| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

Wumpus-Gollum-Forum von "Welt der Radios".
Fachforum für Sammler, Interessierte, Bastler
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

Deutsche Welle verlässt 6075 kHz, KBC kommt auf 6095 kHz
  •  
 1 2 3
 1 2 3
12.11.11 11:05
AnnaMarx 

Einsteiger

12.11.11 11:05
AnnaMarx 

Einsteiger

Re: Deutsche Welle verlässt 6075 kHz, KBC kommt auf 6095 kHz

Deutsche Welle geht auf 6075 kHz

Geht sie wirklich auf die 6075 oder hat sie die 6075 verlassen ?
Ich meine die war schon seit jahrzehnten immer auf der 6075.

Aber der Vatikan ist auf die 6075 gegangen. Zumindest zeitweise kann man ihn da hören.

Von der DW höre ich seit der Planumstellung nichts mehr auf der 6075. - Ich habe aber irgendwo etwas in englisch
und so ein paar mir überhaupt nicht verständliche Sprachen der DW gehört. Warum man jetzt nur noch Africa versorgt
und alle bislang umworbenen Zielgruppen und "Multiplikatoren" nun nicht mehr mit Informationen versorgt ist mir unverständlich.

Wenn man mal das DW-Gesetz studiert, kommen einem Zweifel, ob nicht ein Rechtsverstoß vorliegt:

§ 3 Aufgabe
(1) Die Deutsche Welle bietet für das Ausland Rundfunk
(Hörfunk
und Fernsehen) und Telemedien an.
(2) Die Angebote der Deutschen Welle werden in deutscher
Sprache
sowie auch in anderen Sprachen verbreitet.



§ 4 Ziele
Die Angebote der Deutschen Welle sollen Deutschland
als europäisch gewachsene Kulturnation und
freiheitlich verfaßten demokratischen Rechtsstaat verständlich
machen. ..........
Die Deutsche Welle fördert
dabei insbesondere die deutsche Sprache.



§ 15 Sendetechnik
(1) Die Deutsche Welle kann zur Erfüllung ihrer Aufgabe
nach § 3 die gleichen technischen Übertragungsmöglichkeiten
nutzen, die den öffentlich-rechtlichen
Rundfunkanstalten der Länder zur Verfügung stehen.
Dazu zählt auch die Zuspielung und die Abstrahlung anm.: AUCH bedeutet ergänzend
der Programme über Satelliten.
(2) Zur Erfüllung ihrer Aufgabe kann die Deutsche Welle anm.: kann sie aber nur, wenn sie das dafür notwenige Geld erhält !!!
im In- und Ausland die erforderlichen Rundfunksender
anmieten; im Ausland kann sie die erforderlichen
Rundfunksender auch errichten, unterhalten und
betreiben.
(3) Die Programme der Deutschen Welle können über
Satellit ausgestrahlt sowie im Ausland terrestrisch
verbreitet und in ausländische Kabelnetze eingespeist
werden.
Die Deutsche Welle nutzt für ihre Hörfunkprogramme anm.: Die zugewiesene 6075 aber z. Bsp. nicht mehr
auch die ihr zugewiesenen Übertragungsmöglichkeiten
im Kurz- und Mittelwellenbereich.
Zusätzlich strahlt die Deutsche Welle ihre Hörfunkprogramme
anm.: Tut sie nur noch von Afrkika und ein paar anderen Stationen
von angemieteten Sendern oder eigenen
Relaisstationen im Ausland ab.


Soweit ich hören kann kommt nix mehr aus Portugal und
Sri Lanka und schon lange nix mehr aus der Karibik

Gibt es unter den Forumsmitgliedern evtl. einen Juristen der dieses Gesetz mal mit dem Abschalten der deutschen
Programme abgleicht und einen Gesetztesverstoß belegen oder ausschließen kann ?

73
SWl Anna

!
!!! Photos, Graphiken nur über die Upload-Option des Forums, KEINE FREMD-LINKS.    

!!! Keine Komplett-Schaltbilder, keine Fotos, keine Grafiken, auf denen Urheberrechte Anderer liegen!
Solche Uploads werden wegen der Rechtslage kommentarlos gelöscht!

Nicht nur den neuesten Beitrag eines Threads lesen.

Keine Fotos, auf denen Personen erkennbar sind, ohne deren schriftliche Zustimmung.
12.11.11 11:51
wumpus 

Administrator

12.11.11 11:51
wumpus 

Administrator

Re: Deutsche Welle verlässt 6075 kHz, KBC kommt auf 6095 kHz

Hallo Anna,
das Thema habe ich hierher verschoben. Auf http://www.rettet-unsere-radios.de/10.html ist das Deutsche Welle Gesetz und deren vermuteter Nichteinhaltung schon kurz angesprochen worden. Ich bin mir fast sicher, dass die jetzige Praktik der "Deutsche Welle" - Verantwortlichen u.u. mit dem Gesetz in Konflikt geraten könnte. Zumindest § 4 und § 15,3 sehe ich in diesem Zusammenhang als nicht mehr erfüllt an. In diesem Zusammenhang finde ich , wie schon an anderer Stelle erwähnt, die Selbstbeschreibung auf der Deutschen Welle Seite (sinngemäß) "unser Unternehmen" recht bemerkenswert. Vielleicht ist die Deutsche Welle keine Anstalt des öffentlichen Rechts mehr (anders als im § 1 beschrieben)? Für mich ist die Deutsche Welle eben KEIN Unternehmen. Warum ich das anspreche?

Weil auf der Webseite (immerhin noch auch in deutsch erreichbar) statt Impressum "Unternehmen" gezeigt wird und dort KEIN WORT von einer Anstalt des öffentlichen Rechts vorkommt. Lediglich kein "Kontakt" taucht dieser Begriff wieder auf. Ich vermute, man sieht sich bei der Deutschen Welle eher als "Unternehmen"?

Unternehmen: (Zitat aus Wikipedia):
Ein Unternehmen oder eine Unternehmung ist ein spezieller Betriebstyp in marktwirtschaftlichen Systemen.


Gruß von Haus zu Haus Rainer (Forum-Betreiber)

Rettet den analogen deutschen AM / FM - Rundfunk!:
www.rettet-unsere-radios.de
Mach mit: Photos der letzten AM-Sender:
http://www.wumpus-gollum-forum.de/forum/...e-am-sender.htm
Besuche die WEB-Seite des Deutschen Rundfunk-Museum e.V.
http://www.drm-berlin.de

Zuletzt bearbeitet am 12.11.11 12:09

12.11.11 12:01
Volker 

WGF-Premiumnutzer

12.11.11 12:01
Volker 

WGF-Premiumnutzer

Re: Deutsche Welle verlässt 6075 kHz, KBC kommt auf 6095 kHz

Hallo Rainer,

mein zeitgleich geschriebener Beitrag ist jetzt verschwunden und ich kann ihn nirgends auffinden.

Viele Grüße Volker

"Das Radio hat keine Zukunft." (Lord Kelvin, Mathematiker und Physiker (1824-1907))

12.11.11 12:10
wumpus 

Administrator

12.11.11 12:10
wumpus 

Administrator

Re: Deutsche Welle verlässt 6075 kHz, KBC kommt auf 6095 kHz

Hallo Volker,
zeitgleich , wann? Gelöscht wurde willentlich nichts.


Gruß von Haus zu Haus Rainer (Forum-Betreiber)

Rettet den analogen deutschen AM / FM - Rundfunk!:
www.rettet-unsere-radios.de
Mach mit: Photos der letzten AM-Sender:
http://www.wumpus-gollum-forum.de/forum/...e-am-sender.htm
Besuche die WEB-Seite des Deutschen Rundfunk-Museum e.V.
http://www.drm-berlin.de

Zuletzt bearbeitet am 12.11.11 12:11

12.11.11 12:19
Volker 

WGF-Premiumnutzer

12.11.11 12:19
Volker 

WGF-Premiumnutzer

Re: Deutsche Welle verlässt 6075 kHz, KBC kommt auf 6095 kHz

Hallo Rainer,

etwa vor 26 Minuten. Naja, so wichtig war er auch nicht. Das meiste hatte ich schon geschrieben.

Viele Grüße Volker

"Das Radio hat keine Zukunft." (Lord Kelvin, Mathematiker und Physiker (1824-1907))

12.11.11 17:06
regency 

WGF-Premiumnutzer

12.11.11 17:06
regency 

WGF-Premiumnutzer

Re: Deutsche Welle verlässt 6075 kHz, KBC kommt auf 6095 kHz

Hallo an alle,
die deutsche Deutsche Welle ist eine gemeinnützige Anstalt des öffentlichen Rechts: Deutsche Sprache, Demokratieverständnis, Wirtschaft und Kultur sind die Themen. Ca. 30 Prozent der Nutzer von DW Informationen weltweit sind Muttersprachler. Das und vieles andere steht im veröffentlichten Evaluationsbericht von 2010 (180 Seiten Bundestagddrucksache 17/290; Antwort der Bundesregierung gibt es auch dazu). Danach sind die bewillgten Bundesmittel in den letzten Jahren deutlich zurückgegangen, die notwendige Regionalisierung der Angebote (interessanterweise Aufbau von FM Rundfunk in einigen Ländern) sind jedoch kostentreibend, Internet und TV etc. sowieso.

Dabei ist das bei uns beliebte Kurzwellen-Angebot zum Opfer gefallen. Das wird leider nicht genügend gehört im Ausland. Da gibt es zu viele neue Anbieter und Wettbewerber. So banal stellt sich das dar. Dennoch ist es sehr bedauerlich, die Kostenbremse bei den AM Sendern anzusetzen, weil die grundsätzliche und sichere Verfügbarkeit von Informationen über Tausende km eben unschätzbar wertvoll ist. Die gesparten reinen Ausstrahlungskosten machen sich im Gesamtbudget von rund 300 Mio pro Jahr nur im Promillebereich bemerkbar. Geteilt durch die reinen Hörerzahlen sinds dann offenbar doch wieder viel...

Gruß,
regency

12.11.11 22:41
roehrenfreak

nicht registriert

12.11.11 22:41
roehrenfreak

nicht registriert

Re: Deutsche Welle verlässt 6075 kHz, KBC kommt auf 6095 kHz

Hallo zusammen,

Zitat: >>Dabei ist das bei uns beliebte Kurzwellen-Angebot zum Opfer gefallen. Das wird leider nicht genügend gehört im Ausland. Da gibt es zu viele neue Anbieter und Wettbewerber. << Zitat Ende.

Eine Frage dazu sei mir gestattet: Woran machen die Verantwortlichen der DW das bitte fest? Gibt es belastbare Erhebungen zum Hörverhalten des KW-Programms der DW, die das schwindende Interesse am Programmangebot tatsächlich belegen? Wurde von der DW unseren vielen tausenden Landsleuten dort draussen in aller Welt jemals aktiv die Frage nach der Obsoleszens eines frei empfangbaren, deutschsprachigen und unzensierten Rundfunkprogramms gestellt?

Freundliche Grüsse,
Jürgen rf

Erzähle es mir – und ich werde es vergessen.
Zeige es mir – und ich werde mich erinnern.
Lass es mich tun - und ich werde es behalten.

(Konfuzius)

http://www.rettet-unsere-radios.de

12.11.11 22:50
ingodergute 

Moderator

12.11.11 22:50
ingodergute 

Moderator

Re: Deutsche Welle verlässt 6075 kHz, KBC kommt auf 6095 kHz

Hallo Jürgen,

roehrenfreak:
Eine Frage dazu sei mir gestattet: Woran machen die Verantwortlichen der DW das bitte fest? Gibt es belastbare Erhebungen zum Hörverhalten des KW-Programms der DW, die das schwindende Interesse am Programmangebot tatsächlich belegen? Wurde von der DW unseren vielen tausenden Landsleuten dort draussen in aller Welt jemals aktiv die Frage nach der Obsoleszens eines frei empfangbaren, deutschsprachigen und unzensierten Rundfunkprogramms gestellt?
genau diese Frage habe ich den Verantwortlichen auf einem Feedbackformular gestellt. Bisher habe ich nur eine Mail bekommen, dass meine Anfrage eingegangen ist und bin auf die ausstehende Antwort vertröstet worden.

Ich warte also noch immer.

Viele Grüße

Ingo.
_____________
Analog bleiben!

13.11.11 00:15
regency 

WGF-Premiumnutzer

13.11.11 00:15
regency 

WGF-Premiumnutzer

Re: Deutsche Welle verlässt 6075 kHz, KBC kommt auf 6095 kHz

Hallo Jürgen, hallo Ingo,
eure Fragen treffen vermutlich ins Schwarze: Zahlen und Fakten sind eher Fehlanzeige. Man hat wohl die Goetheinstitute weltweit befragt und diese fragten wiederum Deutschlehrer und -lernende, die jedoch DW-Radio kaum kannten bzw. nutzten. Aus dem Evaluierungsbericht der DW 2010, Zitat: "Die Reichweiten von DW-RADIO/Deutsch sind meist in repräsentativen Landesstudien nicht zu beziffern, da sie unterhalb der Grenze der Nachweisbarkeit oft unter 0,1 Prozent liegen. Höhere Reichweiten erzielt DWRADIO/Deutsch allerdings in Ländern, in denen ein relevanter Anteil der Bevölkerung Deutsch spricht und in denen ein Bezug zu Deutschland bzw. zur deutschen Sprache besteht. Beispiele hierfür sind Australien mit einer wöchentlichen Reichweite von 0,8 Prozent, Kroatien mit 0,7 Prozent und Kanada mit 0,7 Prozent. In der städtischen Bevölkerung Chiles kann die DW mit ihrem deutschen Radioprogramm wöchentliche Reichweiten von 3,2 Prozent verzeichnen." Insgesamt wird geschätzt, dass es 25 Mio Muttersprachler weltweit gibt und 100 Mio, die deutsch können oder lernen.
Beste Grüße,
regency

13.11.11 09:19
Volker 

WGF-Premiumnutzer

13.11.11 09:19
Volker 

WGF-Premiumnutzer

Re: Deutsche Welle verlässt 6075 kHz, KBC kommt auf 6095 kHz

Hallo zusammen,

bis vor einigen Jahren hatte ich mich um das Thema nicht gekümmert. Im Urlaub habe ich einfach auf Kurzwelle die Nachrichten auf Deutsch gehört. Der Unterschied zwischen Deutschlandfunk und Deutscher Welle war mir nicht deutlich genug bewusst. Ich bin in dieser Hinsicht sicher kein Einzelfall. Entsprechend kann man sich dann die Umfrageergebnisse vorstellen.

Die Deutsche Welle hat sich meines Erachtens nie durch ein interessantes Programm profiliert. Ich war mal auf Geschäftsreise in einem Hotel in Ungarn. Dort lief DW-TV auf Englisch. Es wurde ein englischsprachiger Beitrag über einen Engländer, der Rasenmäher sammelt, ausgestrahlt. Das war das Letzte, was mich interessiert hatte. Dies hat noch nicht einmal etwas mit deutscher Kultur zu tun. Ich habe dann auf CNN umgeschaltet, um wenigstens etwas von der Welt mitzubekommen.

Kurzwellenempfang mitten in der Großstadt Budapest war mit einem Taschenempfänger übrigens unmöglich. Der höllische Störpegel hatte alles von Lang- bis Kurzwelle überschattet.

Viele Grüße Volker

"Das Radio hat keine Zukunft." (Lord Kelvin, Mathematiker und Physiker (1824-1907))

Zuletzt bearbeitet am 13.11.11 09:23

 1 2 3
 1 2 3
Deutsche   mp3-Split-Freewareprogramm   Mittelwellenbereich   Bundestagddrucksache   Informations-Grundversorgung   Internet-Zeitalters   Übertragungsmöglichkeiten   Bildungmöglichkeiten   Demokratieverständnis   öffentlich-rechtlichen   Deutschen   verlässt   Evaluierungsbericht   marktwirtschaftlichen   rettet-unsere-radios   Informationsangebot   wumpus-gollum-forum   profilepage&v=6qDvSb-4ITM[   Forum-Script-Kompensationsbeitrag   Verantwortlichen