gering, sofern man nicht einen hohen Standort hat (meist wird von 200m hohen Masten gesendet).
Die Reichweite in die Höhe zu Luftfahrzeugen ist trotzdem relativ hoch, daher ist UKW für Piratensender eher schlecht.
Die ganzen MW-Piraten haben doch auch MW genutzt, da hier eine große Bodenwelle vorhanden ist.


Admin: In Deutschland unterliegt der Betrieb von Sendeanlagen gesetzlichen Bestimmungen, die einzuhalten sind.

22.11.18 09:06
WalterBar 

WGF-Premiumnutzer

22.11.18 09:06
WalterBar 

WGF-Premiumnutzer

Re: Petition zum Erhalt der Rundfunkausstrahlung im Ultrakurzwellenbereich

Pentium4User:
Die Reichweite von UKW ist doch viel zu gering, sofern man nicht einen hohen Standort hat (meist wird von 200m hohen Masten gesendet).
Die Reichweite in die Höhe zu Luftfahrzeugen ist trotzdem relativ hoch, daher ist UKW für Piratensender eher schlecht.
Die ganzen MW-Piraten haben doch auch MW genutzt, da hier eine große Bodenwelle vorhanden ist.

Hallo zusammen,

im Flugfunk zu den Maschinen kann man in erster Näherung von der Freiraumdämpfung ausgehen. Geht man einmal von einer Flughöhe von 10km aus und unterstellt 1mW abgestrahlte Leistung, dann ist dort noch immer ein S/N von über 30dB vorhanden.

Effektive Abstrahlungen auf Mittelwelle gelingen entweder mit T-Antennen und guter Erde, oder mit Dipolantennen ohne nennenswerte Bodenwellenreichweite - ich erinnere an das Mainflingen-Experiment mit dem ERF. Nicht ohne Grund versammeln sich die Piraten knapp über 1600 kHz. Dennoch sind die Antennenwirkungsgrade dort zumeist unter 1%.

Gruss
Walter

Zuletzt bearbeitet am 22.11.18 11:33

Datei-Anhänge
free_space_loss.xls free_space_loss.xls (115x)

Mime-Type: application/vnd.ms-excel, 25 kB

22.11.18 13:59
Pentium4User 

WGF-Premiumnutzer

22.11.18 13:59
Pentium4User 

WGF-Premiumnutzer

Re: Petition zum Erhalt der Rundfunkausstrahlung im Ultrakurzwellenbereich

Man braucht halt passende Antenne, welche dann bei einer Frequenz von 1602 187m beträgt. Das kann man noch halbieren: 93,6m.
Das muss man erstmal aufbauen, ohne dass es bemerkt wird.
Für die 153Khz wären das 980Meter. Polen hatte mit 600irgendwas den höchsten LW-Mast auf einer höheren Frequenz.
Daher sind auch die Reichweiten schlechter.
UKW wird bezüglich der Antenne einfacher, doch da muss man nen hohen Standort haben und der Empfang ist einfach schwieriger.

 1 2 3 4 5 6 .. 8
 1 2 3 4 5 6 .. 8
Wumpus-Gollum-Forum   Ultrakurzwellenbereich   Voxhaus-Gedenktafel   Zwangsrundfunkgebühr   Internetradio   Petition   Standardisierungsarbeiten   mbernhard1945   Compact-Cassettenlaufwerke   Spektralbandreplikation   Rundfunkausstrahlung   bearbeitet   Firmwareentwicklung   Empfangsempfindlichkeit   Zuletzt   Kleinleistungstransistoren   welt-der-alten-radios   youtube   können   Wiedersynchronisationszeiten