| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

Wumpus-Gollum-Forum von "Welt der Radios".
Fachforum für Sammler, Interessierte, Bastler
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

Revox C36
  •  
 1 2
 1 2
22.01.22 17:14
Wolfgang2 

WGF-Premiumnutzer

22.01.22 17:14
Wolfgang2 

WGF-Premiumnutzer

Re: Revox C36

Hallo

Ich wollte ja eigentlich nichts machen aber so wie das ausschaut werd ich wohl eine Buchse einbauen müssen. Wer rechnet denn damit das die keinen Radioausgang haben, Sch...ß Verfluchter. Die Revox hat Chinch Anschüsse. Ich überlege gerade ob ich eine 3 Polige Din Buchse einbaue und die dann vollständig belege so das man die C36 überall anschließen kann.
Ich denke mal da hat bei Revox einer gut Kalkuliert. Man macht keinen Radioausgang drann und kann so seinen (ich denk mal guten) Lautsprecher verkaufen was extra Kohle einbringt. Und wenn eine Zusatzbuchse gewünscht wird kann man das dann zusätzlich über den Revox Service realisieren. Echt Klever

Wolfgang

!
!!! Fotos, Grafiken nur über die Upload-Option des Forums, KEINE FREMD-LINKS auf externe Fotos.    

!!! Keine Komplett-Schaltbilder, keine Fotos, keine Grafiken, auf denen Urheberrechte Anderer (auch WEB-Seiten oder Foren) liegen!
Solche Uploads werden wegen der Rechtslage kommentarlos gelöscht!

Keine Fotos, auf denen Personen erkennbar sind, ohne deren schriftliche Zustimmung.
23.01.22 00:05
Wolfgang2 

WGF-Premiumnutzer

23.01.22 00:05
Wolfgang2 

WGF-Premiumnutzer

Re: Revox C36

Hallo Jens

Die Anleitung hab ich auch. Nur die Stelle mit dem Lautsprecher hab ich nicht gelesen oder überlesen. Schande über mich. Das werd ich die Tage gleich mal testen. In der Anleitung steht das die linke Buchse den eingebauten Lautsprecher abschaltet. Welche von den Buchsen ist denn jetzt die Masse und welche der Plus?.

Wolfgang

23.01.22 11:47
ingodergute 

Moderator

23.01.22 11:47
ingodergute 

Moderator

Re: Revox C36

Hallo Wolfgang,

am sichersten ist es, wenn Du zwischen die beiden Anschlüsse für den externen Lautsprecher einen 8 ... 10 Ohm Widerstand schaltest und dann parallel zu diesem die Wicklung eines NF-Übertragers. An dessen zweite Wicklung kannst Du dann das Radio anschließen. Da eignet sich zum Beispiel ein "Audio-Trafo 1:1" mit 600 Ohm Ein- und Ausgangsimpedanz wie Du ihn u.a. bei Segor bekommst. Damit bist Du lautsprecherseitig von der Gerätemasse weg und brauchst weder Brummen noch Schwingen wegen Masseschleifen zu befürchten. Diesen NF-Trafo mußt Du natürlich von magnetischen Störfeldern (von Netztrafos oder dem Gerätemotor) etwas fernhalten.

Übrigens eignen sich auch die als Massetrennfilter (deutlich teuerer) angebotenen meist in zylinderförmigem schwarzen Kuststoffgehäuseuntergebrachten und mit je zwei Cinchsteckern/-kupplungen ausgestatten NF-Trafos, von denen dann natürlich nur ein Kanal verwendet wird.

Viele Grüße

Ingo.


PS: Das heiße Ende des Lautstärkepotis hat nur weniger als 100 mV NF-Spannung, was für den direkten Anschluß ans Radio evtl zu wenig sein kann.

_____________
Analog bleiben!

Zuletzt bearbeitet am 23.01.22 13:44

23.01.22 19:37
Wolfgang2 

WGF-Premiumnutzer

23.01.22 19:37
Wolfgang2 

WGF-Premiumnutzer

Re: Revox C36

Hallo

Die Revox kommt an einen normalen Verstärker. Sie ist etwas seltsam was die Benutzung betrifft. Ich hab zunächst mal normale Chinch Buchsen zur Aufnahme. Dann kann ich einen Zusatzlautsprecher anschließen damit ich vernünftig was höre. Gleichzeitig dient diese Buchse aber auch als Ausgang zum Radio/Verstärker wobei es da schon seltsam wird. Laut Beschreibung wird mit dieser Buchse wenn man möchte der eingebaute Lautsprecher abgeschaltet je nachdem wie tief man den Stecker einschiebt. Ist die Revox an einem Radio angeschlossen zum aufnehmen darf man aber die Masse der Lautsprecherbuchse nicht benutzen wenn man denn abspielen möchte. So verstehe ich das jetzt. Wobei in der Anleitung nicht ersichtlich wird was an der Lautsprecherbuchse die Masse ist.

Für mich bedeutet das jetzt das ich mir ein Kabel machen müßte. Einen Chinch Stecker zur Aufnahme und einen (alten) Stecker in die Lautsprecherbuchse an dem aber die Masse fehlt. Dieses Kostruckt bekommt dann am anderen Ende einen Dreipoligen DIN Stecker der einmal belegt ist mit Aufnahme, Wiedergabe und der gemeinsamen Masse in der Mitte. Ich hoffe das ich da jetzt keinen Denkfehler habe

Wolfgang

23.01.22 19:42
Wolfgang2 

WGF-Premiumnutzer

23.01.22 19:42
Wolfgang2 

WGF-Premiumnutzer

Re: Revox C36

Hallo

Ich hab noch was vergessen. Wo bekommt man diese alten Stecker für die Röhrengeräte?

Wolfgang

23.01.22 23:04
ingodergute 

Moderator

23.01.22 23:04
ingodergute 

Moderator

Re: Revox C36

Wolfgang2:
Ist die Revox an einem Radio angeschlossen zum aufnehmen darf man aber die Masse der Lautsprecherbuchse nicht benutzen wenn man denn abspielen möchte. So verstehe ich das jetzt. Wobei in der Anleitung nicht ersichtlich wird was an der Lautsprecherbuchse die Masse ist.
Wenn Du, wie ich oben beschrieben habe, einen NF-Trafo verwendest, ist das mit der Masse kein Problem mehr und Du kannst bei Aufnahme und Wiedergabe alle Kabel gesteckt lassen.
Für den Lautsprecheranschluß müßten Bananenstecker gehen.

VG Ingo.
_____________
Analog bleiben!

31.01.22 19:16
Wolfgang2 

WGF-Premiumnutzer

31.01.22 19:16
Wolfgang2 

WGF-Premiumnutzer

Re: Revox C36

Hallo

So nun mal was Positives am heutigen Tag. Ich hab mir ein passendes Kabel gemacht und soeben die Revox mit meiner Anlage verkabelt. Was soll ich sagen, klingt absolut Klasse. Das Kabel hab ich mit einem 5Pol Din Stecker und einem Chinch und einem Bananenstecker gemacht. 5Pol deswegen weil ich so beide Kanäle gleich im Stecker verbinden konnte. Mit dem Lautstärkeregler kann man wie bei den neueren A77 die Ausgangslautstärke regeln. Hab gerade ein Band mit einer Operette laufen. Hört sich richtig gut an. Orchester und Stimmen werden sehr schön wiedergegeben.
Nun fehlen mir noch ein paar Knöpfe und eine Andruckrolle. Mit der Rolle muß ich mal schauen. Ich muß zugeben das ich ein Problem damit habe für so eine olle Rolle fast 70€ zu zahlen. Es ist noch nicht ganz akut aber sie muß in der nächsten Zeit getauscht werden.



Zuletzt bearbeitet am 31.01.22 19:16

Datei-Anhänge
20220131_185853[1].jpg 20220131_185853[1].jpg (104x)

Mime-Type: image/jpeg, 946 kB

 1 2
 1 2
zylinderförmigem   Kuststoffgehäuseuntergebrachten   Röhrenbestückung   Ausgangsimpedanz   Spannungswähler   Zusatzlautsprecher   lautsprecherseitig   Bedienungsanleitung   Ausgangslautstärke   Lautstärke-Poti   Wolfgang   Lautsprecherausgang   Lautsprecheranschluss   Lautstärkepotis   Massetrennfilter   Röhrenfassungen   Lautsprecheranschluß   Lautsprecher   Lautsprecherbuchse   Lautstärkeregler