| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

Wumpus-Gollum-Forum von "Welt der Radios".
Fachforum für Sammler, Interessierte, Bastler
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

MIttelwellenempfang mit einfachem Radio im Jahr 2018
  •  
 1
 1
02.04.18 12:57
MANLioncity 

WGF-Nutzer Stufe 2

02.04.18 12:57
MANLioncity 

WGF-Nutzer Stufe 2

MIttelwellenempfang mit einfachem Radio im Jahr 2018

Da ja in Deutschland keine Mittelwellensender mehr sind, bleibt (abends) nur noch der Empfang ausländischer Sender. Mit dem Profitronic-PLL-Radio von Aldi bekomme ich abends viele Stationen rein, z.B aus Tschechei, England, Rumänien. Leider versagt der Empfang mit selbstgebautem TA7642-Radio+10cm Ferritantenne total. Vor einigen Jahren konnte ich mit einem ZN144 und guter 16cm-Ferritantenne noch tagsüber Bayern+ (ca 10km z. Sender) und DLF (45km zum Sender) empfangen. Ich vermute, diese MW-IC-Radios sind einfach im Vergleich zu einem käuflichen Superhet für Fernempfang viel zu unempfindlich. Das gleiche dürfte für einfache Rückkopplungsempfänger gelten. Wie sind eure Erfahrungen mit Einkreis-Geradeausempfängern?

Noch gefällt der Beitrag keinem Nutzer.
!
!!! Fotos, Grafiken nur über die Upload-Option des Forums, KEINE FREMD-LINKS auf externe Fotos.    

!!! Keine Komplett-Schaltbilder, keine Fotos, keine Grafiken, auf denen Urheberrechte Anderer (auch WEB-Seiten oder Foren) liegen!
Solche Uploads werden wegen der Rechtslage kommentarlos gelöscht!

Keine Fotos, auf denen Personen erkennbar sind, ohne deren schriftliche Zustimmung.
02.04.18 17:16
WalterBar 

WGF-Premiumnutzer

02.04.18 17:16
WalterBar 

WGF-Premiumnutzer

Re: MIttelwellenempfang mit einfachem Radio im Jahr 2018

Hallo ??

TA7642 mit 10cm Ferrit (="Franzis"-Radio?) ist in der Tat für die momentane Situation auf Mittelwelle zu unempfindlich. Einkreis-Geradeausempfänger mit oder ohne Rückkopplung können aber noch sehr wohl nach Einbruch der Dunkelheit und am frühen Vormittag mehrere Dutzend Sender aus Europa empfangbar machen. Eine gute Aussenantenne (L- oder T-Form) ist aber notwendig. Auf eine kapazitätsarme Kabeldurchführung nach draussen ist genauso zu achten wie auf eine gute Isolation am anderen Ende zum Aufhängepunkt. Als minimale Antennenhöhe würde ich 6m nicht unterschreiten.

Gruss
Walter

02.04.18 19:27
MANLioncity 

WGF-Nutzer Stufe 2

02.04.18 19:27
MANLioncity 

WGF-Nutzer Stufe 2

Re: MIttelwellenempfang mit einfachem Radio im Jahr 2018

Vielen Dank für die Antwort. Mit der momentanen schlechten Situation meinen Sie aber sicher den Wegfall leistungsstarker Ortssender, und nicht die für MW-Ausbreitung noch günstige Jahreszeit, oder gar Sonnenfleckenminimum wie bei Kurzwelle. In den 80er Jahren konnte ich mit einem simplen Rückkopplunsaudion mit BF245 ohne Außenantenne den 160km weiten AFN Nürnberg hören. Der Rias ging sogar mit einem einfachen aperiodischen Verstärker und 1-2m Draht im Keller. Leider kann ich keine Hochantenne legen, deshalb werde ich es vielleicht mit einer Breitband-Aktivantenne versuchen. Die 10cm-Ferritantenne ist wirklich sehr schlecht.

02.04.18 19:34
WalterBar 

WGF-Premiumnutzer

02.04.18 19:34
WalterBar 

WGF-Premiumnutzer

Re: MIttelwellenempfang mit einfachem Radio im Jahr 2018

MANLioncity:
Mit der momentanen schlechten Situation meinen Sie aber sicher den Wegfall leistungsstarker Ortssender, und nicht die für MW-Ausbreitung noch günstige Jahreszeit, oder gar Sonnenfleckenminimum wie bei Kurzwelle.

Doch, ich meine beides! Die Zeit der 70'er und 80'er Jahre war geprägt von sehr hohen Senderleistungen. Die heute verbliebenen europäischen Sender haben im Durchschnitt nur noch 10% der damaligen Leistung. 50 bis 100 kW ist heutzutage schon viel. Ich würde als Ersatz für eine nicht mögliche Aussenantenne eine Rahmenantenne mit grösserem Durchmesser wählen. Diese kann man auch an einer Schrankrückwand befestigen und so verstecken.

Zuletzt bearbeitet am 02.04.18 19:40

02.04.18 20:16
Vorkreis 

WGF-Nutzer Stufe 3

02.04.18 20:16
Vorkreis 

WGF-Nutzer Stufe 3

Re: MIttelwellenempfang mit einfachem Radio im Jahr 2018

Hallo...

es geht sehr wohl mit simpler Technik. Einkreiser mit Rückkopplung und Kopfhörerempfang.
Mit in der Küche verlegten 5m Draht Europaempfang während der Nacht.



Gruß Jürgen

Datei-Anhänge
Batterie - Einkreiser 003.jpg Batterie - Einkreiser 003.jpg (306x)

Mime-Type: image/jpeg, 488 kB

Batterie - Einkreiser 002_2.jpg Batterie - Einkreiser 002_2.jpg (281x)

Mime-Type: image/jpeg, 375 kB

03.04.18 10:21
WalterBar 

WGF-Premiumnutzer

03.04.18 10:21
WalterBar 

WGF-Premiumnutzer

Re: MIttelwellenempfang mit einfachem Radio im Jahr 2018

Hallo zusammen,

dank der Aussenantenne komme ich mit weniger Aufwand und einer Röhre (z.Zt. KC1) aus. Der Empfang lässt auf MW keine Wünsche offen. Allerdings ist die Selektivität nicht optimal, weil die ursprüngliche Antennen-Koppelspule links momentan mit der Kreisinduktivität in Serie geschaltet ist. Auch die LW-Umschaltung ist wegen ungünstigem L/C-Verhältnis und zu kleiner Rückkopplungsspule nicht optimal. Mein Detektor bringt auf LW mehr Lautstärke!.

Wenn ich die Röhre rausnehme, kann ich zwischen Anodenanschluss und vor der Gitterkombination einen Detektor anschliessen. Allerdings kommt tagsüber nur noch Wawre 621 kHz mit 55 dBµV (=75 dBµV/m) an. Im Detektor ist dieser Sender gerade noch aufzunehmen.

Gruss
Walter

Zuletzt bearbeitet am 03.04.18 11:39

Datei-Anhänge
Versuchsaudion Vorderseite.jpg Versuchsaudion Vorderseite.jpg (328x)

Mime-Type: image/jpeg, 159 kB

Versuchsaudion Draufsicht.jpg Versuchsaudion Draufsicht.jpg (310x)

Mime-Type: image/jpeg, 268 kB

 1
 1
Rückkopplungsempfänger   Kopfhörerempfang   Einkreis-Geradeausempfängern   Antennen-Koppelspule   Gitterkombination   Rückkopplunsaudion   Breitband-Aktivantenne   Mittelwellensender   Profitronic-PLL-Radio   Kreisinduktivität   Rückkopplungsspule   Senderleistungen   Schrankrückwand   MIttelwellenempfang   Sonnenfleckenminimum   Einkreis-Geradeausempfänger   10cm-Ferritantenne   leistungsstarker   Kabeldurchführung   16cm-Ferritantenne