| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

Wumpus-Gollum-Forum von "Welt der Radios".
Fachforum für Sammler, Interessierte, Bastler
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

Gedanken zu meinem alten Weltempfänger für die Hosentasche
  •  
 1 2
 1 2
14.03.22 17:29
Volker 

WGF-Premiumnutzer

14.03.22 17:29
Volker 

WGF-Premiumnutzer

Gedanken zu meinem alten Weltempfänger für die Hosentasche

Hallo zusammen,

das ist mein altes Transistorradio Watson TR4029. Es kann UKW, Mittelwelle und viele Rundfunk-Kurzwellenbänder. Das Radio passt auf die flache Hand und kommt mit 2 AA-Batterien aus:



Gekauft hatte ich es wahrscheinlich um das Jahr 2003. Zu dieser Zeit machte ich eine Rucksacktour durch die Wildnis Nordschwedens und ich nahm dieses kleine Radio mit. Mit ihm konnte ich problemlos die Deutsche Welle auf Kurzwelle und viele andere Kurzwellensender hören. Der Empfang war für mich der einzige Beweis, dass die Welt da draußen noch existiert und ich hatte abends im Zelt etwas Unterhaltung.

Und heute nur Rauschen, Brummen und Pfeifen. In einem Europa am Rande einer Dystopie wäre der Kurzwellenempfang um so wertvoller, weil gerade Menschen in Not entweder keinen Internetzugang mehr haben oder dieser zensiert ist. Wenn die Stromversorgung und der Mobilfunk nicht mehr funktionieren, wäre der Kurzwellenempfang die einzige Möglichkeit unzensierte Informationen aus dem Ausland zu erhalten. Für einen guten AM-Kurzwellenempfang mit 2000 km Reichweite reicht bereits ein relativ kleiner Rundfunksender mit 50 bis 100 kW aus, dessen Betriebskosten kaum ins Gewicht fallen. Die Deutsche Welle hat einen Jahres-Etat von etwa 390 Millionen Euro und bringt es noch nicht einmal fertig ein paar mittelgroße Kurzwellensender zu betreiben. Ich hoffe es findet bald ein Umdenken statt.

Das kleine Radio kann auch noch UKW. Hier in Schweden kann ich mit diesem Radio etwa 20 UKW-Stationen im Umkreis von 100 km empfangen. Im Falle eines Blackouts kann ich nicht nur die Not-Informationen hören. Ich kann mir mit Hilfe der noch vorhandenen Sender auch Bild vom Umfang des Blackouts machen. Ich hoffe nur, dass die Entscheidungsträger die Bedeutung und die Vorteile des UKW-Rundfunks für den Notfall begreifen.

Viele Grüße Volker

"Das Radio hat keine Zukunft." (Lord Kelvin, Mathematiker und Physiker (1824-1907))

Zuletzt bearbeitet am 14.03.22 17:37

Datei-Anhänge
Watson-Weltempfänger TR4029.jpg Watson-Weltempfänger TR4029.jpg (112x)

Mime-Type: image/jpeg, 141 kB

wumpus, apollo, WalterBar, joeberesf, HB9, Axel, regency, Hajo, Vorkreis und Oldtimer_OM gefällt der Beitrag.
!
!!! Fotos, Grafiken nur über die Upload-Option des Forums, KEINE FREMD-LINKS auf externe Fotos.    

!!! Keine Komplett-Schaltbilder, keine Fotos, keine Grafiken, auf denen Urheberrechte Anderer (auch WEB-Seiten oder Foren) liegen!
Solche Uploads werden wegen der Rechtslage kommentarlos gelöscht!

Keine Fotos, auf denen Personen erkennbar sind, ohne deren schriftliche Zustimmung.
15.03.22 00:32
wumpus 

Administrator

15.03.22 00:32
wumpus 

Administrator

Re: Gedanken zu meinem alten Weltempfänger für die Hosentasche

Hallo Volker,

diese Gedanken sind mir nicht fremd. Radio an sich (ausser Streaming radio) ist ein Medium, welches dem Zuhörer Anonymität garantiert. Kein Provider kann die Empfangsgewohnheiten überwachen. Radio (insbesondere Kurzwellenradio) reicht weit, sehr weit, ist kaum zu 100 % zu stören.

Nun, analoges weitreichendes Radio ist in Deutschland abgeschafft worden, Deutsche Welle was ist das?

Katastrophen-Warnung per Sirene, weitgehend abgeschafft, der Grossversuch Warnungen per "modernen" Medien vor kurzem kläglich gescheitert. Bundeswehr kaum abwehrbereit. Munition, was ist das, wofür braucht man das?

Produktion von ca 75 % aller Geräte, Medikamente, Masken, Kameras, Computer, Honig, Erdbeeren, usw kommt aus China. Globale Wirtschaft.

Ich höre mal lieber auf und dämpfe mich um 110 dB. ...

Grüße von Haus zu Haus
Rainer, DC7BJ (Forumbetreiber)

Welt der alten Radios:
http://www.welt-der-alten-radios.de

Wumpus-Gollum-Forum:
http://www.wumpus-gollum-forum.de/forum

Virtuelle Voxhaus-Gedenktafel:
http://www.voxhaus-gedenktafel.de

Wumpus bei youtube:
https://www.youtube.com/user/MyWumpus

Zuletzt bearbeitet am 15.03.22 00:34

15.03.22 09:14
Audionis 

WGF-Nutzer Stufe 2

15.03.22 09:14
Audionis 

WGF-Nutzer Stufe 2

Re: Gedanken zu meinem alten Weltempfänger für die Hosentasche

Hallo Volker und Rainer!

100%ige Zustimmung zu allen euren Aussagen!

Und natürlich habe ich auch kleine MW/KW-Radios griffbereit. Einerseits vorbereitet mit Solarstrom und anderseits auch ein kleines, aber gutes Kurbelradio. Das geht erstaunlich gut.

Beste Grüße
Chris
vy 73 de OE3HBW

15.03.22 09:28
Volker 

WGF-Premiumnutzer

15.03.22 09:28
Volker 

WGF-Premiumnutzer

Re: Gedanken zu meinem alten Weltempfänger für die Hosentasche

Hallo zusammen

und danke für Eure Rückmeldungen.

Noch eine kleine Anekdote zur Deutschen Welle, die ich nie vergessen werde. Vor etwa 14 Jahren war ich beruflich alleine in Budapest. Abends im Hotelzimmer dort war der Störpegel so höllisch, dass ich mein kleines Radio vergessen konnte. Internet war noch nicht zugänglich. Ich zappte durch die Kanäle des Hotel-TV, um aktuelle Nachrichten in Deutsch zu erhalten. Ich stieß dann auf das TV-Programm der Deutschen Welle. Die brachte gerade auf Englisch einen unterhaltsamen und handwerklich gut gemachten Hochglanz-Beitrag über einen sympathischen Engländer, der als Hobby alle Sorten von Rasenmähern sammelte. Das war nun das Letzte, was mich interessierte. Dafür werden oder wurden also Steuergelder verbrannt.

Wir können hier im Falle eines Blackouts oder einer ähnlichen Katastrophe mindestens 4 Wochen durchhalten. Ein großer Vorteil ist dabei auf dem Land zu leben mit einer guten Vernetzung zu den umliegenden Landwirten und Nachbarn. Weiterhin können wir mit Brennholz heizen. Eine Schwachstelle ist noch die Notstromversorgung. Dazu steht eigentlich nur ein im Leerlauf laufendes Auto zur Verfügung, mit dem sich Autobatterien aufladen lassen, die wiederum einen kleinen Wechselrichter betreiben. Unsere kleinen Akkus für die Taschenlampen und die Smartphones lassen sich aufladen. Die Smartphones haben ohne Internet immer noch einen gewissen Unterhaltswert, wenn sie Musik, Filme und Bücher gespeichert haben.

Schweden ist wie Finnland nicht in der NATO. Wir schließen also nichts mehr aus.

Viele Grüße Volker

"Das Radio hat keine Zukunft." (Lord Kelvin, Mathematiker und Physiker (1824-1907))

Zuletzt bearbeitet am 15.03.22 09:49

15.03.22 10:07
wumpus 

Administrator

15.03.22 10:07
wumpus 

Administrator

Re: Gedanken zu meinem alten Weltempfänger für die Hosentasche

Hallo zusammen,

hinzu kommt bei den Prepper-Vorbereitungen das Problem: In der Stadt wohnen. Bei einem längeren Stromausfall werden die meisten Wohnungen schnell unbewohnbar: Ausfall des Frischwassers und des Abwassers. Eine Toilette ohne Wasser und Spülfähigkeit ergibt Unbewohnbarkeit.

Ich habe mehre Dynamo-, Solar-Radios, befürchte aber, auch die Sendeanstalten können nicht mehr wirklich drei Tage lang auf Notstrom zurückgreifen.

Telefon, ach ja, das war mal was: Das eigene akku-gestützte 60 Volt Netz. Heute MUSS ich VoIP - Internet-Telefon nutzen.


Grüße von Haus zu Haus
Rainer, DC7BJ (Forumbetreiber)

Welt der alten Radios:
http://www.welt-der-alten-radios.de

Wumpus-Gollum-Forum:
http://www.wumpus-gollum-forum.de/forum

Virtuelle Voxhaus-Gedenktafel:
http://www.voxhaus-gedenktafel.de

Wumpus bei youtube:
https://www.youtube.com/user/MyWumpus

15.03.22 11:30
WalterBar 

WGF-Premiumnutzer

15.03.22 11:30
WalterBar 

WGF-Premiumnutzer

Re: Gedanken zu meinem alten Weltempfänger für die Hosentasche

Hallo zusammen,

ich nehme stark an, dass nun der Trend des völligen Ausverkaufs des KW-Rundfunks zumindestens gestoppt oder aufgeschoben ist. Um unsere Spielzeugsender mit 1KW AM-Trägerleistung komfortabel über den Tag hören zu können, braucht man zum Empfang schon einen Dipol an der frischen Luft. Nicht ohne Grund ist in den USA eine der Lizensierungsbedingungen die Minimalleistung von 50kW (entsprechend dem Maximum auf MW). Dagegen macht der dortige "Auslandsrundfunk" USAGM eine traurige Figur, wenn man lesen muss, dass sich russische Aussendungen aus "Crowdfunding" Projekten finanzieren müssen.

Meine Prepper-Vorbereitungen machen jedenfalls Fortschritte. Neben den radiotechnischen gilt das auch für andere Dinge:



Unerwarteter Testlauf vor 2 Wochen bei einem erneuten Stromausfall, diesmal allerdings für nur 2 Stunden.

Den WGFlern, die selber regelmässig einkaufen, ist sicherlich nicht entgangen, dass Speiseöl, Mehl und Toilettenpapier kaum zu bekommen sind.

Erfreut bin ich auch darüber, dass nach meiner Dipolüberholung Droitwich auf Langwelle in komfortabler Detektor-Kopfhörerlautstärke empfangbar ist.

Gruss
Walter

@Volker: Das Radio erinnert mich an den Sony ICF-7601

Zuletzt bearbeitet am 15.03.22 11:36

Datei-Anhänge
Kaffee_kochen.jpg Kaffee_kochen.jpg (121x)

Mime-Type: image/jpeg, 147 kB

16.03.22 13:17
Volker 

WGF-Premiumnutzer

16.03.22 13:17
Volker 

WGF-Premiumnutzer

Re: Gedanken zu meinem alten Weltempfänger für die Hosentasche

Hallo zusammen,

Österreich hat bereits reagiert und sendet anlässlich des Ukraine-Krieges vermehrt auf Kurzwelle: https://fm4.orf.at/stories/3022423/ :

"Ö1 weitet seine Übertragungen auf Kurzwelle aus und sendet die Journale ab sofort auf folgenden Frequenzen.
(6155 kHz, 7.00 Uhr MEZ, Mo–Sa)
(13730 kHz, 12.00 Uhr MEZ, Mo–Sa,)
(5940 kHz, 18.00 Uhr MEZ, Mo–Fr und So)"

BBC zieht nach: https://www.huffingtonpost.co.uk/entry/b...4b0a7784bb2808f :

"The corporation said on Wednesday that the two new shortwave radio frequencies – 15735 kHz and 5875 kHz – will broadcast World Service news in English for four hours a day. These frequencies can be received clearly in Kyiv and parts of Russia, the BBC said."

Übersetzung: Das Unternehmen teilte am Mittwoch mit, dass die beiden neuen Kurzwellen-Funkfrequenzen – 15735 kHz und 5875 kHz – vier Stunden am Tag Nachrichten des Weltdienstes in englischer Sprache senden werden. Diese Frequenzen seien in Kiew und Teilen Russlands deutlich zu empfangen, teilte die BBC mit.

Viele Grüße Volker

"Das Radio hat keine Zukunft." (Lord Kelvin, Mathematiker und Physiker (1824-1907))

Zuletzt bearbeitet am 16.03.22 13:21

16.03.22 14:03
Audionis 

WGF-Nutzer Stufe 2

16.03.22 14:03
Audionis 

WGF-Nutzer Stufe 2

Re: Gedanken zu meinem alten Weltempfänger für die Hosentasche

Hallo Volker!

Ja Du hast recht, wir haben das schon hier https://www.wumpus-gollum-forum.de/forum...mp;thread=140#4
festgestellt.
Für mich als Österreicher eigentlich ziemlich erstaunlich, dass sich der Staatsfunk ORF traut das zu tun...

Beste Grüße
Chris
vy 73 de OE3HBW

16.03.22 14:11
Pentium4User 

WGF-Premiumnutzer

16.03.22 14:11
Pentium4User 

WGF-Premiumnutzer

Re: Gedanken zu meinem alten Weltempfänger für die Hosentasche

Die 6140 kommt meines Erachtens nicht aus Österreich, denn die ist zu unzuverlässig. Das würde man bei Moosbrunn nicht erwarten. Wer aber Infos dazu hat, wo die herkommt, mich interessiert es.
Es gibt ein paar KW-Anlagen, die in der Ukraine bekannt sind, siehe meinen Usenet-Post https://groups.google.com/g/rec.radio.sh...e/c/oU0KJ-heIAs
Es kann von da kommen, muss aber nicht.

17.03.22 09:27
Audionis 

WGF-Nutzer Stufe 2

17.03.22 09:27
Audionis 

WGF-Nutzer Stufe 2

Re: Gedanken zu meinem alten Weltempfänger für die Hosentasche

Auf 6140 kommt mWn fallweise nur Welle 370 aus Moosbrunn.

Die in obigen Link angegebenen Koordinaten zeigen ebenfalls nicht auf Moosbrunn.

Sendeanlage Moosbrunn ungefähr:
48.0077842N = 40° 00' 28,023'' N
16.45911E = 16° 27' 32,795'' E

Beste Grüße
Chris
vy 73 de OE3HBW

 1 2
 1 2
Hosentasche   Lizensierungsbedingungen   Prepper-Vorbereitungen   Kurzwellensender   Kurzwellen-Funkfrequenzen   Katastrophen-Warnung   Notstromversorgung   Empfangsgewohnheiten   Entscheidungsträger   AM-Kurzwellenempfang   Weltempfänger   Voxhaus-Gedenktafel   Detektor-Kopfhörerlautstärke   welt-der-alten-radios   Hochglanz-Beitrag   Kurzwellenempfang   AM-Trägerleistung   Wumpus-Gollum-Forum   Gedanken   Rundfunk-Kurzwellenbänder