| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

Wumpus-Gollum-Forum von "Welt der Radios".
Fachforum für Sammler, Interessierte, Bastler
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

Loewe Opta Chassis 6767
  •  
 1 2 3
 1 2 3
09.04.20 20:31
Florianska 

WGF-Premiumnutzer

09.04.20 20:31
Florianska 

WGF-Premiumnutzer

Re: Loewe Opta Chassis 6767

Ok, wie gehte ich beim Formieren am besten vor.
<habe ich noch nie gemacht, sollte aber auf jeden Fall sein, da die Elkos jetzt mit höherer Spannung beaufschlagt werden wegen der Umstellung von 220 auf 230 Volt.

Gruß
Florianska

!
!!! Photos, Graphiken nur über die Upload-Option des Forums, KEINE FREMD-LINKS.    

!!! Keine Komplett-Schaltbilder, keine Fotos, keine Grafiken, auf denen Urheberrechte Anderer liegen!
Solche Uploads werden wegen der Rechtslage kommentarlos gelöscht!

Nicht nur den neuesten Beitrag eines Threads lesen.

Keine Fotos, auf denen Personen erkennbar sind, ohne deren schriftliche Zustimmung.
09.04.20 22:11
wumpus 

Administrator

09.04.20 22:11
wumpus 

Administrator

Re: Loewe Opta Chassis 6767

Hallo Florianska,

eine der Formierungsmöglichkeiten:


https://www.welt-der-alten-radios.de/kom...ren-240.html#97

Grüße von Haus zu Haus
Rainer, DC7BJ (Forumbetreiber)

Welt der alten Radios:
http://www.welt-der-alten-radios.de

Wumpus-Gollum-Forum:
http://www.wumpus-gollum-forum.de/forum

Virtuelle Voxhaus-Gedenktafel:
http://www.voxhaus-gedenktafel.de

Wumpus bei youtube:
https://www.youtube.com/user/MyWumpus

10.04.20 10:27
Florianska 

WGF-Premiumnutzer

10.04.20 10:27
Florianska 

WGF-Premiumnutzer

Re: Loewe Opta Chassis 6767

Besten Dank wumpus, dann habe ich ja noch einige Bastelzeit vor mir.
Bei den Mehrfach-Elkos kann ich ja nach dem ersten einzelnen formieren beide gleichzeitig betrachten.
Für die Batteriekaskade nehme ich wohl eher eine einstellbare Spannungsauelle mit rückläufiger Kennlinie bei Überstrom (µA723 Beschaltung).

Ein angebehmes Osterfest wünscht
Florianska

18.04.20 18:18
Florianska 

WGF-Premiumnutzer

18.04.20 18:18
Florianska 

WGF-Premiumnutzer

Re: Loewe Opta Chassis 6767

Also ich habe jetzt fast alle Elkos gemessen und mit einem modernen Meßgerät mit Ri 10 MOhm wandert die Anzeige gegen unendlichen Widerstand. Nur den Zusätzlich direkt an einer Endstufe applizierten Elko konnte ich noch nicht freilegen.
Formieren ist dann wahrscheinlich nicht notwendig.
Den Trafo des ersten Chassis bekomme ich hoffentlich neu gewickelt, habe gerade eine entsprechende Adresse in meiner Umgebung bekommen.

Beste Grüße
Florianska

27.04.20 08:16
Florianska 

WGF-Premiumnutzer

27.04.20 08:16
Florianska 

WGF-Premiumnutzer

Re: Loewe Opta Chassis 6767

Den einen defekten Trafo habe ich jetzt einem Trafowickler zugeschickt. Leider ist das Wickelpaket vergossen.

Bekomme ich also erstmal zurück.

MfG
Florianska

18.05.20 22:09
Florianska 

WGF-Premiumnutzer

18.05.20 22:09
Florianska 

WGF-Premiumnutzer

Re: Loewe Opta Chassis 6767

Hier gehts trotzdem weiter:
Das Wickelpaket lag wohl eher einmal neben einem Lackeimer...
Die Heizungswicklung habe ich mühelos entfernt, darunter ist leider die Anodenwicklung an der Seite gegenüber den herausführenden Drahtenden so heiß geworden, dass Lagenisolation und Lackisolation zusammengebacken sind. Dort wird auch der Windungsschluss sein.

Jetzt meine Frage, gibt es eine bezahlbare Quelle für Kupferlackdraht, das sind etwa 170m 0,28CuL.

Gefunden habe ich ein Angebot aus Grossbritannien, aber dann kostet der Versand doppelt soviel wie die Ware.
Gefidertes Trafopapier gibts wohl nicht, das könnte ich aus einem Bogen Ölpapier ja selbst schneidern.

Gruß
Florianska

19.05.20 07:57
HB9 

WGF-Premiumnutzer

19.05.20 07:57
HB9 

WGF-Premiumnutzer

Re: Loewe Opta Chassis 6767

Hallo Florianska,

Kupferlackdraht bekommt man bei einigen der bekannten Distributoren. Dabei sollte man die Spannungsfestigkeit beachten, es gibt Isolationen, die für 500V und mehr spezifiziert sind. Eine solche Lackisolation hat den Vorteil, dass man nicht lagenweise wickeln und die Lagen gegeneinander isolieren muss, was nicht nur bequem ist, sondern auch mehr Platz für die Wicklung gibt, denn beim Handwickeln braucht man tendenziell mehr Platz. Zwischen Primär- und Sekundärwicklung braucht es aber aus Sicherheitsgründen eine zusätzliche Isolation, zwischen Anoden- und Heizwicklung ist es zwar nicht zwingend, aber besser. Dazu geeignet sind hitzebeständige Klebebänder, die für diesen Zweck spezifiziert sind (kenne die Bezeichnung gerade nicht, sind meistens zitronengelb). Papier würde ich nicht nehmen. Wichtig ist bei der Isolationsschicht, dass man sie etwas breiter als den Wickelkörper macht und den vorstehenden Rest nach oben am Rand vom Wickelkörper biegt, damit kein Wickeldraht an der Isolation vorbei auf die untere Wicklung rutschen kann. Hier sind die Klebebänder ebenfalls ein Vorteil, da sie sicher am Rand angeklebt werden können.

Noch ein Tipp am Schluss: Für die Primärwicklung würde ich gegenüber der ursprünglichen 220V-Wicklung 10% mehr Windungen vorsehen, um der höheren Netzspannung Rechnung zu tragen. Sekundärseitig kann man die Heizwicklung allenfalls etwas anpassen, damit die Heizspannung unter Last möglichst genau 6.3V beträgt. Die Anodenspannung ist unkritisch, hier kann man die originale Windungszahl aufbringen oder auch etwas weniger, wenn man den Selen-Gleichrichter durch einen Si-Typ ersetzt.

Gruss HB9

19.05.20 08:31
MB-RADIO 

WGF-Premiumnutzer

19.05.20 08:31
MB-RADIO 

WGF-Premiumnutzer

Re: Loewe Opta Chassis 6767

Hallo Flrianska,

gucke mal hier: h t t p s://www.spulen.com/isoliermaterialien/isolierfolien.html

Viele Grüße
Bernd

Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher. (Albert Einstein)

19.05.20 20:07
Florianska 

WGF-Premiumnutzer

19.05.20 20:07
Florianska 

WGF-Premiumnutzer

Re: Loewe Opta Chassis 6767

Besten Dank.
Die etwas höhere Windungszahl für die Primärwicklung habe ich auch schon vorgesehen. dazu hätte ich dann den o.g. Lackdraht einfach mit 2 Windungen parallel zugeschaltet, da dessen Drahtstärke etwa doppelt so groß sein muss wie die der defekten Anodenwicklung.

Bei der Heizspannung habe ich auch schon Mal an extra etwas zuviel gedacht und dann einen Widerstand dazwischen als Einschalt-Stromstoß-Reduzierung.

Wenn ich den Draht habe, sehen wir weiter.
Hat jemand eine schnell realisierbare Idee für eine Wicklungszählmaschine.
Ich müsste vielleicht ein altes mechanisch zählendes Tapedeck zweckentfremden.

Gruß
Florianska

20.05.20 07:12
basteljero 

WGF-Nutzer Stufe 3

20.05.20 07:12
basteljero 

WGF-Nutzer Stufe 3

Re: Loewe Opta Chassis 6767

Hallo Florianska,
Mich würde mal interessieren, was dein "Trafowickler" bezüglich des Preises für das Neuwickeln des
Trafos gesagt hat.
Meines Erachtens lohnt sich das Wickeln eines Trafos selbst meist nicht. Ärgerlich auch, wenn das Ganze
dann auch noch brummt nach all der Arbeit. Besser selbst "nur" die Windungsszahlen ermitteln und wickeln lassen.
Ist dann auch sachgerecht und VDE-Konform.
Oder bei der von Walter genannten Adresse nachschauen, ob da nicht ein passender Ersatztrafo
verfügbar ist, einfach mal eine Mail an Jan Wüsten senden und anfragen.
Viele unterschiedliche Trafos auch bei "Reinhöfer"(h t t p s://www.roehrentechnik.de).

Gruß
Jens

Zuletzt bearbeitet am 20.05.20 08:54

 1 2 3
 1 2 3
Formierungsmöglichkeiten   welt-der-alten-radios   Anodenspannungsanschlüssen   Anodenwicklungskurzschluss   Florianska   Widerstand   Einschalt-Stromstoß-Reduzierung   Chassis   Unterbrechung=durchgebrannt   Entstörkondensator   Brückengleichrichter   Anodespannungssiebung   Schirmgitterwiderstand   Anodenspannungswicklung   Mikrofonie-Empfindlichkeit   Wumpus-Gollum-Forum   Vorgänger-Reparateuren   Voxhaus-Gedenktafel   Wicklungszählmaschine   Funkentstörkondensator