| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

Wumpus-Gollum-Forum von "Welt der Radios".
Fachforum für Sammler, Interessierte, Bastler
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

Raumladegitterschaltung mit "normalen" Röhren
  •  
 1 2 3
 1 2 3
14.01.23 20:05
basteljero 

WGF-Premiumnutzer

14.01.23 20:05
basteljero 

WGF-Premiumnutzer

Re: Raumladegitterschaltung mit "normalen" Röhren

Hallo,

Zitieren:
man könnte die Röhrenbezeichnung noch weiter aufdröseln:

07 = auf 10mA gerundeter Heizstrom = 70 mA
4 = 4V Heizspannung
d = Doppelgitter

Dazu Bilder hier:
RE074 : http://www.jogis-roehrenbude.de/Roehren-...ioden/RE074.htm
RE074d:http://www.jogis-roehrenbude.de/Roehren-...oden/RE074d.htm
offensichtlich ganz unterschiedliche Röhren, auch vom Aufbau her.

Gruß
Jens

Zuletzt bearbeitet am 14.01.23 20:16

!
!!! Fotos, Grafiken nur über die Upload-Option des Forums, KEINE FREMD-LINKS auf externe Fotos.    

!!! Keine Komplett-Schaltbilder, keine Fotos, keine Grafiken, auf denen Urheberrechte Anderer (auch WEB-Seiten oder Foren) liegen!
Solche Uploads werden wegen der Rechtslage kommentarlos gelöscht!

Keine Fotos, auf denen Personen erkennbar sind, ohne deren schriftliche Zustimmung.
14.01.23 20:30
WoHo 

WGF-Premiumnutzer

14.01.23 20:30
WoHo 

WGF-Premiumnutzer

Re: Raumladegitterschaltung mit "normalen" Röhren

Hallo Jens

Du stellst die Frage, ob die RE074d eine RE074 mit zusätzlichem Gitter ist?
Das kann man leicht beantworten, wenn man beide Röhren vergleicht.

--- Die 074d hat einen gelblich glühenden, thorierten Heizfaden und eine zylinderförmige Anode.
--- Die 074 dagegen eine Kastenanode und einen dunkelglühenden Oxidfaden.



Hier eine seltene Aufnahme vom Innenleben einer RE074d, vor vielen Jahren mal gemacht.
Wichtig ist die Tatsache, dass das Raumladegitter (g1) nach Augenmaß nur 1/3 der Drahtstärke des Steuergitters (g2) hat. Dadurch wird die Stromaufnahme von g1 gering gehalten!

Gruß aus NL, Wolfgang

Datei-Anhänge
RE074d-32-cc.jpg RE074d-32-cc.jpg (7x)

Mime-Type: image/jpeg, 61 kB

14.01.23 20:52
WoHo 

WGF-Premiumnutzer

14.01.23 20:52
WoHo 

WGF-Premiumnutzer

Re: Raumladegitterschaltung mit "normalen" Röhren

Zitieren:
im Falle der Pentode RENS1374d oder RENS1823d ist es z.B. das Schirmgitter. Gruss Walter

Ja, Walter.
Aber auch TELEFUNKEN war nicht immer konsequent: Die RGN1404 hat keinen Zusatzbuchstaben "d", obwohl der Sockel eine Seitenschraube hat.
Diese ist mit dem Anodenstift unten verbunden. Die Anode der Röhre liegt oben am Kolben und geht mit einem isolierten Draht an die Seitenschraube.

Das wurde deswegen so gemacht, weil man die hohe Anodenspannung nicht durch den Quetschfuß führen wollte....

Gruß aus NL, Wolfgang

15.01.23 00:39
Roger0917 

Einsteiger

15.01.23 00:39
Roger0917 

Einsteiger

Re: Raumladegitterschaltung mit "normalen" Röhren

Ach Herrjeh,

da hab ich ja richtig was falsch verstanden. Ich dachte bisher, dass RENS ein Röhrenhersteller gewesen wäre
Again what learned. Danke an Wolfgang (WoHo) für die Aufklärung über die Röhrenkodierungen bei Telefunken ;-)

Freut mich wirklich endlich Gleichgesinnte gefunden zu haben, die sich genauso schrecklich gerne mit alten Röhren
beschäftigen

Gruß
Roger

Zuletzt bearbeitet am 15.01.23 00:40

15.01.23 00:44
Roger0917 

Einsteiger

15.01.23 00:44
Roger0917 

Einsteiger

Re: Raumladegitterschaltung mit "normalen" Röhren

Wo kann man denn heutzutage noch solche Schmuckstücke wie die RE 074 d finden ?
Hat jemand Bezugsquellen ?
Ich kenne nur Radio Gerbig in Rüsselsheim bei Frankfurt, bei dem für mich jeder Besuch ein Highlight war

Oder vielleicht hier: https://btb-elektronik.de/

Gruß
Roger

Zuletzt bearbeitet am 15.01.23 01:45

17.01.23 18:01
DK1IS 

WGF-Einsteiger

17.01.23 18:01
DK1IS 

WGF-Einsteiger

Re: Raumladegitterschaltung mit "normalen" Röhren

DK1IS:
DK1IS:
Bei booklooker wird angeboten "Neue Kurzwellen Empfänger, Kurzwellen- Vorsatz- Geräte, Sender und Empfänger für ultrakurze Wellen" (DRB Band 19).

Nachtrag:
Ich habe mir dieses Buch von Winckelmann bestellt; ist deshalb jetzt nicht mehr bei booklooker aufgeführt. Falls etwas Interessantes zum Negadyn (oder auch anderem) darin ist, werde ich einen pdf-Scan bereitstellen.

Schöne Grüße,
Tom, DK1IS

Hallo zusammen,

ich habe das Heft heute erhalten; Inhaltsverzeichnis anbei. Das Unidyn-/Negadyn-/Transitron-Prinzip ist nur im letzten Abschnitt "Der brauchbarste Wellenmesser" erwähnt: Oszillator mit RE 074d bzw. U 409 d, über variable Heizung wahlweise CW oder Sperrschwinger-moduliert.
Das "Drei- oder Vierröhren-Kurzwellen-Vorsatzgerät" ist kurios: Normales KW-Audion mit ein oder zwei nachgeschalteten NF-Stufen, deren Ausgangssignal via Drossel die Anodenspannung eines Hartley-Oszillators moduliert! Dieses AM-Signal hört man dann im nachgeschalteten Empfänger ab. Einspeisung der NF in den TA-Anschluss des Nachsetzers hätte es auch getan - das gab es 1931 schon Ansonsten vieles von anekdotisch-historischem Wert, schön zu lesen.
Falls jemand Bedarf hat: bitte Rückmeldung an dk1is@kabelmail.de - ich schicke dann einen PDF-Scan.

73,
Tom, DK1IS

Datei-Anhänge
Winckelmann DRB19 Inhalt.pdf Winckelmann DRB19 Inhalt.pdf (29x)

Mime-Type: application/pdf, 315 kB

 1 2 3
 1 2 3
Röhren   Rückkopplungs-Spannung   Raumladegitter-Röhren   Zwei-Röhren-Reise-Empfänger   Vierröhren-Kurzwellen-Vorsatzgerät   Sperrschwinger-moduliert   Alt-Radio-Nachbau-Enthusiasten   Raumladegitter-Schaltung   „Raumladegitter-Triode”   Kopfhörer-Endstufen-Schaltung   Negadyne-Schaltung   Raumladegitter-Triode”   Raumladegitter   normalen   Raumladungsgtitterröhre   anekdotisch-historischem   Anoden-Betriebsspannungen   Raumladegitterschaltung   Telefon-Abhörverstärker   „Doppelgitterröhre”