| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

Wumpus-Gollum-Forum von "Welt der Radios".
Fachforum für Sammler, Interessierte, Bastler
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

Welche Glimmröhre im W19?
  •  
 1
 1
14.12.06 16:53
EL84

nicht registriert

14.12.06 16:53
EL84

nicht registriert

Welche Glimmröhre im W19?

Hallo Forum

Ein Freund von mir hat das Funke W19 aber die Glimmröhre ist ihm runtergefallen. Welcher Typ muss reingemacht werden? Er hat keine Unterlagen für den Prüfer.

EL84

Noch gefällt der Beitrag keinem Nutzer.
!
!!! Fotos, Grafiken nur über die Upload-Option des Forums, KEINE FREMD-LINKS auf externe Fotos.    

!!! Keine Komplett-Schaltbilder, keine Fotos, keine Grafiken, auf denen Urheberrechte Anderer (auch WEB-Seiten oder Foren) liegen!
Solche Uploads werden wegen der Rechtslage kommentarlos gelöscht!

Keine Fotos, auf denen Personen erkennbar sind, ohne deren schriftliche Zustimmung.
15.12.06 11:46
JHG

nicht registriert

15.12.06 11:46
JHG

nicht registriert

Re: Welche Glimmröhre im W19?

Guten Tag EL84 Die Bezeichnung der Stabilisator Röhre ist GR150 A. Sie ist selten zubekommen. Gruss Jürgen ( Rödermark )

15.12.06 20:53
EL84

nicht registriert

15.12.06 20:53
EL84

nicht registriert

Re: Welche Glimmröhre im W19?

Zitat:



Guten Tag EL84 Die Bezeichnung der Stabilisator Röhre ist GR150 A. Sie ist selten zubekommen. Gruss Jürgen ( Rödermark )


Hallo Jürgen

Danke. Ich überlege, ob ich nicht einige passende Zenerdioden in Reihe schalte. Die 150 steht wohl für 150 Volt. Das müsste mit 5 * 33 Volt Zenerdioden gehen. Da habe ich noch einen Sack voll Leistunstypen.

EL84

16.12.06 09:27
JHG

nicht registriert

16.12.06 09:27
JHG

nicht registriert

Re: Welche Glimmröhre im W19?

Guten Morgen EL84, da gibt es zahlreiche detail. Abhandlungen dafür u. dagegen. Man findet sie in google unter dem Röhrennamen in einem Forum. Zur Info, gegenwärtig wird eine derartige Röhre in ebay unter Röhrenprüfgerät angeboten. Gruss Jürgen ( Rödermark)

29.12.06 21:33
Jean_Berlin

nicht registriert

29.12.06 21:33
Jean_Berlin

nicht registriert

Re: Welche Glimmröhre im W19?

Hallo,
ich habe mal probeweise bei einem ziemlich heruntergekommenen W16 (es hat wohl den gleichen Glimmstabi wie das W19) Zehnerdioden (3 x 51 V) verwendet (und 1N4007 + 700 Ohm statt AZ12), das geht bei mir problemlos.
Parallel zu den Zehnerdioden habe ich eine kleine Glimmlampe geschaltet, mit deren Vorwiderstand ich herumexperimentiert habe, bis es so war, wie beim originalen Stabi, nämlich dass sie verlischt, wenn die Spannung aufgrund hohen Anodenstromes nicht mehr gehalten werden kann.
Ausserdem sieht die Glimmlampe durch das Guckloch absolut Stilecht aus.

PS: Gibt es in Berlin jemanden, der (vielleicht auch aus eigenem Interesse) ca. 300 W16-Prüfkarten von mir maßstabsgerecht einscannen kann? Ich versuche es seit Tagen und die Ausdrucke der Probescans werden immer zu klein.
Es handelt sich um die originalen Funke (Adenau, 1952-1957) Update-Karten, mit denen man auf einem modernisierten W16 die häufigsten Noval- und Miniaturröhren prüfen kann (mit gewissen Einschränkungen, oft fehlt die Prüfung auf Steuerwirkung wg. der fehlenden Auswahlmöglichkeit für die zusätzlichen Stifte).

Grüsse aus Berlin,

Jean_Berlin

 1
 1
Röhrenprüfgerät   Bezeichnung   W16-Prüfkarten   Leistunstypen   Miniaturröhren   Auswahlmöglichkeit   herumexperimentiert   Update-Karten   Glimmröhre   Zenerdioden   Vorwiderstand   Stabilisator   Steuerwirkung   Einschränkungen   Anodenstromes   runtergefallen   maßstabsgerecht   modernisierten   heruntergekommenen   Zehnerdioden