| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

Wumpus-Gollum-Forum von "Welt der Radios".
Fachforum für Sammler, Interessierte, Bastler
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

Wieviele AM-Mittelwellenstationen könnt Ihr in den Abendstunden empfangen?
  •  
 1 .. 3 4 5 6 7 .. 12
 1 .. 3 4 5 6 7 .. 12
28.09.11 18:26
Volker 

WGF-Premiumnutzer

28.09.11 18:26
Volker 

WGF-Premiumnutzer

Re: Wieviele AM-Mittelwellenstationen könnt Ihr in den Abendstunden empfangen?

Hallo zusammen,

die Liste der Mittelwellensender unter http://www.mediumwave.de/ bin ich durchgegangen und ich bin mit meinem Yaesu FT-747GX auf 69 Mittelwellenstationen gekommen. Ohne den Mehrfachempfang und die Mehrfachbelegung der Frequenzen wären es noch ein paar mehr geworden.

Viele Grüße Volker

"Das Radio hat keine Zukunft." (Lord Kelvin, Mathematiker und Physiker (1824-1907))

!
!!! Fotos, Grafiken nur über die Upload-Option des Forums, KEINE FREMD-LINKS auf externe Fotos.    

!!! Keine Komplett-Schaltbilder, keine Fotos, keine Grafiken, auf denen Urheberrechte Anderer (auch WEB-Seiten oder Foren) liegen!
Solche Uploads werden wegen der Rechtslage kommentarlos gelöscht!

Keine Fotos, auf denen Personen erkennbar sind, ohne deren schriftliche Zustimmung.
28.09.11 21:08
Volker 

WGF-Premiumnutzer

28.09.11 21:08
Volker 

WGF-Premiumnutzer

Re: Wieviele AM-Mittelwellenstationen könnt Ihr in den Abendstunden empfangen?

Hallo zusammen,

meine Versuche gehen weiter. Mein FT-747GX hat einen ZF-Ausgang von 12 kHz, dessen Signal der Soundkarte meines PC zugeführt wird. Mit der kostenlosen Software Dream kann dann auf dem Wege der digitalen Signalverarbeitung die Filterung und AM-Demodulation vorgenommen werden. Eine Rauschunterdrückung ist auch noch möglich. Damit lässt sich noch einiges aus einem gestörten und verrauschten Signal herauskitzeln:


Oberfläche von Dream beim Empfang einer AM-Station (SWR Contra 576 kHz aus über 1000 km Entfernung).

Gerade höre ich damit SWR Contra aus Stuttgart auf 576 kHz mit 85 kW in über 1000 km Entfernung. Der Sender ist klar verständlich zu empfangen. Schade, dass viele Stationen unter 10 kW auf mehrfach belegten Frequenzen arbeiten und sich gegenseitig stören, was die Jagd nach schwachen Stationen enttäuscht. Saudi-Arabien auf 1521 kHz habe ich schwach hören können. Das ist schon beeindruckend.

Ein Mittelwellenempfänger auf DSP-Basis würde bei einer Massenproduktion nach meiner Schätzung 50 bis 100 Euro kosten, womit der Hörer einen ausgezeichneten Mittelwellenempfang hätte. Nur fehlt weder beim Anbieter noch beim Käufer der Wunsch nach solchen Geräten. Das mangelhaft funktionierende DRM hat diesem Gedanken dann noch den Rest gegeben.

Viele Grüße Volker

"Das Radio hat keine Zukunft." (Lord Kelvin, Mathematiker und Physiker (1824-1907))

29.09.11 05:12
wumpus 

Administrator

29.09.11 05:12
wumpus 

Administrator

Re: Wieviele AM-Mittelwellenstationen könnt Ihr in den Abendstunden empfangen?

Hallo Volker,

welche Version von Dream ist das?

Gruß von Haus zu Haus Rainer (Forum-Betreiber)

Rettet den analogen deutschen AM / FM - Rundfunk!:
www.rettet-unsere-radios.de

29.09.11 08:43
Volker 

WGF-Premiumnutzer

29.09.11 08:43
Volker 

WGF-Premiumnutzer

Re: Wieviele AM-Mittelwellenstationen könnt Ihr in den Abendstunden empfangen?

Hallo Rainer,

das ist die Version 1.6.1cvs, eine der allerletzten Versionen und stammt aus dem Jahre 2005.

Neben Dream ist mir noch SDRadio und SoDiRa für die AM-Demodulation bekannt. SDRadio geht meiner Ansicht am besten, da es einen sehr gut funktionierenden Synchron-Demodulator hat. Hingegen stürzt SDRadio im Gegensatz zu Dream manchmal ab. SoDirRa hat einen Medianfilter zur Störaustastung. Bei allen Programmen muss das Signal als 12-KHz-Signal aus dem Receiver nicht auf beiden Stereokanälen zugeführt werden. Ein Kanal reicht, wodurch jedoch keine Spiegelfrequenzunterdrückung möglich ist, die jedoch meist schon im Transceiver erfolgt ist.

Wer will, kann sich mit einem SA602, einem Keramikfilter und ein paar weiteren Bauteilen einen kleinen Mischer für einen 12-kHz-Ausgang für sein Röhrenradio bauen, welcher die ZF von ca 455 auf 12 kHz herabmischt:



Dieses 12-kHz-Signal kann einer kleiner USB-Soundkarte im Steckergehäuse zugeführt werden, welche sich ebenfalls im Röhrenradio befindet. Das Radio hat dann damit eine USB-Schnittstelle, für die man ein kleine Aussparung auf der Rückwand des Röhrenradios anbringt:




Umgekehrt kann der Audioausgang mit dem Tonbandeingang des Radios verbunden werden, um Webradio zu hören. Dies alles wäre für mich dann der totale Stilbruch, der die ganze Hingabe und Liebe zu den alten Röhrenradios torpediert. Von solchen Vorschlägen habe ich in anderen Foren aber tatsächlich schon gelesen.


Als aufgeklärter Röhrenradio-Liebhaber schadet es aber nichts zu wissen, was Menschen mit den alten Röhrenradios alles anstellen könnten.

Viele Grüße Volker

"Das Radio hat keine Zukunft." (Lord Kelvin, Mathematiker und Physiker (1824-1907))

Zuletzt bearbeitet am 29.09.11 21:54

29.09.11 23:29
omthomas 

WGF-Nutzer Stufe 2

29.09.11 23:29
omthomas 

WGF-Nutzer Stufe 2

Re: Wieviele AM-Mittelwellenstationen könnt Ihr in den Abendstunden empfangen?

Liebe Freunde,

mit meinem Eigenbau-Ferritstab-Superhet "Freundschaft" konnte ich gestern Nacht 23.00 Uhr 48 Sender empfangen.
Ich zähle nur die Sender, die man eindeutig identifizieren konnte.



http://www.wumpus-gollum-forum.de/forum/...rhet-58_63.html

Gruß
omthomas

Datei-Anhänge
DSCI0360.JPG DSCI0360.JPG (205x)

Mime-Type: image/pjpeg, 41 kB

30.09.11 00:26
regency 

WGF-Premiumnutzer

30.09.11 00:26
regency 

WGF-Premiumnutzer

Re: Wieviele AM-Mittelwellenstationen könnt Ihr in den Abendstunden empfangen?

Hallo Volker, Heinz, Rainer, Norbert, Dietmar, Joe,
danke für die guten Tipps. Die Brummstörung (Rechteckimpulse 50 Hz, Tastverhältnis ca. 20 %) bleibt noch etwas rätselhaft, aber der Reihe nach...

Zunächst habe ich die Lokalisierung versucht. Als "Peilempfänger" habe ich einen kleinen Mikki2 (ein technisch wirklich beachtlich gutes kleines Transistorradio von Stern Radio aus den 60ern). An jeder Stelle in der Wohnung, im Treppenhaus, Hof, Straße vor dem Haus ist die Störung mehr oder weniger da. Fast generell ein Minimum bei senkrechtem Ferritstab, horizontal in bestimmter Ausrichtung, diese ist jedoch stets eine andere, auch bei wenigen Metern Ortswechsel.

Hauptschalter in der Wohnung raus, alle Geräte tot, kein Einfluss. Mit Alufolie die Empfangsspule auf dem Ferritstab teilweise abgeschirmt (beim Mikki2 ist diese in zwei serielle Wicklungen L1 und L2 geteilt und sehr leicht durch Abschirmen von L1 möglich): das Wunder geschieht, das Brummen ist weg. Es sinkt dabei auch das S/N Verhältnis ab, die Empfindlichkeit wird ja entsprechend herabgesetzt. Aber immerhin ist das nerv*(N)*de Zwischensenderbrummen weg!

Meine These: Selbst bei Abschalten der Hauptsicherung im Verteilerkasten bleibt der Nulleiter eine Verbindung. Irgendeine defekte Quelle im Haus speist 50 Hz getaktete HF in die gesamte Elektroinstallation ein, Powerline, Babyfon oder Schaltnetzteil, Gegensprechanlage. Ich bin langsam wirklich neugierig, was das ist...
Gruß,
regency

30.09.11 07:29
wumpus 

Administrator

30.09.11 07:29
wumpus 

Administrator

Re: Wieviele AM-Mittelwellenstationen könnt Ihr in den Abendstunden empfangen?

Hallo regency,

das komplette Einwickeln des Mikki ist nur für die Nahfeldmessung geeignet. Wenn Du also das Zimmer mit der Störquelle ermittelt hast, bringt das komplette Einwickeln mit einem kleinen Loch (so groß wie ein 2 EUR-Stück) bei der Ferritantenne eindeutige Aussagen über den Quellort. Hast Du in der ganzen Wohnung / Haus / Garten die Störung fast gleichstark, liegt die Störquelle außerhalb. Dann eine Expedition mit dem Mikki starten. Die Strasse langgehen, langfahren, dann den Wohnblock, Stadtteil, usw. Überregionale Störquellen im MW-Bereich sind selten. Zumeist sind es doch eben lokale Quellen. Prüfe doch mal, ob bei Euch in der Straße einer dieser merkwürdigen Metallschränke stehen (für Post und DSL): Die strahlen gern in der Gegend umher...


Gruß von Haus zu Haus Rainer (Forum-Betreiber)

Rettet den analogen deutschen AM / FM - Rundfunk!:
www.rettet-unsere-radios.de

30.09.11 14:26
regency 

WGF-Premiumnutzer

30.09.11 14:26
regency 

WGF-Premiumnutzer

Re: Wieviele AM-Mittelwellenstationen könnt Ihr in den Abendstunden empfangen?

Hallo Wumpus,
die "Expedition" wahr sehr aufschlussreich, insbesondere auch die nähere Umgebung. Für das Brummsignal fündig geworden bin ich im Keller, zentraler Hauptverteiler für Strom, Telekom, Satallit etc. Dort ist jedes der unzähligen Kabel eine Strahlungsquelle. Ein Fall für die BNA. Ich bin gespannt, was raus kommt.
Gruß,
regency

30.09.11 14:46
roehrenfreak

nicht registriert

30.09.11 14:46
roehrenfreak

nicht registriert

Re: Wieviele AM-Mittelwellenstationen könnt Ihr in den Abendstunden empfangen?

regency:
Hallo Wumpus,
die "Expedition" wahr sehr aufschlussreich, insbesondere auch die nähere Umgebung. Für das Brummsignal fündig geworden bin ich im Keller, zentraler Hauptverteiler für Strom, Telekom, Satallit etc. Dort ist jedes der unzähligen Kabel eine Strahlungsquelle. Ein Fall für die BNA. Ich bin gespannt, was raus kommt.
Gruß,
regency

Hallo,

...vermutlich Nichts! Unser ehemaliger User "Franz" (wir stehen immer noch in sehr regem und fruchtbaren Kontakt) hat bei sich daheim das gleiche Problem. Vermutlich sind die dem Stromnetz überlagerten digitalen Datenpakete die Ursache des Störnebels.

Freundliche Grüsse,
Jürgen rf

Erzähle es mir – und ich werde es vergessen.
Zeige es mir – und ich werde mich erinnern.
Lass es mich tun - und ich werde es behalten.

(Konfuzius)

http://www.rettet-unsere-radios.de

30.09.11 17:23
wumpus 

Administrator

30.09.11 17:23
wumpus 

Administrator

Re: Wieviele AM-Mittelwellenstationen könnt Ihr in den Abendstunden empfangen?

Hallo Regency,

ich glaube auch nicht dass die BNA da was macht, ich glaube für die hat Mittelwelle keine Relevanz mehr.


Gruß von Haus zu Haus Rainer (Forum-Betreiber)

Rettet den analogen deutschen AM / FM - Rundfunk!:
www.rettet-unsere-radios.de

 1 .. 3 4 5 6 7 .. 12
 1 .. 3 4 5 6 7 .. 12
Antenne   Mittelwelle   1824-1907   Empfänger   Physiker   Mathematiker   Wieviele   Ferritantenne   Abendstunden   Zuletzt   MW-Subminiaturröhrensuperhet-Eigenbauprojekt   Grüße   Zukunft   Empfang   rettet-unsere-radios   empfangen   AM-Mittelwellenstationen   Stationen   zusammen   bearbeitet