| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

Wumpus-Gollum-Forum von "Welt der Radios".
Fachforum für Sammler, Interessierte, Bastler
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

Fernsehen ohne Internet-Anschluß
  •  
 1
 1
30.08.18 10:19
wumpus 

Administrator

30.08.18 10:19
wumpus 

Administrator

Fernsehen ohne Internet-Anschluß

Hallo zusammen,

ein Verwandter von mir ist kein "Internet-User". Er hat keinen Computer. Nun musste ein neuer Fernsehr angeschafft werden, ein LED-TV mit 43 Zoll Diagonale. Natürlich hat das Gerät Internet-Optionen.

Es gibt im Haus (Einfamilienhaus) eine Kabelfernsehen-Dose, die aber jetzt kein analoges Fernsehen mehr bereit stellt. Also wurde versucht ersteinmal terrestrisch zu schauen. Das geht wunderbar, wenn die Aktivantenne exakt an einer Stelle im Raum steht, allerdings setzen einige Sender aus, wenn man durch das Zimmer geht. Weiter sind natürlich die Bezahlsender (RTL, usw) nicht mehr zu empfangen.

Also wurde ein CI+ Modul besorgt (das allerdings falsch war, weil ese für Kabelfernsehen von Vodafone ausgelegt war. Also umgetauscht gegen eines für Freenet TV. Freenet-TV klingt gut, ist aber kein Feenet, sondern man muss für den Genuss der Bezahlsender eben BEZAHLEN, obwohl diese zum großen Teil via Astra kostenlos sind.

Nun wird es spassig: Freenet zu aktivieren ohne Internet ist umständlich und erfordert ein "Hochschulstudium". Wie dem auch sei, der Computer / Handy / Internet - ahnungslose Verwandte fuhr das Projekt gegen die Wand.

Nun wurde doch noch das Vodafone Modul gekauft (über 50 EUR). Die Beschaffung der nötigen CI+ Karte für das Modul war ohne Internet auch höchst umständlich. Derzeit wird auf die Zusendung der Karte gewartet.

Der Verwandte hat nur für Fernsehen zu zahlen:
Die üblichen Rundfunkgebühren. Dazu die 50 EUR für das Modul, die einmaligen Bereitstellungskosen für Vodafone (da Hausbesitzer), die monatlichen Kosten von 20 EUR. Das für knapp 100 TV / Rundfunksender mit ca. 40 HDTV-Kanälen.

Schöne neue Welt für den Verwandten. Soll er doch Astra nutzen! Soll er doch Internet nutzen. Will er nich und kann er nicht (Elektronik ist nicht seine Welt).

So als Erkenntnis nebenbei: Der Kabelfernsehanbieter kann dem Verwandten jederzeit den TV-Saft abdrehen.


Grüße von Haus zu Haus
Rainer, DC7BJ (Forumbetreiber)
Ein Leben ohne Facebook ist möglich und sinnvoll.

Welt der alten Radios:
http://www.welt-der-alten-radios.de

Wumpus-Gollum-Forum:
http://www.wumpus-gollum-forum.de/forum

Virtuelle Voxhaus-Gedenktafel:
http://www.voxhaus-gedenktafel.de

WalterBar gefällt der Beitrag.
!
!!! Fotos, Grafiken nur über die Upload-Option des Forums, KEINE FREMD-LINKS auf externe Fotos.    

!!! Keine Komplett-Schaltbilder, keine Fotos, keine Grafiken, auf denen Urheberrechte Anderer (auch WEB-Seiten oder Foren) liegen!
Solche Uploads werden wegen der Rechtslage kommentarlos gelöscht!

Keine Fotos, auf denen Personen erkennbar sind, ohne deren schriftliche Zustimmung.
30.08.18 10:42
WalterBar 

WGF-Premiumnutzer

30.08.18 10:42
WalterBar 

WGF-Premiumnutzer

Re: Fernsehen ohne Internet-Anschluß

Hallo Rainer, hallo zusammen,

wegen genau diesen untragbaren Zuständen gebe ich im Verwandten- und Bekanntenkreis keine Empfehlungen oder Hilfestellungen mehr. Ich habe mit meinem eigenen Kram genug zu tun.

Unser TV hat nur einen PCMCIA-Steckplatz für ein CI oder CI+ Modul. Es steckt ein NC+ Modul für polnische HD-Programme meiner Frau (SD gibt es dort bis auf 2 Ausnahmen nicht mehr) drin. Wir müssen einmal im Jahr den NC-Laden in Polen aufsuchen und ein Jahr im voraus bar bezahlen! Die Abo-Möglichkeit ist viel teurer und umständlich.

Diese Module sollten eigentlich einen einheitlichen Standart schaffen und so Europa medientechnisch zusammenführen. Nun klappt das nicht einmal innerhalb Deutschlands. Jeder macht seinen eigenen Mist. Mit CI+ ist nicht nur die Datenverbindung Smartkarte-CI, sondern auch CI-Receiver RSA-verschlüsselt. Man kann alle Komponenten zwangsweise "verheiraten" oder schlicht abschalten.

Folglich sind bei mir die deutschen Programme fast nur noch "öffentlich rechtlich". Früher hatte ich mit der Dreambox die Sache besser im Griff.

Gruss
Walter

30.08.18 11:05
GeorgK 

WGF-Premiumnutzer

30.08.18 11:05
GeorgK 

WGF-Premiumnutzer

Re: Fernsehen ohne Internet-Anschluß

Vermutlich ist der Reisekoffer für 70 Euro mit Sat Schüssel und alles was benötigt wird das bessere? Wird aber nicht durch Glas (Fensterscheibe) hindurch funktionieren?



Technische Merkmale

Produkttyp:
Sat-Anlage Receiver:

Digitaler SAT-Receiver Antenne + Spiegel
Spiegeldurchmesser:
35 cm
Universal-Single-LNB
Empfangsfrequenz-Bereich:
950-2150 MHz
Empfang
Senderspeicher:
1000
Zahl der Favoritenlisten:
8







Schöne Grüße aus Hessen

http://oldradio.de.tl/Home.htm

Der Arbeitsplatz
http://up.picr.de/9757217ajq.jpg
Georg

30.08.18 12:29
Bernhard45

nicht registriert

30.08.18 12:29
Bernhard45

nicht registriert

Re: Fernsehen ohne Internet-Anschluß

wumpus:
Hallo zusammen,

ein Verwandter von mir ist kein "Internet-User". Er hat keinen Computer. Nun musste ein neuer Fernsehr angeschafft werden, ein LED-TV mit 43 Zoll Diagonale. Natürlich hat das Gerät Internet-Optionen.

Es gibt im Haus (Einfamilienhaus) eine Kabelfernsehen-Dose, die aber jetzt kein analoges Fernsehen mehr bereit stellt. Also wurde versucht ersteinmal terrestrisch zu schauen. Das geht wunderbar, wenn die Aktivantenne exakt an einer Stelle im Raum steht, allerdings setzen einige Sender aus, wenn man durch das Zimmer geht. Weiter sind natürlich die Bezahlsender (RTL, usw) nicht mehr zu empfangen.

Dann kann er froh sein, zu analogen Zeiten hätte er mit der gleichen Antenne indoor viel weniger gehabt. Gibt es keine Möglichkeit die Antenne auf dem Fensterbrett zu stellen um so einen noch besseren Pegel zu bekommen?

wumpus:
Nun wird es spassig: Freenet zu aktivieren ohne Internet ist umständlich und erfordert ein "Hochschulstudium".
Die Durchgabe der Seriennummer und der Bankverbindung (oder Vouchercode) kann doch nicht schon als Hochschulniveau angesehen werden!
Und warum versucht er Freenet zu aktivieren wenn er mit dem Empfangspegel augenscheinlich unzufrieden ist? Das Geld bekommt er doch nicht zurück und der Empfang wird allein durch ein Abo auch nicht besser!

wumpus:
Die üblichen Rundfunkgebühren. Dazu die 50 EUR für das Modul, die einmaligen Bereitstellungskosen für Vodafone (da Hausbesitzer), die monatlichen Kosten von 20 EUR. Das für knapp 100 TV / Rundfunksender mit ca. 40 HDTV-Kanälen.

Ja aber Rundfunkgebühren + Gebühr für Kabel, die zu Analogzeiten auch schon fällig war (die Leute wollen auch leben) müssen wir alle auch bezahlen. Er ist also kein armes Einzelschicksal welches Du hervorhebst. Und die 50 Euro für das Modul hätte er sich auch sparen können, denn für digitales Basiskabel von Vodafone (darin alle ÖR in HD + Privaten in SD) ist es nicht nötig ein Modul zu kaufen! Hier reicht ein normaler DVB-C Empfänger (der wahrscheinlich schon im Gerät verbaut ist) aus.


wumpus:
Schöne neue Welt für den Verwandten. Soll er doch Astra nutzen! Soll er doch Internet nutzen. Will er nich und kann er nicht (Elektronik ist nicht seine Welt).
Hätte hätte Fahradkette. Wenn er nicht will, dann will er nicht. Dann muss er mit dem Leben was er hat.


---
Bei Fragen zum Umbau oder zur Modernisierung von Röhrenradios mittels SDR, DAB+, Internetradio, Firmwareentwicklung oder einfach nur Kontakt - bitte Email unter: mbernhard1945(at)gmail(dot)com

mein PGP-Key unter: http://pgp.mit.edu/ Keyword: mbernhard1945

Zuletzt bearbeitet am 30.08.18 12:31

 1
 1
Wumpus-Gollum-Forum   Einfamilienhaus   Bereitstellungskosen   welt-der-alten-radios   Universal-Single-LNB   Empfangsfrequenz-Bereich   Rundfunkgebühren   Hochschulstudium   Kabelfernsehen-Dose   Einzelschicksal   Spiegeldurchmesser   RSA-verschlüsselt   Kabelfernsehanbieter   Abo-Möglichkeit   Favoritenlisten   Internet-Anschluß   Firmwareentwicklung   Voxhaus-Gedenktafel   Internet-Optionen   PCMCIA-Steckplatz