| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

Wumpus-Gollum-Forum von "Welt der Radios".
Fachforum für Sammler, Interessierte, Bastler
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

Wie ramponiertes Holzgehäuse restaurieren? (Luxor Sopran 797W)
  •  
 1 2 3 4 5 .. 7
 1 2 3 4 5 .. 7
18.01.13 18:33
Volker 

WGF-Premiumnutzer

18.01.13 18:33
Volker 

WGF-Premiumnutzer

Wie ramponiertes Holzgehäuse restaurieren? (Luxor Sopran 797W)

Hallo zusammen,

ein Radio braucht wieder Hilfe. Das Holzgehäuse sieht übel aus. Leider habe ich mit Holz keine große Erfahrung. Wie bekommt es am besten wieder schön. Besonders die Oberseite sieht schlimm aus. Innen ist viel Leben in biologischer Hinsicht. Offenbar wurde es niemals geöffnet. Das Design ist typisch skandinavisch aus dem Ende der 50er oder Anfang der 60er Jahre.

Der Lack ist teilweise schon abgeblättert. Darunter kommt das helle Fournier zum Vorschein. Die Lautsprecherzarge besteht aus zwei Brettern, wie ich bis jetzt herausgefunden habe.









Für fachmännische Hinweise bei der Holzbearbeitung wäre ich sehr dankbar.

Röhrenbestückung:



Zuletzt bearbeitet am 18.01.13 18:37

!
!!! Photos, Graphiken nur über die Upload-Option des Forums, KEINE FREMD-LINKS.    

!!! Keine Komplett-Schaltbilder, keine Fotos, keine Grafiken, auf denen Urheberrechte Anderer liegen!
Solche Uploads werden wegen der Rechtslage kommentarlos gelöscht!

Nicht nur den neuesten Beitrag eines Threads lesen.

Keine Fotos, auf denen Personen erkennbar sind, ohne deren schriftliche Zustimmung.
18.01.13 22:59
nobbyrad58 

WGF-Premiumnutzer

18.01.13 22:59
nobbyrad58 

WGF-Premiumnutzer

Re: Wie ramponiertes Holzgehäuse restaurieren? (Luxor Sopran 797W)

Hallo Volker!

Vom Design her würde ich Dein Radio 10 Jahre älter einschätzen. Aber von der Röhrenbestückung so um 1954, auf jeden Fall was besonderes für deutschen Geschmack zu jener Zeit.
Ich Beize meine Geräte mit Aceton ab und streiche sie dann mit Wachslasur, das glänzt zwar nicht so schön, aber damit macht man auch nichts kaputt.

MFG Nobby

19.01.13 10:26
qw123 

WGF-Premiumnutzer

19.01.13 10:26
qw123 

WGF-Premiumnutzer

Re: Wie ramponiertes Holzgehäuse restaurieren? (Luxor Sopran 797W)

Hallo Volker,

Volker:
Für fachmännische Hinweise bei der Holzbearbeitung wäre ich sehr dankbar.

mein fachmännischer Hinweis wäre der, daß Du Dich in diesem Fall, wo keine Goldzierstreifen und 'Messing'leisten zu restaurieren sind, besser an die Fachleute von der Holzverarbeitung und nicht an die Radiobastler wendest. (Falls Du das nicht schon gemacht hast.)

Bei YouTube z.B. gibt es sicher Anleitungen zuhauf, wie man alte Möbeloberflächen wieder richtig auf Original-Hochglanz bringt.

Gruß

Heinz

19.01.13 12:41
MB-RADIO 

WGF-Premiumnutzer

19.01.13 12:41
MB-RADIO 

WGF-Premiumnutzer

Re: Wie ramponiertes Holzgehäuse restaurieren? (Luxor Sopran 797W)

Hallo Volker,

Ich würde es an Deiner Stelle mit einer Schellackpolitur machen.
Du mußt zwar etwas üben, kannst aber nichts versauen - jeder Fehler läßt sich rückgängig machen - einfach mit Spiritus wieder abwischen.
Aber vorerst muß der alte Lack runter. Solange der sich mit einem Lösungsmittel abwischen läßt ist es keine Schwierigkeit.
Probleme gibt es erst, wenn er sich mit nichts lösen läßt . Das Abschleifen ist nicht einfach und das Furnier darf keinesfalls durchgeschliffen werden.
Im Netz gibt es gute Videos zur Anleitung. mal sehen , ob ich Die wiederfinde.

Viele Grüße
Bernd

19.01.13 15:30
Volker 

WGF-Premiumnutzer

19.01.13 15:30
Volker 

WGF-Premiumnutzer

Re: Wie ramponiertes Holzgehäuse restaurieren? (Luxor Sopran 797W)

Hallo zusammen,

hier in meiner Kleinstadt am Ende der Welt gibt es tatsächlich ein Farbengeschäft mit Schellack. Ich habe mir dann eine Politur gekauft, die schon in Alkohol aufgelöst war. Aus praktischen Gründen habe ich sie dann in ein altes Gurkenglas gekippt:



Videos über die Schellackpolitur habe ich mir schon einige angesehen, aber jetzt musste ich das auch mal ausprobieren. Ich bin dann als experimentierfreudiger Mensch aber etwas anders vorgegangen.

Erst habe ich die Oberfäche nass angeschliffen. Anfangs mit 100er, dann 600er Papier. Die schadhaften Stellen sieht man nun deutlich:



Entgegen der Empfehlung habe ich aber den ganzen alten Lack (Kunstharz) nicht heruntergeschliffen. Ich wollte mal sehen was passiert, wenn man die Schellackpolitur verwendet. Dazu habe ich einfach Haushaltspapier genommen, dass mit der Schellackpolitur etwas getränkt wurde und dann auf der geschliffenen Fläche verrieben. Das war dann zu klebrig und es kam einfach ein Schuss Brennspiritus auf die Fläche. Irgendwann rutscht dann das Papiertuch nicht gut. Dann ein paar Tropfen Möbelpolituröl oder Paraffinöl draufspritzen, damit das Papier schön auf der Oberfläche gleitet. Wenn die Politur zu schmierig ist, dann wieder etwas Brennspiritus draufgeben. Mögen nun allen Möbelrestauratoren die Haare zu Berge stehen, aber so funktioniert bei mir die Lernkurve. Wie gesagt, lassen sich ja alle Fehler und Dummheithen mit Brennspiritus wieder wegwischen. Das erste Ergebnis sieht dann so aus:



Perfekt ist das Ergebnis allerdings nicht. Das sieht man aus einem anderen Ausleuchtungswinkel:



Es ist deshalb empfehlenswert vorher den alten Lack auf der gesamten Fläche herunterzushleifen, wie Bernd es schrieb. Aber nun weiß ich, dass ich nur den Lack auf der Oberseite und auf den beiden Seiten vollständig runterschleifen muss. Die Front werde ich nur anschleifen und dünn mit Schellack überziehen, denn der Farbunterschied wird nicht auffallen.

19.01.13 18:54
MB-RADIO 

WGF-Premiumnutzer

19.01.13 18:54
MB-RADIO 

WGF-Premiumnutzer

Re: Wie ramponiertes Holzgehäuse restaurieren? (Luxor Sopran 797W)

Hallo Volker,

ja,ja, die Flecken verschwinden erst, wenn der Lack vollständig runter und auch das Furnier leicht angeschliffen ist. Mache das Furnier nicht zu lange feucht. Furnier wird Knochenleim aufgeklebt , der wird auch in Wasser etwas weich.

Besorge Dir doch noch richtiges Pollieröl und nimm als Pollierballen für innen einen alten Schafwollsocken oder auch Schafwolle und für außen ein weißes Baumwolltuch - das kannst Du dann fast ewig benutzen - nur das außenrum muß wenns durch ist mal ersetzt werden.
Wenn der Pollierballen nicht gebraucht wird in einem Schraubglas aufbewahren.

Nach dem Abschleifen kannst Du das Holz mit Pollieröl einreiben. Da ergibt sich genau der Farbton, wie es mal aussehen wird.
Zum Porenfüllen gibt es Bimsmehl - lackiert ist es dann unsichtbar.

Aber Geduld mußt Du schon haben und die Arbeitsraumtemperatur muß über 20°C sein .
Ich habe für mein Rubens-Gehäuse (S/W-TV) über eine Woche gebraucht - die Hälfte davon fürs Abschleifen und dann jeden Tag paar Schichten aufpolliert.

Aber es hat sich gelohnt.

Viele Grüße
Bernd

20.01.13 15:12
Volker 

WGF-Premiumnutzer

20.01.13 15:12
Volker 

WGF-Premiumnutzer

Re: Wie ramponiertes Holzgehäuse restaurieren? (Luxor Sopran 797W)

Hallo Bernd,

ja, ich werde nach den Regeln der Kunst vorgehen und auch die Front abschleifen. Ich habe schon fast alles dafür entfernen können. Das Chassis ist ausgebaut. Die Kontakte sind schon gereinigt worden. Alles ist wieder gängig Das Entfernen des Staubs war eine Ekelarbeit.

Vorher muss ich aber das Chassis zum Laufen bekommen und mich bei den Bauteilen um die üblichen Verdächtigen kümmen. Jemand hatte schon mal einen Siebelko erneuert. Anbei noch ein paar Bilder. Das Radio ist wirklich ungewöhnlich aufgebaut. Vor dem Schleifen werde ich natürlich auch den Lautsprecher ausbauen, damit er nicht an den Vibrationen der Schleifmaschine stirbt. Man weiß ja nie.











20.01.13 15:56
nobbyrad58 

WGF-Premiumnutzer

20.01.13 15:56
nobbyrad58 

WGF-Premiumnutzer

Re: Wie ramponiertes Holzgehäuse restaurieren? (Luxor Sopran 797W)

Hallo Zusammen!

Bevor ich beginne den alten Lack abzulösen, sprühe ich das Gehäuse mit Profi-Reiniger ein um die Schmutzschicht außen und innen zu entfernen. Danach KURZ mit heißen Wasser abspülen und trocknen, bei Bedarf wiederholen. Dann löse ich mit Aceton (Sicherheitsregeln beachten) die Lackschicht ab. Meist wird das Gehäuse heller wenn die dunkle Lackschicht entfernt ist. Risse und Bruchstellen mit geeigneten Material reparieren und das Furnier vorsichtig schleifen. Im Gegensatz zu früher kommt bei mir nur dann noch Wachslasur, mehre Schichten drauf fertig. Alles bleibt hell, ist aber immer noch änderbar.
Die Verwendung von Ölen die als Lebensmittel gelten, mache ich nicht, weil solche Öle sich verändern, zersetzen, vulgo ranzig werden können. Es gibt Mittel die auf biologischen Substanzen aufbauen und für die Holzverarbeitung oder im sonstigen Technischen Bereichen verwendet werden, diese sind aber speziell dafür behandelt worden.

MFG Nobby

21.01.13 09:01
qw123 

WGF-Premiumnutzer

21.01.13 09:01
qw123 

WGF-Premiumnutzer

Re: Wie ramponiertes Holzgehäuse restaurieren? (Luxor Sopran 797W)

Hallo Nobby,

nobbyrad58:
Die Verwendung von Ölen die als Lebensmittel gelten, mache ich nicht, weil solche Öle sich verändern, zersetzen, vulgo ranzig werden können....
eine Ausnahne ist Leinöl. Leinöl härtet aus. Leinöl 1:1 mit Terpentin gemischt nennt sich Halböl oder Holzöl.
Es wirkt wie Firnis und wird in dieser Form häufig in der Holzoberflächenbehandlung eingesetzt.

Gruß

Heinz

22.01.13 20:30
Volker 

WGF-Premiumnutzer

22.01.13 20:30
Volker 

WGF-Premiumnutzer

Re: Wie ramponiertes Holzgehäuse restaurieren? (Luxor Sopran 797W)

Hallo zusammen,

ich bin wieder ein Stück weitergekommen. Das Chassis wurde mit unzähligen Wattestäbchen und Glasreiniger gereinigt:



Außerdem wurde alle bewegliche Teile mit Kontaktspray, Tunerspray und Kriechöl wieder gängig gemacht. Dabei ist mir ein Skalenseil gerissen, dass ich ersetzt hatte. Ich werde wohl alle Skalenseile ersetzen müssen. Aber jetzt kann man auch auf UKW und LMK die Sender einstellen. Eingeschaltet habe ich das Chassis noch nicht. So weit bin ich noch nicht in der Checkliste. Dieses Radio ist ein harter Brocken.

Beim Reinigen der Röhren sind mir kleine grüne Punkte auf diesen aufgefallen. Was bedeutet dies?

In einem schwäbischen Discounter kaufte ich einen Polieraufsatz mit Poliersteinen:



Das musste ich an einem Messingteil gleich mal ausprobieren. Vorher:



Nachher:



Die Kratzer müssen schon vorher dagewesen sein. Danach habe ich die Displayscheibe meines Telefons poliert. Es waren keine Kratzer zu sehen.

 1 2 3 4 5 .. 7
 1 2 3 4 5 .. 7
Holzgehäuse   Lautsprecherbespannung   restaurieren   Glättunskondensatoren   Hauswirtschaftsmeisterin   ramponiertes   Kurzwelleneigenschaften   elektronikbasteln   Arbeitsraumtemperatur   Schellackpolitur   bearbeitet   Skalenseil   Glättungskondensator   Holzoberflächenbehandlung   experimentierfreudiger   zusammen   Koppelkondensatoren   Ausleuchtungswinkel   Chassis   Gehäusekonstruktion