| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

Wumpus-Gollum-Forum von "Welt der Radios".
Fachforum für Sammler, Interessierte, Bastler
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

Profitec MY-64 Multimeter
  •  
 1
 1
20.03.20 12:11
Mikesch 

WGF-Premiumnutzer

20.03.20 12:11
Mikesch 

WGF-Premiumnutzer

Profitec MY-64 Multimeter

Hallo zusammen.
Mein altes Multimeter Profitec - MY-64 zeigt bei 230 Volt Netzspannung nur 193 Volt an. Bei Wechselspannungen in anderen Einstellbereichen ist auch entsprechend des tatsächlichen Wertes die Anzeige geringer. Die Netzspannung wird bei anderen Instrumenten mit 230 Volt angezeigt. Alle Messbereiche, Gleichspannung, Gleich und Wechselstrom, Ohm, Kapazität, Temperatur funktionieren einwandfrei. Könnte mir ein Forumsmitglied beratend hilfreich sein. Es ist nicht all zuviel verloren, wenn der Defekt final ist. Ich habe noch andere Messinstrumente zur Verfügung. Herzliche Grüsse und bleibt Gesund, Mikesch.

Noch gefällt der Beitrag keinem Nutzer.
!
!!! Photos, Graphiken nur über die Upload-Option des Forums, KEINE FREMD-LINKS.    

!!! Keine Komplett-Schaltbilder, keine Fotos, keine Grafiken, auf denen Urheberrechte Anderer liegen!
Solche Uploads werden wegen der Rechtslage kommentarlos gelöscht!

Nicht nur den neuesten Beitrag eines Threads lesen.

Keine Fotos, auf denen Personen erkennbar sind, ohne deren schriftliche Zustimmung.
20.03.20 13:30
Pluspol 

WGF-Premiumnutzer

20.03.20 13:30
Pluspol 

WGF-Premiumnutzer

Re: Profitec MY-64 Multimeter

Hallo Mikesch,

vermutlich ist die betreffende Vorwiderstandskette durch fehlerhafte Vergrößerung eines oder mehrere Widerstände hochohmiger geworden. Da könnte Dir ein Schaltbild des Gerätes weiterhelfen.

Gruß Dietmar

21.03.20 12:24
HB9 

WGF-Premiumnutzer

21.03.20 12:24
HB9 

WGF-Premiumnutzer

Re: Profitec MY-64 Multimeter

Hallo,

auch die Gleichrichterdiode könnte Leckstrom haben, das fällt bei Strommessung weniger auf als bei Spannungsmessung. Insbesondere Selen-Dioden altern, Ge-Dioden eher weniger. Als Ersatz kann neben einer Ge-Diode auch eine Si-Schottkydiode verwendet werden, wobei je nach Sschaltung die Spannungsfestigkeit zu beachten ist. Falls kein Schaltplan vorhanden ist, muss man etwas aufpassen: Häufig ist eine Si-Diode parallel zum Messwerk geschaltet. Diese ist nicht die Gleichrichterdiode, sondern dient nur dazu, das Messwerk gegen übermässige Überlastung zu schützen.

Falls es sich um ein Dreheisen- statt einem Drehspulinstrument handelt, hat es keine Gleichrichterdioden, da diese Messwerke Gleich- und Wechselspannungen messen. Diese erkennt man daran, dass sie eine nichtlineare Spannungs-Skala haben und auch bei Gleichspannungsmessung die Polarität keine Rolle spielt. Wegen beschränkter Genauigkeit werden sie aber kaum in Multimetern eingesetzt.

Gruss HB9

 1
 1
Forumsmitglied   Gleichrichterdiode   tatsächlichen   Einstellbereichen   übermässige   Drehspulinstrument   Messinstrumente   Vorwiderstandskette   Gleichspannung   Gleichrichterdioden   Spannungsfestigkeit   Netzspannung   Wechselspannungen   beschränkter   Multimeter   Si-Schottkydiode   Gleichspannungsmessung   Spannungs-Skala   Spannungsmessung   Vergrößerung