| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

Wumpus-Gollum-Forum von "Welt der Radios".
Fachforum für Sammler, Interessierte, Bastler
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

Rote Reihe Valvo
  •  
 1 2
 1 2
28.07.09 09:47
Pluspol 

WGF-Premiumnutzer

28.07.09 09:47
Pluspol 

WGF-Premiumnutzer

Re: Rote Reihe Valvo

Röhren in Sonderausführung

Ich meine, daß diese Röhren auf höhere Zuverlässigkeit in punkto Materialeinsatz zum Zweck der längeren Lebensdauer getrimmt sind oder waren. An funktionsverändernde Fertigungstoleranzen glaube ich bei Röhren nicht. Anders bei Röhren unterschiedlicher Hersteller, wo es hier und da schon mal Abweichungen gab. Kann hier Röhrenfreak-Jürgen voll zustimmen, was die ECC88 oder PCC88 anbelangt. Mit solcher Röhre habe ich mir 1966 meinen eigenen und ersten UHF-Konverter gebaut. Mein damaliger Fernseher hatte in seiner "Kakodestufe"ebenfalls eine PCC88 und war im Empfang sehr gut im Vergleich zu anderen Geräten.
Mit besten Grüßen, Dietmar

!
!!! Fotos, Grafiken nur über die Upload-Option des Forums, KEINE FREMD-LINKS auf externe Fotos.    

!!! Keine Komplett-Schaltbilder, keine Fotos, keine Grafiken, auf denen Urheberrechte Anderer (auch WEB-Seiten oder Foren) liegen!
Solche Uploads werden wegen der Rechtslage kommentarlos gelöscht!

Keine Fotos, auf denen Personen erkennbar sind, ohne deren schriftliche Zustimmung.
25.11.09 17:37
otti61 

WGF-Nutzer Stufe 2

25.11.09 17:37
otti61 

WGF-Nutzer Stufe 2

Re: Rote Reihe Valvo

Hallo,

Der Vollständigkeit halber, bei Lorenz gab es nicht nur diese rote Serie , sondern auch eine blaue und eine grüne.
Die grünen Röhren waren z.B. Langlebensdauerröhren mit einer speziellen Katode, die auch im länger gesperrten Zustand keinen Schaden nahm. Diese Dinger waren für elektronische Rechenmaschinen. Ich habe selbst noch einige dieser E 90 CC.

Wenn ich die anderen hier richtig verstanden habe, ist die echte rote Serie aus den 30ern die sogenannte harmonische Serie der A, B, C, E und K Reihe wo zum ersten Mal verschiedene Hersteller gleiche Röhren produziert haben, oder?

26.11.09 16:30
nobbyrad58 

WGF-Premiumnutzer

26.11.09 16:30
nobbyrad58 

WGF-Premiumnutzer

Re: Rote Reihe Valvo

Hallo Pluspol , Hallo otti 61 !
Hallo an Alle !

Ich glaube nicht das es sich bei meinen EAF42 um professionelle Röhren handelt . Warum der Typenstempel rot ist ;
ich weis es nicht . Habe bei einem Franz . Philips ( 1956 ) Röhren mit grüner Stempelung gefunden und zwar die
ganze Bestückung . Möglicherweise zur Identifizierung der Orginalbestückung wg . Garantie o ä .?

Hier ein Bild der EAF42

MFG Nobby

Datei-Anhänge
eaf42.jpg eaf42.jpg (240x)

Mime-Type: image/jpeg, 6 kB

28.11.09 11:04
wumpus 

Administrator

28.11.09 11:04
wumpus 

Administrator

Re: Rote Reihe Valvo

Hallo zusammen,
ich will nach dem Durchlesen dieses Threads nochmal auf die unterschiedlichen Betrachtungsweisen der "farbigen Röhren" hinweisen:

  • 1) Rote Serie: Röhren mit roten Farbumhüllung, von Valvo für die reine Radio-Consumer-Industrie aus den Dreissiger Jahren. Die Beschriftung zumeist schwarz.

  • 2) Spezialröhren (in Hinsicht auf Einsatzaufgabe) oder unbekannte Farbgebung der Schrift oder des Logos: Hier ist die Beschriftung rot oder andersfarbig. Diese Röhren waren in der Regel NICHT komplett farbig umhüllt.


Beispiel für 1):


Beispiel für 2):


Mit freundlichen Grüssen Rainer (Forum-Admin)

Möge die Welle mit uns sein.



Zuletzt bearbeitet am 28.11.09 11:08

28.11.09 17:58
roehrenfreak

nicht registriert

28.11.09 17:58
roehrenfreak

nicht registriert

Re: Rote Reihe Valvo

Hallo Rainer,

die gezeigte E180F ist eine "Langlebensdauerröhre" für Breitband-HF-Verstärker (z.B. Antennenverstärker, Überwachungs- und Funkverkehrsempfänger). Diese Röhren sind für den 24stündigen Dauerbetrieb zugelassen. Meist hatten sie vergoldete Kontakte und mußten sich einer sehr strengen Qualitätsprüfung unterziehen. Damit sollte eine hohe Zuverlässigkeit erzielt werden.

Vermutlich wollte man diese besonderen Qualitätsmerkmale durch die farbige Stempelung hervorheben. Mit einer farblich speziell gekennzeichneten "Reihe" hat das wohl weniger zu tun.

Siehe beispielsweise auch Typenverzeichnis RöTaTa Franzis´ , 14. Auflage, Seiten 8/9, Röhrentypen mit den Typenschlüsseln E 00(0) X(X) plus dem Symbol "Kreis mit Mittelpunkt".

Freundliche Grüsse,
Jürgen rf

Noli turbare circulos meos (Störe meine KREISE nicht! - Archimedes)

16.03.13 23:02
regency 

WGF-Premiumnutzer

16.03.13 23:02
regency 

WGF-Premiumnutzer

Re: Rote Reihe Valvo

Hallo zusammen,
das Thema ist zwar schon ein paar Tage alt, aber vielleicht kommen wir der Lösung des Rätsels ein Stück näher. Als ich geschaut habe, ob im WGF ein BD390A schon mal zur Reparatur besprochen wurde, kam ich auf diesen Thread mit der Eingangsfrage von Nobby, der rot bedruckte EAF 42 in einem solchen Radio gefunden hatte. Auch dass er schon grün bedruckte Valvo-Röhren gesehen hat, fand ich interessant.

Seit kurzem habe ich ein BD390A (mit eingebauten Vorsatzgerät Philips 7455, was ich schon vorgestellt habe). Jetzt habe ich mir die Röhren angeschaut und es sind alle rot bedruckt, bis auf die AZ41, die erkennbar an der Staubschicht und dem Zustand des Sockels schon einmal ausgetauscht wurde. D.h. alle Röhren im Gerät hatten von Anfang an rote Beschriftung und Logo, ECH42, 2 x EAF42, EL41 (Foto). Können das besondere Qualitätsröhren sein, die in einem normalen Radiogerät eingebaut wurden?



Jetzt habe ich ein bisschen recherchiert. Ja, es gibt blaue, gelbe, rote und grüne Valvo Röhren. Die sind als Spezialröhren der VALVO Farbserie bezeichnet, manche haben vergoldete Pins:


    Rote Reihe für industrielle und kommerzielle Anlagen
    Grüne Reihe für Verwendung in Rechenmaschinen
    Gelbe Reihe für Nachrichten-Weitverkehr
    Blaue Reihe für Luft- und Seefahrt




Wenn man die Typen der Valvo-Liste (siehe Bild) gurgelt, finden sich Anschauungsbeispiele, meist in der Bucht. Das sehr detaillierte Handbuch hat über 800 Seiten und die pdf über 100 MB. Die Röhren im BD390A sind keine Spezialröhren, ich vermute auch, die sind nur aus irgendeinem Grund rot bestempelt worden. Das Gerät stammt aus 1948/49, da ist vieles möglich. Es bleibt also doch noch "Valvo-Zeichen ungelöst"...

Schöne Grüße,
Jan

Datei-Anhänge
EL41.jpg EL41.jpg (196x)

Mime-Type: image/jpeg, 37 kB

FarbreiheValvo.gif FarbreiheValvo.gif (187x)

Mime-Type: image/gif, 12 kB

16.03.13 23:31
nobbyrad58 

WGF-Premiumnutzer

16.03.13 23:31
nobbyrad58 

WGF-Premiumnutzer

Re: Rote Reihe Valvo

Hallo Jan!

Es könnte sich bei dieser roten Stempelung auch nur um die Farbe einer bestimmten Röhrenfabrik handeln. Aber, aus Büchern der frühen Nachkriegsjahre die sich mit der Industrieelektronik befassen, ist zu sehen das bis 1952 ca. es eine Baureihe von Spezialröhren für Industrieanwendungen noch nicht gab. Damit meine ich Röhren für die Mess.- Regeltechnik nicht die speziellen für "Energieelektronik".
Es wurden die gleichen Röhren wie bei den Radiogeräten u.ä. verwendet. Die Röhre EQ 80, eigentlich ein FM Diskriminator kam auch bei Industriegeräten zum Einsatz. Somit könnte die rote Stempelung auf eine Eignung auch für Industriegeräte hinweisen.
Ist natürlich nur eine Spekulation, wer weiss mehr?

MFG Nobby

Datei-Anhänge
Industrieanwendung EQ 80.jpg Industrieanwendung EQ 80.jpg (236x)

Mime-Type: image/jpeg, 62 kB

31.07.22 16:21
basteljero 

WGF-Premiumnutzer

31.07.22 16:21
basteljero 

WGF-Premiumnutzer

Re: Rote Reihe Valvo (auch Rimlock ?)

Moin,
Anhand der Kodierung der Röhren kann man zumindest den Herstellungsort erkennen:
(h t t p s://tubedata.itchurch.org/other/Philips/PhilipsCodeList.pdf)
2 Röhren mit rotem Aufdruck habe ich hier liegen, beide "Valvo", alte Ausführung mit Metallring.
Eine UAF42, im Metallring eingestanzt "Dm", etwas nach links versetzt darunter "NH1"
Nach der Code-Liste
ist N = Valvo, Hamburg und NH = UAF 42.
Eine UY41 , im Metallring eingestanzt: 1 N , darunter wieder versetzt : N 5 1
1 (bis 8) = Philips Eindhoven N5: UY41

Beide defekt. Man könnte statt "Qualitätsröhre" (die ja eine spezielle Fertigungslinie und Prüfungen
erfordern würde) genauso gut auch das Gegenteil vermuten:
Die Röhren weichen von den Standard Werten etwas weiter ab, können für den "Konsumer-Bereich"
aber noch bedenkenlos verwendet werden.

Die Gründe könnten aber auch ganz anderer als technischer Natur sein, in der Funkschau 03/1949
steht

Zitieren:
Die von der Verwaltung für Wirtschaft zur Einfuhr genehmigten 500000 Rimlock-Röhren werden durch die
Philips-Valvo-Werke Hamburg zur Verteilung gelangen.
Möglicherweise wurde die rote Stempelung nur über einen bestimmten Zeitraum verwendet, bevor sie
dann später bei bestimmten Noval-Röhren den Einsatzzweck kennzeichnete.
Bisher habe ich nichts finden können, was es rechtfertigen würde die Bezeichnung
"rote Serie" auf den "Spezialfall" dieser Rimlock-Röhren anzuwenden.
Schwarz gestempelte "Lorenz"-Röhren würde ja auch man wohl kaum als "schwarze Serie" bezeichnen.

Hier ein Schnappschuß:

Oben die Valvo (100% Philips-Tochter) -Rimlock-Röhre.
Unten eine Außenkontakt-Röhre (ECF1), Valvo fertigte diese Röhren bereits kurz nach Kriegsende.
Die Bezeichnung "rote Serie" passt ganz ausgezeichnet, denn die Vorgänger-Serien (CF3 z.B.)
waren wesentlich größer in ihren Abmessungen.


Frühe Erwähnungen der Rimlock-Röhren:
h t t p s://ia802503.us.archive.org/29/items/funkschau-1948-heft-03/Funkschau-1948-Heft-03.pdf
(Artikel "Neue Röhrenserien", Hinweis auf hohe Ausfallraten der ersten Serien, Umstellung bei Phillips
auf Glaslötungs-Verfahren)

Gruß
Jens

Zuletzt bearbeitet am 01.08.22 08:19

Datei-Anhänge
Rote Serie-roter Stempel.jpg Rote Serie-roter Stempel.jpg (4x)

Mime-Type: image/jpeg, 22 kB

31.07.22 17:06
WalterBar 

WGF-Premiumnutzer

31.07.22 17:06
WalterBar 

WGF-Premiumnutzer

Re: Rote Reihe Valvo

basteljero:

2 Röhren mit rotem Aufdruck habe ich hier liegen, beide "Valvo", alte Ausführung mit Metallring.

Beide defekt. Man könnte statt "Qualitätsröhre" (die ja eine spezielle Fertigungslinie und Prüfungen
erfordern würde) genauso gut auch das Gegenteil vermuten:


Hallo zusammen,

auf die rote Serie von Valvo/Philips lasse ich nichts kommen, es waren qualitativ gute und langlebige
Röhren. Sie konnten auf dem deutschen Markt nur wegen der Einflussnahme Telefunkens weniger Fuss
fassen. Als ich vor wenigen Jahren einen Radione aus Dänemark für einen Schnäppchenpreis erwarb,
war ein Geräte- und Röhrenpass dabei. Demnach ist mein Gerät noch in der Erstbestückung ausgestattet
gewesen. Erstbesitzer ein Optiker aus Wien. Nur die EM1 musste ich freilich wechseln. Der Bildschirm
war völlig erloschen, das Röhrensystem von seiner Emission auf dem Funke W19 aber noch 100%.

https://www.wumpus-gollum-forum.de/forum...mp;thread=886#9

Es gibt im RM diverse Ausführungen zur roten Serie. Links erspare ich mir. Eine Aufstellung findet
sich hier:

https://radio-roehren-etc.de/index.php/r...abe-ab-mai-1936

Die Rimlock-Röhre UAF42 (1948) taucht hier erwartungsgemäss nicht auf.
Rote Serie und roter Audruck haben wahrscheinlich nichts miteinander zu tun.
Dagegen gehören einige Röhren in neutralem Glas durchaus auch zur roten Serie.
Jans Farbreihe von 1962 zeigt ausschliesslich Nicht-Consumer-Röhren, "Spezialröhren".


Gruss
Walter

Zuletzt bearbeitet am 01.08.22 11:06

 1 2
 1 2
RADIO-PRAKTIKER-BÜCHEREI   Langlebensdauer-Röhren   Röhren   Antennenverstärkern   Röhrenfertigungs-Toleranzen   Nicht-Consumer-Röhren   Funkverkehrsempfänger   Haus-Gemeinschaftsantennen-Verstärkern   Breitband-HF-Verstärker   Nachrichten-Weitverkehr   Unterhaltungselektronik   Langlebensdauerröhre   funkschau-1948-heft-03   Außenkontakt-Röhre   funktionsverändernde   Langlebensdauerröhren   Glaslötungs-Verfahren   Philips-Vorkriegsserie   Radio-Consumer-Industrie   Fertigungstoleranzen