| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

Wumpus-Gollum-Forum von 'Wumpus Welt der Radios'.
Werbefreies Fachforum für Interessierte, Reparateure und Sammler
von Radios, Fernseher, Audio, usw. und deren Umfeld.
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

Zukunft von UKW in Deutschland?
  •  
 1 2 3
 1 2 3
16.06.17 14:45
Arno_Jeff 

WGF-Nutzer Stufe 2

16.06.17 14:45
Arno_Jeff 

WGF-Nutzer Stufe 2

Re: Zukunft von UKW in Deutschland?

Hallo liebe Forenfreunde,

es ist schön, mal wieder auf der Forumsseite zu sein, es ist so etwas wie wieder zu Hause anzukommen.

Gerade habe ich bei Elektor gelesen, daß die Bundesregierung in einer Nacht- und Nebel-Aktion bundesweit den UKW-Empfang generell verboten hat.

Ich weiß aber nicht, wie schwer man bestraft wird, wenn man noch ein UKW-Radio besitzt. Wird die Polizei dann etwa sämtliche Wohnungen durchkämmen und filzen? Macht dann die Handschellen-Industrie ein Zusatzgeschäft?

Das Ganze ist doch ein kompletter Irrsinn! Eine gut funktionierende Technik einfach per Dekret zu verbieten, um uns gegen unseren Willen eine schlecht funktionierende digitale Technik aufs Auge zu drücken! Da hat die Lobby bestimmt ihre Finger im Spiel! Die geldgierigen Konzerne wollen noch reicher werden, und der Staat demonstriert seine Macht durch Einschüchterungsmethoden, die einem totalitären System alle Ehre machen würden!

Zu Hause kann ein DAB-Empfänger ja wohl funktionieren, aber im Auto bei Überlandfahrten ist kaum mit zuverlässigem Empfang zu rechnen.

Eine weitere Schweinerei besteht darin, daß in Zukunft jeder Autofahrer für mehrere 100 Euro einen DAB-Zusatz wird einbauen lassen müssen, mit dem das Armaturenbrett verschandelt wird durch irgendein Zusatzpanel mit winzigen Knöpfchen, die man während der Fahrt nicht betätigen kann und schon gar nicht darf!

Wie sagte doch der Maler Max Liebermann, als die Marschierer am 30. Januar 1933 die Macht übernahmen? "Ich kann gar nicht so viel essen, wie ich kotzen möchte!"

Viele Grüße

Arno_Jeff

Mögen Clara Rockmore und Barbara Buchholz mit Euch sein!

Badword Falle beseitigt.

!
!!! Keine Links auf gewerbliche WEB-Seiten oder Internet-Auktionen! ... mehr dazu

!!! Photos, Graphiken nur über die Upload-Option des Forums.        !!! Keine Komplett-Schaltbilder, auf denen Urheberrechte Anderer liegen!

Nicht nur den neuesten Beitrag eines Threads lesen.
16.06.17 15:26
Wolle 

Moderator

16.06.17 15:26
Wolle 

Moderator

Re: Zukunft von UKW in Deutschland?

Hallo Arno_jeff.

Schön, Dich nach längerer Zeit mal wieder zu lesen. Der Besitz eines Empfangsgerätes, welches ausschließlich zum Empfang von analogen Informationen im UKW - Bereich eingerichtet ist, wird zukünftig mit Strafmaßnahmen bewehrt. Dazu gehört die Beschneidung des Hörvermögens durch geeignete Maßnahmen, wie die Montage von Ohropax. Damit soll erreicht werden, dass der Hörer wieder an die Zeiten des AM-Rundfunks erinnert wird Damit wird dann DAB zu einem High End Erlebnis werden, wenn die Strafe abgehört ist. Ironie aus!!!.

Mit vielen Grüßen.
Wolle.

Schämen sollten sich die Menschen, die sich gedankenlos der Wunder der Wissenschaft und Technik bedienen und nicht mehr davon geistig erfasst haben, als die Kuh von der Botanik der Pflanzen, die sie mit Wohlbehagen frisst.
Albert Einstein zur Eröffnung der Internationalen Funkausstellung 1930.

16.06.17 16:46
WalterBar 

WGF-Premium-Nutzer

16.06.17 16:46
WalterBar 

WGF-Premium-Nutzer

Re: Zukunft von UKW in Deutschland?

Mann Leute,

ich war letzte Woche beim HNO Arzt und habe mir nach 6 Jahren die Gehörgänge spülen lassen. Der Unterschied vorher/nachher war deutlich grösser als der zwischen FM und DAB+. Also hin zum HNO! Gäb es noch analoges TV mit Röhrenfernseher, würde ich glatt wieder die 15625 Hz hören können.

Gruss
Walter

Zuletzt bearbeitet am 16.06.17 16:47

18.06.17 08:47
Wolle 

Moderator

18.06.17 08:47
Wolle 

Moderator

Re: Zukunft von UKW in Deutschland?

Hallo zusammen.

Die Meinung eines "Volksvertreters" zur Schließung des Flughafen Tegels. Was interessiert uns die mehrheitliche Meinung des Volkes? Wir sind daran nicht gebunden. Im Klartext heißt das, egal, wie viel Volksbegehren, Petitionen und Meinungsumfragen gestartet werden, wir sind die Macht und wir machen unser Ding. (Berliner Rundfunk, Aufreger der Woche).

Ein Schelm, wer da an den analogen UKW - Rundfunk denkt.
Ich frage mich nur, welches Volk denn eigentlich vertreten wird.

Einen schönen Sonntag.
Wolle.

Schämen sollten sich die Menschen, die sich gedankenlos der Wunder der Wissenschaft und Technik bedienen und nicht mehr davon geistig erfasst haben, als die Kuh von der Botanik der Pflanzen, die sie mit Wohlbehagen frisst.
Albert Einstein zur Eröffnung der Internationalen Funkausstellung 1930.

18.06.17 09:58
Herrmann 

WGF-Nutzer Stufe 3

18.06.17 09:58
Herrmann 

WGF-Nutzer Stufe 3

Re: Zukunft von UKW in Deutschland?

Hallo zusammen,

man kann die künftige UKW-Abschaltung auch positiv sehen. Dann gewinnt nämlich die einzig verbliebene analoge Empfangsmöglichkeit, der internationale Lang-Mittel-Kurzwellenrundfunk, weiter an Wert. Dann müssen Radio-Oldtimer nicht mehr herhalten zur Wiedergabe des lokalen UKW-Dudelfunks, sondern man kann direkt Radioprogramme aus fernen Ländern lauschen. Diese Art der Informationsbeschaffung gewinnt vielleicht mal wieder an Bedeutung, man denke nur an einen flächendeckenden Blackout oder an andere Gründe.

Viele Grüße, Herrmann

26.06.17 20:58
Herrmann 

WGF-Nutzer Stufe 3

26.06.17 20:58
Herrmann 

WGF-Nutzer Stufe 3

Re: Zukunft von UKW in Deutschland?

Hallo zusammen,

einen sehr treffenden Kommentar eines FAZ-Lesers zitiere ich hier gekürzt:

Zitieren:
Die Zahl der mit DAB empfangbaren Sender scheint doch arg schöngerechnet
Athanasius Pernath 7 (a.pernath) - 23.06.2017 19:16
Bei uns z. B. werden Bayern2 Nord und Bayern2 Süd, die 99% der Zeit ein identisches Programm senden, einzeln gezählt. Genauso B1 Schwaben, Mainfranken, Ober- und Unterfranken, Ober- und Niederbayern, B5 aktuell und B5 plus etc etc. Da kann man schon mal 1/3 der Sender abziehen. Daß die Sender der ARD-Kette und DLF wechselseitig Beiträge übernehmen und Wiederholungen häufig sind, reduziert die Programmvielfalt nochmals. Die verbleibenden Programme sind großenteils Dudelfunk, mit den immergleichen Charts in "heavy rotation", also auch immer dasselbe. Wirklich vielfältig wird das Programm auch mit DAB+ nicht. [..]

Das trifft den inhaltlichen Nagel auf den Kopf.

Auf den technischen Nagel ist dieser Kommentator noch gar nicht eingegangen. Als auf meiner früheren Arbeitsstelle mal ein Akustikingenieur erschien mit Testlautsprechern und Mikrofonen zur Vermessung der Fabrikhalle zwecks Planung einer Schalldämmung, beschrieb er mir die physiologische Größe "Lästigkeit", die nur sehr bedingt etwas mit dem Schalldruckpegel zu tun hat.

Seit ich selber digitale Empfangsaussetzer erlebt habe, geht mir die Größe "Lästigkeit" nicht mehr aus dem Sinn. Es ist wirklich ein großer Unterschied zwischen einem harten >1 sekündigen Empfangsaussetzer bei DAB und einem soften Rauscheinbruch (ohne völligem Verschwinden der Verständlichkeit ) bei UKW.

Man hatte so viel Zeit für Feldforschung. Spielte das Thema Lästigkeit nie eine Rolle?

Viele Grüße, Herrmann

26.06.17 21:14
MB-RADIO 

WGF-Premium-Nutzer

26.06.17 21:14
MB-RADIO 

WGF-Premium-Nutzer

Re: Zukunft von UKW in Deutschland?

Herrmann:


Man hatte so viel Zeit für Feldforschung. Spielte das Thema Lästigkeit nie eine Rolle?

Viele Grüße, Herrmann

So lange sich niemand beschwert, wohl nicht.

Beim Fernsehen ist es doch ganauso. Zusätzlich wird komprimiert bis fast zum Standbild.
Scheint aber niemanden zu interessieren.

Viele Grüße
Bernd

Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher. (Albert Einstein)

26.06.17 22:09
Herrmann 

WGF-Nutzer Stufe 3

26.06.17 22:09
Herrmann 

WGF-Nutzer Stufe 3

Re: Zukunft von UKW in Deutschland?

Hallo Bernd,

bei stationären digitalen Rundfunkempfangswegen wie DVB-S2 sehe ich kein Problem. Problematisch ist es bei mobilen oder als mobil gepriesenen Empfangswegen wie DAB+ oder DVB-T2. Also dort, wo man die Endgeräte in der Hand hält während man durch die freie Natur läuft. (oder Auto fährt). Da haben wir ein grundsätzliches Problem der Architektur: Die Empfangsgüte ist stark schwankend und der Empfänger gibt (mangels Upstream) keine Rückmeldung über die Checksumme und demzufolge gibt es keinen Neuversand fehlerhafter Bytes. Somit gibt es auch keinen Puffer der bei schwankenden Empfangsbedingungen mit dem fehlerkorrigiertem Stream gefüllt werden kann. Und es gibt keine flexible Anpassung der Bitrate individuell an jeden einzelnen Empänger. Folge: Harte Empfangsaussetzer, die an Lästigkeit alles aus dem Analogzeitalter übertreffen.

Mobiler digitaler One-Way-Datenversand ist somit vielleicht eine evolutionäre Sackgasse, und der Empfang via Smartphone & Co die Zukunft. Leider auch die 100% überwachte und persönlichkeitsprofilanlegende Zukunft.

Viele Grüße, Herrmann

26.06.17 23:27
chris_weinert 

WGF-Nutzer Stufe 2

26.06.17 23:27
chris_weinert 

WGF-Nutzer Stufe 2

Re: Zukunft von UKW in Deutschland?

MB-RADIO:
Beim Fernsehen ist es doch ganauso. Zusätzlich wird komprimiert bis fast zum Standbild.
Scheint aber niemanden zu interessieren.
"Kompression fast bis zum Standbild" ist eine Redewendung, die ich mir merken muß, sehr schön!

In meinen jüngeren Jahren habe ich mal beim NDR gearbeitet im "ARD Aktuell" Studio, wie das intern genannt wird, der Tagesschau. In der Regie gibt es immer einen Monitor, der auch das Ausgangssignal des Studios zeigt, zusätzlich steht auch in jedem Studio immer ein Consumer-Fernseher, angeschlossen an das Fernsehnetz. Wenn man den Fernseher auf die Studiosendung geschaltet hat, hatte man einen direkten A/B-Vergleich von Ausgang und wie's beim Empfänger ankommt. Der Unterschied war wirklich brutal.

Beim Radio-Dudelfunk ist es ja nicht anders, da wird ohnehin schon bis zum Anschlag gemastertes Material durch Prozessorketten gejagt, die noch mal mehr Lautheit rauskitzeln sollen, und alles noch brillianter, noch breiter, noch fetter machen sollen. Orban Optimod hieß früher ein Gerät, oder Sonifex ein anderer Hersteller.

Weiß nicht, wie man das analog zu dem "Standbild" ausdrücken könnte, "komprimieren bis zum -0dBFS weißen Rauschen" vielleicht. :-)

Gibt es eigentlich jemanden, der sich mit der Technik nur der Übertragung (auf UKW) auskennt, also wie sozusagen die Einschränkung durch die Rundfunktechnik ist?

27.06.17 05:10
Peter50 

WGF-Nutzer Stufe 1

27.06.17 05:10
Peter50 

WGF-Nutzer Stufe 1

Re: Zukunft von UKW in Deutschland?

Gerade habe ich bei Elektor gelesen, daß die Bundesregierung in einer Nacht- und Nebel-Aktion bundesweit den UKW-Empfang generell verboten

Wer erzählt denn so einen Blödsinn?


Zu Hause kann ein DAB-Empfänger ja wohl funktionieren, aber im Auto bei Überlandfahrten ist kaum mit zuverlässigem Empfang zu rechnen.

Ich bin vor 4 Tagen von Nünberg nach Dresden gefahren. Die einzige Störung/Unterbrechung des DAB+ Empfangs waren ca. 4,5 Sek. im Tunnel in Bayreuth. Sonst nicht eine Störung, nicht die geringste. Fand ich gar nicht schlecht.


Eine weitere Schweinerei besteht darin, daß in Zukunft jeder Autofahrer für mehrere 100 Euro einen DAB-Zusatz wird einbauen lassen müssen

Es muss Druck auf die Automobilindustrie gemacht werden, dass neue PKW serienmäßig mit DAB+, ohne Mehrkosten, ausgestattet werden.
Das Ende von UKW wird kommen. Die Frage stellt sich aber durch was es abgelöst wird. Es geht nicht um DAB vs. UKW. Es geht um DAB vs. Internet.
Im Moment bevorzugt die Automobilindustrie das Internet. Hier können, auch bei Radioempfang, wunderbar nochmal Gebühren erhoben werden. Auch die großen Telefongesellschaften können da richtig Geld machen. Da bevorzuge ich dann doch das kostenfreie DAB+.



Schöne Grüße
Peter50

 1 2 3
 1 2 3
One-Way-Datenversand   Zukunft   Lang-Mittel-Kurzwellenrundfunk   Rettet-unsere-Radios   Telefongesellschaften   Telekommunikationsgesetz   Einschüchterungsmethoden   Internet-Telephonie   Informationsbeschaffung   wumpus-gollum-forum   Empfangsbedingungen   Voxhaus-Gedenktafel   Rundfunkempfangswegen   persönlichkeitsprofilanlegende   Empfangsmöglichkeit   Handschellen-Industrie   welt-der-alten-radios   Informationsquellen   Sauna-Verhältnissen   Deutschland