| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

Wumpus-Gollum-Forum von "Welt der Radios".
Fachforum für Sammler, Interessierte, Bastler
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

Detektor funktioniert nicht
  •  
 1 .. 3 4 5 6 7 .. 9
 1 .. 3 4 5 6 7 .. 9
12.04.15 09:33
WalterBar 

WGF-Premiumnutzer

12.04.15 09:33
WalterBar 

WGF-Premiumnutzer

Re: Detektor funktioniert nicht

SteffX:

Weitere Verbesserungen konnte ich nicht erzielen....vielleicht bin ich auch zu ungeschickt oder sehe den Wald vor lauter Bäumen nicht.


Hallo Steffan,

ich würde nicht so schnell aufgeben. Der Detektor ist nicht so einfach, wie es den ersten Anschein hat.
In meiner Jugendzeit habe ich mit dem Radiomann dem Detektor keinen Mucks entlocken können.
Über 40 Jahre später war es beim zweiten Anlauf nicht viel besser. Das hat mich dann so geärgert,
dass ich beinahe 6 Wochen investiert habe, bis es endlich funktioniert hat.
Für mich waren neben dem WGF die Artikel von Herbert G. Mende "Zeitgemässer Detektorempfang, Berechnung, Bau und Messung von Detektorempfängern 1947" und Berthold Bosch "Preisgekrönter Detektor-Fernempfänger" eine wertvolle Hilfe.
Eventuell könnten auch andere Gründe für das unbefriedigende Ergebnis eine Rolle spielen. Bedämpft die Fensterdurchführung den Schwingkreis zu sehr? Oder wie steht es mit dem eigenen Hörvermögen grundsätzlich?

Gruss
Walter

!
!!! Fotos, Grafiken nur über die Upload-Option des Forums, KEINE FREMD-LINKS auf externe Fotos.    

!!! Keine Komplett-Schaltbilder, keine Fotos, keine Grafiken, auf denen Urheberrechte Anderer (auch WEB-Seiten oder Foren) liegen!
Solche Uploads werden wegen der Rechtslage kommentarlos gelöscht!

Keine Fotos, auf denen Personen erkennbar sind, ohne deren schriftliche Zustimmung.
12.04.15 09:59
SteffX 

WGF-Nutzer Stufe 2

12.04.15 09:59
SteffX 

WGF-Nutzer Stufe 2

Re: Detektor funktioniert nicht

WalterBar:
SteffX:

Weitere Verbesserungen konnte ich nicht erzielen....vielleicht bin ich auch zu ungeschickt oder sehe den Wald vor lauter Bäumen nicht.


Hallo Steffan,

ich würde nicht so schnell aufgeben. Der Detektor ist nicht so einfach, wie es den ersten Anschein hat.
In meiner Jugendzeit habe ich mit dem Radiomann dem Detektor keinen Mucks entlocken können.
Über 40 Jahre später war es beim zweiten Anlauf nicht viel besser. Das hat mich dann so geärgert,
dass ich beinahe 6 Wochen investiert habe, bis es endlich funktioniert hat.
Für mich waren neben dem WGF die Artikel von Herbert G. Mende "Zeitgemässer Detektorempfang, Berechnung, Bau und Messung von Detektorempfängern 1947" und Berthold Bosch "Preisgekrönter Detektor-Fernempfänger" eine wertvolle Hilfe.
Eventuell könnten auch andere Gründe für das unbefriedigende Ergebnis eine Rolle spielen. Bedämpft die Fensterdurchführung den Schwingkreis zu sehr? Oder wie steht es mit dem eigenen Hörvermögen grundsätzlich?

Gruss
Walter


Hallo Walter,

vielen Dank für die Literaturempfehlung, welche ich sehr zu schätzen weiß.

Eine kleine Verbesserung hat sich nun doch noch eingestellt.
Der Draht, welchen ich als Antenne nahm, war 1. viel zu dünn (0,25mm²) und 2. viel zu lang (10 Meter).
Ich habe ihn gem. Wumpus-Kompendium nun 1. auf 1,5mm² vergrößert und auf 3 Meter verkürzt
(was wesentlich besseren Empfang als vorher bedeutet)
Außerdem, wie du schon richtig erwähnt hast, dass Kabel habe ich mehr oder weniger zwischen Fenster
und Rahmen eingeklemmt, was dem Antennensignal auch nicht gerade zuträglich gewesen ist. (Man lernt eben nie aus)

Was das Hörvermögen betrifft, nun, ich bin 33 Jahre jung/alt, bin zwar nicht taub,
merke aber das es langsam anfängt schlechter zu werden.
Es sollte aber noch dicke ausreichen, um etwas aus dem Detektor zu hören, so fern das Signal gut ist.
Kurz gesagt: "Eine Stecknadel höre ich noch fallen"
Das Signal aus dem Detektor ist aber oft viel leiser, als das Fallen einer Stecknadel.


Gruß
Steffan

Zuletzt bearbeitet am 12.04.15 10:00

12.04.15 10:50
WalterBar 

WGF-Premiumnutzer

12.04.15 10:50
WalterBar 

WGF-Premiumnutzer

Re: Detektor funktioniert nicht

Hallo Steffan,

Lautstärken sind immer relativ. Bei mir erzeugt der Sender Felsberg 183 kHz aus 183km Entfernung eine Kopfhörerlautstärke, die keine Wünsche offen lässt (ebenso Bonn 774 kHz aus 22km Entfernung). Allouis 162 kHz aus 553 km und Nordkirchen 549 kHz sind noch gut hörbar. Das geht aber nur mit langer Antenne 2x18m in 10m Höhe. Diese Antenne hat eine Erdkapazität von 409pF als "T" und 255pF als "L". Viel Spass noch mit den Versuchen, die sich ja vielleicht schon im nächsten Jahr erübrigt haben werden.

Gruss
Walter

12.04.15 14:56
SteffX 

WGF-Nutzer Stufe 2

12.04.15 14:56
SteffX 

WGF-Nutzer Stufe 2

Re: Detektor funktioniert nicht

Hallo Walter,

nun, es ist ja so, dass nur die deutschen AM-Sender abgeschaltet werden. Die ausländischen Sender werden mit an 100% grenzender Wahrscheinlichkeit weitersenden, so ist zumindest mein aktueller Informationsstand. Na und wenn doch weltweit AM abgeschaltet werden sollte, dann wandern eben viele Radios in die Wertstoffsammlung. Die Industrie wird sicherlich davon profitieren, wir Bürger natürlich nicht.

Also ich würde sagen, genießen wir noch die Freude am analogen Radiohören, so lange es noch geht.



Gruß
Steffan

Zuletzt bearbeitet am 12.04.15 20:03

13.04.15 07:57
wumpus 

Administrator

13.04.15 07:57
wumpus 

Administrator

Re: Detektor funktioniert nicht

SteffX:
... nun, es ist ja so, dass nur die deutschen AM-Sender abgeschaltet werden. Die ausländischen Sender werden mit an 100% grenzender Wahrscheinlichkeit weitersenden, so ist zumindest mein aktueller Informationsstand.


Hallo Steffan,

daß die ausländischen MW-Sender mittelfristig weiter senden werden, ist vielleicht eine sehr optimistische Erwartung.

Bist Du zwischenzeitlich mit der Ermittlung des Frequenz-Versatzes Deines Detektors und der testweise Justage des Schwingkreises weiter gekommen? Ich will Dich aber nicht weiter mit dem Thema Frequenzversatz "quälen" und beende hiermit das diesbezügliche wiederholte Nachfragen .

Für andere Interessierte am Aufbau von Detektoren gibt es zum Thema des Frequenzversatzes eines Selbstbau-Detektors hier einige Tipps, wie man sich behelfen kann, bis hin zur Nutzung eines Not-Mess-Senders (wenn man über zwei Transistorradios mit MW-Bereich verfügt):

http://www.welt-der-alten-radios.de/detektor-hqrgs-201.html

Auch ein guter empfindlicher Detektor empfängt kaum etwas, wenn sein Frequenzbereich nicht stimmt. Diese verschobene Frequenzlage ist Grundlage für viele gescheiterte Detektorprojekte.

Beste Grüße
Rainer
http://www.welt-der-alten-radios.de/detektor-6.html

13.04.15 18:55
SteffX 

WGF-Nutzer Stufe 2

13.04.15 18:55
SteffX 

WGF-Nutzer Stufe 2

Re: Detektor funktioniert nicht

wumpus:
SteffX:
... nun, es ist ja so, dass nur die deutschen AM-Sender abgeschaltet werden. Die ausländischen Sender werden mit an 100% grenzender Wahrscheinlichkeit weitersenden, so ist zumindest mein aktueller Informationsstand.


Hallo Steffan,

daß die ausländischen MW-Sender mittelfristig weiter senden werden, ist vielleicht eine sehr optimistische Erwartung.

Bist Du zwischenzeitlich mit der Ermittlung des Frequenz-Versatzes Deines Detektors und der testweise Justage des Schwingkreises weiter gekommen? Ich will Dich aber nicht weiter mit dem Thema Frequenzversatz "quälen" und beende hiermit das diesbezügliche wiederholte Nachfragen .


Hallo Rainer,

man wird sehen, was sich entwickeln wird, bezüglich der ausländischen MW-Sender.

Was den Frequenzversatz betrifft, entweder ist es France Bleu oder France Info,
welchen ich in meinem Detektor empfangen habe.

Der Detektor ist nun auf dem Weg zu Mark, zur Durchsicht.

Jedoch habe ich noch "Den Detektor auf dem Steckbrett", bei welchem ich ein ähnliches Verhalten beobachte wie
bei meinem stationären Detektor.
Guter Empfang ist halt ein Kompromiss aus vielen einzelnen Faktoren. Man sagt: "Was lange währt wird gut"


Gruß
Steffan

Zuletzt bearbeitet am 13.04.15 19:23

13.04.15 20:12
MIRAG 

WGF-Premiumnutzer

13.04.15 20:12
MIRAG 

WGF-Premiumnutzer

Re: Detektor funktioniert nicht

Hallo Stefan.
Na, warten wir ab, was ich herausbekomme. Kann auch sein, dass sich das ne Woche verschiebt. Ich muss erstmal meine Antenne wieder spannen, nachdem es einen Baum umgeschmissen hat.

13.04.15 23:11
SteffX 

WGF-Nutzer Stufe 2

13.04.15 23:11
SteffX 

WGF-Nutzer Stufe 2

Re: Detektor funktioniert nicht

MIRAG:
Hallo Stefan.
Na, warten wir ab, was ich herausbekomme. Kann auch sein, dass sich das ne Woche verschiebt. Ich muss erstmal meine Antenne wieder spannen, nachdem es einen Baum umgeschmissen hat.


Hallo Mark,

Kein Problem, schau ihn dir in aller Ruhe an und in 4 Wochen schickst ihn mir zurück..

Gruß
Steffan

16.04.15 22:18
MIRAG 

WGF-Premiumnutzer

16.04.15 22:18
MIRAG 

WGF-Premiumnutzer

Re: Detektor funktioniert nicht

So, Moin.

Also, ansich funktioniert der Detektor. Frequenzbereich mit dem SMLR gemessen: 450 -1500kHz. Passt also. Das problem ist, dass der empfänger extremst breitbandig ist. Man kann also auf Maximum abstimmen, aber der 1000Hz Ton des Messenders ist permanent da. Ich versuch mal eine andere Spule/ anderer Drehko. Blöd ist auch, dass die Spule aus Volldraht und der Drehko mit Plast-Dielektrikum ist.

16.04.15 23:54
SteffX 

WGF-Nutzer Stufe 2

16.04.15 23:54
SteffX 

WGF-Nutzer Stufe 2

Re: Detektor funktioniert nicht

MIRAG:
So, Moin.

Also, ansich funktioniert der Detektor. Frequenzbereich mit dem SMLR gemessen: 450 -1500kHz. Passt also. Das problem ist, dass der empfänger extremst breitbandig ist. Man kann also auf Maximum abstimmen, aber der 1000Hz Ton des Messenders ist permanent da. Ich versuch mal eine andere Spule/ anderer Drehko. Blöd ist auch, dass die Spule aus Volldraht und der Drehko mit Plast-Dielektrikum ist.


Hallo Mark,

Vielen Dank, dass du dich so umgehend damit befasst hast.


Jetzt wird mir auch vieles klarer, was die Zusammenhänge und das Empfangsverhalten des Detektors betrifft.
Wäre der Detektor nun selektiver, dann wäre es auch möglich, mehr als nur einen Sender zu empfangen.
Das würde bedeuten, bessere Schwingkreisspule (HF-Litze), besserer Drehko (Luftdrehko) und eventuell
einen Koppelkondensator am heißen Ende der Schwingkreisspule. Erst dann würde er nicht mehr so breitbandig sein.

Na so wie der Detektor bei dir ankam, ist alles mit den Originalbauteilen des Herstellers aufgebaut.
Ich habe gehofft, dass die Bauteile etwas höherwertiger sind, aber na ja - falsch gehofft.....


Gruß
Steffan

 1 .. 3 4 5 6 7 .. 9
 1 .. 3 4 5 6 7 .. 9
Frequenzbereich   Kosmos-Detektor-Baukasten   vielleicht   bearbeitet   Übersetzungsverhältnis   Gleichstromwiderstand   Detektor   Kondensator   Primärdetektorempfänger   Steffan   welt-der-alten-radios   Zuletzt   Primär-Sekundär-Schalter   Kopfhörer   Antenne   zusammen   funktioniert   Schaltung   Langdrahtantenneninstallationen   Kopfhörer-Impedanzanpassung