| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

Wumpus-Gollum-Forum von "Welt der Radios".
Fachforum für Sammler, Interessierte, Bastler
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

UKW Detektor
  •  
 1 2 3 4 5
 1 2 3 4 5
16.10.23 20:18
DetektorFan 

WGF-Einsteiger

16.10.23 20:18
DetektorFan 

WGF-Einsteiger

Re: UKW Detektor

Ich glaube die HP ist trotzdem durch.

Ich habe jetzt die AA112 drin. Viel leiser.

Bedeutet das parallelschalten des Widerstandes nicht, dass der Widerstand der Kristallhörer gesenkt wird? Sprich je höher desto niedriger oder was bewirkt dieser?

Ich hab jetzt immer mal wieder geschnipst, scheinbar brachte es dann doch was. Ich habe trotzdem noch neue alte bestellt.

Die Hörer habe ich bereits. Welche aus den 1920er Jahren. Die waren mit dem MW Detektor echt Klasse aber bei dem UKW hört man fast nichts.

Ich wollte ja auch nicht einfach nur einen Trafo rein, sondern wie in manchen Schaltplänen mit einer externen Batterie die Lautstärke erhöhen. Nennt sich das Gegentaktstufe? Dazu wollte ich einen Schaltplan.

Regency hatte geschrieben, dss er einen Gitarrenverstärker mit einer gewissen Ohm Zahl genommen hat. Ich kann also nicht jeden x beliebigen Verstärker nehmen?

Ist das nicht ein Piezo Summer? Solche Dinger habeich aus einem China Bausatz noch da, aber da ist eine Seite mit + bezeichnet und hören due ich da nichts.

Ich hab den Beitrag zu den Kopfhörern ein paar mal gelesen. Habe ich das richtig verstanden, dass diese Racal bereits bei weitaus weniger Volt über der Gehörschwelle sind? Das heißt sie sind effektiv lauter, obwohl sie wesentlich größer sind?

Der neue Draht und der Lufttrimmer ist angekommen. Aber nu gibts ein Problem. Wie schließe ich den Trimmer an? Die zwei dicken Nasen könnens ja nicht sein. Ich dachte an eine der Nasen und dann das Federblech, denn das ist ja mit der anderen Seite verbunden.




Datei-Anhänge
IMG-20231016-WA0004.jpg IMG-20231016-WA0004.jpg (40x)

Mime-Type: image/jpeg, 87 kB

IMG-20231016-WA0003.jpg IMG-20231016-WA0003.jpg (50x)

Mime-Type: image/jpeg, 99 kB

!
!!! Fotos, Grafiken nur über die Upload-Option des Forums, KEINE FREMD-LINKS auf externe Fotos.    

!!! Keine Komplett-Schaltbilder, keine Fotos, keine Grafiken, auf denen Urheberrechte Anderer (auch WEB-Seiten oder Foren) liegen!
Solche Uploads werden wegen der Rechtslage kommentarlos gelöscht!

Keine Fotos, auf denen Personen erkennbar sind, ohne deren schriftliche Zustimmung.
16.10.23 21:35
wumpus 

Administrator

16.10.23 21:35
wumpus 

Administrator

Re: UKW Detektor

Der Widerstand parallel zum Kristallhörer ist nur dafür da, dass durch die Diode überhaupt ein gewisser Stromfluß zustande kommt. Der Hörer hat einen extrem hohen Gleichstrom-Widerstand. Durch den Hörer fließt fast nur Wechselstrom, aber so wenig, dass die Diode nur unzureichend an der Grenze der Öffnungsspannung in Durchlassrichtung durchläßt. Ohne den Widerstand wird die Lautstärke geringer und unsauberer. Das gilt so aber nur für die Hochohm-Kristallhörer. Die Schwingkreisbelastung (Bandbreite) wird durch den Widerstand kaum erhöht.

17.10.23 22:58
DetektorFan 

WGF-Einsteiger

17.10.23 22:58
DetektorFan 

WGF-Einsteiger

Re: UKW Detektor

Kurzer Zwischenbericht:
Das Sender einstellen ist ein Qual. Ich kriege nie mehr als einen Sender eingestellt mit dem Lufttrimmer und der Gigatrimmer ist noch schwieriger einzustellen.
Das erste Mal hatte ich 106.9 MHz und nun ein kleiner Mutschnitt mit 102.9+- MHz Radio PSR.

Leider nur kurz, denn ich musste den Kristallhörer an das Mikrofonloch meines Handys halten und nebenbei die Antenne ausrichten.

Ich habe etwas rumprobiert. Es sind 2 Sender und ein dritter ganz schwach.

Voller Erfolg. Und das obwohl mein neues Messgerät Grütze anzeigt. Laut dem hat meine Spule eine Induktivität von 5,6uH, der Trimmer anstatt 4,5 maximal nur 0,9. Da landen wir zwar auch beim runterdrehen in der Nähe der richtigen Zone aber irgendwie bin ich skeptisch gegenüber den Werten.

Nun noch ein Bild vom Aufbau. Und es ist eine AA112 drin. Ich ersetze die noch und teste weiter.






Zuletzt bearbeitet am 18.10.23 16:32

Datei-Anhänge
UKW Detektor Musik.MP3 UKW Detektor Musik.MP3 (46x)

Mime-Type: audio/mpeg, 160 kB

IMG-20231017-WA0008.jpg IMG-20231017-WA0008.jpg (47x)

Mime-Type: image/jpeg, 64 kB

IMG-20231017-WA0010.jpg IMG-20231017-WA0010.jpg (45x)

Mime-Type: image/jpeg, 57 kB

18.10.23 10:59
wumpus 

Administrator

18.10.23 10:59
wumpus 

Administrator

Re: UKW Detektor

Hallo DetektorFan (Uwe?),

Du kannst Dein Bauprojekt in Deinem Namen veröffentlichen. Ich setzte in solchen Fällen immer Links zu den unterstützenden Seiten.

Zur der Teleskopantenne: Hattest Du die Länge schon erwähnt? Eine Länge von 1/4 (also so um 75 cm) wäre optimal, leider sind die meisten Teleskopantennen kürzer. Bei 1/4 bringt die Teleskopantenne die beste Empfangsleistung.

Es kommt auch darauf an ob der Sender, den Du empfängst vertikal oder horizontal polarisiert ist. Empfängst Du mit der "falschen" Antennenhaltung, verlierst Du bis zu 20 dB Leistung.

Es kann auch helfen, den UKW-Derektor mit seiner fest-montierten Antenne um 1/4-Längen am Ort zu verschieben. Warum? weil alle 1/4 Verschiebung Empangs-Maxima und Empfangs-Minima auftreten. Diese feinen Verschiebungen haben bei UKW-Detektoren erkennbare Auswirkung! Das gilt im Übrigen auch beim Handyempfang an schwachen Empfangsorten.

Weiter würde ich mal testen, wie sich der Empfang deutlich verbessert, wenn Du beim UKW-Detektor zwei Teleskop-Antennen montierst und die Antennenspule von Masse trennst. Dabei kannst Du erstmal mit Deinen wahrscheinlichen zu kurzen Teleskopen arbeiten. Meine Einschätzung: Der Empfang wird sich zusammen mit der Feinpositionierung im Raum erkennbar verbessern.

Dein UKW-Detektor wird dadurch etwas unhandlicher, ist auch vielleicht unbequemer das Gerät so im Zimmer zu stellen / hängen , wie er es braucht, aber so ist das nun mal






p.s. Eine externe Antenne mit Flachband-Speisekabel wäre wahrscheinlich die beste Lösung ...

p.s. 2 Ein Teil Deiner Teleskopantennen-Länge verschenkst Du wahrscheinlich durch den Ankoppelortort am Antennenstab.

p.s. 3 Den Stab würde ich noch 1 cm weg vom Schwingkreis anbringen.



Grüße von Haus zu Haus
Rainer, DC7BJ (Forumbetreiber)

Welt der alten Radios:
http://www.welt-der-alten-radios.de

Wumpus-Gollum-Forum:
http://www.wumpus-gollum-forum.de/forum

Virtuelle Voxhaus-Gedenktafel:
http://www.voxhaus-gedenktafel.de

Wumpus bei youtube:
https://www.youtube.com/user/MyWumpus

Zuletzt bearbeitet am 18.10.23 23:26

Datei-Anhänge
ukw-teleskope.jpg ukw-teleskope.jpg (37x)

Mime-Type: image/jpeg, 65 kB

18.10.23 15:26
uwe_thomas 

WGF-Nutzer Stufe 2

18.10.23 15:26
uwe_thomas 

WGF-Nutzer Stufe 2

Re: UKW Detektor

Hallo Detektor Fan,

Ich bin gerade etwas böse drauf.

Dieses Gerät soll meinen Namen tragen? Nein Danke. Ich könnte einen guten Ruf verlieren. Nenne das mal nach besser nach Dir.


Du hast genau alles das nicht berücksichtigt, was viele Leser dieser Seite , welche schon UKW-Detektoren erstellt haben, dir hier zum Bau eines UKW Detektors nahebringen wollten.

Punkt 1: der Drehko. Das geht natürlich mit Lufttrimmer. Aber ein Luftdrehko ( mit Feintrieb 1:3) ist natürlich besser (wurde Dir empfohlen). Du wunderst Dich, dass Sender schwer einzustellen sind? Mich wundert das nicht.

Punkt 2: Schwingkreis. Du vergisst ständig die Kapazitäten, die durch die Diode und die Antenne in den Schwingkreis mit reinkommen und erklärst mir, dass ich falsch rechne , obwohl meine UKW Detektoren funktionieren. ( Dieser Punkt ist für mich nicht so kritisch, da dass alles sowieso nur ein Geschätze ist).

Punkt 3. Diode. AA112 als Diode für UKW nicht unbedingt geeignet. Bedämpft den Schwingkreis für Flankengleichrichtung zu stark. Geeignete Dioden wurden In mehreren UKW Detektorprojekten auf dieser Seite vorgestellt.

Punkt 4. Du hast gefragt nach Ersatz für Kristallhörer. Du scheinst dir Datenblätter nicht durchzulesen, sonst hättest Du bemerkt, dass diese von Hajo und von mir beschriebenen Piezo-Schallwandler passive Wandler sind. Diese sind genau wie die Kristallhörer aufgebaut, haben aber, durch den größeren Durchmesser einen höheren Wirkungsgrad, aber auch eine höhere Kapazität und damit eine Verbesserungsmöglichkeit mit Trafoanpassung.

Mehr zu meckern fällt mir grade nicht ein.

Das kann sich aber noch ändern.

MfG Uwe Thomas

Zuletzt bearbeitet am 18.10.23 15:29

18.10.23 16:31
DetektorFan 

WGF-Einsteiger

18.10.23 16:31
DetektorFan 

WGF-Einsteiger

Re: UKW Detektor

Ich muss mal gleich die von Uwe zuerst beantworten. Da bin ich jetzt etwas baff. Immerhin bin ich noch im Lernprozess und weder verstehe ich die Sachen aus den Anleitungen gleich so wie du, noch kann ich mit allen Begrifflichkeiten gleich das richtige verknüpfen.
Meine Intention war nur ein Dankeschön für deine Mühe. Wenn du das als Beleidigung auffasst tut es mir Leid, dann ziehe ich das zurück. Ich will ja schließlich nicht deinen Ruf schädigen.

Punkt 1:
Soweit ich gesucht habe, habe ich nur große Drehkondensatoren, die nicht im vorgegebenem Kapazitätsspektrum liegen gefunden, von denen du mir abgeraten hast. Ebenso hast du mir von Foliendrehkondensatoren abgeraten. Also habe ich mir einem Lufttrimmer geholt, weil er die entsprechende Masse an Metall mitbrachte und den Bereich abdeckte.
Du hattest mir den mit 12 pF von bay empfohlen und ich habe einen mit 16 genommen. Vom Aufbau erschienen die mir gleich und der pF Wert von 16 hatte gestimmt. Von daher verstehe ich diese Kritik nicht.
Immerhin kann ich nur kaufen, was es gibt und was ich finde. Vielleicht hätte ich mich auch genauer über die Unterschiede belesen sollen und dann etwas gefunden was besser passt. In dem Moment war ich der Meinung ich hatte es verstanden.
Mir dann vorzuwerfen, ich würde alle Hinweise in den Wind schlagen empfinde ich als unfair.

Punkt 2:
Ich hatte die unterschiedlichen Rechnertools angezweifelt zusammen mit meinem Messgerät und dann als Beispiel deine Rechnung genommen, wenn das stimmen würde würde ja deins auch nicht stimmen. Aber wie gesagt, Lernprozess. Das war mir auch alles neu und ich habe oft hin und her gerechnet und immer kam etwas anderes raus.
Die Kapazitäten von Spule und Diode habe ich tatsächlich immer mal vergessen mit einzubeziehen. Teilweise liegt das auch daran, dass ich gar nicht weiß wie. Und da hilft es auch nicht zu sagen, berechne das mit ein. Klar, ich versuche es und lerne dazu.

Punkt 3:
Ich weiß, dass du geschrieben hast, dass sich die Diode nicht eignet, aber ich hatte gerade keine andere und wollte aber probieren, ob der Rest passt. Die anderen Dioden sind auf dem Weg. Das hatte ich sogar geschrieben.

Punkt 4:
Ich lese mir verlinkte Beiträge durch und hatte auch eine Rückfrage zu den Racal Kopfhörern zum Verständnis, aber da kam eben noch keine Antwort darauf.
Deinen Link habe ich auch gesehen, auch verstanden wie ich sie einbauen soll, aber anhand der Daten konnte ich nicht begreifen, was die mir bringen. Ich weiß nicht aus welcher Fachrichtung du kommst, aber ich habe weder sowas gelernt noch studiert, deswegen fällt mir das schwer etwas da rauszulesen. Das einzige, wo ich vermutet habe etwas begriffen zu haben, war bei dem verlinkten Thema, wo etwas von niedrigerer Stromaufnahme stand für die Hörschwellenlautstärke. Ob ich das richtig verstanden habe weiß ich auch nicht.

Und mit dem Trafo das habe ich gleich auf später verschoben, da ich das noch nicht verstehe und es so klang wie, krieg erstmal das andere hin. Und eben das habe ich versucht.

Vielleicht war auch die Namensgebung und die Frage nach der Erstellung der Anleitung verfrüht.
Ich weiß nicht was ich von dem Beitrag halten soll. Ich bin etwas traurig über deine Worte. Ich lösch das raus bei mir und mache allein weiter. Danke für deine Hinweise und alles Gute.


Zu Wumpus:
Danke für deine ganzen Hinweise!

Die Polarisierung hat mir auch schlaflose Nächte bereitet, aber ich glaube ich beachte sie jetzt. Bei mir ist sie horizontal also halte ich sie waagerecht direkt in Richtung Sender. Da ist der Empfang am besten. Gestern Abend hatte ich schon gemerkt, dass wenn ich kipple, der Empfang verschwindet und vertikal war nichts zu hören, also muss das stimmen.

Die 75cm, ja das weiß ich aber ich weiß nicht warum ich nie auf die Idee gekommen bin die Antenne auszumessen. Das mache ich am besten mal. Ich habe die Verbindung unten an dem Verschraubungsloch angelötet. Und ich hatte versucht einen Kompromiss zwischen Abstand zur Antenne und kürzeste Drahtlänge zu finden. Also habe ich sie in eine Hülse gebracht (Material unklar, es bricht wie Glasfaser und macht weißen Staub beim durchsägen).
Das mit dem verschieben habe ich auch gemerkt, wenn ich es richtig verstanden habe (in der waagerechten haltend vor und zurück bis zur maximalen Lautstärke?) So hatte ich guten Empfang 0,5m über meinem Balkon, auf meinem Balkon aber nicht so gut.

Die zweite Teleskopantenne sollte laut meinem ursprünglichen Plan auch dran und die Masse der Koppelspule daran aber da hat einer gesagt, dass sich der Empfang da möglicherweise verschlechtert? Ich weiß leider nicht mehr wer. Ich hatte es deshalb erstmal auf Eis gelegt, wollte es aber auf jeden Fall probieren. Der schwarze Stab ist der Platzhalter für die zweite Antenne.

Ps Ein Flachbandkabel selber machen mit 240 Ohm: da verstehe ich leider die Anleitung nicht ganz. Da müsste ich mich nochmal reinlesen.

Und mach mal bitte aus dem Bild das UKW Uwe wieder raus. Ich will kein böses Blut.

18.10.23 19:29
wumpus 

Administrator

18.10.23 19:29
wumpus 

Administrator

Re: UKW Detektor

Hallo DetektorFan (wie ist denn eigentlich Dein Vorname?),

Oh ich sehe gerade uwe_thomas ist etwas streng mit Dir.

Ich mache das jetzt etwas milder :

Es ist sicher nicht ganz einfach dem "Bombardement" der Rat-Erteilungen stand zu halten und sich nicht verwirren zu lassen. Problem: UKW-Detektoren sind auf gewisse Art die hohe Schule im Detektorbau. Hier reicht es nicht ein Schaltbild oder Bauvorschlag 1:1 nachzubauen. Es gibt diverse Erfahrungswerte, wie es am besten geht. Und noch schlimmer: Was bei dem Einen funktioniert, klappt beim Anderen weniger gut. Empirik im eigenen "Labor" ist der Königsweg. Versuch und Irrtum. Nerven behalten beim Experimentieren.

Unsere "weisen" Hinweise sind eigentlich in jedem Wort durchdacht, es ist nur sicher schwer, dass alles in die richtigen Relationen zu setzen.

Mein Tipp für Dich, jetzt nachdem Du Dich ja schon etwas eingearbeitet hast, nochmals in Ruhe meinen UKW-Detektor-Bauvorschlag durchzulesen, so als wenn Du ihn noch nicht kennst. Du wirst merken, nun wirst Du die Zusammenhänge besser einordnen können. Mach das mal, lege Dein Bauprojekt für einen Tag beiseite und dann am Projekt dranbleiben und weiter hier nachfragen .... Ach so: Du kannst natürlich beim Bauvorschlag vom Uwe bleiben Nimm meinen einfach als allgemeinen Informationen-Hintergrund.

https://www.welt-der-alten-radios.de/det...tektor-195.html


Grüße von Haus zu Haus
Rainer, DC7BJ (Forumbetreiber)

Welt der alten Radios:
http://www.welt-der-alten-radios.de

Wumpus-Gollum-Forum:
http://www.wumpus-gollum-forum.de/forum

Virtuelle Voxhaus-Gedenktafel:
http://www.voxhaus-gedenktafel.de

Wumpus bei youtube:
https://www.youtube.com/user/MyWumpus

Zuletzt bearbeitet am 18.10.23 23:23

19.10.23 19:39
wumpus 

Administrator

19.10.23 19:39
wumpus 

Administrator

Re: UKW Detektor

Hallo zusammen,

durch die Diskussion hier zum Thema UKW-Detektor habe ich auch meine Detektor-Seiten im Bereich UKW noch mal durchgesehen / durchgearbeitet, aktualisiert, ergänzt, um zu sehen, wie es denn 2023 mit dem UKW-Rundfunk-Hören per Detektor aussieht.

Zuerst mal muss man feststellen: UKW-FM gibt es ja noch, obwohl es ja schon lange abgeschafft werden sollte. Fein, vielleicht sogar noch über 2024 hinaus.

Da man nicht genau weiss wie lange das noch so ist, sollte man sich vielleicht doch noch mal an einen UKW-Detektor heran wagen. Wer also nicht allzu weit vom nächsten UKW-Rundfunksender entfernt lebt: Nur Mut, einen Bauversuch ist es sicher wert.

Es gibt im WWW so einiger Bauvorschläge, meiner ist von 1997 mit diversen Version-Updates über viele Jahre, kann man sich also auch mal ansehen:

https://www.welt-der-alten-radios.de/det...te--80.html#UKW




Grüße von Haus zu Haus
Rainer, DC7BJ (Forumbetreiber)

Welt der alten Radios:
http://www.welt-der-alten-radios.de

Wumpus-Gollum-Forum:
http://www.wumpus-gollum-forum.de/forum

Virtuelle Voxhaus-Gedenktafel:
http://www.voxhaus-gedenktafel.de

Wumpus bei youtube:
https://www.youtube.com/user/MyWumpus

21.11.23 13:05
Voxhaus

nicht registriert

21.11.23 13:05
Voxhaus

nicht registriert

Re: UKW Detektor

wumpus:
Da man nicht genau weiss wie lange das noch so ist, sollte man sich vielleicht doch noch mal an einen UKW-Detektor heran wagen. Wer also nicht allzu weit vom nächsten UKW-Rundfunksender entfernt lebt: Nur Mut, einen Bauversuch ist es sicher wert.
Rainer, DC7BJ (Forumbetreiber)

Vielleicht als Anregung:

Wenn die UKW- Stationen nicht gerade im Nahbereich sind- eine abgestimmte Vorstufe bringt eine Menge.
Und Detektor... das muß nicht ein Kristalldetektor oder eine Germaniumdiode sein..
,...warum nicht ein "Ratio- Detektor" ? Ist ja gewissermaßen auch ein Detektor.
Und für UKW sogar DER Detektor.



Eine Schaltung von 1947. Das funktioniert- habe ich gebaut (vor 50 Jahren...), wie die damals oft gebauten Festfrequenz- Konverter, einzelne Trimmer, abgestimmt auf genau 1 Sender.
Ziemlich handempfindlich- Verstimmung bei Annäherung, führt nach einer Zeit zur Verstimmung des Benutzers... Abhilfe: HF- mäßig korrekter , geschirmter Aufbau, wie ein Konverter oder Tuner. Kunststoff- Abstimm- Mittel (Abgleichbesteck)..

Es geht aber auch mit einem Mehrfach- Drehko.
Verschiedene Schaltpläne dazu hier.

Datei-Anhänge
Geradeaus-UKW-Teil_b_600.jpg Geradeaus-UKW-Teil_b_600.jpg (24x)

Mime-Type: image/jpeg, 47 kB

21.11.23 14:50
regency 

WGF-Premiumnutzer

21.11.23 14:50
regency 

WGF-Premiumnutzer

Re: UKW Detektor

Hallo Voxhaus,
ein schöner Beleg, dass der Ratio Detektor auch direkt mit der UKW Sendefrequenz funktionieren kann. Der Ratiodetektor braucht relativ hohe Eingangsspannung, sonst könnte man auch den Empfang ohne aktive Vorstufe versuchen und hätte dann einen "echten" Detektorempfang.

Ich habe vor einigen Jahren mit zwei extrem kapazitätsarmen Shottkydioden, einem Doppeldrehko + zwei Loops einen Differenzdiskriminator bei UKW Radio Frequenz aufgebaut. Das war extrem hand- und brummempfindlich, der Abgleich sehr schwierig, hat aber letztlich funktioniert. Eine großflächige elektrische Abschirmung mit Drahtgeflecht war geboten und die Abstimmachse musste bis zur Hand auf ca 20 cm verlängert werden. Die Sendernähe betrug 3 km, Aufbau im Innenraum ohne Zusatzantenne.

Zuletzt bearbeitet am 21.11.23 14:52

 1 2 3 4 5
 1 2 3 4 5
DetektorFan   Verbesserungsmöglichkeit   welt-der-alten-radios   Kondensator-Konstruktion   Kristallhörer   Antenne   Detektor   bearbeitet   Teleskopantennen-Länge   Schwingkreis   Voxhaus-Gedenktafel   UKW-Detektor-Bauvorschlag   Wumpus-Gollum-Forum   Teleskopantenne   Hörschwellenlautstärke   vielleicht   funktionieren   Informationen-Hintergrund   Windungen   UKW-Detektor-Bauvorschlages