| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

Wumpus-Gollum-Forum von "Welt der Radios".
Fachforum für Sammler, Interessierte, Bastler
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

Falsche Kondensatoren ?
  •  
 1
 1
27.12.09 14:04
Thorsten 

WGF-Nutzer Stufe 2

27.12.09 14:04
Thorsten 

WGF-Nutzer Stufe 2

Falsche Kondensatoren ?

Hallo zusammen,

Endlich, das Christkind hat mir mein Wunsch-Röhrenprüfgerät: Neuberger WE252 gebracht .
Hat jemand von euch Erfahrung mit diesem Röhrenprüfgerät? (im genaueren mit der Technik)
Denn im Gerät sind zwei Ölpapierkondensatoren mit den Werten 4µF und 3µF und zwei andere (Elkos) mit den Werten 16µF und 100µF eingebaut.
Laut Schaltplan sollten aber eingebaut sein:

Elko: 3µF, 8µF, 100µF
Kondensatoren: 3x 2µF

Habt Ihr eine Ahnung was da gemacht wurde?
Verbastelt kann es aber auch nicht sein, da beim Gerät alles noch original ist und es säuberlichst gepflegt wurde.
Könnte vielleicht jemand die Elkos und Kondensatoren parallel geschalten haben damit er 16 und 4µF bekommt?
Bin das Szenario mit den Parallel- bzw. Serienschalten der Kondis im Gedanken schon durchgegangen, ergibt aber keinen Sinn...
Falls Ihr einen Schaltplan benötigt, einfach melden.

Habt Ihr eine Ahnung?....

Danke im Voraus

nette Grüße aus Österreich

Bei der gezielten Lösungssuche
Helfen auch kleinste Vorversuche (Dietrich Drahtlos)

Zuletzt bearbeitet am 27.12.09 14:05

Noch gefällt der Beitrag keinem Nutzer.
!
!!! Fotos, Grafiken nur über die Upload-Option des Forums, KEINE FREMD-LINKS auf externe Fotos.    

!!! Keine Komplett-Schaltbilder, keine Fotos, keine Grafiken, auf denen Urheberrechte Anderer (auch WEB-Seiten oder Foren) liegen!
Solche Uploads werden wegen der Rechtslage kommentarlos gelöscht!

Keine Fotos, auf denen Personen erkennbar sind, ohne deren schriftliche Zustimmung.
03.01.10 15:41
Thorsten 

WGF-Nutzer Stufe 2

03.01.10 15:41
Thorsten 

WGF-Nutzer Stufe 2

Re: Falsche Kondensatoren ?

Hallo nochmal,
weiteres ist mir aufgefallen das statt den originalen Gleichrichterröhren (2x RGN1064), im Gerät zwei Gleichrichterröhren Namens RGN1054 eingebaut sind.
Zwischen den beiden Röhrentypen sind ja unterschiede, oder?
Vielleicht hat man deswegen einen 4 und 16µF Kondi eingebaut...

mfg Thorsten

Bei der gezielten Lösungssuche
Helfen auch kleinste Vorversuche (Dietrich Drahtlos)

03.01.10 17:20
roehrenfreak

nicht registriert

03.01.10 17:20
roehrenfreak

nicht registriert

Re: Falsche Kondensatoren ?

Hallo Thorsten,

der Unterschied zwischen den beiden Gleichrichterröhren ist der maximale Diodenstrom und die zulässige Trafo-Effektivspannung.
> RGN1054 = 75mA bei U trafo 300V~ eff.
> RGN1064 = 100mA bei U trafo 300V~ eff. oder 60mA bei U trafo 500V~ eff.
(Angaben ohne Gewähr, Quelle: Röhren Taschen Tabelle, 14.Aufl., Franzis Verlag München 1994)

Leider kenne ich das Neuberger RPG nicht weiter. "Gefühlt" schätze ich, dass sich die Kapazitätsunterschiede nicht merklich auf die Funktion auswirken dürften.

Freundliche Grüsse,
Jürgen rf

Noli turbare circulos meos (Störe meine KREISE nicht! - Archimedes)

03.01.10 18:05
Thorsten 

WGF-Nutzer Stufe 2

03.01.10 18:05
Thorsten 

WGF-Nutzer Stufe 2

Re: Falsche Kondensatoren ?

Hallo Jürgen,

Danke für deine Antwort.

Haste wohl recht, wahrscheinlich wirken sich die Kapazitätsunterschiede nicht groß auf die Prüfung aus.
Es könnte auch sein das genau wegen der maximalen Lade-C-Kapazität der Röhre einige Kondensatoren ausgetauscht bzw. weggelassen wurden, da die RGN1054 (der ältere Typ zwischen den RGN's) für solch hohe Lade-Kapazitäten nicht ausgelegt ist.

nette Grüße, Thorsten

Bei der gezielten Lösungssuche
Helfen auch kleinste Vorversuche (Dietrich Drahtlos)

 1
 1
Trafo-Effektivspannung   Wunsch-Röhrenprüfgerät   Gleichrichterröhren   Vorversuche   Kapazitätsunterschiede   durchgegangen   Röhrenprüfgerät   säuberlichst   Freundliche   Serienschalten   Lösungssuche   Lade-Kapazitäten   Ölpapierkondensatoren   unterschiede   wahrscheinlich   eingebaut   Lade-C-Kapazität   ausgetauscht   Diodenstrom   Kondensatoren