| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

Wumpus-Gollum-Forum von "Welt der Radios".
Fachforum für Sammler, Interessierte, Bastler
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

Idee? - Antrag auf Erlaubte Minisender
  •  
 1 2 3
 1 2 3
07.09.14 07:34
Martin.M 

WGF-Premiumnutzer

07.09.14 07:34
Martin.M 

WGF-Premiumnutzer

Re: Idee? - Antrag auf Erlaubte Minisender

Mani:
Schlimmer als jetzt kann es ja nicht mehr werden, oder?


doch es wird schlimmer werden.

hallo Mani,
was meinst du wie lange es noch dauern wird bis wir mit unseren Radios ein deutschsprachiges Kulturprogramm aus dem Nord-Irak empfangen können, auf den Frequenzen die wir selber mal besessen haben? Aus Nord-Korea hab ich schon eines gehört. Das kann man ja im Urlaub als Ersatz für die Sender der Heimat dann einschalten !

lG Martin

!
!!! Fotos, Grafiken nur über die Upload-Option des Forums, KEINE FREMD-LINKS auf externe Fotos.    

!!! Keine Komplett-Schaltbilder, keine Fotos, keine Grafiken, auf denen Urheberrechte Anderer (auch WEB-Seiten oder Foren) liegen!
Solche Uploads werden wegen der Rechtslage kommentarlos gelöscht!

Keine Fotos, auf denen Personen erkennbar sind, ohne deren schriftliche Zustimmung.
07.09.14 09:23
WalterBar 

WGF-Premiumnutzer

07.09.14 09:23
WalterBar 

WGF-Premiumnutzer

Re: Idee? - Antrag auf Erlaubte Minisender

ingodergute:
...

Selbst ein (separater) Soldatensender wäre denkbar, schicken wir doch unsere Soldaten in immer entlegenere Winkel dieser Erde, um die gröbsten Fehler der Großmachtpolitik unserer Verbündeten auszumerzen oder den Zugang zu Rohstoffen zu sichern, die wir gern verbrauchen würden.

Hallo zusammen,

der Sender Nauen strahlt zu unseren Auslandsverbänden regelmässig in verschlüsseltem DRM-Modus "Rundfunk"sendungen aus. Offenkundig wird daraus ein Geheimnis gemacht. Warum wohl?

Gruss
Walter


07.09.14 09:51
Martin.M 

WGF-Premiumnutzer

07.09.14 09:51
Martin.M 

WGF-Premiumnutzer

Re: Idee? - Antrag auf Erlaubte Minisender

(zensiert)

nette Grüße
Martin

07.09.14 09:56
wumpus 

Administrator

07.09.14 09:56
wumpus 

Administrator

Re: Idee? - Antrag auf Erlaubte Minisender

Hallo zusammen,


?


Gruß von Haus zu Haus
Rainer (Forumbetreiber)

07.09.14 11:02
Martin.M 

WGF-Premiumnutzer

07.09.14 11:02
Martin.M 

WGF-Premiumnutzer

Re: Idee? - Antrag auf Erlaubte Minisender

damit niemand merkt daß die nur das hören was sie hören sollen.

nette Grüße
Martin

08.09.14 11:17
DrZarkov 

WGF-Nutzer Stufe 3

08.09.14 11:17
DrZarkov 

WGF-Nutzer Stufe 3

Re: Idee? - Antrag auf Erlaubte Minisender

Hallo Stefan02,

legaler Grundstücksfunk (mit bis zu 50 mW auf UKW) ist in Deutschland etabliert, es gibt in vielen Städten so etwas. Ich persönlich kenne mehrere Betreiber solcher Sender, die mit Genehmigung der BnetzA Grundstücksfunk betreiben. Mit Ausnahme des Betreibers von "CityFM" in Mülheim/Ruhr, der mit seiner Grundstücksfrequenz 89.2 MHz "Werbung" im Internet macht (obwohl die Reichweite gerade mal den Straßenzug abdeckt und das Programm wie eine billige Kopie eines Privatsenders, nur ohne Werbung klingt), halten sich die meisten Betreiber allerdings zurück und machen keine Werbung, erstens weil sie meistens nur einen Webstream durchschleifen, zweitens will man ja auch keinen Ärger mit den Privatsendern vor Ort. Gerne genutzt werden neuerdings auch Reportagefrequenzen am unteren Ende der UKW-Skala (vor allem 87,45-87,49 MHz), weil die mit analogen Radios meist noch empfangen werden können. Dort sind auch mehr Watt erlaubt, die Reichweite ist oft erheblich. Wohlgemerkt alles legal und angemeldet bei der BNetzA.
Im AM-Sendebereich würde ich einfach mal ein höfliches Schreiben an die BNetzA aufsetzen, was da so machbar ist. Man ist (zumindest in NRW) durchaus entgegenkommend und gesprächsbereit. Oft sitzen dort ja auch Technikfreaks und Tüftler. In Gladbeck sendet neuerdings regelmäßig (stundenweise) ein 10 Watt Sender im 49 Meter Band, ebenfalls mit Genehmigung der BNetzA. Und das ist nicht der einzige in Deutschland. Die Nachfrage ist wohl einfach zu klein für ein Gesetz, aber im Rahmen bestehender Gesetze lässt sich die BNetzA auf viel ein. Es braucht ja nicht jeder einen eigenen Sender, aber ein 10 Watt Sender auf KW "Wumpus Gollum International" als Gemeinschaftsprojekt in Berlin wäre ja beispielsweise auch als Hobby finanzierbar.

Viele Grüße,
Volker

08.09.14 11:38
Matu 

WGF-Premiumnutzer

08.09.14 11:38
Matu 

WGF-Premiumnutzer

Re: Idee? - Antrag auf Erlaubte Minisender

Hallo

Meine Meinung ist dazu, dass es eventuell möglich oder denkbar ist einen privaten Rundfunk zu organisieren, sofern die Rundfunkfrequenzen nicht professionell genutzt werden.
Da könnte sich eine Kultur ähnlich des Internets (in den frühen Zeiten) entwickeln.
Die Bundesnetzagentur sollte daran eigentlich Interesse haben... denn ohne Netze und Frequenzen keine Bundesnetzagentur.....

Matu

08.09.14 12:14
ingodergute 

Moderator

08.09.14 12:14
ingodergute 

Moderator

Re: Idee? - Antrag auf Erlaubte Minisender

Hallo zusammen,

es gibt in Deutschland relativ klare Regeln, die besagen, dass Funkdienste zu denen u.a. Rundfunk, Behördenfunk, Betriebsfunk und Amateurfunk gehören, nur genau auf den Ihnen zugewiesenen Frequenzen mit den jeweils erlaubten Strahlungsleistungen senden dürfen. Darüber hinaus gibt es Frequenzen auf denen "Jedermannfunk" erlaubt ist, sofern zugelassene Geräte verwendet werden oder der Betreiber eine Amateurfunklizenz besitzt.
Über diese Regelungen hinaus wird es wohl in absehbarer Zeit kaum Möglichkeiten geben - schon garnicht für "Jedermann".
Am ehesten denkbar wäre aus meiner Sicht, für die demnächst toten AM-Frequenzen einen Status zu beantragen, der an den der jetzigen "Jedermannbänder" PMR (446 MHz), SRD (früher LPD, ), Freenet (149MHz) sowie CB-Funk angelehnt ist mit der zusätzlichen Eigenschaft, lange Aussendungen zu gestatten und mit Standard AM-Radios empfangbar zu sein. Dann wären kleine kommerzielle Sender denkbar (der Funkamateur darf sie selbst bauen), die im Rahmen der Genehmigungsbedingungen betreibbar sind.
Ob sich die Politik darauf einlässt, bleibt aber ungewiss, denn die Sendebetreiber wären annonym und könnten eine Vielzahl von Hörern gleichzeitig erreichen. Das geht zwar im Internet ähnlich, jedoch ist dort keine wirkliche Annonymität gegeben.

Einen solchen Status zu beantragen, wäre aus meiner Sicht ein konkretes Ziel, dass eventuell langfristig eine kleine Chance auf Erfolg haben könnte.

Viele Grüße

Ingo.

08.09.14 22:32
Arno_Jeff 

WGF-Nutzer Stufe 2

08.09.14 22:32
Arno_Jeff 

WGF-Nutzer Stufe 2

Re: Idee? - Antrag auf Erlaubte Minisender

Hallo zusammen,

Diese Diskussion betrifft nicht nur mich, sondern eigentlich alle Thereminspieler, denn jedes Theremin sendet ja auch Funkwellen vom LW- bis zum MW-Bereich aus.

Meine Theremin-Antennen strahlen, wenn ich die von LTSpice ermittelten Werte zugrundelege, ungefähr 1,2 Mikrowatt aus mit Frequenzen um die 400 bis 650 kHz (je nach Oszillatortype).

Wenn ich mit einem MW-Taschenradio im Raum umhergehe, kann ich in maximal 2,5 Metern Entfernung noch die Theremin-Interferenztöne hören. Das ist ungefähr die äußerste Grenze.

Bisher hat sich die Gesetzgebung meines Wissens nie um die in Deutschland vorhandenen Theremine gekümmert, und das finde ich auch gut so.

Was speziell das Theremin betrifft, bin ich nicht dafür, schlafende Hunde bei der Bundesnetzagentur zu wecken. Sonst könnten die plötzlich auf die Idee kommen, mein Lieblings-Instrument zu verbieten.

Ich halte es mit dem schwäbischen Sprichwort: "Gehe nie zu deinem Ferscht, wenn du nicht gerufen werscht!"

In den Siebzigern wurde in der FUNKSCHAU berichtet, daß die FTZ für alle Hochfrequenzgeräte bis in den Nanometer-Bereich Verbote aussprach, sofern man keine Amateurfunklizenz hatte. Sogar alle Bauelemente mit nicht-linearer Kennlinie wollten die übereifrigen Bürokraten reglementieren, weil man damit ja theoretisch einen Sender hätte bauen können.

Der Redakteur kommentierte sarkastisch, daß mit diesen restriktiven Einschränkungen sogar jede Leuchtdiode eine Funklizenz gebraucht hätte, denn es handelt sich ja um ein Bauelement mit nicht-linearer Kennlinie, das zur Übermittlung von Information dient ("Gerät aus - Gerät ein").

Trotzdem würde ich eine Petition begrüßen und auch unterschreiben, um etwas in Bewegung zu bringen. Ich hoffe dann nur, daß die aus dem Schlaf aufgeweckten Hunde sich nicht gerade am Theremin festbeißen, lol!

Liebe Grüße

Arno_Jeff

Zuletzt bearbeitet am 08.09.14 22:36

08.09.14 23:46
Mani

nicht registriert

08.09.14 23:46
Mani

nicht registriert

Re: Idee? - Antrag auf Erlaubte Minisender

Hallo Mitkämpfer, Freunde!


Es wäre - da ich in Österreich beheimatet bin - interessant, ob es hier Nutzer gibt,
die zu diesem Thema etwas zu sagen haben.

Wenn schon eine Petition, dann wäre es doch schön, sozusagen grenzübergreifend
D/A/Ch/Cr/H heranzuziehen ?

Oder ist das zu phantastisch, um einst wahr zu werden?


Lieben Gruß an Alle

Mani

 1 2 3
 1 2 3
Grundstücksfrequenz   Funkübertragungstechnik   Erlaubte   elektromagnetische   Minisender   Mittelwellenbereich   zusammen   Kommunikationsreserve   Strahlungsleistungen   Theremin-Interferenztöne   Elektronikeinsteiger   Gemeinschaftsprojekt   Spektrumanalysator   Sparlampenindustrie   Verschwörungstheorien   Genehmigungsbedingungen   Reportagefrequenzen   Bundesnetzagentur   Lieblings-Instrument   Entscheidungsträger