| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

Wumpus-Gollum-Forum von "Welt der Radios".
Fachforum für Sammler, Interessierte, Bastler
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

Ein weiterer Röhren-Empfänger
  •  
 1
 1
28.05.20 16:06
Vorkreis 

WGF-Nutzer Stufe 3

28.05.20 16:06
Vorkreis 

WGF-Nutzer Stufe 3

Ein weiterer Röhren-Empfänger

Liebe Hobby-Kollegen,

um die "gesellschaftsreduzierte" Zeit zu nutzen, habe ich mal wieder gebastelt. Entstanden ist ein aufgemotzter Kleinsuper mit Batterieröhren. Normalerweise ist dieser Empfängertyp einfachst mit Mischstufe, Audion und NF-Stufe ausgestattet. Dieser aber
verfügt über einen entdämpfbaren Eingangskreis, einem separaten Oszillator und einer ZF-Stufe vor dem als Audion geschalteten Demodulator. AM, CW, LSB und USB sind somit möglich. Insgesamt sind 5 Pentoden im Spiel, davon eine russische mit herausgeführtem Bremsgitter als Mischröhre. Die Gesamtverstärkung ist deshalb sehr hoch. Da eine automatische Verstärkungsregelung nicht existiert, muss alles von Hand eingeregelt werden, was allerdings auch Spaß macht und dem Gerät eine gewisse Flexibilität verleit. Es gibt Regler für Vorkreisentdämpfung, ZF-Verstärkung, Rückkopplung Audion, NF-Lautstärke und Feinabstimmung. Der niederohmige Antenneneingang kann über ein einfaches Poti abgeschwächt werden. Auswahl der Empfangsbereiche geschieht über Steckmodule auf denen die Kreise für Oszillator und HF angeordnet sind. Über einen kleinen Deckel auf der Oberseite werden die Module ausgetauscht.
Die Stromversorgung geschieht über ein mehradriges Kabel von einer mit Batterien bzw. Akkus bestückten Box. Über 100 Stunden
Betrieb sind möglich. Im Empfängergehäuse ist der Akku für das abschaltbare Frequenzzählermodul untergebracht. Es gibt einen
NF-Ausgang über Cinch und einen hochohmigen Kopfhörerausgang.

bleibt gesund
Jürgen





Datei-Anhänge
DSC_0052.JPG DSC_0052.JPG (150x)

Mime-Type: image/jpeg, 706 kB

DSC_0053.JPG DSC_0053.JPG (141x)

Mime-Type: image/jpeg, 1.082 kB

DSC_0054.JPG DSC_0054.JPG (143x)

Mime-Type: image/jpeg, 842 kB

DSC_0056.JPG DSC_0056.JPG (149x)

Mime-Type: image/jpeg, 791 kB

DSC_0057.JPG DSC_0057.JPG (139x)

Mime-Type: image/jpeg, 699 kB

basteljero, WoHo, regency, apollo, laurel1, hal, Airwaves, Debo und Roehren-Lutz gefällt der Beitrag.
!
!!! Fotos, Grafiken nur über die Upload-Option des Forums, KEINE FREMD-LINKS auf externe Fotos.    

!!! Keine Komplett-Schaltbilder, keine Fotos, keine Grafiken, auf denen Urheberrechte Anderer (auch WEB-Seiten oder Foren) liegen!
Solche Uploads werden wegen der Rechtslage kommentarlos gelöscht!

Keine Fotos, auf denen Personen erkennbar sind, ohne deren schriftliche Zustimmung.
28.05.20 17:49
basteljero 

WGF-Premiumnutzer

28.05.20 17:49
basteljero 

WGF-Premiumnutzer

Re: Ein weiterer Röhren-Empfänger

Hallo,
ein sehr schönes Gerät. Interessant wäre es zu wissen, welche Röhre in der Mischstufe arbeitet (1SH17B???).
Liegt die Zf bei 500kHz oder höher wg. KW ?

Jens

29.05.20 07:13
Vorkreis 

WGF-Nutzer Stufe 3

29.05.20 07:13
Vorkreis 

WGF-Nutzer Stufe 3

Re: Ein weiterer Röhren-Empfänger

Hallo Jens,

in der Mischstufe werkelt eine 1SH24B. Diese Röhre benötigt nur 13mA Heizstrom. Die ZF ist auf 455kHz eingestellt. Die Entdämpfung
des Eingangskreises sorgt nicht nur für einen starken Laustärkezuwachs sondern auch für eine ausreichende Spiegelfrequenzdämpfung.
Deshalb ist es auch notwendig Oszillator und HF getrennt abzustimmen. Die mechanische Ausführung mit den Foliendrehkos ist zwar
suboptimal, aber ihre Kleinheit war in diesem Fall ausschlaggebend.

Die hier verwendete Schaltung entspricht in etwa der Abgebildeten.



Grüße
Jürgen

Datei-Anhänge
Batteriesuper_Prinzipschaltung.JPG Batteriesuper_Prinzipschaltung.JPG (166x)

Mime-Type: image/jpeg, 91 kB

31.05.20 10:59
basteljero 

WGF-Premiumnutzer

31.05.20 10:59
basteljero 

WGF-Premiumnutzer

Re: Ein weiterer Röhren-Empfänger

Hallo Jürgen,
Vor vielen Jahren hatte ich ein Audion mit einer dieser Stiftröhren aufgebaut (Röhre klingarm ausgewählt),
aber erst nach Recherche im Internet ist mit die Leistungsfähigkeit dieser Stiftröhren wirklich bewusst geworden.
Wie sind deine Erfahrungen bei Verwendung der 1SH24B in dieser Schaltung ?
Ist die Oszillator-Spannung kritisch? auf einem Bild ist zu sehen, dass der MW-Bereich sehr weit gefasst ist.
Wenn z.B. "Mitzieheffekte" gering sind, wäre das eine nachbauenswerte "Standard-Mischschaltung".

Gruß Jens
PS.
Auf "bastler-beutel.de" Infos zu diesen interessanten Röhren.

Zuletzt bearbeitet am 31.05.20 11:13

02.06.20 13:40
Vorkreis 

WGF-Nutzer Stufe 3

02.06.20 13:40
Vorkreis 

WGF-Nutzer Stufe 3

Re: Ein weiterer Röhren-Empfänger

Hallo Jens,

ich habe nach einer Subminiaturröhre mit herausgeführtem Bremsgitter und ähnlichen Betriebspannungen, wie die ebenfalls in der Schaltung arbeitenden DF61, gesucht und bin dabei auf auf die kleine Russin gestoßen. Von Vorteil ist die geringe Heizleistung und die trotzdem recht hohe Steilheit. Die Oszillatorspannung sollte mind. 5 Volt betragen, ansonsten leidet die Empfindlichkeit.
Im Durchschnitt beträgt die Ausgangsspannung des Oszillators ca. 7-8 Volt.

Mitzieherscheinungen habe ich praktisch keine beobachtet. Der Mischer ist ungeregelt, was sich positiv auf die Stabilität auswirken dürfte.
Allenfalls bei starken Eingangssignalen "zuckt" der Frequenzzähler, beim Abstimmen des HF-Kreises kurz vor Erreichen der Empfangsfrequenz, um dann plötzlich wie einzurasten... Kann aber eigentlich nicht sein, oder doch? Vielleicht kann hier einer unserer Profis etwas dazu sagen...
Dass der Mittelwellenbereich soweit noch oben reicht, liegt vermutlich an geringeren Schaltkapazitäten wegen der Steckmodule.

Weitergehende Messungen kann ich nicht durchführen. Dieses Schaltungskonzept scheint aber recht leistungsfähig zu sein.
Wenn ich mit meinen Referenzempfängern EK070, NRD545 oder Airspy HF+ nach Höreindruck vergleiche, ist das Ergebnis ganz erstaunlich... Nichts was die "Großen" hören bleibt dem "Kleinen" verborgen.
Sogar die Rauscheinbrüche bei starkem Fading in Folge der Regelung sind bei dem Einfachempfänger ohne Regelung weit weniger störend.

Gruß
Jürgen

03.06.20 14:09
basteljero 

WGF-Premiumnutzer

03.06.20 14:09
basteljero 

WGF-Premiumnutzer

Re: Ein weiterer Röhren-Empfänger

Hallo Jürgen,
Wenn man ein wenig im Internet recherchiert zeigt sich, dass es sich bei diesen SM-Stabelektroden-Röhren
(will sie mal so nennen) um eine "späte" Entwicklung
handelt, die mit "Elektronenoptischer Fokussierung" arbeitet.
Bessere Ausnutzung der Kathoden-Emission, geringerer g2-Strom mit daraus resultierendem geringerem
Rauschen. Das zeigt sich offensichtlich auch bei deiner Schaltung.
Suchbegriffe:
Über den Erfinder dieser Röhrenart:
"ruqrz.com/sterzhnevye-radiolampy-valentina-avd/"
Über die Röhren selbst:
"cner.ucoz.net/publ/drugie_stati/stati_iz_literatury/sterzhnevye_lampy_osobennosti_primenenija/3-1-0-134"
"1Ж17Б, 1Ж18Б, 1Ж29Б,1П24Б, Стержневые лампы (Google-Übersetzer:"Stablampen") "

Gruß
Jens

Zuletzt bearbeitet am 03.06.20 14:24

 1
 1
Referenzempfängern   Oszillatorspannung   sterzhnevye-radiolampy-valentina-avd   Mittelwellenbereich   Spiegelfrequenzdämpfung   Empfängergehäuse   Verstärkungsregelung   Gesamtverstärkung   Standard-Mischschaltung   Frequenzzählermodul   Röhren-Empfänger   Elektronenoptischer   gesellschaftsreduzierte   SM-Stabelektroden-Röhren   Leistungsfähigkeit   Mitzieherscheinungen   Vorkreisentdämpfung   Google-Übersetzer   Oszillator-Spannung   Стержневые