| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

Wumpus-Gollum-Forum von "Welt der Radios".
Fachforum für Sammler, Interessierte, Bastler
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

Wettbewerb zwischen UKW und DAB+ ...
  •  
 1 2 3 4 5
 1 2 3 4 5
31.08.18 21:25
regency 

WGF-Premiumnutzer

31.08.18 21:25
regency 

WGF-Premiumnutzer

Re: Wettbewerb zwischen UKW und DAB+ ...

Hallo zusammen,
zunächst möchte ich meine Freude zum Ausdruck bringen, dass ihr zwei jüngeren Technikbegeisterten (Micha94 und Pentium4user) euch hier im WGF an der Diskussion beteiligt.

Der Stiftung Warentest Vergleich belegt leider eindrucksvoll, dass die meisten Hersteller nun wohl UKW bereits aufgegeben haben und billigen Murks für UKW verbauen. Den planwirtschaftlich anmutenden Masterplan zum AM und FM Ausstieg haben wir ja öfter hier schon anlassbezogen diskutiert. Dazu u.a. aus 2015 http://www.wumpus-gollum-forum.de/forum/...4&page=2#17. Ironie an: An der Intendanz hat sich nichts verändert. Wer über den Sieg des Sozialismus promoviert hat, der setzt auch DAB+ durch. Ironie aus.

Da wir hier ein werbefreies Technikforum sind, DAB+ jedoch mit immensen Rundfunkgebühren politisch und werbestrategisch gepuscht wird, bleibt die sachliche und fachliche Begleitung des extrem ungleichen Wettbewerbs natürlich Ziel des Threads.

Digitalisierung ist en vouge - treibt aber manche Blüten. Ich möchte Radio in technisch brillanter Qualität. UKW könnte das sehr gut, was Frequenzgang und vor allem Dynamik angeht. Das gute Gehör erfasst auch Pikowatts. Die Audiokomprimierung mag segensreich vor allem für dürftige Internetbandbreite und tragbare Endgeräte gewesen sein, wird jedoch bei allen Radioübertragungen eingesetzt.

Viele Grüße, Jan

!
!!! Photos, Graphiken nur über die Upload-Option des Forums, KEINE FREMD-LINKS.    

!!! Keine Komplett-Schaltbilder, keine Fotos, keine Grafiken, auf denen Urheberrechte Anderer liegen!
Solche Uploads werden wegen der Rechtslage kommentarlos gelöscht!

Nicht nur den neuesten Beitrag eines Threads lesen.

Keine Fotos, auf denen Personen erkennbar sind, ohne deren schriftliche Zustimmung.
31.08.18 22:42
Pentium4User 

WGF-Premiumnutzer

31.08.18 22:42
Pentium4User 

WGF-Premiumnutzer

Re: Wettbewerb zwischen UKW und DAB+ ...

Billiger Murks wurde schon in reinen UKW-Radios verbaut, wie ein CD-Player von 2010, den ich mal hatte. Im Vergleich zum Grundig RF 153 und dem Telefunken Concertino 55 ein reiner Schrotthaufen, es geht aber noch schlechter, es gibt noch schlechtere Geräte, z.B. in Mobiltelefonen. Das stört halt den Ruf. Der m3u-Stream ist halt allerdings immer rauschfrei, daher sind viele der Meinung, UKW sei schlechter. Das gleiche gilt auch für den AM-Funk. Wer mal Mittelwelle mit dem Telefunken mit Ferritantenne gehört hat, wird nie wieder einen billigen Empfänger wollen, der oftmals in vielen Radios und auch Anlagen verbaut wurde.

31.08.18 22:48
Debo 

WGF-Nutzer Stufe 3

31.08.18 22:48
Debo 

WGF-Nutzer Stufe 3

Re: Wettbewerb zwischen UKW und DAB+ ...

Bernhard45:

Kauft keine Radios bei dem der Chipsatz und seine Firmware nicht auch eine geräteinterne Programmverwaltung hat, die es zulässt eigene Stream-URLs direkt am Gerät einzugeben! Andernfalls kann es passieren das nach Abschaltung eines Webportals die geräteinterne Programmliste veraltet. Man kann dann die Internetradiostationen nicht mehr hören und hat auch keine Möglichkeit da etwas händisch zu korrigieren. Das Beste ist hier immer noch der Eigenbau wenn die Fähigkeiten dazu ausreichen. Ansonsten lasst, wenn Euch Internetradio wichtig ist, möglichst die Finger von Radios mit Chipsätzen von Frontier Silicon! Magic M6i und 7 Chipsätze von MAGIC SYSTECH INC sind hier immer noch die bessere Wahl wenn Internetradio wichtig ist. Mittlerweile haben sich diese Chipsätze im Handel deutlich verbreitet. Wie kann man diese Radios "von außen" erkennen?
Aber prüft die Geräte lieber nochmal im Einzelhandel. Ich habe schon Geräte beobachtet die im Verkaufsprospekt Bildschirmabbildungen eines Magic M6i/7 Chipsatzes hatten, in Echt dann aber mit einem Chipsatz von Frontier Silicon ausgerüstet waren und eine ganz ganz andere Benutzeroberfläche hatten. Meiner Meinung nach ist das Betrug.

Hallo Bernhard45,

kannst Du ein paar Modelle nennen die keine Webportalverwaltung haben? Wir benutzen z.Z. das Soundmastermodell IR3000DAB - natürlich mit der externen Verwaltung.




Ohne Websenderlistenverwaltung findet man Spartensender (meine Frau hört bestimmte italienische Sender) niemals! Kann man vergessen. Die Bedienung ist auch grausam! Der zentrale inkrementalgeber Knopf mit Dreh- und Drückfunktion ist unsicher und "scheppelig". Auf dem zweiten Bild kann man z.B. auf dem Cover nichts lesen oder geschweige zoomen. Die Kiste kostete damals aber auch nur 99€, von daher ist das wohl o.k. so. Vom Klang her aber ist das Teil vergleichsweise "sehr gut".
Problemlos findet man die lokalen öffentlich-rechtlichen DAB Dudelsender, aber für diese brauche ich kein internetfähiges DAB Radio. Ich habe noch meine Rotor Hy-Gain CD45 & Hirschmann UKW U8 Antenne von 1991

Gruss
Debo

Zuletzt bearbeitet am 31.08.18 23:10

Datei-Anhänge
DAB IR3000DAB 001.JPG DAB IR3000DAB 001.JPG (147x)

Mime-Type: image/jpeg, 159 kB

DAB IR3000DAB 002 kleiner.jpg DAB IR3000DAB 002 kleiner.jpg (141x)

Mime-Type: image/jpeg, 315 kB

01.09.18 00:22
Bernhard45 

WGF-Premiumnutzer

01.09.18 00:22
Bernhard45 

WGF-Premiumnutzer

Re: Wettbewerb zwischen UKW und DAB+ ...

Hallo Debo,

in der Regel läuft es bei Internetradios so. Das Gerät holt sich eine Programmdatenbank von einem zentralen Server aus dem Internet. In dieser Datenbank mit mehreren tausend Sendern, kann man sowohl am Gerät selbst navigieren oder über ein Webportal seine Lieblingsliste zusammenstellen. Da das Radio bei dem Webportal registiert ist, lädt es neben den Updates der Programmdatenbank auch deine persönliche Lieblingssenderliste runter. Bei einigen Webportalen kann man auch selbst Sender anlegen die noch nicht in der Datenbank vorhanden sind. Nachdem sich dein Internetradio mit dem zentralen Updateserver wieder syncronisiert hat, ist auch der neue Sender auf dem Radio gespeichert und zu hören.

Diese Funktion ist praktisch bei allen Consumer-Chipsätzen vorhanden, man muß darauf also nicht verzichten.

Jetzt kommt aber der Fallstrick. Irgendwann unterstützt der zentrale Server im Internet dein Radio nicht mehr oder er wird nach ein paar Jahren einfach abgeschaltet. Was passiert? Dein Internetradio bekommt keine neue Programmdatenbank mehr runtergeladen, die Streamadressen der Radiosender verändern sich und deine Datenbank im Gerät ist veraltet. Hast Du jetzt keine Möglichkeit direkt am Gerät eine neue aktuelle URL für einen gewünschten Sender einzugeben, denn auch das Webportal bei dem dein Radio registriert ist funktioniert nicht mehr, sieht es schlecht aus. Dein Gerät ist praktisch nur noch Schrott.

Das ist alles schon mehrfach vorgekommen und viele alte Internetradios sind deshalb heute nicht mehr zu brauchen. Technisch absolut okay, fehlt einfach die Möglichkeit dem Gerät die neue Senderadresse (Stream-URL) eines Radioprogramms mitzuteilen.

Damit soetwas nicht vorkommt, brauchst Du also ein Gerät bei dem man manuell eine Stream-URL direkt am Gerät eintragen kann (also ohne fremdes Webportal).
Das geht zum Beispiel mit Radios mit M6i oder 7 Chipsatz wie geschrieben. Diese Chips bieten zwar auch die Möglichkeit der Programmierung über ein Webportal und einem zentralen Updateserver, aber nicht ausschließlich! Wird Dir die Möglichkeit der Onlineprogrammierung der Senderliste genommen, so kann das Radio immer noch händisch direkt am Gerät aktualisiert werden. Das ist nicht immer komfortabel eine lange URL mit Drehrad einzugeben, es geht aber wenigstens!

Wie man diese Geräte mit M6i/7 erkennt, habe ich oben im verlinkten Thread schon geschrieben. Ich habe hier auch schon einige Geräte vorgestellt und immer dazu geschrieben ob das Gerät auch händisch aktualisiert werden kann oder nicht. Eine Modelliste habe ich dazu nicht extra erstellt da die Nutzer von Digitalradios in deutschen Radioforen doch sehr überschaubar sind und eher eine Contra-Digitalradio-Einstellung besteht. Du kannst ja selbst lesen das für die überwiegende Mehrheit nach UKW nichts mehr in die Stube kommt.

Übrigens dein gezeigtes Gerät ist eines mit einem Chipsatz von Frontier Silicon, erkennbar bereits an der Benutzeroberfläche auf dem TFT. Damit bis Du als Otto-Normalverbraucher leider auf Gedeih und Verderb der Existenz eines zentralen Servers ausgeliefert. Einem "Kill-Switch" durch den Hersteller möchte ich fast sagen.


---
Bei Fragen zum Umbau oder zur Modernisierung von Röhrenradios mittels SDR, DAB+, Internetradio, Firmwareentwicklung oder einfach nur Kontakt - bitte Email unter: mbernhard1945(at)gmail(dot)com

mein PGP-Key unter: http://pgp.mit.edu/ Keyword: mbernhard1945

Zuletzt bearbeitet am 01.09.18 00:31

01.09.18 13:51
Antennow

nicht registriert

01.09.18 13:51
Antennow

nicht registriert

Re: Wettbewerb zwischen UKW und DAB+ ...

Hallo All,

ich ärgere mich schon lange darüber, dass ich kein Internetradio nach meinem Geschmack finde, aus allen möglichen Gründen, angefangen vom Gehäusedesign, häßlichen und schwer lesbaren Displays mit gräßlicher Hintergrundbeleuchtung, mangelhafter Audioeigenschaften..............

Somit bin ich dazu übergegangen, mir meine Radios auf Basis von Tablett-PCs zu konfigurieren. Der einfachste Fall ist ein 99 € Tablet an die Stereoanlage anzuschließen. Damit kann man neben unendlicher Freiheit seine Sender wählen und auch Filme sehen und Email checken..... usw.

[img][/img]

Ich denke, damit bekommt man mit wenig Aufwand eine passende Lösung.

Grüße ans Forum, Antennow

Datei-Anhänge
Mein unabhängiges Internetradio.jpg Mein unabhängiges Internetradio.jpg (141x)

Mime-Type: image/jpeg, 884 kB

05.09.18 21:32
Bernhard45 

WGF-Premiumnutzer

05.09.18 21:32
Bernhard45 

WGF-Premiumnutzer

Re: Wettbewerb zwischen UKW und DAB+ ...

Und es geht weiter:


Es scheint neben dem DLF weitere Bemühungen von Seiten des SWR und des MDR zu geben wie ich heute auf UKW News zur IFA lesen konnte.

"... mit dem DAB+ Sendernetzausbau an den Standorten Baiersbronn, Schramberg und Weingarten werden wir Ende 2018 ein umfassendes Sendernetz haben und unseren Hörern den SWR landesweit im rauschfreien Digitalradio DAB+ anbieten können. ... Die bisherige Simulcastausstrahlung der SWR Rundfunkprogramme auf UKW kann beginnend vom Jahr 2019 reduziert... Die sukzessive Abschaltung des UKW Sendernetzes soll bis 2021 vollzogen sein ... "

Auch der MDR, der sich als "Vorreiter in der Digitalisierung" sieht, so Wille. Sie plant den Ausstieg aus UKW so. "...2023 soll in Mitteldeutschland das letztemal analog gesendet werden... ".

Nun werden also auch von weiteren Sendeanstalten Jahreszahlen genannt.

Zuletzt bearbeitet am 05.09.18 21:36

05.09.18 21:46
Pentium4User 

WGF-Premiumnutzer

05.09.18 21:46
Pentium4User 

WGF-Premiumnutzer

Re: Wettbewerb zwischen UKW und DAB+ ...

Ich sage vorher: Der DLF wird noch mehr Hörer verlieren und noch mehr in die Bedeutungslosigkeit versinken.
Mich haben sie schon verloren (senden auf 106.5, Radio geht nur bis 101.1, Empfang auf UKW eh zu schlecht).
Viele PKW haben kein DAB+. Da fallen auch die Hörer weg. Ich glaube, die arbeiten mit Hochtouren daran, noch mehr Hörer zu verlieren. Was ist mit alten Menschen ohne Digitalradio?
Die Rundfunkanstalten denken leider keine 5 Meter voraus.

05.09.18 21:59
Micha94 

WGF-Nutzer Stufe 2

05.09.18 21:59
Micha94 

WGF-Nutzer Stufe 2

Re: Wettbewerb zwischen UKW und DAB+ ...

Guten Abend,

die UKW-Abschaltung gegen den Willen der Bürger ist eine bodenlose Frechheit. Der Haken: Die Obrigkeit ist "betriebsblind" Sie merkt nicht, was das Volk will. Es wird Zeit für eine nicht zu technische, laienverständliche Petiton die jeder verstehen kann. Das könnte das schlimmste verhindern.

Der DLF selbst hat für mich keine Bedeutung. MDR1, SWR4, HR4 und Bayern1 werde ich auf UKW jedoch sehr vermiesen. Bekannte haben ein Grundstück in einem Dreiländereck in der Rhön, das ist das reinste UKW-Paradies. Sollte die UKW-Abschaltung jedoch kommen, werde ich sicher keine der genannten Programme mehr hören. Und sicher auch kein DAB+ Radio kaufen. Da gibt es im Internet besser Alternativen. Dann baue ich einen schönen Sender für mehrere Frequenzen, der pünktlich zur UKW-Abschaltung On Air geht und die Nachbarschaft versorgt. Da soll mal jemand etwas dagen sagen, wenn die Frequenzen nicht mehr gepflegt werden. Böse Geister munkeln, auf der Mittelwelle interessiert es auch keinen.

05.09.18 22:10
Pentium4User 

WGF-Premiumnutzer

05.09.18 22:10
Pentium4User 

WGF-Premiumnutzer

Re: Wettbewerb zwischen UKW und DAB+ ...

Ich müsste eigentlich in die Nähe von Holland ziehen, dort gibt es noch United AM und manchmal richtig gute Piratensender. SWR4 kann gerne weichen. Ich hätte gerne sowas wie sunshine live wieder auf UKW bzw. besser auf LW/MW. Dann wären diese Bänder wieder interessant, aber durch die Abschaltung der ÖR auf diesen Bändern vergrault man ja auch die älteren Hörer. Die jungen Leute nutzen eh fast kein Radio.

05.09.18 22:15
Micha94 

WGF-Nutzer Stufe 2

05.09.18 22:15
Micha94 

WGF-Nutzer Stufe 2

Re: Wettbewerb zwischen UKW und DAB+ ...

Ich persönlich mag ja lieber Schlager, Rock, 80er Jahre Metal, Oldies der 50er - 80er, teilweiße Musik aus den 20er - 40er Jahren.
Und spätestens wenn so ein Song aus meinem Saba Meersburg W4 mit super dynamischen und kraftvollen Klang kommt, steht bei jedem die Kinglade unten: https://www.youtube.com/watch?v=-SFFRaIUisY
Röhre + Gitarrensound = Eine wunderbare Klangexplosion für das Ohr. Ja Röhre verfälscht, ja Röhre "verzerrt" aber bei solcher Musik genau richtig.

 1 2 3 4 5
 1 2 3 4 5
Hauptstromkabelbeschädigung   Contra-Digitalradio-Einstellung   Wumpus-Gollum-Forum   mbernhard1945   Analog-Vermittlungsstellen   Zuletzt   Firmwareentwicklung   zwischen   Langwellen-Rundfunk-Sender   Bundeswirtschaftsministerium   Gruppenlaufzeitverzerrungen   Internetradio   Kurzzeit-Notstrom-Kapazität   Deutschlandradio-Programme   Websenderlistenverwaltung   Spezial-Musikabspiel-Plattformen   Wettbewerb   bearbeitet   Voxhaus-Gedenktafel   DAB-wie-auch-immer-Version