| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

Wumpus-Gollum-Forum von "Welt der Radios".
Fachforum für Sammler, Interessierte, Bastler
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

Lautsprecher Labtec LCS-2514
  •  
 1
 1
14.02.22 17:38
NorbertWerner 

WGF-Premiumnutzer

14.02.22 17:38
NorbertWerner 

WGF-Premiumnutzer

Lautsprecher Labtec LCS-2514

Hallo zusammen,

bei der Reparatur zweier Satelitten einer kleinen Subwooferanlage(Labtec, LCS-2514) bin ich auf eine Merkwürdigkeit gestossen.
Nachdem ich die Satelliten geöffnet hatte, fielen mir gleich die zusätzlich aufgeklebten Magnete auf. Ich verstehe nicht, was die für einen Sinn haben könnten. Die Magnetfelder dieser zusätzlichen Magnete sollten doch (so gut wie) keine Auswirkung auf die Schwingspulen haben, oder?

Gruss
Norbert




Datei-Anhänge
Labtec_LS.jpg Labtec_LS.jpg (31x)

Mime-Type: image/jpeg, 269 kB

Labtec_SobWoofer.jpg Labtec_SobWoofer.jpg (32x)

Mime-Type: image/jpeg, 461 kB

Noch gefällt der Beitrag keinem Nutzer.
!
!!! Fotos, Grafiken nur über die Upload-Option des Forums, KEINE FREMD-LINKS auf externe Fotos.    

!!! Keine Komplett-Schaltbilder, keine Fotos, keine Grafiken, auf denen Urheberrechte Anderer (auch WEB-Seiten oder Foren) liegen!
Solche Uploads werden wegen der Rechtslage kommentarlos gelöscht!

Keine Fotos, auf denen Personen erkennbar sind, ohne deren schriftliche Zustimmung.
14.02.22 18:48
basteljero 

WGF-Premiumnutzer

14.02.22 18:48
basteljero 

WGF-Premiumnutzer

Re: Lautsprecher Labtec LCS-2514

Hallo,
das sieht ja interessant aus !
Man wird die Magnete wohl kaum heil runter bekommen, oder?
Möglich wäre, das es keine zusätzlichen, sondern die einzigen Magnete sind.
Dann wäre das ein ähnlicher Aufbau wie bei den alten "elektrodynamischen" Lautsprechern,
nur dass die Feldspule durch Festmagnete ersetzt ist und die Membran-Spule in einem
Eisenkern, der von außen magnetisiert werden muß.
Wie bei diesem kürzlich reparieren Gerät:
https://www.wumpus-gollum-forum.de/forum...=284&page=1

Gruß
Jens

Zuletzt bearbeitet am 14.02.22 18:51

14.02.22 19:15
NorbertWerner 

WGF-Premiumnutzer

14.02.22 19:15
NorbertWerner 

WGF-Premiumnutzer

Re: Lautsprecher Labtec LCS-2514

Hallo Jens,

also, das zweite Magnet ist gut 'verklebt'. Was die magnetische Polarität angeht, so sind die beiden Magnete 'in Reihe'. Das aufgeklebte Magnet ist jedoch dünner.


Gruss
Norbert



Datei-Anhänge
Labtec_Magnete.jpg Labtec_Magnete.jpg (29x)

Mime-Type: image/jpeg, 188 kB

15.02.22 02:44
ingodergute 

Moderator

15.02.22 02:44
ingodergute 

Moderator

Re: Lautsprecher Labtec LCS-2514

Hallo Norbert,

wäre es denkbar, daß die Magneten nach außen hin den Effekt haben sollen, daß sie das Magnetfeld des Schwingspulenmagneten so kompensieren, daß ab einer bestimmten Entfernung kein nennenswertes resultierendes Magnetfeld meß-/spürbar ist?
Dann würden sie eine gute magnetische Abschirmung imitieren.

Viele Grüße

Ingo.
_____________
Analog bleiben!

Zuletzt bearbeitet am 15.02.22 02:46

15.02.22 21:33
NorbertWerner 

WGF-Premiumnutzer

15.02.22 21:33
NorbertWerner 

WGF-Premiumnutzer

Re: Lautsprecher Labtec LCS-2514

Hallo Ingo,

Dein Gedanke war garnicht schlecht. Ich habe mal einen Test mit einem kleinen Uhrmacherschraubenzieher gemacht.
An der Position A war die Anziehungskraft sehr schwach und an der Position B war sie sehr stark. Wenn sich der Schraubenzieher etwas oberhalb der Position A befindet, dann wird er nach B gezogen.
Bei einem 'normalen' Lautsprecher ist das nicht der Fall. Hier wird der Schraubenzieher nach A gezogen, wenn ich ihn in Position A1 halte. Halte ich ihn in Position B1, dann wird er in Richtung B gezogen.
Allerdings erkenne ich immer noch nicht den Sinn, der dahinter steckt.


Gruss
Norbert



Datei-Anhänge
Labtec_Magnete_1.jpg Labtec_Magnete_1.jpg (32x)

Mime-Type: image/jpeg, 64 kB

16.02.22 12:32
basteljero 

WGF-Premiumnutzer

16.02.22 12:32
basteljero 

WGF-Premiumnutzer

Re: Lautsprecher Labtec LCS-2514

Hallo,
Die Erklärung von Ingo ist wirklich schlüssig, man findet dieses System im Internet unter "PC-Lautsprecher".
Und da ist es ja naheliegend, die beiden Mittel-Hochtöner rechts und links neben den (Röhren)-Monitor zu stellen.

Das Stichwort dazu lautet "Kompensationsmagnet", eine Erklärung des Prinzips hier:
https://www.visaton.de/service/technisch...n-lautsprechern


Jens

16.02.22 14:20
NorbertWerner 

WGF-Premiumnutzer

16.02.22 14:20
NorbertWerner 

WGF-Premiumnutzer

Re: Lautsprecher Labtec LCS-2514

Hallo Jens,

darauf wäre ich nicht gekommen. Und, genau dieses Quadro-System war als Audio-System für Computer gedacht. Hat übrigens einen sehr guten Klang.
Vielen Dank noch einmal für Eure Informationen. Hiermit hat sich ja alles geklärt.

Gruss
Norbert

 1
 1
Subwooferanlage   Schraubenzieher   Schwingspulenmagneten   zusätzlichen   Schwingspulen   Merkwürdigkeit   Uhrmacherschraubenzieher   Mittel-Hochtöner   PC-Lautsprecher   Kompensationsmagnet   wumpus-gollum-forum   elektrodynamischen   Lautsprecher   Membran-Spule   nennenswertes   resultierendes   LCS-2514   Lautsprechern   Anziehungskraft   n-lautsprechern