| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

Wumpus-Gollum-Forum von "Welt der Radios".
Fachforum für Sammler, Interessierte, Bastler
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

Rembrandt fe852 Sichtdiagnose?
  •  
 1 2 3 4
 1 2 3 4
08.03.10 11:34
Pluspol 

WGF-Premiumnutzer

08.03.10 11:34
Pluspol 

WGF-Premiumnutzer

Re: Rembrandt fe852 Sichtdiagnose?

Hallo Klaus

Da hast Du vollkommen Recht, daß aufgrund der früheren politischen Situation beider deutscher Staaten keine durchgreifenden Kenntnisse der Erzeugnisse des anderen Landes möglich war.
Ich musste mich auch erst neu informieren bzw. orentieren, was unter den bekannten Firmen für Geräte exestieren und welchem technischen Standard sie entsprechen.
Gut, daß man das heute noch nachholen kann und hier solche Fagen geklärt werden können.

Freundliche Grüße von Dietmar

!
!!! Photos, Graphiken nur über die Upload-Option des Forums, KEINE FREMD-LINKS.    

!!! Keine Komplett-Schaltbilder, keine Fotos, keine Grafiken, auf denen Urheberrechte Anderer liegen!
Solche Uploads werden wegen der Rechtslage kommentarlos gelöscht!

Nicht nur den neuesten Beitrag eines Threads lesen.

Keine Fotos, auf denen Personen erkennbar sind, ohne deren schriftliche Zustimmung.
08.03.10 14:41
Wolle 

WGF-Premiumnutzer

08.03.10 14:41
Wolle 

WGF-Premiumnutzer

Re: Rembrandt fe852 Sichtdiagnose?

Hallo Dietmar.

Es war sehr wohl in der DDR möglich, sich einen Überblick über die Gerätefertigung in Ost und West zu verschaffen. Die Zeitschriften Funkschau und Funktechnik waren in vielen Betriebsbüchereien zugänglich, auch in unserer Fachzeitschrift Radio und Fernsehen wurde über westliche Produkte berichtet, teilweise mit Schaltungsbesprechungen. Erst in den siebziger Jahren wurde dieser Anteil geringer.
Beruflich hatte ich mit der Unterhaltungselektronik nichts zu tun, die Beschäftigung mit diesem Gebiet war nur durch mein Interesse geprägt. Eine der Triebfedern war dabei der Selbstbau von Technik, die es nicht zu kaufen gab.

Mit vielen Grüßen.
Wolle

08.03.10 17:32
Pluspol 

WGF-Premiumnutzer

08.03.10 17:32
Pluspol 

WGF-Premiumnutzer

Re: Rembrandt fe852 Sichtdiagnose?

Hallo Wolfgang

Wenn das in Deiner Betriebsbibliothek so verfügbar war, dann hattest Du Glück. In unserer Betriebs- und Stadtbbliothek war das nicht so. Ich hatte über viele Jahre den Funkamateur abonniert. Frei war selbst der nicht erhältlich. Die Radio und Fernsehen war auch nur bedingt zugänglich. Die Funkschau oder Funktechnik gab es in unseren Breiten gar nicht. Da war auch gar nicht die Menge da, um evtl. Nachfragen halbwegs gerecht zu werden.
Sicher gab es auch Leute, die da durch das Vitamin "B" eine für sie zugängliche Quelle hatten.
Ich musste im Brandenburger Buchhaus immer die gewünschte und verfügbare Fachliteratur vorbestellen, sonst hätte ich nichts bekommen.
Mir ist auch bekannt, daß hin und wieder Schaltungen oder Geräte aus dem "Westen" erwähnt bzw. vorgestellt wurden. Das geschah aber nicht in der erforderlichen Breite oder Häufigkeit.
In den 70er Jahren wurde das dann noch weniger, da die Politik den bewussten Weg der Abgrenzung vornahm.
Um wie Du schreibst Technik zu bauen, die es in der DDR nicht gab, mussten auch bestimmte Materialen verfügbar sein. Das war im Raum Berlin bekanntermaßen wesentlich einfacher, als in der "Provinz".
Ich kannte Leute, die bestimmte elektronische Bauelemente direkt aus Berlin holten, weil es dort eine Filiale ihres "Betriebes" gab.
Meine Abteilung im Elektrostrahlwerk Brandenburg, war Großkunde im Brandenburger RFT-Laden. Da gab es schon mal dies und das, was die Laufkundschaft nicht zu sehen bekam.
Schön für Dich, daß Du das anders erleben durftest. Es gab damals auch zusätzlich die merkwürdigsten Erscheinungen planloser Warenstreuung.
Heute kann jeder alles haben, wenn er die nötigen "Euronen" hat.

Freundliche Grüße von Dietmar


08.03.10 21:12
kroepel 

WGF-Nutzer Stufe 2

08.03.10 21:12
kroepel 

WGF-Nutzer Stufe 2

Re: Rembrandt fe852 Sichtdiagnose?

Danke bis hier noch mal an die Wumpus-Gemeinde!

Besonders Wolle und Röhrenfreak, das sind wirklich wertvolle Tipps.

Die 6V6en zu tauschen wird das erste sein, was ich teste. Dann wird man sehen obs ein anderes Bild
gibt. Damit kann man dann die Röhrenebene schon mal ausschließen...

Dann kommen die Kondensatoren dran...


MfG

Stephan

08.03.10 22:17
otti61 

WGF-Nutzer Stufe 2

08.03.10 22:17
otti61 

WGF-Nutzer Stufe 2

Re: Rembrandt fe852 Sichtdiagnose?

Hallo Pluspol,

Wie Recht Du hast. Ich habe noch so einen Trafo hier. sekundär 6,3 Volt 10 Ampere !!! nur für die Heizung der E-Röhren.

Gruß otti

09.03.10 12:54
MTG20 

WGF-Nutzer Stufe 3

09.03.10 12:54
MTG20 

WGF-Nutzer Stufe 3

Re: Rembrandt fe852 Sichtdiagnose?

Hallo zusammen,

bei uns konnte ich die Zeitschriften Funkamateur und radio fernsehen elektronik am Kiosk
kaufen. Die Berichte über westliche Geräte habe ich aber nicht gefunden. Nur bei Messe-
berichten ging man ganz kurz auf bestimmte Dinge ein. Betriebe und höhere Schulen hatten
aber entsprechende westliche Fachliteratur aboniert. Nach dem Ableben des Genossen
Ulbricht hat sich das mindestens für kleinere Betriebe geändert.
In den Funkamateur-Geschäften bekam man Bauteile und Ersatzteile für Ostgeräte.
Allerdings stand da oft eine Riesenschlange, wenn ich z.B. nach Halle kam.

Viele Grüße

Winfried

09.03.10 12:58
Pluspol 

WGF-Premiumnutzer

09.03.10 12:58
Pluspol 

WGF-Premiumnutzer

Re: Rembrandt fe852 Sichtdiagnose?

Hallo Otti

Ich hatte als junger Mann von unseren Hausnachbarn mal so einen Rembrandt geschenkt bekommen.
Damals war eine ganz andere Zeit mit völlig andersgelagerten beruflichen und privaten wichtigen Problemen.
Den habe ich damals zerlegt und die Trafos behalten. Wahre "Kraftwerke", die die Masse des Gerätes mit beeinflussten.
Heute würde ich das ganz anders handhaben.
Inzwischen hat sich nicht nur in meinem Leben sondern auch ganz allgemein vieles verändert.
Da kann man bie normalen Realismus auch nicht nur nachtrauern.

Freundliche Grüße von Dietmar

14.03.10 10:37
kroepel 

WGF-Nutzer Stufe 2

14.03.10 10:37
kroepel 

WGF-Nutzer Stufe 2

Re: Rembrandt fe852 Sichtdiagnose?

Hallo wumpus-Gemeinde!

Erst einmal einen schönen Sonntag!

Hatte heute Gelegenheit nochmal in den Rembrandt
zu schauen.

Der Tausch der 6V6en brachte keine Änderung.

Ein Blick unter den Rembrandt ergab die angehängten Bilder.

Zum einen das Gesamtbild.

Dann ein Kandidat, der mir in der Nähe der 6V6 auffiel.

Dann mal die Umgebung der 6V6 von unten.

Und dann noch ein mal ein Bild von der Bildröhre...
Bisschen abgeblättert von unten. Ein Problem?

Danke für eure Einschätzungen,

Und noch eine, verzeiht mir, Anfängerfrage:

Mit welchen heutigen Typen ersetzt man diese
runden Teerkondensatoren? (keramik, Scheiben,,,,???)

Danke!

Stephan



Zuletzt bearbeitet am 14.03.10 10:39

Datei-Anhänge
P1000159.JPG P1000159.JPG (284x)

Mime-Type: image/jpeg, 86 kB

P1000160.JPG P1000160.JPG (214x)

Mime-Type: image/jpeg, 89 kB

P1000162.JPG P1000162.JPG (258x)

Mime-Type: image/jpeg, 55 kB

P1000164.JPG P1000164.JPG (244x)

Mime-Type: image/jpeg, 37 kB

07.04.10 22:25
rodeoer 

Einsteiger

07.04.10 22:25
rodeoer 

Einsteiger

Re: Rembrandt fe852 Sichtdiagnose?

Hallo, ich bin neu hier,

gibt es einen Interessenten für ein "Rembrandt" TV Gerät?
Über den Zustand kann ich leider keine Angaben machen.
Vielleicht als Ersatzteilgewinnung.

Gruß
rodeoer

16.06.10 14:00
Meikel

nicht registriert

16.06.10 14:00
Meikel

nicht registriert

Re: Rembrandt fe852 Sichtdiagnose?

Hallo Stephan und Freunde alter TV,

ich bin neu in diesem Forum und darf mich kurz vorstellen. Michael, Nickname Meikel, 47 Jahre jung, irgendwie noch mit Röhren großgeworden. Längere Zeit habe ich Röhrenradios gesammelt und repariert (Werkstatt vorhanden), vorwiegend Sachsenwerk-Geräte.

Über die Sachsenwerk-Radios und dann auch -Fernseher habe ich eine eigene Homepage erstellt. Diese ist jedoch NICHT online wg. damaliger rechtlicher Schwierigkeiten mit dem jetzigen Sachsenwerk (VEM-Group).

Aus Hobbywechsel-Gründen (ich spiele seit meiner Kindheit auch E-Gitarre, konnte und kann aus Zeitgründen nicht alles machen - ich spiele in einer Rockband) liegen mir natürlich auch Röhren-Gitarrenamps nahe, wo ich selbst spiele. Dazu repariere und restauriere ich auch alte Fender-Röhrenverstärker.

Zurückgezogen von den Radios (und von der GFGF *schäm*) heisst aber nicht, dass ich mich hier gänzlich zurückgezogen habe.

Foren über alte Radios zu finden, ist einfach, ebenso solche über Röhrenamps. Insbesondere seien hier eine Röhren***e erwähnt und Tubetown, wo ich auch noch Mitglied bin.

Eigentlich interessieren mich immer noch alte Fernseher, von denen ich stolz "Rembrandt", "Rubens", "Dürer" und einen "Patriot" in meinem Besitz nennen darf. Zu Fernsehern habe ich immer noch viele Fragen. Speziell zu den Tunern, sprich Trommelkanalwählern, zum Umstieg von OIRT zu CCIR, zur Reparatur, usw. usf. Der "Rubens" spielt auch schon fast wieder, worüber ich mich freue.

So - genug der langen Vorrede.

Du fragtest nach Kondensatoren und ich grabe diesen Thread an dieser Stelle einfach mal wieder aus.

Diese Teerdinger gehören komplett ausgetauscht.

Ich verwende die gelben, axialen MKP-Kondensatoren vom ELECTEL Görlitz. Die sind spannungsfest und in fast allen erforderlichen Werten zu bekommen. Nachteil: Görlitz liefert keine Kleinstmengen, sondern nur mindestens 10 Stück pro Wert. Bei Interesse ist also nur eine Sammelbestellung sinnvoll.

Guggsch' Du hier:

http: // www . electel.de

Gruß Michael

 1 2 3 4
 1 2 3 4
Videodemodulatorröhre   Kondensatoren   Funkamateur-Geschäften   Polystyrolkondensatoren   Bild-Demodulator-Diode   EBF-ECH-ECL-AZ-Elferbestückung   Gegenkopplungsnetzwerk   Rembrandt   Wiederbelebungschance   Anodenverlustleistung   Unterhaltungselektronik   Vertikalablenkung   Spannunghsverhältnisse   Einstellpotentiometer   Röhren-Taschentabelle   Sichtdiagnose   klassisch-schlichtes   Fender-Röhrenverstärker   Bildkippendstufenröhre   Schaltungsbesprechungen