| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

Wumpus-Gollum-Forum von "Welt der Radios".
Fachforum für Sammler, Interessierte, Bastler
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

Wie nach einem "Atomkrieg"
  •  
 1
 1
12.11.17 10:00
wumpus 

Administrator

12.11.17 10:00
wumpus 

Administrator

Wie nach einem "Atomkrieg"

Hallo zusammen,

würde man im Jahr 2007 sein LW-MW-Radio eingeschaltet haben (ja, solche Radios hat es mal gegeben) und morgens um 09:30 Uhr am Abstimmknopf gedreht haben, hätte man auf LW zumindest 15 Rundfunksender hören können, auf MW sicher 25-30 Stationen sicher empfangen können.

Heute in 2017 (also gerade 10 Jahre später) hört man in Berlin um diese Tageszeit 9:30 Uhr mit einem typischen Transistorradio auf MW nichts. Das hätte 2007 "Es hat ein Atomkrieg stattgefunden" bedeutet, es wäre sonst nur noch ein Mögel-Delinger-Effekt * denkbar gewesen.

Es erschreckt einen Radiohörer seit 1956 doch immer wieder, wenn man die MW einschaltet und NICHTS da ist.

Auf LW kommen dann zur Erleichterung um 9:30 Uhr in Berlin noch drei Rundfunksender zu Gehör: 153 , (189 o. 198), 225 kHz.

Auch auf KW (49 Meter und 31 Meter) fast nichts, nur ein paar Stationen von irgendwo.

Gerade, weil ich nicht jeden Tag mehr in die MW reinhöre, betrübt micht nach wie vor die Senderleere.

* = Mögel-Dellinger-Effekt:
https://de.wikipedia.org/wiki/M%C3%B6gel-Dellinger-Effekt


Grüße von Haus zu Haus
Rainer, DC7BJ (Forumbetreiber)
Ein Leben ohne Facebook ist möglich, aber(und) sinnvoll.

Welt der alten Radios:
http://www.welt-der-alten-radios.de

Wumpus-Gollum-Forum:
http://www.wumpus-gollum-forum.de/forum

Virtuelle Voxhaus-Gedenktafel:
http://www.voxhaus-gedenktafel.de

Zuletzt bearbeitet am 12.11.17 11:13

!
!!! Keine Links auf gewerbliche WEB-Seiten oder Internet-Auktionen! ... mehr dazu

!!! Photos, Graphiken nur über die Upload-Option des Forums.        !!! Keine Komplett-Schaltbilder, auf denen Urheberrechte Anderer liegen!

Nicht nur den neuesten Beitrag eines Threads lesen.
12.11.17 10:26
WalterBar 

WGF-Premiumnutzer

12.11.17 10:26
WalterBar 

WGF-Premiumnutzer

Re: Wie nach einem "Atomkrieg"

Hallo Rainer,

im Westen sieht das nicht viel besser aus, Wawre 621 kHz und die übrig gebliebenen Franzosen auf Langwelle einmal ausgenommen. Ohne leistungsfähige Hochantenne lohnt es sich fast nicht mehr, ein AM-Radio einzuschalten. Mit guter Antenne ist allerdings die Mittelwelle abends noch immer überfüllt.

Gruss
Walter

12.11.17 10:56
APo66 

WGF-Einsteiger

12.11.17 10:56
APo66 

WGF-Einsteiger

Re: Wie nach einem "Atomkrieg"

Hallo
Schöner, aber leider auch trauriger Beitrag. Ich kann hier im Raum OWL, auf Mittelwelle halbwegs brauchbar noch auf 1008 KhZ, einen holländischen Sender hören. Aber besser geht es natürlich, mit einer Loop oder Whip Antenne, im Garten. Nur ist das eher ein Schönwettergeschäft. Störungen sind hier im großen und ganzen noch erträglich, aber leider auch vorhanden.
Auf KW habe ich einige Sender die ich gerne und auch regelmäßig höre. Unter anderem auch gleich wieder Radio DARC auf 6070 KHz.
Aber es stimmt schon, im AM Bereich alles einzustellen ist eine Schande. Baut sich heute noch ein junger Mensch ein einfachst Radio, hört er nichts mehr. Ich war seiner Zeit stolz wie Oskar, als mein Baukasten Radio, Töne von sich gab.
Aber so ist der Gang der Dinge. Wir werden älter, und Dinge die uns begeistern, interessieren heute kaum noch jemanden.
Und auch den Denkmalschutz vermisse ich in dem Bereich etwas. AM Rundfunk nebst Sendern wir einfach so verschwinden lassen.
Aber eine WK Münze vom Rübenacker einsammeln, steht unter Strafe. Ist schon ne komische Welt geworden.

Gruß
Andreas

PS: Kann man sich hier eigentlich, irgendwo kurz vorstellen?

12.11.17 11:09
wumpus 

Administrator

12.11.17 11:09
wumpus 

Administrator

Re: Wie nach einem "Atomkrieg"

Hallo Andreas,

Du kannst Dich im Unterforum "Wir im Forum" vorstellen, ist ein Bereich nur für eingeloggte Nutzer.


Grüße von Haus zu Haus
Rainer, DC7BJ (Forumbetreiber)
Ein Leben ohne Facebook ist möglich, aber(und) sinnvoll.

Welt der alten Radios:
http://www.welt-der-alten-radios.de

Wumpus-Gollum-Forum:
http://www.wumpus-gollum-forum.de/forum

Virtuelle Voxhaus-Gedenktafel:
http://www.voxhaus-gedenktafel.de

12.11.17 19:14
Bernhard45 

WGF-Nutzer Stufe 2

12.11.17 19:14
Bernhard45 

WGF-Nutzer Stufe 2

Re: Wie nach einem "Atomkrieg"

wumpus:
und morgens um 09:30 Uhr am Abstimmknopf gedreht haben, hätte man auf LW zumindest 15 Rundfunksender hören können, auf MW sicher 25-30 Stationen sicher empfangen können.

Heute in 2017 (also gerade 10 Jahre später) hört man in Berlin um diese Tageszeit 9:30 Uhr mit einem typischen Transistorradio auf MW nich

Dann stehe jetzt im Winter etwas früher auf und die Mittelwelle ist mit Leben gefüllt! Mit was Glück bekommst Du dank der Abschaltung jetzt problemloser an Stationen aus Kanada oder den USA. Ich denke MW-DX ist auch eine spannende Sache.


Mit freundlichen Gruß
Bernhard

Zuletzt bearbeitet am 12.11.17 19:15

12.11.17 20:00
wumpus 

Administrator

12.11.17 20:00
wumpus 

Administrator

Re: Wie nach einem "Atomkrieg"

Hallo Bermhard,

mein "Wehklagen" zielte auf einfaches MW-Radiohören am Tag. MW-DX ist mir vertraut, habe es Jahrzehnte auch mit dem Detektor (Gollodyne, usw) praktiziert. Klar, im Grey line-Bereich und nachts geht so einiges, immer noch. Aber wie gesagt, es ging um "normales" MW-Radiohören.

Hier ein Blick auf mein MW-DX mit Detektorapparat Gollodyne:
http://www.welt-der-alten-radios.de/dete...lodyne-176.html

und einem Empfangsbericht:
http://www.welt-der-alten-radios.de/dete...iste-2-209.html (134 Stationen im Jahr 2003, ODX über 3800 km, damals war es... )



Grüße von Haus zu Haus
Rainer, DC7BJ (Forumbetreiber)
Ein Leben ohne Facebook ist möglich, aber(und) sinnvoll.

Welt der alten Radios:
http://www.welt-der-alten-radios.de

Wumpus-Gollum-Forum:
http://www.wumpus-gollum-forum.de/forum

Virtuelle Voxhaus-Gedenktafel:
http://www.voxhaus-gedenktafel.de

Zuletzt bearbeitet am 12.11.17 20:08

12.11.17 20:24
Bernhard45 

WGF-Nutzer Stufe 2

12.11.17 20:24
Bernhard45 

WGF-Nutzer Stufe 2

Re: Wie nach einem "Atomkrieg"

wumpus:
Hallo Bermhard,

mein "Wehklagen" zielte auf einfaches MW-Radiohören am Tag.
Hallo Rainer,

2007 hast Du tagsüber mit einem normalen MW-Radio noch 25-30 Sender rein bekommen? Ich glaube das war noch ein paar Jahrzehnte vorher. Selbst da gab es bei uns am Tage und mit guter Antenne vielleicht die Hälfte der Anzahl der Sender zu hören. Abends und frühs in der Dämmerung sicher 25-30 und Nachts waren es sicher mehr, aber am Tage? Um 9:30 war bei uns schon nur noch Ortsempfang drin und 2007 haben doch schon nicht wenige Sender eine "finanzbedingte" Abschaltung erfahren.

Mit freundlichen Gruß
Bernhard

Zuletzt bearbeitet am 12.11.17 20:37

13.11.17 09:56
wumpus 

Administrator

13.11.17 09:56
wumpus 

Administrator

Re: Wie nach einem "Atomkrieg"

Hallo zusammen,

in den Jahren um 2007 waren im Vergleich zu heute noch die goldenen Jahre im MW-DX-Rundfunkhören. Wenn man noch dazu eine gute "Langdraht"-Aussenantenne 20-25 Meter an Magnetic Balun nutzen konnte, war so einiges in Abhängigkeit zur Jahres- und Tageszeit an Reichweite über das Standardmaß hinaus möglich.

Ich nutzte damals beispielsweise zumeist diese Empfänger:

Sony ICF-2001D mit wählbaren Seitenband-Synchrondetektor.

http://www.welt-der-alten-radios.de/auss...detail-175.html

und

Lowe HF-150

http://www.welt-der-alten-radios.de/auss...detail-517.html

und

AOR AOR3030

http://www.welt-der-alten-radios.de/auss...detail-250.html

und

Icom IC-RD71D

http://www.welt-der-alten-radios.de/auss...detail-245.html

und

Lowe HF-225

http://www.welt-der-alten-radios.de/auss...detail-679.html


Beobachtet man fast täglich in Kenntnis der MW-Tagesdämpfung über Monate in der Nacht, am frühen Morgen, am Vormittag, am Abend die MW, konnte man grosse Unterschiede in der erreichten Reichweite in die verschiedenen Himmelsrichtungen beobachten, wobei die regionale Bodenleitfähigkeit auch noch eine Rolle spielen kann. Dabei waren die Übergangszonen Tag / Nacht bemerkenswert. Es gab hier erheblich Unterschiede. Mich beschäftigte dabei die Strecke Tag zu Nacht und umgekehrt und konnte dabei so manche über die reine Bodenwelle hinaus reichende Rapporte ins Logbuch eintragen.

Das führte im Berliner Großraum zu einer großen Zahl von erkennbaren Stationen. Wer mehr am westlichen Rand Europas wohnte, hatte hier den Nachteil, dass einem DX'er quasi die westliche Himmels-Tagesrichtung (Halbkreis) fehlte, da war eben nur UK, Irland und der Atlantik und Amerika war weit. Ich habe temporäre Tagesreichweiten von 350 km in Richtung Winter-Dämmerung erlebt.


Erkennbar meint hier:

Aktuelle Ausgabe Siebel "Sender, Frequenzen" griffbereit, Geduld, Kophörer, AM-Synchrondetektor mit und ohne Seitenbandumschaltung, Collinsfilter, usw.

Eine in Frage kommende Frequenz gezielt längere Zeit beobachten und versuchen, die aus dem Fading auftauchenden Signale zuzuorden. War es mir möglich, auf diese Art einen Sender zu erkennen, wurde er als gehört markiert und notiert.

Das war damals mein Beurteilungssystem. Andere werden vielleicht strenger gewesen sein und haben Stationen nur gewertet, wenn über 10 Min. Q5 gegeben werden konnte.

Mit einer gewissen Wehmut denke ich an diese Jahre zurück.



Grüße von Haus zu Haus
Rainer, DC7BJ (Forumbetreiber)
Ein Leben ohne Facebook ist möglich, aber(und) sinnvoll.

Welt der alten Radios:
http://www.welt-der-alten-radios.de

Wumpus-Gollum-Forum:
http://www.wumpus-gollum-forum.de/forum

Virtuelle Voxhaus-Gedenktafel:
http://www.voxhaus-gedenktafel.de

Zuletzt bearbeitet am 13.11.17 15:47

13.11.17 23:48
Uli 

WGF-Premiumnutzer

13.11.17 23:48
Uli 

WGF-Premiumnutzer

Re: Wie nach einem "Atomkrieg"

APo66:
Dinge die uns begeistern, interessieren heute kaum noch jemanden.

Ganz exakt. Die Zahl der u30 (evtl sogar u50?) Radiohörer wird so gering sein, daß man sie mit guter Näherung als "Null" bezeichnen kann. Ausnahme die lokalen "dummschwätz" UKW Sender. Die werden aber auch nur im Auto oder auf der Arbeit gehört.
Das ist so meine Erfahrung, kann natürlich auch bös daneben liegen.

Gruß,
Uli

 1
 1
Wumpus-Gollum-Forum   Mögel-Delinger-Effekt   welt-der-alten-radios   Schönwettergeschäft   Himmels-Tagesrichtung   Himmelsrichtungen   Atomkrieg   AM-Synchrondetektor   Bodenleitfähigkeit   M%C3%B6gel-Dellinger-Effekt   Seitenbandumschaltung   MW-Tagesdämpfung   Beurteilungssystem   MW-Radiohören   Voxhaus-Gedenktafel   Mögel-Dellinger-Effekt   Forumbetreiber   MW-DX-Rundfunkhören   Winter-Dämmerung   Seitenband-Synchrondetektor