| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

Wumpus-Gollum-Forum von "Welt der Radios".
Fachforum für Sammler, Interessierte, Bastler
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

Oszillator mit J-Fets
  •  
 1 2 3
 1 2 3
31.12.20 07:05
technikfreund 

WGF-Premiumnutzer

31.12.20 07:05
technikfreund 

WGF-Premiumnutzer

Re: Oszillator mit J-Fets

Hallo Zusammen, Hallo Matu,

Ich habe jetzt einen Komponenten Tester, den ATLAS DCA75 PRO am Start.

Und dieser kann den RDS on (Resistance Drain Source) messen.

Beim Originalen J-Fet soll dieser bei rund 50 Ohm liegen. (Hat nichts mit der Ausgangs Impedanz zu tun !)

Die Ersatz J-Fets wiesen einen RDS on von 115 ... 130 Ohm auf.

Habe nun andere J-Fets gekauft, RDS on 47,0 ... 49 Ohm, der Oszillator schwingt problemlos an.

Auch J-Fets mit einem geringeren RDS on von 20 ... 30 Ohm funktionieren auch.


Viele Grüße Technikfreund.

!
!!! Photos, Graphiken nur über die Upload-Option des Forums, KEINE FREMD-LINKS.    

!!! Keine Komplett-Schaltbilder, keine Fotos, keine Grafiken, auf denen Urheberrechte Anderer liegen!
Solche Uploads werden wegen der Rechtslage kommentarlos gelöscht!

Nicht nur den neuesten Beitrag eines Threads lesen.

Keine Fotos, auf denen Personen erkennbar sind, ohne deren schriftliche Zustimmung.
31.12.20 15:18
Martin.M 

WGF-Premiumnutzer

31.12.20 15:18
Martin.M 

WGF-Premiumnutzer

Re: Oszillator mit J-Fets

hallo,
das mag dir etwas helfen:
Wenn du den Fet über sein Gitter steuerst hat der eine beachtliche Kapazität zur Masse hin.
d.h. nix anderes als, je höher die Frequenz wird, desto niederohmiger sein Eingang ! Um damit keinen erweiterten Ärger zu bekommen versuchen wir immer eine eh schon niederohmige Umgebung zu schaffen, ist das geschafft gehts dem gut und alles schwingt sauber, egal ob vorn, mittig oder hinten. Behalte also bei UKW Sachen immer die G-S Kapazität im Auge. Dass da vier Kapdioden sitzen, 2x2 parallel, kommt mir schon viel vor. Wenn mit einem Paar + TrimmC der Abstimmbereich erreicht wird mag das besser sein für die Pegel zumal sich die Kapazität vom Gitter noch dazuaddiert.
Der Spektrumanalyzer liefert da beste Belege zu, mit anderen Sachen kann das umständlich werden. Beim Ansetzen von Messtechnik behältst du stets im Auge: das De-Rating gem. Manual, es ist quasi immer so daß mit steigender Frequenz der höchstzulässige Pegel abnimmt, die Gesundheit der Messtechnik hat höchsten Wert, Reparaturen sind sehr teuer.
Ein guter Fet-Tastkopf belastet ebenfalls mit ca 2pF, das reicht einem UK Oszillator schon aus um völlig neben der Frequenz zu schwingen.

komm gut in 2021
lG Martin

 1 2 3
 1 2 3
höchstzulässige   Ausgangsleistung   Eingangskapazität   unterschiedlicher   Rückkopplungskondensator   Schwingkreis-Induktivität   Dynamikkompressor   Grundeigenschaften   Kapatizätsmessgerät   welt-der-alten-radios   HF-Leistungstransistor   Wumpus-Gollum-Forum   Schaltungskapazität   Transistor-Tester   Oszillator   Reihenwiderstand   Technikfreund   Schaltung   Hochtransformation   Voxhaus-Gedenktafel