| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

Wumpus-Gollum-Forum von "Welt der Radios".
Fachforum für Sammler, Interessierte, Bastler
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

AA-NiMH Akkus scheinbar taub: Akkus regelmäßig nachladen!
  •  
 1 2
 1 2
10.04.19 20:18
wumpus 

Administrator

10.04.19 20:18
wumpus 

Administrator

AA-NiMH Akkus scheinbar taub: Akkus regelmäßig nachladen!

Hallo zusammen,

bei mir war es mal wieder so weit: Diesmal bei meinem Tecsun PL-660 (gekauft Mai 2018) ließen sich zwei von vier Tecsun NiMH AA Akkus nicht mehr laden. Zugegeben, letzte Aufladung vor 6 Monaten, aber für verbrauchte Akkus bei wenig Betrieb nach 11 Monaten war mir doch zu früh.


Also in den Erinnerungen gekramt und nach Lösungsvorschlägen gesucht. Ja, da war doch was:

Zuvor formal der Hinweis: Nicht nachmachen!

Zwei der vier Akkus liessen sich mit einem externen Universal-Lade-Teil gut nachladen, zwei Akkus waren total "leer", keine Spannung, trotz Ladeversuchen.

Nun kam eine 9 Volt Blockbatterie mit Clip und roter / schwarzer Anschlußleitung zum Einsatz. Im abgedunkeltem Zimmer polaritäts-richtig KURZ dreimal die 9 Volt an den AA-Akku gehalten, dabei geprüft, ob jeweils ein Mini-Fünkchen entsteht. Dann kam der nächste Akku dran.

Jetzt alle vier Akkus in den Tecsun PL660 eingesetzt und die normale Ladeprozedur gestartet. Alles läuft wieder, alle vier Akkus lassen sich wieder voll-laden.

Durchgeführt vor 3 Wochen. Kapazität scheint noch gut zu sein.

Nochmals der formale Hinweis: Nicht nachmachen!

Grüße von Haus zu Haus
Rainer, DC7BJ (Forumbetreiber)

Welt der alten Radios:
http://www.welt-der-alten-radios.de

Wumpus-Gollum-Forum:
http://www.wumpus-gollum-forum.de/forum

Virtuelle Voxhaus-Gedenktafel:
http://www.voxhaus-gedenktafel.de

Wumpus bei youtube:
https://www.youtube.com/user/MyWumpus

Zuletzt bearbeitet am 11.04.19 10:04

RWA und regency gefällt der Beitrag.
!
!!! Photos, Graphiken nur über die Upload-Option des Forums, KEINE FREMD-LINKS.    

!!! Keine Komplett-Schaltbilder, keine Fotos, keine Grafiken, auf denen Urheberrechte Anderer liegen!
Solche Uploads werden wegen der Rechtslage kommentarlos gelöscht!

Nicht nur den neuesten Beitrag eines Threads lesen.

Keine Fotos, auf denen Personen erkennbar sind, ohne deren schriftliche Zustimmung.
10.04.19 21:21
ELEK 

WGF-Nutzer Stufe 2

10.04.19 21:21
ELEK 

WGF-Nutzer Stufe 2

Re: AA-NiMH Akkus scheinbar taub: Akkus regelmäßig nachladen!

Hallo,

die Erfahrungen kann ich bestätigen ! Und die Problemlösung hab ich immer mit einem Regelnetzteil durchgeführt, einmal kräftig Strom drauf (Spannung erhöhen bis der Strom Fahrt aufnimmt), aber nur kurz, und wenn der Innenwiderstand wieder niedrig war, ins Ladegerät... Hier sind hochwertige Ladegeräte fehl am Platz, weil sie den Akku als defekt aussortieren. Mehrere 9V-Akkus kann ich nur noch mit Konstantstrom-Billiglader laden, weil die Daten nicht mehr stimmen fürs high-tech-ANSMANN (Defektanzeige). Bei niedrigem Betriebsstrom gehen die "kaputten" Akkus aber sein Jahren rel. gut.

Alles in Allem waren die NiMH-Akkus meistens ein Desaster, wenn ich so seit Ende der 90-er überlege, neben rel. zügiger Selbstentladung wenig hochstromfest (schon für Taschenlampen ungeeignet) und die aufgedruckte Kapazität ähnelte PMPO-Werten. Besonders in den frühen Digicams versagten sie oft schon im Neuzustand, kaum Standzeit.. Defekte Werkzeugakkus nach wenigen Jahren.
NiCd dagegen sind auch nach rel. rauher Behandlung und mangelhafter (Erhaltungs-)Ladung oft noch brauchbar.
Schlechte Ladegeräte tun aber auch ihr übriges daran.

Hier muß man sagen, daß sie modernen Lithium... Akkus deutlich besser und auch langzeitstabil sind, erst letztens wieder eine 18650 aus einem kleinen Auto, nach über einem Jahr nahezu volle Kapazität.

Gruß Ingo

11.04.19 07:13
rolfm 

WGF-Einsteiger

11.04.19 07:13
rolfm 

WGF-Einsteiger

Re: AA-NiMH Akkus scheinbar taub: Akkus regelmäßig nachladen!

Hallo zusammen,
Eneloop-Akkus haben eine wesentlich höhere Qualität hinsichtlich Funktion nach langer Ruhepause, da sie für Fotoapparate entwickelt wurden. Die liegen bei vielen Leuten Monate lang rum und sollen dann funktionieren. Das mit dem kurzfristigen "Schockerlebnis" an einer höheren Spannung kann ich bestätigen. Damit sich ein überlagerter Akku wieder regeneriert, soll er mehrmals mit höchstens 1C entladen/geladen werden. Das nennt man formieren. Wenn man kein spezielles Ladegerät für so etwas besitzt, muß man beim Entladen über einen Widerstand die Spannung kontrollieren und bei 1,1 V pro Zelle abbrechen.

Zu den Lithium-Akkus gibt es schöne Filme bei Youtube wie die abfackeln bei falscher Behandlung, also z.B. überladen mit ungeeignetem Ladegerät. Ist ein Lithium-Akku aufgebläht heißt das entsorgen beim Sondermüll. Es sind schon ganze Häuser wegen solcher Akkus abgebrannt - kein Scherz! Einfach rumliegen lassen geht auch nicht. Zum Laden und zum Lagern kommen die in spezielle Boxen, welche feuergedämmt sind.

Gruß Rolf

11.04.19 10:19
wumpus 

Administrator

11.04.19 10:19
wumpus 

Administrator

Re: AA-NiMH Akkus scheinbar taub: Akkus regelmäßig nachladen!

Hallo zusammen,

ja, die Lithium-Akkus sind sozusagen die Steigerung der Akku-Lade-Probleme. Auf meinem Smartphone ermahnt mich alle vier Monate (also 3 mal im Jahr) der elektronische Kalender mit seiner Alarm-Funktion, nun wieder mal alle meine Akkus in den diversen Geräten (Radios, Kameras, Navis, Power Stationen, Taschenlampen, usw., aufzuladen.

Im Smartphone gibt es auch eine Liste der nachzuladenen Geräte. Das sind bei mir knapp 70 Geräte. Beteiligt sind NiMH / Lithium / Gel / Akkus.

Leider können viele Geräte nicht per USB aufgeladen werden werden, außerdem haben USB-Geräte unterschiedliche USB-Stecker. Weitere Geräte haben eigene Buchsen mit unterschiedlichen Polaritäten und Spannungen. Die Folge: Ich habe 45 Ladegeräte, der Rest geht per USB.

Das ist immer eine eher stupide Aufgabe und nervt heftig. Dauert zumeist 2-3 Tage: Der Horror! Jetzt habe ich (da vergessen) auch das Tecsun PL660 Radio in besagte Liste aufgenommen


Grüße von Haus zu Haus
Rainer, DC7BJ (Forumbetreiber)

Welt der alten Radios:
http://www.welt-der-alten-radios.de

Wumpus-Gollum-Forum:
http://www.wumpus-gollum-forum.de/forum

Virtuelle Voxhaus-Gedenktafel:
http://www.voxhaus-gedenktafel.de

Wumpus bei youtube:
https://www.youtube.com/user/MyWumpus

11.04.19 13:02
HB9 

WGF-Premiumnutzer

11.04.19 13:02
HB9 

WGF-Premiumnutzer

Re: AA-NiMH Akkus scheinbar taub: Akkus regelmäßig nachladen!

Hallo zusammen,

ich habe bisher mit NiMH-Akkus gute Erfahrungen gemacht, allerdings habe ich keine Hochstrom-Anwendungen. Die älteren Typen hatten eine relativ hohe Selbstentladung, aber das ist mittlerweile Geschichte, in meinem Analogradio halten sie mehr als 6 Monate. Der Hochstrom-Trick bei 'defekten' NiMH-Akkus funktioniert bei NiCd übrigens genau so, z.B. nach einer Tiefentladung, man muss es aber kontrolliert machen. Für sehr hohe Ströme ist NiCd besser, wenn auch nicht mehr erlaubt.

Lithium ist feuergefährlich und daher für Bastelzwecke nur bedingt empfehlenswert.

Gruss HB9

12.04.19 10:00
WalterBar 

WGF-Premiumnutzer

12.04.19 10:00
WalterBar 

WGF-Premiumnutzer

Re: AA-NiMH Akkus scheinbar taub: Akkus regelmäßig nachladen!

Hallo Rainer,

abgesehen davon, dass bei mir momentan auch die turnusmässigen Aufladungen diverser Akkus laufen - übrigens auch im 4-Monatszyklus - muss ich zum PL-660 folgendes berichten:

Ich nehme dieses Gerät immer zu meinen Polenreisen mit, und es stecken immer 4 AA-Lithium-Zellen drin, die bekanntlich eine geringe Selbstentladung haben. Zum wiederholten Male stelle ich fest, dass eine der 4 Zellen ganz leer ist, während die anderen drei noch reichlich Energieinhalt besitzen. Offenbar wird eine Zelle zur Speichererhaltung besonders belastet. Das muss man beim Aufladen bedenken.

Gruss
Walter

Zuletzt bearbeitet am 12.04.19 10:01

12.04.19 20:57
Uli 

WGF-Premiumnutzer

12.04.19 20:57
Uli 

WGF-Premiumnutzer

Re: AA-NiMH Akkus scheinbar taub: Akkus regelmäßig nachladen!

In Radios kommen höchstens aus Verlegenheitsgründen mal Akkus rein! Radios ziehen doch quasi überhaupt keinen Strom, da halten normale Batterien jahrelang. Akkus sind da immer nur leer. Einzige Ausnahme, wenn so ein Radio wirklich jeden Tag durchdudelt - aber wer macht das mit nem Batterieradio?

Gruß,
Uli

12.04.19 21:27
Martin.M 

WGF-Premiumnutzer

12.04.19 21:27
Martin.M 

WGF-Premiumnutzer

Re: AA-NiMH Akkus scheinbar taub: Akkus regelmäßig nachladen!

hallo alle,

neuerdings wird Werbung für NiMH gemacht "geringe Selbstentladung".
Ich bin das grad am testen !

Leider sind viele NiMH Batterien mit einer hohen Selbstentladung, d.h. auch wenn sie nicht genutzt werden wirklich öfters mal laden.
Ich hab eine ganze Familie von Kleinoszis die sowas benötigen da nervt das schon etwas wenn die alle laden wollen.

lG Martin

Zuletzt bearbeitet am 12.04.19 21:29

13.04.19 10:25
wumpus 

Administrator

13.04.19 10:25
wumpus 

Administrator

Re: AA-NiMH Akkus scheinbar taub: Akkus regelmäßig nachladen!

Hallo zusammen,

klar kann man darüber diskutieren, ob ein Radios besser mit Batterien oder Akkus zu bestücken wäre. Beim Tecsun PL660 sind nun mal vom Hersteller Akkus vorgesehen, die auch im Gerät aufgeladen werden können.

Warum soll ich also diese mitgelieferten Akkus nicht verwenden? Spart doch zumindest das Kaufen und Wechseln der Batterien ein.

Moderne Radios (DAB) ziehen ausserdem deutlich mehr Strom, hier zumindest sind Akkus das Mittel der Wahl.

Stimmt schon: Der Ruhestrom des PL-660 ist mit ca. 50 mA eher moderat.

Das Gerät ist aber auf 4 x 1,2 Volt Akkus ausgelegt. Auch die Batterie-Kapazitätsanzeige sagt "NiMH".

Die Bedienungsanleitung erwähnt nicht 1,5 Volt Batterien, auch die Ladevorrichtung ist auf Akku-"Batterien" ausgelegt.




Grüße von Haus zu Haus
Rainer, DC7BJ (Forumbetreiber)

Welt der alten Radios:
http://www.welt-der-alten-radios.de

Wumpus-Gollum-Forum:
http://www.wumpus-gollum-forum.de/forum

Virtuelle Voxhaus-Gedenktafel:
http://www.voxhaus-gedenktafel.de

Wumpus bei youtube:
https://www.youtube.com/user/MyWumpus

Zuletzt bearbeitet am 13.04.19 10:35

13.04.19 11:11
Martin.M 

WGF-Premiumnutzer

13.04.19 11:11
Martin.M 

WGF-Premiumnutzer

Re: AA-NiMH Akkus scheinbar taub: Akkus regelmäßig nachladen!

hallo Rainer,

ich hab das Nordmende "Mini-Multimeter" mit vier Stück dieser AA NiMH mit geringer Selbstentladung bestückt und teste monatlich wies denen geht, ohne nennenswerten Betrieb und ohne nachzuladen. Wir sind in Woche 12 und da ist noch immer sogut wie voll, das sieht gut aus ! Mit den sonst üblichen (4 Stück unter 4,-) wär jetzt schon das Display dunkel.

lG Martin

 1 2
 1 2
polaritäts-richtig   AA-NiMH   Hochstrom-Anwendungen   high-tech-ANSMANN   Batterie-Kapazitätsanzeige   Wumpus-Gollum-Forum   regelmäßig   Konstantstrom-Billiglader   Bedienungsanleitung   Verlegenheitsgründen   AA-Lithium-Zellen   welt-der-alten-radios   scheinbar   nachladen   Akku-Lade-Probleme   Lösungsvorschlägen   Voxhaus-Gedenktafel   Universal-Lade-Teil   Selbstentladung   Speichererhaltung