| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

Wumpus-Gollum-Forum von "Welt der Radios".
Fachforum für Sammler, Interessierte, Bastler
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

Zwei unbekannte Detektorempfänger
  •  
 1 2 3 4 5 6
 1 2 3 4 5 6
15.01.09 12:12
lasse.ljungadal

nicht registriert

15.01.09 12:12
lasse.ljungadal

nicht registriert

Re: Zwei unbekannte Detektorempfänger

Hallo Rainer,

ich habe heute meinen Detektorentag und suche die Datenbank des RMorg mit über 500 Detektoren ab.

Dein Daimon-Schiebespulendetektor in der Photo-Galerie ist mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit identifiziert. Es handelt sich um den sogenannten Detektor-Empfänger C des Herstellers Damon und stammt aus den Produktionsjahren 1924 bis 1927. Die beiden anderen Ddetektor-Modelle von Daimon - A und B sind keine Schiebespulendetektoren (Aufsteckdetektor).

Herzliche Grüße
Peter

Radiotechnik und Rundfunkempfang sind die größten Erfindungen des
vorherigen Jahrhunderts und bleiben uns trotz heutiger Digitalisierung
lange erhalten.

!
!!! Fotos, Grafiken nur über die Upload-Option des Forums, KEINE FREMD-LINKS auf externe Fotos.    

!!! Keine Komplett-Schaltbilder, keine Fotos, keine Grafiken, auf denen Urheberrechte Anderer (auch WEB-Seiten oder Foren) liegen!
Solche Uploads werden wegen der Rechtslage kommentarlos gelöscht!

Keine Fotos, auf denen Personen erkennbar sind, ohne deren schriftliche Zustimmung.
15.01.09 12:42
lasse.ljungadal

nicht registriert

15.01.09 12:42
lasse.ljungadal

nicht registriert

Re: Zwei unbekannte Detektorempfänger

Hallo Rainer,

es geht weiter !

Der EAB-Detektor (auch als Dioden-Empfänger benannt und so indr Datenbank erfasst) ist cirka von 1955 der Firma EAB in Berlin-Charlottenburg. Er enthält einen Wickelkondensator zur Abstimmung und eine Germanium-Diode (somit ist sie nicht nachträglich eingelötet worden).

Die Datenbank des Rmorg enthält den Verweis auf die Firma Elektroapparatebau Gerhard Berge in Liegnitz.
Wie sich das zusammen verhält, konnte im Internet nicht geklärt werden; auch die beiden Fachbücher A. und E. geben hierzu nichts her.

Herzliche Grüße
Peter

Radiotechnik und Rundfunkempfang sind die größten Erfindungen des
vorherigen Jahrhunderts und bleiben uns trotz heutiger Digitalisierung
lange erhalten.

Wumpus: - Daten übernommen -

15.01.09 13:18
lasse.ljungadal

nicht registriert

15.01.09 13:18
lasse.ljungadal

nicht registriert

Re: Zwei unbekannte Detektorempfänger

Hallo Rainer,

weiter geht es !

Das Eastern-Radio ist das Modell "Pocket-Radio ER22 und ist von ca. 1960 (lt. DatenbanK).
Es hat eine L-Abstimmung mit verschiebbaren Eisenkern.

Herzliche Grüße
Peter

Radiotechnik und Rundfunkempfang sind die größten Erfindungen des
vorherigen Jahrhunderts und bleiben uns trotz heutiger Digitalisierung
lange erhalten.

Wumpus: - Daten übernommen -

15.01.09 14:22
lasse.ljungadal

nicht registriert

15.01.09 14:22
lasse.ljungadal

nicht registriert

Re: Zwei unbekannte Detektorempfänger

Hallo Rainer,

zum ELKA-Detektor !

Der ELKA-Detektor ist eine Exportversion des Detektor-Empfängers A5011 von Radio Amato, Otto Lootze in Berlin (1924-1926) für den schwedischen Markt. Er hat auch die typische schwedische Buchsenbezeichnung ("J" für Erde).

In der Datembank sind beide Detektoren gelistet.

Herzliche Grüße
Peter

Radiotechnik und Rundfunkempfang sind die größten Erfindungen des
vorherigen Jahrhunderts und bleiben uns trotz heutiger Digitalisierung
lange erhalten.

Wumpus: - Daten übernommen -

15.01.09 14:53
lasse.ljungadal

nicht registriert

15.01.09 14:53
lasse.ljungadal

nicht registriert

Re: Zwei unbekannte Detektorempfänger

Hallo Rainer,

zum Heschü (Helmut Schülmann, Berlin) - Detektor:

Das Bild ist schlecht für einen Vergleich von Fotos und Lupe.

Von Heschü sind 3 Detektoren bekannt und in der Datenbank erfasst. Der in der Photo-Galerie kommt dem Modell "Detektor-Empfänger 11682E" sehr nahe; dieser hat in der Datenbank allerdings ein rotes Gehäuse.
(Baujahr 1960) Von den beiden anderen Modellen fehlen Abbildungen.

Zu den Detektor-Herstellern der Vorkriegszeit gehörte die Firma Max Wurl in Berln. Der verkaufte seine Firma an Helmut Schülmann (Heschü). Die Wurl-Modelle wurden weiterhin gefertigt, anfangs unter dem alten Markenname, dann aber auch als Heschü- oder Heschü-/WurlDetektorapparate (so G. Abele in Band I, Seite 179).

Weiteres ist nicht zu ergründen !

Herzliche Grüße
Peter

Radiotechnik und Rundfunkempfang sind die größten Erfindungen des
vorherigen Jahrhunderts und bleiben uns trotz heutiger Digitalisierung
lange erhalten.



Zuletzt bearbeitet am 15.01.09 14:55

15.01.09 15:17
lasse.ljungadal

nicht registriert

15.01.09 15:17
lasse.ljungadal

nicht registriert

Re: Zwei unbekannte Detektorempfänger

Hallo Rainer,

zum PEE WEE Pocket Radio:

Ein amerikanischer Sammler (Steve's Antique Radio Collection) der dieses Gerät hat, glaubt, es stammt aus den vierzigern Jahren. Es hat keinen Lautsprecher und hat nur den AM-Bereich.

Weiteres ist nicht in Erfahrung zu bringen.

Herzliche Grüße
Peter

Radiotechnik und Rundfunkempfang sind die größten Erfindungen des
vorherigen Jahrhunderts und bleiben uns trotz heutiger Digitalisierung
lange erhalten.

15.01.09 15:37
MB-RADIO 

WGF-Premiumnutzer

15.01.09 15:37
MB-RADIO 

WGF-Premiumnutzer

Re: Zwei unbekannte Detektorempfänger

Hallo Peter,

"Ich gehe davon aus, dass das Bild zu dem als "Zweiten" bezeichneten Detektor zu dem im Beitrag vom 5.1.09 mit der Bildnummer 100 1626 gehört, der mit "Detektor " unterhalb der Buchsen für den Aufsteckdetektor bezeicnet ist und im Übrigen 3 Antennenbuchsen (A1 bis A3) und 1 Erdbuchse hat. Unterhalb des Drehkos trägt er den Schriftzug "Telefon". "

Richtig, im Beitrag vom 5.1 gehören die obersten beiden Bilder zum "Ersten Detektor" und die untersten Beiden zum "zweiten Detektor"

Leider kann ich die Bilder im Radiomuseum nicht ansehen , köntest Du die mir bitte mal mailen ? - dann kann ich vergleichen.

Danke und
Viele Grüße
Bernd
.... und vergessen Sie nicht Ihre Antenne zu erden !

Zuletzt bearbeitet am 15.01.09 15:38

15.01.09 15:56
MB-RADIO 

WGF-Premiumnutzer

15.01.09 15:56
MB-RADIO 

WGF-Premiumnutzer

Re: Zwei unbekannte Detektorempfänger

lasse.ljungadal:
Hallo Bernd,

ich denke, Dein zweiter Detektor (in Deinem Beitrag vom 13.1.09 -Foto Nr. 1- als der "Erste" bezeichnet - 189 kB
ist entweder ein Detektor -Modell DE53 von 1952 oder das Detektor-Modell DE57 von ca. 1961 der Firma R. Caesar in Berlin (ehemals Ostberlin, Prenzlauer Berg).

Welches Modell es im Einzelnen ist, kann ich anhand der Fotos nicht erkennen, da die Gehäuse beider Modelle gleich sind. Dur findest beide Modelle in der Datenbank des RMorg unter den ID-Nrn. 72844 und 113551. In beiden Modellen war eine Germanium-Diode und eine Spule eingebaut.

Herzliche Grüße
Peter

Radiotechnik und Rundfunkempfang sind die größten Erfindungen des
vorherigen Jahrhunderts und bleiben uns trotz heutiger Digitalisierung
lange erhalten.

Hallo Peter ,

ich denke Du bringst da was durcheinander - ich habe den Beitrag 5.1. mit den "Ersten" und "Zweiten" ergänzt.

Wie Schon gesagt, paar Bilder von Beiden, und ich könnte selbst vergleichen.

Danke und
Viele Grüße
Bernd




.... und vergessen Sie nicht Ihre Antenne zu erden !

15.01.09 16:08
lasse.ljungadal

nicht registriert

15.01.09 16:08
lasse.ljungadal

nicht registriert

Re: Zwei unbekannte Detektorempfänger

Hallo Rainer,

zu dem Telefunken-Detektor:

Es gibt enorme Schwierigkeiten einer genauen Identifizierung, weil es zu diesen Detektoren 4 verschiedene Serien gab., die sich u.a. in der unterschiedlichen Verteilung der Buchsen darstellen und es gab noch eine Variante für einen Aufsteckdetektor.

Das Bild in der Photo-Gallerie habe ich aufgehellt, um bei dem schwarzem Bild etwas zu erkennen.

Man muss aber die Angabe und Lage der Buchsen haben, um die Identifizierung vornehmen zu können.

Der Knopf auf dem Drehko ist mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit kein Originalknopf (niedriger und dicker im Umfang).

Hier könten die Artikel in der Funkgeschichte der GFGF, -Heft Nr. 101 aus 1995 und Heft Nr. 46 aus 1996 Aufschluß geben, weil hier die Serien abgebildet sein sollen.

Vielleicht hat jmand diese Hefte ?

Herzliche Grüße
Peter

Radiotechnik und Rundfunkempfang sind die größten Erfindungen des
vorherigen Jahrhunderts und bleiben uns trotz heutiger Digitalisierung
lange erhalten.

15.01.09 16:47
lasse.ljungadal

nicht registriert

15.01.09 16:47
lasse.ljungadal

nicht registriert

Re: Zwei unbekannte Detektorempfänger

Hallo Bernd,

ich denke nicht, dass ich etwas durcheinander gebracht habem weil sich ja beide Dietektoren vom Chassis her unterscheiden, so dass es keine Rolle spielt, ob sie nun als "Erster" oder "Zweiter" in all Deinen Beiträgen bezeichnet wurden.

Ich meine,ich habe sie richtig zugeordnet (ein eindeutig rechteckiger mit großen Rundungen. von Dir im letzten Beitrag mit den Fotos als "Erster" bezeichnet und ein fast quadratischer mit leichten Rundungen, von Dir als "Zweiter" bezeichnet). Der erste Detektor hat absolut keine Beschriftungen auf der Deckplatte und der zweite trägt die Aufschriften "Detektor" und "Telefon" sowie die 4 Buchsenbezeichnungen.

Die Datenblätter des RMorg kann ich Dir nicht zumailen, weil ich Deine E-Mail-Anschrift nicht habe. Zweimal hatte ich mit einer Forums-Mail darum gebeten.

Du kannst Dir aber die Datenblätter selber aufrufen und die Bilder zu den Modellen betrachten (auch als Gast):

Auf der Startseite gehst Du oben rechts auf die "Search"-Funktion. Hier trägst Du folgendes ein "M:75239"
und klickst auf Search; es erscheint das Datenblatt mit der Beschreibung und den Abbildungen.

Das gleiche machst Du natürlich mit den anderen Modellnummern (M: 72844 und M:113551) und Du siehst die fraglichen Detektoren.

Herzliche Grüße
Peter

Radiotechnik und Rundfunkempfang sind die größten Erfindungen des
vorherigen Jahrhunderts und bleiben uns trotz heutiger Digitalisierung
lange erhalten.

 1 2 3 4 5 6
 1 2 3 4 5 6