| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

Wumpus-Gollum-Forum von "Welt der Radios".
Fachforum für Sammler, Interessierte, Bastler
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

Capella 753 Skalenanzeige passt nicht zu tatsächlicher Frequenz
  •  
 1
 1
02.11.20 20:21
willi199 

WGF-Nutzer Stufe 2

02.11.20 20:21
willi199 

WGF-Nutzer Stufe 2

Capella 753 Skalenanzeige passt nicht zu tatsächlicher Frequenz

Hallo,

Ich habe ein defektes Capella geschenkt bekommen und mittlerweile nach tausch einiger defekter Kondensatoren und Elkos läuft es wieder.
Die Spannungen an den Röhren passen soweit.
Leider hat auch schon jemand am UKW Tuner herumgeschraubt(Lacksiegel ab).
Laut Schaltplan wurde an der Spule S17/S20 und den Kondensatoren C17/C20 herumgeschraubt.
Leider habe ich wenig Ahnung vom Abgleichen deshalb hir die Frage kann ich das mit einfachen Mitteln wieder hin bekommen und wenn ja wie ?

Ich habe keinen Wobbel Generator nur Oszi und Multimeter.

Hiiiilfe Bitte!!


lg
willi

Noch gefällt der Beitrag keinem Nutzer.
!
!!! Fotos, Grafiken nur über die Upload-Option des Forums, KEINE FREMD-LINKS auf externe Fotos.    

!!! Keine Komplett-Schaltbilder, keine Fotos, keine Grafiken, auf denen Urheberrechte Anderer (auch WEB-Seiten oder Foren) liegen!
Solche Uploads werden wegen der Rechtslage kommentarlos gelöscht!

Keine Fotos, auf denen Personen erkennbar sind, ohne deren schriftliche Zustimmung.
02.11.20 20:25
Pentium4User 

WGF-Premiumnutzer

02.11.20 20:25
Pentium4User 

WGF-Premiumnutzer

Re: Capella 753 Skalenanzeige passt nicht zu tatsächlicher Frequenz

Bitte prüfe erst, ob da ein Abgleich notwendig ist:
https://www.welt-der-alten-radios.de/a--f-abgleich-53.html#1

Es kann sein, dass einfach nur der Zeiger an der falschen Position am Skalenseil sitzt und nur das korrigiert werden muss.

03.11.20 09:00
HB9 

WGF-Premiumnutzer

03.11.20 09:00
HB9 

WGF-Premiumnutzer

Re: Capella 753 Skalenanzeige passt nicht zu tatsächlicher Frequenz

Hallo Willi,

es kann auch sein, dass ein Vorbesitzer den UKW-Empfangsbereich absichtlich verschoben oder erweitert hat, um Sender oberhalb 100MHz (oder 104MHz bei neueren Röhrengeräten) zu empfangen. Durch solche Eingriffe stimmt die Frequenzangabe auf der Skala natürlich nicht mehr, aber wenn der Lieblingssender oberhalb des original empfangbaren UKW-Bereichs liegt, bleibt nichts anderes übrig. Wenn diese Verschiebung korrekt gemacht wurde, gibt es keine Einschränkungen der Funktion, ich würde es so lassen, wie es ist, ausser der UKW-Empfang ist schlecht.

Im Fall eines Nach-Abgleichs unbedingt die Abgleichanleitung beschaffen oder mindestens den Schaltplan genau studieren. Auf keinen Fall an der Brücken-Symmetrie oder der Neutralisation herumschrauben, wenn nicht unbedingt nötig. Den korrekten Frequenzbereich bekommt man auch ohne Messmittel hin, wenn man auf geeigneten Frequenzen Rundfunksender mit bekannter Frequenz hat (ideal so um 89MHz und 99MHz). Dann gleicht man den Oszillator so ab, dass die Frequenzen auf der Skala stimmen, und danach noch den Zwischenkreis auf besten Empfang. Dabei vorgängig prüfen, ob der Skalenzeiger mechanisch am richtigen Ort ist, dazu hat es meistens an einem Ende der Skala ein kleines Dreieck, auf dem der Skalenzeiger beim Anschlag stehen muss.

Gruss HB9

04.11.20 16:22
willi199 

WGF-Nutzer Stufe 2

04.11.20 16:22
willi199 

WGF-Nutzer Stufe 2

Re: Capella 753 Skalenanzeige passt nicht zu tatsächlicher Frequenz

Hallo,

Zeiger ist ausgeschlossen.
Vorbesitzer und erweiterung ebenfalls, habe das Gerät defekt bekommen.

Ich möcht das eigentlich nicht so lassen, weil ich habe mir schon die Mühe gemacht alle Kondensatoren zu erneuern usw.
Gehäuse ist gereinigt, Spannungen sind soweit I.O.

Das mit dem bekannten Sensor habe ich ja so gemacht. Ich empfange ja z.b. Auf 88,8 ist bei uns Ö3 gut, nur wenn ich dann auf einen Anderen Sender wechsle z.B Arabella 96,6 ist da nichts.

Stelle ich nun diesen Sender auf 96,6 ein ist der 88,8 wieder nicht am Platz.

lg
willi

04.11.20 16:23
willi199 

WGF-Nutzer Stufe 2

04.11.20 16:23
willi199 

WGF-Nutzer Stufe 2

Re: Capella 753 Skalenanzeige passt nicht zu tatsächlicher Frequenz

oben einstellen unten weg und umgekehrt

04.11.20 20:45
regency 

WGF-Premiumnutzer

04.11.20 20:45
regency 

WGF-Premiumnutzer

Re: Capella 753 Skalenanzeige passt nicht zu tatsächlicher Frequenz

Oben kapazitiv und unten induktiv abgleichen. Solange wiederholen bis es stimmt.

05.11.20 17:49
wumpus 

Administrator

05.11.20 17:49
wumpus 

Administrator

Re: Capella 753 Skalenanzeige passt nicht zu tatsächlicher Frequenz

Hallo Willi,

ich will mal vorsichtig darauf hinweisen, dass der erfolgreiche Abgleich des UKW-Frequenzbereichs eine gewisse Erfahrung im Umgang mit Ableicharbeiten voraussetzt. Man kann schnell alles gründlich verstellen, zumal man nicht nur die Oszillatorfrequenz sondern auch die Durchlasskurve der HF/Mischstufe im Fokus haben muss.

Eigentlich benutzt man dafür einen Mess-Sender. Ist der nicht vorhanden, benötigt man zwei EINDEUTIG erkennbare Rundfunksender und deren Frequenz in der Nähe des oberen und unteren Bandendes. Gibt es durch totalen Fehlabgleich in diesen Bereichen keinen eindeutig bestimmbaren Sender, wird der Abgleich ohne Mess-Sender etwas kritisch.

Solltest Du noch Sender hören können, die aber falsch liegen, hilft es NICHT, diese sofort auf "ihre" Frequenz" in einem Schritt zu zwingen. Besser ist es, sich nur etwas an die Frequenz heranzutasten. Dabei gilt: In Nähe des unteren Bandendes Abstimm-Spule abgleichen, oberes Bandende Kondensator-Trimmer abgleichen.

Aber nochmals: Nicht ein einem Schritt, das klappt nicht. Es kann sein, dass Du 10 mal unten und oben nachstellen musst. Immer nur in Portionen heranschieben und die Tendenz der Frequenzbewegung beobachten. Dabei nicht vergessen den abgestimmten HF/Mischkreis entsprechend mit zuziehen.

Meiner Erinnerung nach ist bei Deinem Gerät L-Abstimmung eingebaut, es gibt im UKW-Teil also keinen Abstimm-Drehkondensator, sondern eben die Spulenabstimmung.

Ansonsten auch von mir der Hinweis auf meine Abgleich-Web-Seite, die auch auf die Komplexität der Prozedur hinweist:


https://www.welt-der-alten-radios.de/a--g-abgleich-53.html


Grüße von Haus zu Haus
Rainer, DC7BJ (Forumbetreiber)

Welt der alten Radios:
http://www.welt-der-alten-radios.de

Wumpus-Gollum-Forum:
http://www.wumpus-gollum-forum.de/forum

Virtuelle Voxhaus-Gedenktafel:
http://www.voxhaus-gedenktafel.de

Wumpus bei youtube:
https://www.youtube.com/user/MyWumpus

Zuletzt bearbeitet am 05.11.20 17:53

06.11.20 08:15
willi199 

WGF-Nutzer Stufe 2

06.11.20 08:15
willi199 

WGF-Nutzer Stufe 2

Re: Capella 753 Skalenanzeige passt nicht zu tatsächlicher Frequenz

Hallo,

Vielen Dank für die Hinweise.
Ich werde versuchen mich am WE noch einmal an die Sache heran zu tasten.
Mich stört es ohnehin, daß ich die Geschichte mit dem Abgleich nicht behirne.

Danke Wumpus, ich werde es mir zu herzen nehmen und mich einlesen.

Daß das Thema nicht trivia ist habe ich bereits bemerkt ;-)

Ich dachte nur vielleicht gibt es einen "Trick" um das einfach zu lösen.

lg an alle
Willi

06.11.20 08:30
HB9 

WGF-Premiumnutzer

06.11.20 08:30
HB9 

WGF-Premiumnutzer

Re: Capella 753 Skalenanzeige passt nicht zu tatsächlicher Frequenz

Hallo Willi,

hier noch ein paar Tipps:

Wenn das Gerät für UKW eine Variometerabstimmung hat, wie es Rainer vermutet, dann hat es normalerweise nur Trimmkondensatoren für den Abgleich auf elektrischer Seite, dafür aber noch eine mechanische Abgleichmöglichkeit am Variometer. Dieses besteht aus einer Stange, die durch die Abstimmung verschoben wird und so die Induktivität des Oszillator- und Zwischenkreis-Schwingkreises ändert. Der Antrieb erfolgt normalerweise über ein Seil, dessen Länge und damit die Position gegenüber dem Skalenzeiger verändert werden kann. Weiter kann zum Teil auch der Übersetzungsfaktor, also wie viel die Stange insgesamt verschoben werden kann, mechanisch abgeglichen werden.
Ist das bei deinem Gerät der Fall, erfolgt der Abgleich auf die richtige Frequenz auf der Skala mechanisch, mit den Trimmern wird hauptsächlich der Gleichlauf eingestellt.

Im Fall der Drehko-Abstimmung erfolgt der Abgleich wechselweise mit dem Spulenkern und dem Trimmer, wie schon beschrieben wurde.

Weiter ist folgendes zu beachten:
Die Spulenkerne sind erstens brüchig (also mit Vorsicht und ohne Gewalteinwirkung verstellen) und sollen mit einem nichtmetallischen Schraubenzieher verstellt werden. Nähert man sich mit einem normalen Schraubenzieher aus Metall, ergibt sich eine Verstimmung, was die Sache mühsam macht.
Bei den Trimmkondensatoren ist zu beachten, dass an der Einstellschraube je nach Schaltung unter Umständen die Anodenspannung anliegt, dann besteht Kurzschluss- und Stromschlaggefahr. Eine gute Lösung ist ein Schrumpfschlauch über den Metallschaft des Schraubenziehers zu setzen, zur Not tut es auch Isolierband.

Viel Spass!

Gruss HB9

06.11.20 08:45
willi199 

WGF-Nutzer Stufe 2

06.11.20 08:45
willi199 

WGF-Nutzer Stufe 2

Re: Capella 753 Skalenanzeige passt nicht zu tatsächlicher Frequenz

Danke HB!

Melde mich wieder ;-)

 1
 1
Abstimm-Drehkondensator   Skalenanzeige   Abgleich-Web-Seite   UKW-Frequenzbereichs   UKW-Empfangsbereich   Abgleichmöglichkeit   Übersetzungsfaktor   welt-der-alten-radios   Drehko-Abstimmung   Trimmkondensatoren   Variometerabstimmung   Zwischenkreis-Schwingkreises   Voxhaus-Gedenktafel   Abgleichanleitung   Oszillatorfrequenz   Kondensator-Trimmer   Frequenz   Wumpus-Gollum-Forum   tatsächlicher   Brücken-Symmetrie