| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

Wumpus-Gollum-Forum von "Welt der Radios".
Fachforum für Sammler, Interessierte, Bastler
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

Petition zum Erhalt der Rundfunkausstrahlung im Ultrakurzwellenbereich
  •  
 1 .. 4 5 6 7 8
 1 .. 4 5 6 7 8
25.11.18 22:31
Micha94 

WGF-Nutzer Stufe 2

25.11.18 22:31
Micha94 

WGF-Nutzer Stufe 2

Re: Petition zum Erhalt der Rundfunkausstrahlung im Ultrakurzwellenbereich

Ich habe im Büro inzwischen übrigens auch ein DAB+ Digitalradio. Zur Nebenbeibeschallung mit Rock!Antenne tut es seinen Zweck ganz vorzüglich. War ein Geschenk von einem Kollegen und nicht selbst gekauft. Für Lau konnte ich es nicht ablehnen, auch wenn ich mehr an den Röhrenkisten hänge. Aber so eine kann ich mir schlecht ins Büro stellen.

- ABER -

Und nun die 1-Million Euro Preisfragen:
- Welcher der gezeigten DAB+ Radios wurden in Deutschland entwickelt - UND - gebaut?
- Wie viele der in Deutschland verbreitete UKW-Röhrenradios wurde nicht in Deutschland entwickelt und gebaut?
- Was hat der Wirtschaft und den Bürgern im Land mehr geholfen?

Nur mal so zum Nachdenken.

Zuletzt bearbeitet am 25.11.18 22:33

!
!!! Photos, Graphiken nur über die Upload-Option des Forums, KEINE FREMD-LINKS.    

!!! Keine Komplett-Schaltbilder, keine Fotos, keine Grafiken, auf denen Urheberrechte Anderer liegen!
Solche Uploads werden wegen der Rechtslage kommentarlos gelöscht!

Nicht nur den neuesten Beitrag eines Threads lesen.

Keine Fotos, auf denen Personen erkennbar sind, ohne deren schriftliche Zustimmung.
25.11.18 22:41
Pentium4User 

WGF-Premiumnutzer

25.11.18 22:41
Pentium4User 

WGF-Premiumnutzer

Re: Petition zum Erhalt der Rundfunkausstrahlung im Ultrakurzwellenbereich

Die Produktion wurde aufgrund von Preisdruck ins Ausland verlagert, die dt. Firmen wie Telefunken und Grundig sind de facto leider weg vom Fenster.
Es wird mittlerweile nicht mehr so wie früher gebaut, es soll nicht repariert werden.
Der KEF und damit auch den Sendern kann es egal sein, wo produziert wird, denen geht es um Kosteneinsparung. DAB+ kostet unterm Strich weniger, auch wenn es immer kleinere Versorgungslücken geben wird.
Daher wird das UKW-Ende kommen, denn der Dualbetrieb ist nur eine Übergangslösung, welche für die Hörer Kosten verursacht, aber für die Meisten (nicht alle) nicht zwingend besser wahrgenommen wird.

PS: Stelle doch mal eine deiner Truhen ins Büro, ist sicherlich kein schlechter Sound. So einen kleinen Philips kann man schon ins Büro stellen.

25.11.18 22:46
Micha94 

WGF-Nutzer Stufe 2

25.11.18 22:46
Micha94 

WGF-Nutzer Stufe 2

Re: Petition zum Erhalt der Rundfunkausstrahlung im Ultrakurzwellenbereich

Das geht leider nicht. Bei uns sind "Elektrogeräte welche im Betrieb Wärme erzeugen" untersagt. Außerdem geht einmal im Jahr ein Elektroprüfer herum und prüft die Elektrogeräte nach DGUV3. Was Ihm nicht passt, nimmt er mit. Es reicht, wenn auf den Geräten kein "CE, VDE oder GS-"Zeichen ist, damit diese durchfallen. Angeblich wegen "fehlender Zulassung und Prüfung" und "Bestandsschutz" soll es in der Elektrotechnik ja keinen geben. Mit dem gesunden Menschenverstand eines Elektrotechnikers kann ich mir nur an den Kopf fassen. So ist aber leider die gängige Praxis, wie ich in einem Seminar des VDE erfahren habe.

26.11.18 10:49
HB9 

WGF-Premiumnutzer

26.11.18 10:49
HB9 

WGF-Premiumnutzer

Re: Petition zum Erhalt der Rundfunkausstrahlung im Ultrakurzwellenbereich

Hallo zusammen,

bei der Argumentation für oder gegen DAB+ und UKW FM soll man nicht Äpfel mit Birnen vergleichen.
Tatsache ist, dass Röhrenradios (sieht man von Pendelempfängern ab) und auch Autoradios gute bis hervorragende UKW-Empfangsteile haben, während man bei DAB+ von "Schrott" bis hochwertig alles antrifft, so wie es Bernhard schon geschrieben hat. So wird dann die Empfangsqualität eines Schrott-DAB+-Gerätes mit einem hochwertigen UKW-FM-Radio verglichen, und dieser Vergleich ist unfair. Es gab (und gibt) seit den 80er-Jahren auch unzählige analoge Schrott-Radios, die kaum etwas empfangen konnten, und die AM-Empfangsteile vieler Radios ab den 80er-Jahren waren reine Alibi-Übungen (es gab aber auch zu dieser Zeit viele hochwertige Empfänger, aber die waren teurer).
Somit muss man ein hochwertiges DAB+-Radio mit einem Röhrenradio vergleichen, das Gleich gilt natürlich für die Tonqualität. Für den Preis einer guten Lautsprecherbox bekommt man heute ein ganzes Media-Center, aber davon kann man keinen guten Ton erwarten, und das liegt dann an der Qualität der Geräte und nicht an der Übertragungsart. Die Datenkompression trägt sicher nichts zur Klangverbesserung bei, aber die Hauptsache für schlechten Klang wird bei der Aufnahme oder im Sendestudio durch Dynamikkompression, Übersteuerung und andere Misshandlungen des Audiosignals gemacht.

Umgekehrt ist UKW-FM nicht teuerer als DAB+ bei der Infrastruktur, auch hier werden Äpfel mit Birnen verglichen. Für UKW gibt es viel mehr Sender als für DAB+, viele davon sind eigentlich gar nicht nötig und sorgen nur dafür, dass man auch mit den billigsten Schrott-Radios mit abgebrochener Antenne noch etwas empfängt, deshalb sind die Sendeleistungen der UKW-Sender auch so hoch. Bei DAB+ kann oder will man sich diesen Luxus nicht leisten, daher sind die Signalpegel wesentlich geringer, was dann in Kombination mit schlechten Geräten und der grundsätzlichen Problematik der Aussetzer bei digitaler Übertragung zu einer unbefriedigenden Empfangsqualität führt. An diesem Zustand ist aber bis auf die Aussetzer bei zu geringem Signal nicht DAB+ schuld, sondern die mangelhafte Umsetzung.

Gruss HB9

26.11.18 11:19
Pentium4User 

WGF-Premiumnutzer

26.11.18 11:19
Pentium4User 

WGF-Premiumnutzer

Re: Petition zum Erhalt der Rundfunkausstrahlung im Ultrakurzwellenbereich

Vollkommen korrekt.
Ich hatte schon genug Schrottradios in der Hand, sogar mit Stereo, doch da funktionierten die Ortssender in Mono gerade so.
Nur kann man z.B. bei PKWs diese Teile oft nicht tauschen, das ist mit der Boardelektronik verbunden und dann wird da gerne gespart.
Z.B. hatte ich schon genug Apparate in der Hand, die auf MW und LW schrecklich waren, daher kommen auch die ganzen Gerüchte "schlechte Qualität".
Hat man gescheite Antennen (Max Berger hat mal solche gezeigt) kann man DAB+ auch gut Empfangen und damit auch Fernempfang machen.
Doch das haben die Wenigsten.

26.11.18 11:21
wumpus 

Administrator

26.11.18 11:21
wumpus 

Administrator

Re: Petition zum Erhalt der Rundfunkausstrahlung im Ultrakurzwellenbereich

Hallo HB9,

Deine Ansicht zur Vergleichbarkeit guter / schlechter DAB / UKW-FM - Radios teile ich. Es ist nur so, dass man als Kunde von den Gegebenheiten ausgehen muss. Welches DAB-Radio kann ich kaufen, ohne technisch erkennen zu können, ob es gut oder schlecht ist?

Ich müßte, da es wenig qualitative Tests (in Bezug auf die Empfangsempfindlichkeit) gibt, eigene Tests machen und gegebenfalls Geräte solange tauschen, bis man zufrieden ist. Bin selbst und auch mein Elektronik-Markt fast an solchen Test-Serien "verzweifelt" .

Weiter ist es eben so, dass so manche DAB-Sender mit relativ kleiner Leistung (in Bezug zu UKW-FM-Sendern) arbeiten und dabei auch noch relativ breitbandig sind.



Grüße von Haus zu Haus
Rainer, DC7BJ (Forumbetreiber)
Ein Leben ohne Facebook ist möglich und sinnvoll.

Welt der alten Radios:
http://www.welt-der-alten-radios.de

Wumpus-Gollum-Forum:
http://www.wumpus-gollum-forum.de/forum

Virtuelle Voxhaus-Gedenktafel:
http://www.voxhaus-gedenktafel.de

Wumpus bei youtube:
https://www.youtube.com/user/MyWumpus

26.11.18 11:52
Micha94 

WGF-Nutzer Stufe 2

26.11.18 11:52
Micha94 

WGF-Nutzer Stufe 2

Re: Petition zum Erhalt der Rundfunkausstrahlung im Ultrakurzwellenbereich

Passend dazu, früher wie heute:

Zitieren:
"Es gibt kaum etwas auf dieser Welt, das nicht irgend jemand ein wenig schlechter machen kann und etwas billiger verkaufen könnte - und die Menschen, die sich nur am Preis orientieren, werden die gerechte Beute solcher Menschen.

Es ist unklug, zu viel zu bezahlen, aber es ist noch schlechter, zu wenig zu bezahlen. Wenn Sie zu viel bezahlen, verlieren Sie etwas Geld - das ist alles. Wenn Sie dagegen zu wenig bezahlen, verlieren Sie manchmal alles, da der gekaufte Gegenstand die ihm zugedachte Aufgabe nicht erfüllen kann.

Das Gesetz der Wirtschaft verbietet es, für wenig Geld viel Wert zu erhalten. Nehmen Sie das niedrigste Angebot an, müssen Sie für das Risiko, das Sie eingehen, etwas hinzurechnen.

Und wenn Sie das tun, dann haben Sie auch genug Geld, um gleich für etwas Besseres zu bezahlen."
John Ruskin (1819-1900)

Es gab früher auch schlechte UKW-Empfänger bei Röhrengeräte. Meist waren Geräte mit Flankengleichrichter betroffen.
Mit diesem kann man problemlos nur starke Ortsender empfangen, schwächere Sender verzerren und klingen unschön
Dies ist der Funktionsweiße der Geräte geschuldet.

26.11.18 12:00
Pentium4User 

WGF-Premiumnutzer

26.11.18 12:00
Pentium4User 

WGF-Premiumnutzer

Re: Petition zum Erhalt der Rundfunkausstrahlung im Ultrakurzwellenbereich

War aber damals wesentlich weniger als heute.

26.11.18 12:50
HB9 

WGF-Premiumnutzer

26.11.18 12:50
HB9 

WGF-Premiumnutzer

Re: Petition zum Erhalt der Rundfunkausstrahlung im Ultrakurzwellenbereich

Hallo zusammen,

natürlich gab es auch früher schlechte UKW-Empfänger, deshalb auch mein Hinweis auf die Pendelempfänger.
Deshalb wurde in der Schweiz das "Gütesiegel" eingeführt:



Wenn das auf dem Gerät war, wusste man, dass es sehr guten UKW-Empfang hatte. So etwas müsste man auch bei DAB+ einführen (eigentlich für alle Geräte, so wie seinerzeit auch die HiFi-Nomr Din 45500 für gute NF-Qualität). Übrigens ist bei DAB+ nicht nur der Chipsatz relevant, sondern auch das Schaltungsdesign, damit sich der Empfänger nicht selber stört.

Gruss HB9

Datei-Anhänge
PTT.jpg PTT.jpg (142x)

Mime-Type: image/jpeg, 38 kB

16.12.18 00:59
Micha94 

WGF-Nutzer Stufe 2

16.12.18 00:59
Micha94 

WGF-Nutzer Stufe 2

Re: Petition zum Erhalt der Rundfunkausstrahlung im Ultrakurzwellenbereich

Da in diesem Thread oft die günstig erhältlichen 50nF "Senderchen" angesprochen wurden, möchte ich den folgenden Beitrag eines Fremdforums verlinken: http://saba-forum.dl2jas.com/index.php/T...adios/?pageNo=2

In diesem geht es ab dem Dritten Beitrag um die Güte der ausgestrahlten Funkwellen dieser kleinen "Senderchen". Wie ich schon vermutete, ziemlich unbrauchbar, nun endlich Messtechnisch bestätigt. Auch werden Tipps gegeben, wie man eine bessere Umsetzung auf das UKW-Band hinbekommt.

 1 .. 4 5 6 7 8
 1 .. 4 5 6 7 8
Kleinleistungstransistoren   Wumpus-Gollum-Forum   Voxhaus-Gedenktafel   Petition   welt-der-alten-radios   Internetradio   Firmwareentwicklung   Spektralbandreplikation   Wiedersynchronisationszeiten   Empfangsempfindlichkeit   mbernhard1945   Standardisierungsarbeiten   Rundfunkausstrahlung   youtube   Compact-Cassettenlaufwerke   Ultrakurzwellenbereich   bearbeitet   können   Zuletzt   Zwangsrundfunkgebühr