| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

Wumpus-Gollum-Forum von 'Wumpus Welt der Radios'.
Werbefreies Fachforum für Interessierte, Reparateure und Sammler
von Radios, Fernseher, Audio, usw. und deren Umfeld.
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

Unbekanntes Philips-Radio, wer kennt es?
  •  
 1 2 3
 1 2 3
04.09.17 14:57
HB9 

WGF-Premium-Nutzer

04.09.17 14:57
HB9 

WGF-Premium-Nutzer

Re: Unbekanntes Philips-Radio, wer kennt es?

Hallo Nobby,

genau so ist es. Die ECH42 ist ja schon nach Datenblatt nur für Frequenzen bis 30MHz gedacht. Eine zusätzliche EF42 als additiver, selbstschwingender Mischer wäre kein Luxus gewesen, insbesondere wenn man bedenkt, dass das Gerät mit 2 AM-ZF-Stufen ja auch nicht gerade minimalistisch aufgebaut ist. Eventuell wäre es sogar schon besser gewesen, die EF42 statt als HF-Stufe als selbstschwingende Mischstufe und die Hexode der ECH42 als zusätzliche ZF-Stufe zu verwenden. Die Empfindlichkeit wäre dann vermutlich geringer, dafür würde man die schwächeren Sender auch noch in ordentlicher Lautstärke hören. Die Umschalterei der UKW-Schaltkreise ist ja auch nicht gerade schlau und verlängert die kritischen Leitungen ganz massiv. Im Service-Manual steht dazu so schön, dass nach Reparaturen die Leitungen wieder so platziert werden müssen, wie sie waren, das sagt wohl alles...

Naja, auf jeden Fall ein interessanter Zeitzeuge, und die Miniatur-ZF-Filter sind auch interessant.

Gruss HB9

!
!!! Keine Links auf gewerbliche WEB-Seiten oder Internet-Auktionen! ... mehr dazu

!!! Photos, Graphiken nur über die Upload-Option des Forums.        !!! Keine Komplett-Schaltbilder, auf denen Urheberrechte Anderer liegen!

Nicht nur den neuesten Beitrag eines Threads lesen.
07.09.17 21:27
HB9 

WGF-Premium-Nutzer

07.09.17 21:27
HB9 

WGF-Premium-Nutzer

Re: Unbekanntes Philips-Radio, wer kennt es?

Hallo zusammen,

das Radio ist wieder zusammengebaut und glänzt fast wie neu. Die EL41 machte noch Probleme, da ist irgend etwas faul, vermutlich hat sie inneren Wackelkontakt. Daher habe ich kurzerhand die aus meinem Paillard geklaut, jetzt funktioniert er sehr gut. Eine neue EL41 ist bereits im Anflug. Auf UKW ist er jetzt bei schwachen Sendern deutlich lauter, offenbar war die EL41 das Problem, nur fiel es nicht auf, weil auf AM und bei stärkeren UKW-Sendern der NF-Pegel ausreichend hoch war, und ein baugleiches Gerät war nicht gerade verfügbar
Der Klang ist gut, durch den grossen Lautsprecher mit kräftigem Bass, für die Höhen wäre ein zusätzlicher Hochtonlautsprecher die Abrundung, aber den kann man ja auch extern anschliessen.

Bei der Beschriftung ist mir noch aufgefallen, dass die Franzosen etwas andere Abkürzungen als die französischen Kollegen in der Schweiz verwenden. Hier heisst die Langwelle "G.O.", die Mittelwelle "P.O." und UKW "Bande FM". Weiter sind die AM-Skalen nur in Meter angeschrieben, während UKW in MHz angeschrieben ist. Die EM34 ist die von meinem Paillard und nicht mehr die hellste, aber mit 400V Betriebsspannung durchaus noch brauchbar. Witzig ist das Philips-Logo über der EM34.

Hier noch die Bilder:







Skala im Dunkeln:



@Rainer: Selbstverständlich darfst du auch dieses Gerät in das Museum aufnehmen, hier die Daten:

Hersteller: Philips Frankreich
Typ: BF 634A (elektrisch baugleich mit BF621A, aber EB91 statt EB41 für Ratiodetektor)
Baujahr: 1953

Empfangsprinzip: Superhet, ZF 455kHZ und 10.7MHz

Wellenbereiche: LW, MW, KW, UKW

Anzahl Kreise: AM 8, FM 9

Röhren: 9 (EF42, ECH42, EF43, EAF42, EBF41, EB91, EL41, AZ1, EM34)

Speisung: 110-245V Wechselstrom

Lautsprecher: 1 dynamisch

Abstimmung: Drehkondensator

Abmessungen: 59 * 40 * 24cm

Gewicht: 13kg

Komfort: Plattenspielereingang, Bass-Schalter (2 Stufen), stufenloser Höhenregler, Anschluss für Zusatzlautsprecher, UKW-Antenne wahlweise auch für AM wirksam

Besonderheiten: UKW-Mischstufe mit ECH42, gummigelagerter Drehkondensator

Gruss HB9

Datei-Anhänge
Front.jpg Front.jpg (5x)

Mime-Type: image/jpeg, 134 kB

Front2.jpg Front2.jpg (4x)

Mime-Type: image/jpeg, 152 kB

hinten.jpg hinten.jpg (4x)

Mime-Type: image/jpeg, 91 kB

Skala.jpg Skala.jpg (5x)

Mime-Type: image/jpeg, 70 kB

08.09.17 10:35
DerPeterDietrich 

WGF-Einsteiger

08.09.17 10:35
DerPeterDietrich 

WGF-Einsteiger

Re: Unbekanntes Philips-Radio, wer kennt es?

Hallo zusammen,

klinke mich mal hier ein, weil mich das Ganze auch interessiert.

LG

08.09.17 16:23
Magisches_Auge 

WGF-Nutzer Stufe 3

08.09.17 16:23
Magisches_Auge 

WGF-Nutzer Stufe 3

Re: Unbekanntes Philips-Radio, wer kennt es?

Hallo, ja das habe ich schon mal so ähnlich gesehen. Allerdings mit zwei Drehknöpfen unten und auch ein etwas anderes Gehäuse. Und das Magische Auge ist eigentlich links. Das hat wahrscheinlich einer umgebaut.

09.09.17 13:12
HB9 

WGF-Premium-Nutzer

09.09.17 13:12
HB9 

WGF-Premium-Nutzer

Re: Unbekanntes Philips-Radio, wer kennt es?

Hallo zusammen,

die neue EL41 ist eingetroffen. Die kam offenbar etwas auf Abwege. Nach den Zollpapieren stammt sie aus Grossbritannien, es ist aber eine Siemens-Röhre, und die stammen eigentlich aus Deutschland...
Nun funktioniert alles, und die ausgeliehene EL41 ist wieder im Paillard. Eine andere EL41 von Telefunken, die noch bei mir rumlag, war leider nicht mehr brauchbar, da hat sich Gas freigesetzt. Am Getter sieht man zwar (noch) nichts, aber im Betrieb leuchtet sie blau wie eine UV-Röhre. Das sieht zwar hübsch aus, aber es ist nur eine Frage der Zeit, bis sie durchschlägt und so unter Umständen den Ausgangstrafo zerstört, zudem wird sie durch die Gasentladung sehr nichtlinear.

Hier noch die Bilder der beiden Delinquenten, links die Original-Philips-Frankreich-Röhre, rechts die von Telefunken. Diese zeigt am Sockel bereits die modernere Bauform der Miniatur- und Novalröhren und nicht mehr die ältere mit der vorstehenden Glasplatte und daraufgesetztem Kolben.



Noch wegen magischem Auge links oder rechts: Nach Dokumentation sollte es links sein, es gibt aber keinerlei Spuren eines Umbaus. Kann sein, dass es beide Varianten gab, oder auch nur, dass der Lautsprecherstoff aus Versehen auf der falschen Seite aufgeklebt wurde und damit das magische Auge auf die rechte Seite kam, zudem ist es so montagetechnisch einfacher, links ist noch die AZ1 im Weg.

Gruss HB9

Zuletzt bearbeitet am 09.09.17 13:18

Datei-Anhänge
EL41.jpg EL41.jpg (3x)

Mime-Type: image/jpeg, 112 kB

 1 2 3
 1 2 3
Original-Philips-Frankreich-Röhre   Eingangsverstärkung   selbstschwingender   Papierkondensatoren   Philips-Radio   Gitterwechselspannung   Selbstverständlich   Hochtonlautsprecher   stromgegengekoppelte   Koppelkondensatoren   Plattenspielereingang   Kathodenwiderstände   Schirmgitterspannungen   Verstärkungsverlust   Zersetzungsprodukten   Teerkondensatoren   Elektronen-Emission   überdurchschnittlich   Empfindlichkeit   Unbekanntes