| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

Wumpus-Gollum-Forum von "Welt der Radios".
Fachforum für Sammler, Interessierte, Bastler
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

* Blaupunkt-Lautsprecher
  •  
 1
 1
01.10.06 18:13
wumpus 

Administrator

01.10.06 18:13
wumpus 

Administrator

* Blaupunkt-Lautsprecher

Alten Blaupunkt-Lautsprecher wiedererwecken..... , 03 Jul. 2006 18:46

Hallo Leute,
ich habe kürzlich einen uralten Blaupunkt Lautsprecher gekauft, Typ "Ideal", so von 1930-35 ca.
Leider kriege ich jedoch keinen Ton aus ihm raus... Beim Anschluß an einen modernen Verstärker kommt kein Ton (ein passend altes Radio habe ich zur Zeit nicht zur Hand); wenn ich jedoch das (noch originale!) Kabel durch eine 1,5V-Batterie kurzschließe, knackt es im Lautsprecher.
Das Metall des Lautsprechersystems (System mit einem Hufeisen-Permanentmagnet) hat zwar teilweise Risse, sieht aber alles noch ganz gut aus.
Woran könnte das nun liegen - was müßte ich beim Anschluß noch beachten?
Vielen Danke für Hilfe und schöne Grüße,
Victor

Beitragsbewertung / Message valuation:

Urs


RE: Alten Blaupunkt-Lautsprecher wiedererwecken..... , 03 Jul. 2006 20:35

Hallo Victor,
die Batterieprobe zeigt generelles arbeiten des Lautsprechers an.
Ich vermute, dass es sich hier um einen elektromagnetischen Typ handelt. Der kann nicht an einem niederohmigen (4-5 Ohm) Verstärker betrieben werden. In diesem Fall muss ein Transformator von niederohmig auf hochohmig zwischengeschaltet werden. Diese Trafos findest du auch beim Wumpus-Online-Shop (Lautsprecher-Röhrenausgangstrafo).

Urs

Beitragsbewertung / Message valuation:

Victor


RE: Alten Blaupunkt-Lautsprecher wiedererwecken..... , 04 Jul. 2006 13:24

Hallo Urs, ja sowas habe ich schon vermutet!
Ich hab eben mal im Online-Shop geschaut, finde da aber nur einen Trafo für Röhrenendstufen oder für Kopfhörer - meinst du einen von den?
Sonst schau ich mich mal woanders um. Wie hochohmig brauchts denn der Lautsprecher?

Beitragsbewertung / Message valuation:

Urs


RE: Alten Blaupunkt-Lautsprecher wiedererwecken..... , 04 Jul. 2006 15:07




--------------------------------------------------------------------------------

Zitat:
Hallo Victor,
die Batterieprobe zeigt generelles arbeiten des Lautsprechers an.
Ich vermute, dass es sich hier um einen elektromagnetischen Typ handelt. Der kann nicht an einem niederohmigen (4-5 Ohm) Verstärker betrieben werden. In diesem Fall muss ein Transformator von niederohmig auf hochohmig zwischengeschaltet werden. Diese Trafos findest du auch beim Wumpus-Online-Shop (Lautsprecher-Röhrenausgangstrafo).


--------------------------------------------------------------------------------

Hallo Victor,
genau diesen Trafo kannst du nehmen. Ein Wert von ca. 2-6 kOhm ist anzustreben.

Urs

Noch gefällt der Beitrag keinem Nutzer.
!
!!! Fotos, Grafiken nur über die Upload-Option des Forums, KEINE FREMD-LINKS auf externe Fotos.    

!!! Keine Komplett-Schaltbilder, keine Fotos, keine Grafiken, auf denen Urheberrechte Anderer (auch WEB-Seiten oder Foren) liegen!
Solche Uploads werden wegen der Rechtslage kommentarlos gelöscht!

Keine Fotos, auf denen Personen erkennbar sind, ohne deren schriftliche Zustimmung.
01.10.06 18:13
wumpus 

Administrator

01.10.06 18:13
wumpus 

Administrator

RE: Alten Blaupunkt-Lautsprecher wiedererwecken..... , 04 Jul. 2006 15:57

Hallo,
Ich habe auch mal eine Frage dazu. Wenn es sich um einen elektromagnetischen Lautsprecher handelt, dann müsste der doch eine zusätzliche Erregerspannung für den Elektromagneten haben, oder liege ich da falsch?
MfG, Peter

Beitragsbewertung / Message valuation:

Urs


RE: Alten Blaupunkt-Lautsprecher wiedererwecken..... , 04 Jul. 2006 17:52




--------------------------------------------------------------------------------


Original-Beitrag von / Original message by Peter:

Hallo,
Ich habe auch mal eine Frage dazu. Wenn es sich um einen elektromagnetischen Lautsprecher handelt, dann müsste der doch eine zusätzliche Erregerspannung für den Elektromagneten haben, oder liege ich da falsch?
MfG, Peter

--------------------------------------------------------------------------------



Hallo Peter,
wenn es sich bei dem vom Victor angesprochenen Lautsprecher um einen U-Magnet Typ (auch Zungenlautsprecher genannt ) handelt, ist der übliche Begriff "elektromagnetischer Lautsprecher".
Der von dir angesprochene Lautsprecher ist ein "elektrodynamischer Lautsprecher".

Urs


Beitragsbewertung / Message valuation:

Victor


RE: Alten Blaupunkt-Lautsprecher wiedererwecken..... , 04 Jul. 2006 18:48

Ah ja ich sehe; der hat aber primär die 4kOhm und sekundär die 4 Ohm meines Verstärkers.....
gibts das auch andersrum?! bin auch bei Conrad nicht fündig geworden...

Beitragsbewertung / Message valuation:

Victor


RE: Alten Blaupunkt-Lautsprecher wiedererwecken..... , 04 Jul. 2006 18:59

es ist so ein "Zungenlautsprecher" der keine Erregerspannung braucht - so ähnlich wie die Lautsprecher im Ve 301 W (nicht dyn!)

Beitragsbewertung / Message valuation:

Urs


RE: Alten Blaupunkt-Lautsprecher wiedererwecken..... , 05 Jul. 2006 00:24


Hallo Victor,
ich kenne deinen Lautsprecher nicht, aber du hast in deinem ersten Beitrag den Begriff "Hufeisen-Permanentmagnet" eingebracht. Das sind die Zungenlautsprecher, so wie sie im Volksempfänger eingebaut sind.

Und bei einem Trafo kannst du so herum und so herum anschließen. Der Trafo von Wumpus hat mehrere Impedanzen primär und sekundär zu bieten, er wird also zu deinem Lautsprecher passen. Der Lautsprecher kommt also an eine hochohmige Wicklung, dein Verstärker an die niederohmige Seite.
Wichtig. Drehe nicht zu laut beim testen auf, die alten Lautsprecher haben einen hohen Wirkungsgrad in Bezug zu modernen geschlossenen Lautsprecher-Boxen.

Urs

01.10.06 18:14
wumpus 

Administrator

01.10.06 18:14
wumpus 

Administrator

RE: Alten Blaupunkt-Lautsprecher wiedererwecken..... , 05 Jul. 2006 01:25

Entschuldigt, aber ich blicke nicht durch

Wenn der Magnet U- förmig ist, dann handelt es sich um einen elektromagnetischen Typ?

Wie sieht der Magnet bei einem elektrodynamischen Lautsprecher aus? Ist der wirklich hufeisenförmig?

Es gibt also einen Unterschied, zwischen U und Hufeisen?

Nicht in der Erkenntnis liegt das Glück, sondern im Erwerben der Erkenntnis (Edgar Allan Poe)


--------------------------------------------------------------------------------
Bei Langeweile... www.catpage.de
--------------------------------------------------------------------------------


Beitragsbewertung / Message valuation:

Urs


RE: Alten Blaupunkt-Lautsprecher wiedererwecken..... , 05 Jul. 2006 01:46

Hallo,
ich beoabchte eine gewisse Sehnsucht nach Mißverständnis.

Es ging bei meinen Hinweisen zur richtigen Anpassung des Lautsprechers vom Victor an einen modernen 4-5 Ohm-Verstärker weniger um die Form des Magneten, als vielmehr um die vermutete hochohmige Impedanz, die die Ursache für den zu leisen Betrieb sein kann. Dabei spielt die U-Form (ein von mir ja hier schon eingeführter Begriff), alias Hufeisen-Form (ein Begriff der NICHT von mir in die Diskussion eingebracht wurde), nur insofern eine Rolle, als daß Lautsprecher mit dieser Bauform typischer weise damals "elktromagnetische" Lautsprecher waren. Um es zu präzisieren, die Hufeisenform und deren Aufbau-Varianten, waren nicht zwingend ein Indiz für einen "elektromagnetischen" Lautsprecher. Es gab da durchaus auch elektrodynamische oder permanentdynamische Lautsprecher-Modelle mit einer Bauform, die irgendwie an eine Hufeisen- oder U-Form-Struktur erinnern konnte.

Urs

Beitragsbewertung / Message valuation:

Victor


RE: Alten Blaupunkt-Lautsprecher wiedererwecken..... , 05 Jul. 2006 09:52

Hallo an alle,
vielen vielen Dank für die genaue Erklärung, jetzt weiß auch ich Physik-Legastheniker Bescheid. ;-)
Der Lautsprecher um den es hier geht sieht fast so aus wie der hier http://cgi.ebay.de/alter-Blaupunkt-Freis...1QQcmdZViewItem , nur das Gehäuse ist ein bißchen anders. Den Magneten sieht man aber .
schöne Grüße,
Victor

Beitragsbewertung / Message valuation:

el-pais




100 Beiträge
Messages
RE: Alten Blaupunkt-Lautsprecher wiedererwecken..... , 05 Jul. 2006 12:18

@ Urs

Danke ich habe tatsächlich geglaubt....

@Victor

Danke die Idee, ein optisches Beispiel zu geben, was super. Klar, ich habe bei ebay auch schon solche Lautsprecher gesehen, aber „Freischwinger“ ? Den Begriff kannte ich nur in bezug auf Stühle.

Wahrscheinlich lacht sich nun das halbe Forum tot.



 1
 1
Zungenlautsprecher   permanentdynamische   Wumpus-Online-Shop   elektrodynamischen   Lautsprecher-Boxen   elektrodynamischer   wiedererwecken   Lautsprecher-Modelle   Lautsprechersystems   valuation   Lautsprecher-Röhrenausgangstrafo   elektromagnetischen   zwischengeschaltet   Hufeisen-Permanentmagnet   Blaupunkt-Lautsprecher   Physik-Legastheniker   elektromagnetischer   Beitragsbewertung   Lautsprecher   alter-Blaupunkt-Freis