| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

Wumpus-Gollum-Forum von "Welt der Radios".
Fachforum für Sammler, Interessierte, Bastler
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

Röhrenaudion Piccolo
  •  
 1
 1
12.12.12 21:00
Floh2012 

WGF-Nutzer Stufe 3

12.12.12 21:00
Floh2012 

WGF-Nutzer Stufe 3

Röhrenaudion Piccolo

Hallo zusammen

Kennt ihr auch das Phänomen das eine Schaltung oder ein Gerät nicht funktionieren dürfte weil gegen alle Regeln der Kunst verstoßen wurde? Und seltsamerweise funktioniert es doch und sogar sehr gut?

Einige werden sich möglicherweise daran erinnern das ich im Frühjahr Rainers Black Receptor (http://www.wumpus-gollum-forum.de/forum/...e-58_47_12.html) und den dazugehörigen Spulen http://www.wumpus-gollum-forum.de/forum/...3-0-58_116.html mit einer EF98 Dank der Hilfe des Forums auf drei Röhren EF98 erweitert habe. Nachdem ich mit den Spulen viel experimentiert habe konnte ich in allen Bereichen KW, MW und LW gute bis sehr gute Ergebnisse erzielen.

Vor einigen Wochen kam der Wunsch auf eine vierte EF98 zur Lautstärkesteigerung zu verbauen.

Rainer hat davon abgeraten und statt dessen eine Schaltung mit vier Stück EF 98 entworfen bei der eine Röhre als HF Vorstufe arbeitet.
Allerdings war der Aufwand an Schirmung hoch und es wären immer zwei identische Spulen pro Band erforderlich. dies wäre aber mit meinen selbstgewickelten Zylinderspulen schon aus Platzgründen schlecht machbar.

Ich habe es also gewagt:

Aufbauend auf R3RAP (siehe Thread) habe ich einfach eine weitere Stufe mit einer EF 98 angehängt bzw dazwischen geschoben. Anstatt der verschiedenen Antennenbuchsen mit verschiedenen Kondensatoren habe ich einfach einen zweiten Drehko genommen.
Im Prinzip hatte ich am Anfang nur eine Kupferbeschichtete Platine im Euroformat und damit habe ich die Maße festgelegt. Der Rest ist einfach in den letzten Tagen drumrum gebaut worden.










Für die Spulen habe ich die gleichen Buchsenabstände gewählt damit ich meine Spulen weiter nutzen kann.
Auf der rechten Seite befindet sich mit beiden Buchsen der Kopfhörerausgang. Hinten Links der Antenneneingang, hinten Rechts die Buchse für die Erde.
Einen Schalter habe ich noch nicht eingebaut, deshalb hängen die Anschlüsse für die Versorgungsspannung noch einfach so raus.
Die Knöpfe sind auch nur vorläufig weil ich nichts anderes für 6mm Achsen hatte.

Betrieben wird die Schaltung mit 25,6V da ich die vier Heizungen a 6,3V wieder in Reihe geschaltet habe. Da ich aber keine 25,6V habe, nutze ich derzeit 24V.

Das seltsame ist nun das die Schaltung nicht nur funktioniert und laut ist, auch mit einem größeren 4W Lautsprecher, sondern was ich gar nicht verstehe ist die Tatsache das ich ohne angeschlossene Erde viel mehr und viel lauter Empfange. Möglicherweise ist die Kupferbeschichtete Platine Erde genug, ich weiß es nicht.
Ich habe kaum eine Ahnung von dem was ich da gemacht habe, aber es irgendwie funktioniert es.


@ Rainer

...und es geht doch...


viele Grüße

Rolf

Zuletzt bearbeitet am 12.12.12 21:26

Datei-Anhänge
Piccolo_02.jpg Piccolo_02.jpg (270x)

Mime-Type: image/jpeg, 62 kB

Piccolo_01.jpg Piccolo_01.jpg (208x)

Mime-Type: image/jpeg, 66 kB

Piccolo_03.jpg Piccolo_03.jpg (197x)

Mime-Type: image/jpeg, 80 kB

Piccolo_04.jpg Piccolo_04.jpg (196x)

Mime-Type: image/jpeg, 67 kB

joeberesf gefällt der Beitrag.
!
!!! Fotos, Grafiken nur über die Upload-Option des Forums, KEINE FREMD-LINKS auf externe Fotos.    

!!! Keine Komplett-Schaltbilder, keine Fotos, keine Grafiken, auf denen Urheberrechte Anderer (auch WEB-Seiten oder Foren) liegen!
Solche Uploads werden wegen der Rechtslage kommentarlos gelöscht!

Keine Fotos, auf denen Personen erkennbar sind, ohne deren schriftliche Zustimmung.
12.12.12 21:39
joeberesf 

WGF-Premiumnutzer

12.12.12 21:39
joeberesf 

WGF-Premiumnutzer

Re: Röhrenaudion Piccolo

Hallo Rolf,

das Gerät sieht richtig aus. Du hast mit der dritten Stufe die NF- Verstärkung gesteigert. Dies ist
immer eine Option, egal ob Du ein Niederspannungsröhrengerät hast oder nicht.

Rainer wollte das Ausgangssignal des Audions steigern, indem er eine HF- Vorstufe kreiert hat.
Das ist wirkungsvoller, da dann die erste NF- Stufe schon viel mehr Signalpegel vom eigentlichen
Audion bekommt.

Aber es macht ja dann auch u.U. mehr Probleme.

Mit der Erde hat man häufig Probleme, da man nicht wirklich nahe am Erdpotential hängt.
Man denkt es, aber z.B. in mehrstöckigen Häusern, liegt man irgendwo dazwischen und
die vermeindliche Erde ist eine weitere Antenne. Übergangswiderstände, lange Verbindungswege,
Querschnitte...., alles spielt da rein. Erde und Antenne ist eine Wissenschaft für sich.
Generell sollte für MW eine gute Erde vorhanden sein, auch um lästige Einstreuungen zu mindern
ist eine gute Erde wichtig. Bei kurzen Wellenlängen reichen dann schon die kapazitiven Gegebenheiten aus.
(Geräteaufbau, Zuleitungen, Kopfhörer usw..)

Ob Du gegen alle Regeln der Kunst verstoßen hast, würde ein kleiner Schaltungsplan zeigen.

Gruß

joe

Zuletzt bearbeitet am 12.12.12 22:26

13.12.12 18:46
Floh2012 

WGF-Nutzer Stufe 3

13.12.12 18:46
Floh2012 

WGF-Nutzer Stufe 3

Re: Röhrenaudion Piccolo

Hallo Joeberesf

Ich muss gestehen das ich gar keinen Schaltplan habe.

Ich habe einfach den letzten Plan mit drei Rören genommen, und zwischen der zweiten Röhre und der letzten Röhre mit dem AÜ eine weitere quasi in Reihe geschaltet. Meine dritte Röhre ist genau so beschaltet wie die zweite Röhre also eine identische Stufe mehr. Meine vierte Röhre ist wieder so wie im alten Plan mit dem AÜ verschaltet.
Dazu die Festkondensatoren durch einen Drehko ersetzt, die Heizspannungen wie bei meiner Version mit drei Röhren in Reihe geschaltet und nur eine Versorgungsspannung (24V) für alles genommen.

viele Grüße

Rolf

13.12.12 19:09
joeberesf 

WGF-Premiumnutzer

13.12.12 19:09
joeberesf 

WGF-Premiumnutzer

Re: Röhrenaudion Piccolo

Hallo Rolf,

damit bist Du ja schon ein versierter Bastler geworden! Einfach mal kurz von der Hand geschüttelt!

Ja wenn es funkt, dann gibt es natürlich keine Beanstandungen. Du hast Deine beste Lösung selbst entwickelt.
Das macht den zufriedenen Basteler aus. Ich glaube auch nicht, dass im Gerät elementare Fehler vorhanden sind...
von daher kann man auf einen Plan auch verzichten. Interessant wäre noch die entgültige Lautsprecheranpassung
an der Anodenseite der Endröhre?

Hast Du da etwas Adäquates gefunden? Ich glaube, hier gab es noch Disskussionsbedarf im letzten Projekt.
Ich stecke nun in einer ähnlichen Problematik wie Du. Für meine Bastelprojekte will ich nun endlich mal einen
richtigen Röhrenverstärker bauen. Absolut hohe Verstärkung ist gefordert!
Die Anodenspannung geht bei diesem Projekt auf über 300V! Die ganze Problematik kommt dann ins Spiel....

Abschirmung, Aufbau, Brummen, Mikrofonie, usw....

Aber ist ja nur NF.. also kein Problem.

Gib doch mal ein Empfangsbericht zu dem Piccolo. So ..gute Wetterlage 22:00...ok?

Gruß

joe

13.12.12 19:18
Floh2012 

WGF-Nutzer Stufe 3

13.12.12 19:18
Floh2012 

WGF-Nutzer Stufe 3

Re: Röhrenaudion Piccolo

Hallo Joe

Ich bastel noch an dem Drehko for die Abstimmung. Es ist ein Doppeldrehko bei dem ich beide Plattenpakete zunächst parallel geschaltet hatte und so auf über 1100 pF gekommen bin.
Ist viel aver zu viel für meine Spulen. Da stimmt der Bereich logischerweise nicht mehr. Habe eben ein Plattenpaket abgekoppelt und versuche mich nun an der Feineinstellung so das meine vorhandenen Spulen passen.

Ich melde mich gerne wieder wenn ich soweit bin.

viele Grüße

Rolf

13.12.12 19:29
joeberesf 

WGF-Premiumnutzer

13.12.12 19:29
joeberesf 

WGF-Premiumnutzer

Re: Röhrenaudion Piccolo

Hallo Rolf,

genau so musst Du es machen...1100pF ist extrem viel. Stimmen einigermaßen die Spulendaten
reichen 340-500pF aus. Der untere Wellenbereich ist häufig das Problem, deswegen ein Schalter mit
Festkondensator. Aber bedenke,.... ein Drehko und verschiedene Steckspulen, ist der beste Weg um
beste Trennschärfe zu erzeugen. Die Detektorprofis unterteilen den Bereich in min. 2-3 Induktivitäten.
Einen Ansatz gibt wieder der Rechner... Hier gab es glaub ich, bei Deiner letzten Schaltung einige
Probleme. Aber läuft doch gut. Das Prinzip ist klar..also probieren.

Übrigens kannst Du ja auch das zweite Plattenpaket zuschaltbar machen. Wenn Du das Paket nicht
brauchst, wäre es aber dann optional immer vorhanden, da man ja z.B alle möglichen Varianten von
Spulen stecken kann. Auch bei LW und KW bis 10MHz wird Dein Gerät funktionieren. Bei LW
könnte ich mir das zweite Paket gut vorstellen. Also flexibel bleiben...frisst ja kein Brot.

Gruß

joe

Zuletzt bearbeitet am 14.12.12 09:19

 1
 1
Verbindungswege   Kopfhörerausgang   Feineinstellung   Niederspannungsröhrengerät   Röhrenaudion   wumpus-gollum-forum   Antenneneingang   Festkondensator   Kupferbeschichtete   Röhrenverstärker   Versorgungsspannung   möglicherweise   Lautsprecheranpassung   Übergangswiderstände   Antennenbuchsen   selbstgewickelten   Lautstärkesteigerung   Buchsenabstände   Festkondensatoren   Disskussionsbedarf