| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

Wumpus-Gollum-Forum von "Welt der Radios".
Fachforum für Sammler, Interessierte, Bastler
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

Alles lange bekannt: Betonbauten "stehlen" Hochfrequenz ...
  •  
 1 2 3
 1 2 3
17.02.24 11:08
WalterBar 

WGF-Premiumnutzer

17.02.24 11:08
WalterBar 

WGF-Premiumnutzer

Re: Alles lange bekannt: Betonbauten "stehlen" Hochfrequenz ...

Ich kann mich noch daran erinnern, die Fresnel-Zigarre auf Millimeterpapier unter Zuhilfenahme
von diversen Kartenmaterial zeichnen zu müssen. Es gab halt noch keine Computerunterstützung.

Zur Erklärung:

Man musste im Bereich zwischen zwei Richtfunkantennen alle Hinternisse eintragen
und die Erdüberhöhung berücksichtigen. Sie spielt bereits bei kurzen Entfernungen
eine Rolle.

In der Mitte auf halber Strecke war die Zigarre logischerweise am dicksten. Auch
hier durften keinerlei Hinternisse hineinragen. Und ja, die Antennenumgebung
war Teil der Fresnelzone. Nur wenn die Fresnelzone ganz frei war, konnte man
mit dem Freiraumdämpfungsmass rechnen. Normalerweise hatten wir mit
4 GHz und diesen riesengrossen Muschelantennen zu tun. ZF war 70 MHz.
Ausnahme waren die Scatterverbindungen zwischen Hamburg bzw. Harz nach
Berlin. Hier war das SNR recht variabel, aber es ging damals halt nicht anders.
Heute gehen die Anlagen um mehr als eine Dekade höher. Die Elektronik sitzt mit
in der Antenne, und es wird nur noch das Basisband herausgeführt. Bei Unwetter
bricht alles zusammen ähnlich dem TV-Satellitenempfang.

Auf LW/MW werden die Zusammenhänge anders sein. Hier kann man normaler-
weise auch keine Freiraumdämpfung ansetzen. Es macht Sinn, bei der Betrachtung
sämtliche Distanzen und Abstände auf die jeweilige Wellenlänge zu beziehen.

Übrigens macht es hier beim Kofferradioempfang keinen Unterschied (Testempfang
auf 198 und 648 kHz, ob ich das Dipolanpassgerät anschliesse, die Antenne abklemme
oder gegen Masse kurzschliesse. Die Enden des 2x19m Dipols haben geringe Kopplung
1. zu einem Baum und 2. zum GFK-Mast mit eingezogenem 9,5m-Draht.

Gruss
Walter

Wenn jetzt noch die Maxwellschen Gleichungen kommen, bin ich raus, zu viel Nebel!

Zuletzt bearbeitet am 17.02.24 13:19

!
!!! Fotos, Grafiken nur über die Upload-Option des Forums, KEINE FREMD-LINKS auf externe Fotos.    

!!! Keine Komplett-Schaltbilder, keine Fotos, keine Grafiken, auf denen Urheberrechte Anderer (auch WEB-Seiten oder Foren) liegen!
Solche Uploads werden wegen der Rechtslage kommentarlos gelöscht!

Keine Fotos, auf denen Personen erkennbar sind, ohne deren schriftliche Zustimmung.
 1 2 3
 1 2 3
Voxhaus-Gedenktafel   Empfangsempfindlichkeit   welt-der-alten-radios   Instrumenten-Landesystem   Aktiv-E-Feld-Antennchen   bearbeitet   Wumpus-Gollum-Forum   Astra-Schüssel-Kabelableitungen   KW-Empfangsvergleichen   stehlen   youtube   Hochfrequenz   DUR-line-FD-Profi-Fensterdurchfuehrung-oxid   Fenstergummidichtungen   Vergleichs-Kofferradio   bekannt   Computerunterstützung   Amateurfunk-KW-Station   Forumbetreiber   Betonbauten