| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

Wumpus-Gollum-Forum von "Welt der Radios".
Fachforum für Sammler, Interessierte, Bastler
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

Bluetooth in der Welt der alten Radios
  •  
 1 2
 1 2
16.03.17 14:53
wumpus 

Administrator

16.03.17 14:53
wumpus 

Administrator

Bluetooth in der Welt der alten Radios

Hallo zusammen,

so nebenbei hat sich in die Welt der alten Radios ein Stück drahtloser digitaler Übertragungstechnik "eingeschlichen". Damit meine ich nicht wlan-basierte Systeme, sondern Bluetooth.

Diese Technik hat eine typische Reichweite bis zu 10 Meter. Moderne Multimediageräte (PC, Laptop, Tablet PC, Smartphone, TV-Gerät, Smart Watch, Player, Kameras, usw, usw haben oft eine Bluetooth Sende/Empfangseinheit. Die gewünschten Geräte können einfach miteinander verkoppelt werden.

Im Bereich der alten Radios ist das Übertragen und Empfangen von Audio-Signalen im Fokus, obwohl Bluetooth viel mehr kann.

Bluetooth ist stereo-fähig.

Es gibt auf dem Markt viele Bluetooth-Sender und Bluetooth-Empfänger, die mit Batterie oder Netzteil oder USB-Anschluß zur Stromversorgung arbeiten.

Die erreichte Klangqualität ist in der Regel recht gut.

Anwendungsbeispiel: Altes Radio mit TB-Din-Eingang wird über ein Adapter (DIN zu 3,5 mm Klinke) mit dem Bluetooth-Receiver verbunden. Die gespeicherte Musik auf dem MP-Player (der noch kein Bluetooth hat) wird auf einen Bluetooth-Transmitter gegeben. Beide Bluetooth-Geräte koppeln, das war es.

Dafür brauche ich doch kein Bluetooth!

Jein, mit der drahtlosen Technik sind die Geräte galvanisch entkoppelt, vielleicht bei ganz alten Allströmern ein Vorteil, muss ja nicht immer über Din-Buchse sein. Weiter kann man sich mit den beteiltigten Geräten bewegen und spart auch noch u.u. Kabelverlegung ein.

Wie dem auch sei. Bluetooth kann eine bequeme Brücke zu den Oldtimern sein, um die moderne Multimediaworld flexibel mit der "alten" Technik zu verbinden. Vielleicht auch für junge Menschen ein Grund Opas Holzradio mit in ihre Welt einzubinden. Bekanntermaßen finden viele junge Leute den Opa-Radiosound recht gut.

Aber: Nutzen muss man Bluetooth nicht, es geht auch natürlich ganz ohne. Ich jedenfalls nutze Bluetooth u.a. an meinem Smartphone... in zusammengelegtem Mono. Mein Smartphone liefert über seine Bluetooth-Schnittstelle so manche Sound-Datei, die dann die EL12 kräftig über den großen Ovallautsprecher zu Gehör bringt.



Grüße von Haus zu Haus
Rainer (Forumbetreiber)

Welt der alten Radios:
http://www.welt-der-alten-radios.de

Wumpus-Gollum-Forum:
http://www.wumpus-gollum-forum.de/forum

Rettet unsere Radios:
http://www.welt-der-alten-radios.de/home...radios-467.html

Virtuelle Voxhaus-Gedenktafel:
http://www.voxhaus-gedenktafel.de

Zuletzt bearbeitet am 16.03.17 18:22

!
!!! Keine Links auf gewerbliche WEB-Seiten oder Internet-Auktionen! ... mehr dazu

!!! Photos, Graphiken nur über die Upload-Option des Forums.        !!! Keine Komplett-Schaltbilder, auf denen Urheberrechte Anderer liegen!

Nicht nur den neuesten Beitrag eines Threads lesen.
16.03.17 17:43
ingodergute 

Moderator

16.03.17 17:43
ingodergute 

Moderator

Re: Bluetooth in der Welt der alten Radios

Hallo Rainer,

ja, das ist ein Thema, von dem ich auch schon gelesen habe. Es gibt auch Teile, die ins Radio eingebaut werden - von einem Radioenthusiasten angeboten.
Für mich wäre es nichts. Allströmer galvanisch zu entkoppeln geht auch mit dem Signal eines AM- oder FM-Modulators. Ich schließe aber auch keinen CD- oder MP3-Player ans alte Radio, höchstens ein Tonbandgerät oder einen alten Plattenspieler. MP3- oder CD-Player kommen bei mir maximal an den Modulator. Das alte Radio soll Quellen sehen, die es aus seiner Lebenszeit kennt. Ich schneide auch nicht die Netzkabel ab, um Schukostecker anzubauen. Aber das ist insgesamt Ansichtssache.

Viele Grüße

Ingo.
_____________
Analog bleiben!

16.03.17 18:10
nobbyrad58 

WGF-Premiumnutzer

16.03.17 18:10
nobbyrad58 

WGF-Premiumnutzer

Re: Bluetooth in der Welt der alten Radios

Hallo Zusammen!

Ich sehe das nicht ganz so wie Ingo, kann mir "neue Quellen" durchaus an alten Radios vorstellen. So ab Mitte der 50er kamen die ersten Hi Fi Vorläufer auf den Markt. UKW bot für alle eine bis dahin nicht gehabte NF Signalqualität, so das die NF Teile immer besser wurden.
Mein Dabman Radio hat auch Bluetooth, aber es ist auf ein Netzteil angewiesen. Für alle Fälle werde ich einen Line Übertrager vorsehen, ob der Spannungsfest ist für Netzspannung weiß ich nicht.

MFG Nobby

16.03.17 19:07
BernhardWGF

nicht registriert

16.03.17 19:07
BernhardWGF

nicht registriert

Re: Bluetooth in der Welt der alten Radios

Hallo,

als Auftragsarbeit rüste ich einen reinen AM-Bander mit einem UKW-Super und einem Bluetooth-Eingang aus. Dafür werden wie vom Kunden gefordert zwei AM-Bänder herhalten.

Bis vor einiger Zeit hätte ich solche Sachen nicht gemacht, aber nachdem ich bereits selbst ein altes Röhrenradio (es war nur noch Gehäuse, LS und ein blankes Chassis vorhanden) mit einem UKW-Super auf Transistorbasis neues Leben geschenkt habe und als Auftrag einen Heinzelmann mit einem Odroid mit Linux, DAB+/FM-Modul,WLAN, TFT-Modul als Skalenersatz, digitalisiert habe, machen mir solche Sachen weder Erwarten mehr Spaß als die nietengenaue Restauration.

So haben die alten Geräte noch einen sinnvollen Alltagsbetrieb vor sich und müssen nicht als Staubfänger in der Ecke auf die nächste Müllabfuhr warten. Die Leute wünschen sich halt Radios die der Markt so nicht hergibt. Und viele sehen keinen Sinn mehr in LW, MW, KW.
Mir ist mittlerweile ein Oldtimer-Radio das (dank neuer Technik) täglich spielen darf lieber, als ein Radio das nur noch selten genutzt werden kann, weil entweder die Sender fehlen oder man ständig auf die Betriebsstunden der Röhren achtet.

Schaut doch mal ins Radiobastlerforum. Da stellen viele Sammlerkollegen Ihre Selbstbauten und Modifikationen vor. Mit einem 3D Drucker geht ja noch viel mehr. Eine Technik die ich mir auch noch aneignen werde, bisher habe ich nur eine alte Portalfräse an einem 386er mit CAD_Programm unter DOS.

Gruß Bernhard

Zuletzt bearbeitet am 16.03.17 19:25

16.03.17 22:34
nobbyrad58 

WGF-Premiumnutzer

16.03.17 22:34
nobbyrad58 

WGF-Premiumnutzer

Re: Bluetooth in der Welt der alten Radios

Hallo Zusammen!

So langsam habe ich für mein Klarlack Projekt alles zusammen. Wirkliche technische Änderungen sind ein neues LS Poti, das alte war kaputt. Allerdings entfällt dadurch Drehfunktion der Ferritantenne. Der Einbau einer Klinkenbuchse mit Eingangsübertrager für den TA Eingang.
So kann man das Radio weiterhin mit heutigen Quellen wie DAB, Online - Radio und UKW bis 108 MHz nutzen. Alles andere wie Frontschallwand, Seitenschallwände, Gehäuse und die neu lackierten Tasten und Knöpfe sind optische Veränderungen.
Statt eines "Schlachtgerätes" wegen dem völlig desolaten Gehäuse mal was anderes.
Noch was: Für die technische Instandsetzung wollte ich nur neue, heute hergestellte Teile verwenden, so das der LS Regler angepasst werden musste. Auch für den LS Stoff hab ich Vintage Frontbespannung aus dem Musikerbereich gewählt weil solcher eigentlich immer beschaffbar ist. Den Netzteilelko durch einen mit Schellenbefestigung aus dem gleichen Grund ersetzt. Die völlig erblindete EM 85 durch die russische EM 80 Pendant ersetzt und eine neue EZ 81 war auch noch drin.
Das solche Umbauten, Technische Neubauten in Alten Gehäuse ein heißes Eisen sind, ist schon klar. Vielleicht stellt jemand seine bis jetzt geheim gehaltenen Dinge hier mal vor.

MFG Nobby

Zuletzt bearbeitet am 16.03.17 22:40

17.03.17 02:04
Wolfgang2 

WGF-Premiumnutzer

17.03.17 02:04
Wolfgang2 

WGF-Premiumnutzer

Re: Bluetooth in der Welt der alten Radios

Hallo zusammen

Ich will keinem zu nahe treten, aber jemand der sagt sowas mach ich nicht oder an mein altes Radio kommt kein neues Gerät drann hat doch etwas ganz entscheidendes vergessen oder übersehen. Genau das wird doch schon immer so gemacht. Die ersten Radios hatten kein UKW. Als es raus kam gab es Bausätze ohne ende um die Geräte aufzurüsten. Dann sprangen die Radiohersteller selbst auf den Zug auf und verkauften Nachrüstsätze oder Geräte wurden so gebaut das man UKW wenn man etwas Geld zur Seite gelegt hatte nachrüsten konnte. Dann kam Stereo auf. Da das gleiche Bild. Es wurden Stereodekoder zum Nachrüsten angeboten die wenn heute mal welche angeboten werden richtig teuer sind. Wenn man heute sein Gerät Bluetothfähig macht dann ist das aber gleich Frevel oder man hat die heilige Kuh geschlachtet. Es ist aber doch letztlich genau das was die Ingineure der Radiohersteller schon vor jahren gemacht haben und nix anderes. Der einzige Unterschied ist der das ein paar jahrzehnte übersprungen wurden.
Ich nutze im übrigen an jeden Röhrenradio egal wie alt meine Minidiscplayer als Zuspielgeräte ohne das es da jemals Probleme gab. Ich hab einen alten (Kauf)Adapterstecker für die Röhrengeräte der am anderen Ende eine DIN Kupplung hat. Da steck ich meine MD Geräte ein und gut ist. Der Klang ist über jeden Zweifel erhaben und gerade dann wundern sich die meisten was die Geräte können wenn sie über vernünftige Quellen versorgt werden.

Wolfgang

17.03.17 09:23
wumpus 

Administrator

17.03.17 09:23
wumpus 

Administrator

Re: Bluetooth in der Welt der alten Radios

Hallo zusammen,


hier Fotos der beiden Bluetooth-Bausteine:



Mehr dazu im Wumpus-Online-Museum:

http://www.welt-der-alten-radios.de/auss...etail-1279.html

http://www.welt-der-alten-radios.de/auss...etail-1280.html

Grüße von Haus zu Haus
Rainer (Forumbetreiber)

Welt der alten Radios:
http://www.welt-der-alten-radios.de

Wumpus-Gollum-Forum:
http://www.wumpus-gollum-forum.de/forum

Rettet unsere Radios:
http://www.welt-der-alten-radios.de/home...radios-467.html

Virtuelle Voxhaus-Gedenktafel:
http://www.voxhaus-gedenktafel.de

Datei-Anhänge
bluetooth.jpg bluetooth.jpg (16x)

Mime-Type: image/jpeg, 150 kB

17.03.17 14:26
BernhardWGF

nicht registriert

17.03.17 14:26
BernhardWGF

nicht registriert

Re: Bluetooth in der Welt der alten Radios

Wolfgang2:
Wenn man heute sein Gerät Bluetothfähig macht dann ist das aber gleich Frevel oder man hat die heilige Kuh geschlachtet. Es ist aber doch letztlich genau das was die Ingineure der Radiohersteller schon vor jahren gemacht haben und nix anderes. Der einzige Unterschied ist der das ein paar jahrzehnte übersprungen wurden.

Hallo Wolfgang,

so sehe ich das auch. Ich habe hier ein sehr altes uns seltenes Radio aus Tschechien, es kann nur LW und MW. Die Röhren darin haben noch brauchbare Werte, der gleichwertige Ersatz würde aber einen mittleren dreistelligen Betrag kosten. Was kann das Radio im Originalzustand noch?

LW und Mittelwelle! Nachtempfang einiger Engländer, Spanier und Rumänien. Aber will ich die in der Nacht hören? Eigentlich will ich da schlafen. Ein "illegaler" Ortssender kann mir ein hörbares Programm hinstellen oder umsetzen, aber dann habe ich immer noch eine sau-teure Heizung mit Röhren deren Beschaffung heute teuer oder zeitweise unmöglich wird.
Nichts für den Alltag! Das Radio kann ich also nur putzen und anschauen, nach mir würde das Gerät in den Müll kommen. Was kann ich also machen? Ich baue das Radio alltagstauglich um (hinsichtlich Nutzen, also UKW, WLAN, BT und Folgekosten = keine sauteuren Röhren), habe damit noch Spaß weil ich es täglich nutzen kann.

Und mit den alten Original-Röhren kann ich vielleicht noch einen anderen glücklich machen, vom Erlöß einige Abende gut Essen gehen und eine tolle Zigarre rauchen. Und so umgebaut kann das Radio nach mir auch noch bei anderen "normalen" Leuten mit UKW oder BT Jahr(zehnte) sinnvoll überleben.

Der ganze Sammlerkram und das heilig-sprechen irgendwelcher alter Geräte existiert für mich nicht mehr. In den letzten Monaten und nach reichlicher Überlegung was mir im Leben noch bleibt (bin über 70) wurde ich vom Saulus zum Paulus.

Mir reicht mittlerweile eine Onlineausstellung ala Rainers-Seite oder das Radiomuseum aus. Auf Youtube werde viele Geräte im Original vorgestellt. Eine solche Dokumentation der Radiogeschichte ist in meinen Augen mehr Wert als das Ansammeln von mittlerweile nutzlosen Geräten in Privatbeständen.

Zuletzt bearbeitet am 17.03.17 14:29

17.03.17 14:42
nobbyrad58 

WGF-Premiumnutzer

17.03.17 14:42
nobbyrad58 

WGF-Premiumnutzer

Re: Bluetooth in der Welt der alten Radios

Hallo an Alle!

Manches kommt wieder. Wer die Radios so ab Mitte der 50er bis ca. 1961 betrachtet wird oft Klangtasten wie Solo, Jazz, Sprache, Orchester und ähnliches finden. Über Sinn oder Unsinn kann man ja streiten, eine Funktion hatten sie schon.
Solche Funktionen gibt es heute wieder nur heißen sie heute anders: Bass Boost, Cinema, Neutral, Rock, usw. Nur sind das keine Tasten mehr sondern Funktionen im Audio Menü. Auch eine aktive Klangregelung Höhen - Tiefen wird wieder gefragter, meist als Equalizer ausgelegt.
So gesehen konnten Alt & Neu sich gut ergänzen.

MFG Nobby

17.03.17 17:51
ingodergute 

Moderator

17.03.17 17:51
ingodergute 

Moderator

Re: Bluetooth in der Welt der alten Radios

Hallo zusammen,

ich bin sicher es gibt ihn nicht, DEN richtigen Umgang mit alten Radios.

Wolfgang2:
Ich will keinem zu nahe treten, aber jemand der sagt sowas mach ich nicht oder an mein altes Radio kommt kein neues Gerät drann hat doch etwas ganz entscheidendes vergessen oder übersehen. Genau das wird doch schon immer so gemacht.
Ich denke, jeder hat seine Motivation und seine Ziele beim Sammeln, Basteln und Benutzen und es steht keinem zu, diese öffentlich infrage zustellen oder zu bewerten.
Ich sammle vorwiegend Geräte, die ich in der Vergangenheit selbst oder in der Familie genutzt oder repariert oder begehrt habe. Indem ich die Geräte vorwiegend so nutze, wie sie ursprünglich vorgesehen waren, halte ich für mich Erinnerungen wach. Das schließt ein, daß ich Modifkationen, die ich zur Hauptnutzungszeit des Gerätes auch gemacht hätte, heute mache, wenn ich es für sinnvoll halte. Um die AM-Geräte auch tagsüber zu nutzen, verwende ich auch mehr als einen AM-Modulator zugleich, die von UKW, MP3 und Internet gespeist werden.

Einen Kult mache ich aber nicht daraus und Denkverbote erlege ich mir nicht auf. Bisher hatte ich keinen Grund, Bluetooth zu nutzen, weil es auch so geht.


Gruß Ingo.
_____________
Analog bleiben!

Zuletzt bearbeitet am 17.03.17 17:53

 1 2
 1 2
Bluetooth-Schnittstelle   Multimediageräte   Bluetooth-Receiver   Halbleitertechnik   Anwendungsbeispiel   Seitenschallwände   Schellenbefestigung   Bluetooth-Bausteine   Bluetooth   Otto-Normalverbraucher   Bluetooth-Empfänger   Wumpus-Online-Museum   Voxhaus-Gedenktafel   Geräte   Übertragungstechnik   Eingangsübertrager   welt-der-alten-radios   Wumpus-Gollum-Forum   Anschauungsexemplar   Bluetooth-Transmitter