| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

Wumpus-Gollum-Forum von "Welt der Radios".
Fachforum für Sammler, Interessierte, Bastler
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

Trafo für Röhrenprüfer
  •  
 1 2
 1 2
02.05.09 18:46
Klaus 

WGF-Premiumnutzer

02.05.09 18:46
Klaus 

WGF-Premiumnutzer

Re: Trafo für Röhrenprüfer

Hallo,

wie von meinen Vorrednern bereits beschrieben, kommt es darauf an, was man auf dem Gebiet der alten Unterhaltungselektronik zu tun gedenkt.
Wer nur hin und wieder ein Röhrengerät repariert, kommt mit den üblichen Messgeräten aus, zumal sich oftmals vermutete defekte Röhren auch in anderen vergleichbaren Geräten auf Funktionsfähigkeit prüfen lassen.
Wer jedoch häufiger selbst Schaltungen entwickelt und ausprobiert, hat eher Verwendung für ein RPG, zumal er dann auch noch Röhren selektieren kann, d.h. es sucht zu einander passende Exemplare aus.
Auch wer öfter Röhren verkauft oder tauscht, dem hilft ein solches Gerät, die Einhaltung der Röhrenparameter zu bestätigen.
Im WGF und Netz finden sich einige Schaltungen, die eine schnelle Aussage über die grundsätzliche Funktion ermöglichen, manchmal ganz nützlich beim Flohmarktkauf.
Selbst besitze ich zwar kein RPG, habe aber während meiner Ausbildung das Funke W19 benützen dürfen und war recht angetan davon. Wer hätte nicht gerne das eine oder andere Gerät zusätzlich, auch wenn man es nicht wirklich benötigt?

Viele Grüße
Klaus

!
!!! Fotos, Grafiken nur über die Upload-Option des Forums, KEINE FREMD-LINKS auf externe Fotos.    

!!! Keine Komplett-Schaltbilder, keine Fotos, keine Grafiken, auf denen Urheberrechte Anderer (auch WEB-Seiten oder Foren) liegen!
Solche Uploads werden wegen der Rechtslage kommentarlos gelöscht!

Keine Fotos, auf denen Personen erkennbar sind, ohne deren schriftliche Zustimmung.
02.05.09 19:08
roehrenfreak

nicht registriert

02.05.09 19:08
roehrenfreak

nicht registriert

Re: Trafo für Röhrenprüfer

Hallo zusammen,

noch ein Nachtrag: Das Funke-RPG macht eine recht einfache Emissionsprüfung, für alle Röhrentypen das gleiche Prinzip. Das Steckfeld ermöglicht Anodenspannungen von gestuft 10, 30, 60, 100, 150 und 200 Volt, das Steuergitter wird einfach mit der Kathode verbunden und der Anodenstrom gemessen, das ist alles. Die erforderliche Anodenspannung wird dazu mit Hilfe der Prüfkarte (eine Art Lochkarte) fest vorgewählt, ebenso die Heizspannung und die restliche Beschaltung des Prüflings , eigentlich "saueinfach" das Ganze. Für die Bereitstellung der Heizspannung hat der Trafo übrigens eine Wicklung mit 14(!) Anschlüssen.

Freundliche Grüsse,
Jürgen rf

Noli turbare circulos meos (Störe meine KREISE nicht! - Archimedes)

Zuletzt bearbeitet am 02.05.09 23:52

04.05.09 19:46
Thorsten 

WGF-Nutzer Stufe 2

04.05.09 19:46
Thorsten 

WGF-Nutzer Stufe 2

Re: Trafo für Röhrenprüfer

Puhh das Funke-RPG muss demnach was roehrenfreak geschrieben hat schön teuer gewesen sein.

OK-das mit dem Trafo hatte ich mir nach wumpus's und dessen anderen Antworten eh schnell aus dem Kopf geschlagen.

Werde wumpus's RPG oder besser gesagt Emissionstester weiter ausbauen oder weiß jemand ein weiter entwickeltes aber einfaches schon aufgebautes RPG? _ Ansonsten baue ich mir wie schon gesagt wupus's RPG weiter aus.

mfg Thorsten



Alte Röhren soll niemand zerstören (Dietrich Drahtlos)

 1 2
 1 2
Trafo-Beschaffungsquelle   Eigenbau-Oszilloskop   Koppelkondensator   Milli-Ampere-Meter   Emissionsprüfung   Röhren   Kapazitätsmessgeräte   Kathodenwiderstand   Verwendungsfähigkeit   Funktionsfähigkeit   Röhrenprüfgerät   Schirmgitterspannung   Kundenspezifikation   funktionstüchtig   Röhrenprüfer   Gittervorspannung   Wahrscheinlichkeit   Leistungsbemessung   Gelegenheitsreparateure   Unterhaltungselektronik