| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

Wumpus-Gollum-Forum von "Welt der Radios".
Fachforum für Sammler, Interessierte, Bastler
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

Mark auf der Kurzwelle - 28.5.16
  •  
 1 2 3 4 5
 1 2 3 4 5
12.10.16 17:10
Martin.M 

WGF-Premiumnutzer

12.10.16 17:10
Martin.M 

WGF-Premiumnutzer

Re: Mark auf der Kurzwelle - 28.5.16

wumpus:
Hallo Opa.Wolle,


Deine Frage nach dem Sendeort ist noch nicht beantwortet:

Es ist wohl das Kall in der Eifel. Der eigentliche Sendeort liegt wohl zwischen Krekel und Sistig (südwestlich von Kall, an der B258) auf dem Gelände des ehemaligen "Polizeisenders":

Koordinate:
50 Grad 28' 41.06 '' N
6 Grad 31' 23.26 '' O

(für Google Earth)

Sind nach Loccum ca. 285 km Luftlinie.



p.s. Empfangsbericht ist raus.


Gruß von Haus zu Haus
Rainer (Forumbetreiber)

"Vom Mund zum Ohr auf dem Strahle der elektrischen Kraft!"


hallo Rainer,
nö das kommt nicht vom Burkhard sondern aus Rohrbach (Channel292) der hat doch die 6070kHz
das was du meinst ist die 6005kHz die kommt aus Kall Krekel

(soll nochmal jemand sagen wir hätten keine AM-Sender mehr in Deutschland..)

lG Martin

Zuletzt bearbeitet am 12.10.16 17:15

!
!!! Fotos, Grafiken nur über die Upload-Option des Forums, KEINE FREMD-LINKS auf externe Fotos.    

!!! Keine Komplett-Schaltbilder, keine Fotos, keine Grafiken, auf denen Urheberrechte Anderer (auch WEB-Seiten oder Foren) liegen!
Solche Uploads werden wegen der Rechtslage kommentarlos gelöscht!

Keine Fotos, auf denen Personen erkennbar sind, ohne deren schriftliche Zustimmung.
14.10.16 19:06
Martin.M 

WGF-Premiumnutzer

14.10.16 19:06
Martin.M 

WGF-Premiumnutzer

Re: Mark auf der Kurzwelle - 28.5.16

Martin ist morgen mal kurz in Kall Krekel zu Besuch

16.10.16 22:39
joeberesf 

WGF-Premiumnutzer

16.10.16 22:39
joeberesf 

WGF-Premiumnutzer

Re: Mark auf der Kurzwelle - 28.5.16

Hallo Mark,

ich war nur die letzten 15 min dabei und habe nur noch den Mark- Abspann life erlebt. Vorher...glaub' ich... Led Zeppelin. 6m Wurfantene, keine Erde direkt im Bastelzimmer Parterre.

Fading ziemlich extrem....aber noch verständlich mit hoher HF- Vorverstärkung. Der Empfänger extrem trennscharf bei nur 35VDC Anodenspannung. Soll = 80VDC. 2.5VDC Heizung. Unglaublich bei nur 10KW Sendeleistung auf diese Entfernung. ! Das nächste mal hänge ich den Langdraht ran und werde Dir ausführlicher berichten.

Hier der Empfänger.

Gruß

Joerg



Zuletzt bearbeitet am 18.10.16 18:11

Datei-Anhänge
R311.jpg R311.jpg (278x)

Mime-Type: image/jpeg, 230 kB

17.10.16 16:28
NorbertWerner 

WGF-Premiumnutzer

17.10.16 16:28
NorbertWerner 

WGF-Premiumnutzer

Re: Mark auf der Kurzwelle - 28.5.16

Hallo Mark,

das war eine gelungene Sendung Ich habe sie mit meinem Grundig Concertboy empfangen und gleichzeitig mit dem Rechner aufgenommen. Wenn Du magst, dann kann ich Dir ja ein MP3 davon schicken.
Der Empfang mit meiner Langdraht war sehr gut, obwohl die Anpassung nicht stimmt. Naja, bis Ingolstadt ist es aber auch nur ein Katzensprung.
Dieses Mal war auch das Klangbild sehr gut. Es war nicht mehr so 'dumpf'. Übrigens konnte man einen leichten Hall hören. War das Absicht?

Auf jeden Fall, super gemacht

Norbert

Zuletzt bearbeitet am 17.10.16 16:34

17.10.16 20:44
Axel 

WGF-Nutzer Stufe 3

17.10.16 20:44
Axel 

WGF-Nutzer Stufe 3

Re: Mark auf der Kurzwelle - 28.5.16

Hallo Joerg,

Oh, ein R-311, das ist feine russische Technik.
Werden an der Buchsenleiste auch die Akkuspannungen eingespeist, oder ist die Buchsenleiste nur für externe Spannungen?

Ich habe Mark's Sendung anfangs mit meinem R-326 verfolgt. Dann ging mir aber das Pfeifen des Transverters auf die Nerven und mein Kopfhörer Modell "des Funkers Pein" tat sein übriges...



Die letzte Stunde durfte dann der EKV-13 ran. Das war mit Lautsprecherwiedergabe natürlich angenehmer. Auch seine Filter konnten den Empfang verbessern.



Der Empfang der Sendung hat mir hier oben im Norden (Wittenburg, Locator JO53MM) viel Spass gemacht. Anfangs war sehr viel Fading, das wurde aber zuletzt besser. Antenne war 15 Meter Draht, meine MiniWipe lag natürlich wohlverwahrt auf dem EKV 13...
Natürlich dachte ich mal wieder nicht imTraum daran, das ich sie nach einem mobilen Einsatz wieder sooo schnell brauchen könnte. Demnächst findet sie aber wieder ihren Platz auf dem Dachboden.


Viele Grüße,

Axel

Datei-Anhänge
mini-P1050183.JPG mini-P1050183.JPG (297x)

Mime-Type: image/jpeg, 434 kB

mini-P1050177.JPG mini-P1050177.JPG (263x)

Mime-Type: image/jpeg, 285 kB

18.10.16 00:05
joeberesf 

WGF-Premiumnutzer

18.10.16 00:05
joeberesf 

WGF-Premiumnutzer

Re: Mark auf der Kurzwelle - 28.5.16

Hallo Axel,

die Konstruktion ist so gewählt, dass in der linken Klappe eigentlich ein Zerhacker eingebaut ist. Damit wurden die Spannungen aus der dort ebenfalls platzierten Batterie bzw. Akkupack generiert und über einen Schlitz (nicht sichtbar auf dem vorherigen Bild) zu den Buchsen geführt. Bei externer Versorgung aus Batterien oder Netzteil braucht man drei Buchsen. Ganz oben die 80V Anodenspannung, zweite von unten 2.5V Heizung und ganz unten die gemeinsame Masse. Ich habe zum Glück eine Beschreibung mit Schaltplan und ein paar sw/ws Bildchen. Der nicht mehr vorhandene Zerhacker ist dort abgebildet.

Zerhacker mit Anschlussklemmen.



Die Skalenbeleuchtung ist durch zwei LED's ersetzt worden aber rückbaufähig. Daher die beiden hellen Punkte auf der Skale. Das Foto ist nicht besonders gut....aber ausreichend. Ne ganz tolle Kiste ....ich bin begeistert. Hier die Daten...

Gruß

Joerg



Zuletzt bearbeitet am 18.10.16 18:07

Datei-Anhänge
R311 technische Daten.jpg R311 technische Daten.jpg (272x)

Mime-Type: image/jpeg, 221 kB

R311 Zerhacker mit Anschluss fr Laborbuchsen.jpg R311 Zerhacker mit Anschluss fr Laborbuchsen.jpg (278x)

Mime-Type: image/jpeg, 313 kB

19.10.16 20:31
MIRAG 

WGF-Premiumnutzer

19.10.16 20:31
MIRAG 

WGF-Premiumnutzer

Re: Mark auf der Kurzwelle - 28.5.16

Danke für die vielen Rückmeldungen!

Norbert, da hat der professionelle Aufnahmekeller wohl seinen beitrag mit dem Hall geleistet.

Oh, ein R311... Haben will haben will

21.10.16 22:19
joeberesf 

WGF-Premiumnutzer

21.10.16 22:19
joeberesf 

WGF-Premiumnutzer

Re: Mark auf der Kurzwelle - 28.5.16

Hallo Mark, hallo zusammen,

bin jetzt schon etwas besser ausgestattet und endlich auch wieder online. 2x 1.2V Akkus in Reihe für die Heizung 2,5VDC. 80VDC aus Netzteil (1-150V), Kopfhörer 2x500Ohm Imp. USA Western Electric in Reihe. Funktioniert jetzt richtig prima. Was mir besonders gefällt ist die Kalibrierung der einzelnen KW- Bereiche. Ich weiß nicht ob Du Dich mit dem Gerät beschäftigt hast. Es gibt rechts oberhalb der Skale drei Stellmöglichkeiten auf der Frontplatte. Links die mechanische Skalenverschiebung, Mitte der Abgleich- Trimmer und rechts noch einen Trimmer zur Antennenanpassung (Vorkreis). Ich habe mit meinem polnischen Mess- Sender kalibriert und gleichzeitig mit Oszi verifiziert. Amateurbänder Tastfunk / SSB sind mit dem zusätzliche Oszillator 232kHz/464kHz 2.Oberwelle sehr gut einzustellen. Zur ZF ergibt das dann die 1kHz die z.B. für das SSB genutzt wird. (Umschalter). Also Mark, macht richtig Spaß und ich freue mich hiermit einen professionellen Einblick in die KW- Bänder zu haben und endlich auch Dein Radioprogramm auf KW zu empfangen.

Folgende Dinge verstehe ich noch nicht oder sind eine allgemeine Nachfrage an Wissende wert:

- Der Taster (schwarz) für die Eichkorrektur ist mir ein Rätsel....er hat für mich keine verifizierbare Funktion. (Kalibrierung)

- Für was sind die beiden Buchsen ( vom Ausgangsübertrager / Masse) die als Anschluss "Doppelleitung" bezeichnet sind?

- Leider gibt es keine Bauteilwerte in der Dokumentation. Es sind auf dem Plan nur die Positionsnummern verzeichnet. Hat jemand eine Bauteilliste?

- Die Umschaltung Batteriespannungsanzeige / Anodenspannung funktioniert nicht. Wurde etwas modifiziert? Es wird nur die Heizspannung am Voltmeter angezeigt. Der Wechselschalter zeigt zwar beim Umschalten einen geringen Versatz.......dies ist aber unabhängig zur angelegten Anodenspannung. Es sieht so aus, als ob der Vorwiderstand zur Anodenspannung auch am Heizkreis liegt. Da muss ich wohl aufschrauben!.

Ansonsten ist alles i.O und für GUT befunden.

Mark, ich frage mal nach ob es noch ein funktionsfähiges Gerät für einen guten Preis für Dich gibt.

Beste Grüße

Joerg

22.10.16 08:22
Axel 

WGF-Nutzer Stufe 3

22.10.16 08:22
Axel 

WGF-Nutzer Stufe 3

Re: Mark auf der Kurzwelle - 28.5.16

Hallo Joerg,

Ich hoffe es wird nicht zu sehr OT, aber vielleicht kann ich mit einigen Vermutungen weiterhelfen...

Der R-326 hat diese zusätzlichen Buchsen ja auch. Hier mit "Leitung" bezeichnet.
Laut Beriebsanleitung kann dort ein Feldfernsprecher angeschlossen werden. Leitungswiderstand 200 Ohm.
Es kann auch ein zweiter Kopfhörer angeschlossen werden.

Eine Eichtaste hat der R-326 auch. Hier wird sie zur Korrektur der Skala des regelbaren BFO verwendet.
Das ist die kleine runde Skala oben rechts in meinem Bild. Bei Druck auf die Taste wird die Skala mechanisch festgelegt.
Ob das beim R-311 genauso ist, glaube ich aber nicht, ich glaube der hat keinen regelbaren BFO?

Eine Möglichkeit wäre noch, das die Eichtaste bei deinem Gerät ähnlich funktioniert wie beim R-326 die Stellung "Eichen" am Beriebsartenschalter. In dieser Stellung wird beim R-326 eine Eichfrequenz erzeugt, mit der die Feinskalen korrigiert werden können.
Dazu hat die Skala Eichmarken, jeweils im Bereich I und IV. Die sind auf Schwebungsnull bei Deckung mit dem Skalenzeiger einzustellen.
Nebenbei: Auch der R-326 hat die gleichen Möglichkeiten zur Skalenkorrektur, wie der R-311. Einmal mechanisch durch verschieben der Skalenscheiben und einmal elektrisch. Hier allerdings doppelt, weil der R-326 zwei Skalenscheiben hat, jeweils Bereich I-III und IV-VI. Antennenanpassung hat er auch.

Vielleicht hilft es ja etwas und einiges ist bei deinem Gerät ähnlich. Infos zu unseren russischen Empfängern sind ja im Netz recht wenig zu finden.
Hast du eine Betriebsanleitung/Dienstvorschrift für deinen Empfänger? Ansonsten gibt es die bei EBay, einfach "Empfänger R-311" eingeben.

Und Marc, einen kompletten Empfänger gibt es bei solidery(punkt)eu. Zwar nicht billig, aber wohl neuwertig und mit Zerhacker?


Viele Grüße,

Axel

Zuletzt bearbeitet am 22.10.16 08:59

22.10.16 18:41
joeberesf 

WGF-Premiumnutzer

22.10.16 18:41
joeberesf 

WGF-Premiumnutzer

Re: Mark auf der Kurzwelle - 28.5.16

Hallo Axel,

ich hoffe Mark nervt es nicht das wir uns in seinem Beitrag über die russ. KW- Empfänger unterhalten. Danke für die Rückantwort. Mein Statement in rot.

Axel:

Der R-326 hat diese zusätzlichen Buchsen ja auch. Hier mit "Leitung" bezeichnet.
Laut Beriebsanleitung kann dort ein Feldfernsprecher angeschlossen werden. Leitungswiderstand 200 Ohm.
Es kann auch ein zweiter Kopfhörer angeschlossen werden.

Ja das funktioniert und Du hast recht. Man kann einen Fernsprecher anschließen. Ich habe auch diese Information bekommen, allerdings das dieser 600Ohm Imp. haben soll. Mein Kopfhörer mit seriell 1000Ohm Imp. funktioniert dort ebenfalls ohne hörbaren Unterschied. (Fehlanpassung)

Eine Eichtaste hat der R-326 auch. Hier wird sie zur Korrektur der Skala des regelbaren BFO verwendet.
Das ist die kleine runde Skala oben rechts in meinem Bild. Bei Druck auf die Taste wird die Skala mechanisch festgelegt.
Ob das beim R-311 genauso ist, glaube ich aber nicht, ich glaube der hat keinen regelbaren BFO?

Richtig Axel, der BFO ist ja fest. Nur einschalten nicht regeln. Ich hatte das ja kurz beschrieben.

Eine Möglichkeit wäre noch, das die Eichtaste bei deinem Gerät ähnlich funktioniert wie beim R-326 die Stellung "Eichen" am Beriebsartenschalter. In dieser Stellung wird beim R-326 eine Eichfrequenz erzeugt, mit der die Feinskalen korrigiert werden können.
Dazu hat die Skala Eichmarken, jeweils im Bereich I und IV. Die sind auf Schwebungsnull bei Deckung mit dem Skalenzeiger einzustellen.

Aufgrund deines Hinweises habe ich das mal in dieser Betriebsart (BFO an) probiert.....aber ich kann dieses einfach nicht verifizieren.
Es gibt aus meiner Sicht auch nicht die Stellung "Eichen" beim R-311. Diese Markierungen sind aber genau wie Du es beschreibst auf der Skale vorhanden.


Nebenbei: Auch der R-326 hat die gleichen Möglichkeiten zur Skalenkorrektur, wie der R-311. Einmal mechanisch durch verschieben der Skalenscheiben und einmal elektrisch. Hier allerdings doppelt, weil der R-326 zwei Skalenscheiben hat, jeweils Bereich I-III und IV-VI. Antennenanpassung hat er auch.

Der Vorgänger hat halt nur die mechanische Verstellung. Das finde ich eine echt gute Idee. Eine total resolute Kiste. Halt für den Einsatz in freier Natur, in Matsch und Dreck, entwickelt. Des Weiteren der HF- Abgleich über den mit einer abdrehbaren Schutzkappe versteckten Trimmer.

Vielleicht hilft es ja etwas und einiges ist bei deinem Gerät ähnlich. Infos zu unseren russischen Empfängern sind ja im Netz recht wenig zu finden.
Hast du eine Betriebsanleitung/Dienstvorschrift für deinen Empfänger? Ansonsten gibt es die bei EBay, einfach "Empfänger R-311" eingeben.

Nein, ...noch nicht. Ich bin aber auf dem besten Weg dahin. Mein Radiokumpel, der das Teil überarbeitet hat, will nachfragen. Die Chancen stehen gut. Dann ist das Thema "Eichung" bestimmt schnell abgehandelt.


Danke Axel, sehr hilfreich dein Beitrag und beste Grüße...

Joerg

Zuletzt bearbeitet am 22.10.16 19:03

 1 2 3 4 5
 1 2 3 4 5
wumpus-gollum-forum   Ausgangsübertrager   Lautsprecherwiedergabe   Beriebsanleitung   Leitungswiderstand   Skalenverschiebung   Antennenanpassung   shortwavecommunity   Empfangsberichte   Anodenspannung   Landkarten-Ausschnitt   Ausbreitungsbedingungen   Beriebsartenschalter   rundfunk[ät]gmail   Empfangsbericht   bearbeitet   Stellmöglichkeiten   Batteriespannungsanzeige   Kurzwelle   Betriebsanleitung