| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

Wumpus-Gollum-Forum von "Welt der Radios".
Fachforum für Sammler, Interessierte, Bastler
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

US-Röhren für 12 Volt Betriebsspannung, Teil 1
  •  
 1 2 3
 1 2 3
10.04.21 23:46
Roehren-Lutz 

WGF-Nutzer Stufe 2

10.04.21 23:46
Roehren-Lutz 

WGF-Nutzer Stufe 2

US-Röhren für 12 Volt Betriebsspannung, Teil 1

Hallo Freunde der glühende Kathode!

Die europäischen Typen, z. B. ECC86, ECH83, EF97, EF98 sind mit ihren 6 Volt Heizungen ja auch ab 6 Volt Betriebsspannung tauglich.
So richtig munter werden die Röhren bei 12 Volt. Dies bedingt ggf. wieder zwei Spannungen bereit zu stellen.
Die Auswahl an Röhrentypen scheint mir auch sehr überschaubar.
Also suchte ich mal nach anderen Röhrentypen.

Interessant wird es bei den Röhren mit den 12 Volt Heizern.
Europäische Typen konnte ich nicht entdecken.
Sind Euch Typen bekannt?

Es gibt div. US-Typen.
Pentoden, und haufenweise Mehrsystem-Röhren. Auch Raumladegitter-Tretroden.
Vorteil: Nur eine Betriebsspannung. Allerdings nicht Batterietauglich.

Über einen belgischen Elektronik Anbieter habe ich mir mal eine kleine Auswahl besorgt.
Trotz 21% MwSt. und Versandkosten noch halbwegs vernünftige Preise.
Lierung dauert allerdings etwas.

Folgende Röhren sind jetzt mein....
12AF6, 12AJ6, 12CN5, 12DS7, 12du7, 12DW8, 12DY8, 12EC8, 12eg6, 12f8.

Vielen Röhren gemeinsam:
Die Heizspannung darf zwischen 10 Volt und 15,9 Volt schwanken.
Vermutl. der damaligen Autoelektrik mit Gleichstromlichtmaschine geschuldet.

Die Röhren sehen selbst eher unspektakulär aus.
Die Daten sind da interessanter.

Ende Teil 1, das Bett ruft...

laurel1, Vorkreis, basteljero und WoHo gefällt der Beitrag.
!
!!! Fotos, Grafiken nur über die Upload-Option des Forums, KEINE FREMD-LINKS auf externe Fotos.    

!!! Keine Komplett-Schaltbilder, keine Fotos, keine Grafiken, auf denen Urheberrechte Anderer (auch WEB-Seiten oder Foren) liegen!
Solche Uploads werden wegen der Rechtslage kommentarlos gelöscht!

Keine Fotos, auf denen Personen erkennbar sind, ohne deren schriftliche Zustimmung.
11.04.21 15:29
Roehren-Lutz 

WGF-Nutzer Stufe 2

11.04.21 15:29
Roehren-Lutz 

WGF-Nutzer Stufe 2

Re: US-Röhren für 12 Volt Betriebsspannung, 12AF6, 12AJ6 und 12CN5

Hallo Röhrenfreunde,

die 12AF6 ist eine 7 Pin Miniaturpentode für HF und ZF.
Ähnelt äußerlich der EF93, bzw. EF94.
Daten:
Heizung 12,6 Volt, 150 mA
Anode: 12,6 Volt, 0,75 mA, 300 K Ohm
Schirmgitter: 12,6 Volt, 0,35 mA
Steuergitter: 0 Volt, Rg1= 2,2 M Ohm
Steilheit: 1,1 mA/V
Es steht zwar im Datenblatt nicht drin, aber dem Kennlinienblatt nach ist dies m. E. eine Regelröhre.

Die 12AJ6 ist eine 7 Pin Miniaturtriode mit zwei Dioden für HF-Demodulator und NF-Vorstufe.
Ähnelt äußerlich der EBC91. Die beiden Dioden sind ebenfalls über der Triode angeordnet.
Daten:
Heizung 12,6 Volt, 150 mA
Anode: 12,6 Volt, 0.75 mA, 45 K Ohm
Steuergitter: 0 Volt, Rg= 1 M Ohm
Steilheit: 1,2 mA/V
Verstärkung: 55
Diodenstrom bei 10 Volt sind 2 mA

Die 12CN5 ist eine 7 Pin Miniaturpentode für ZF.
Ähnelt äußerlich der EF93, bzw. EF94, aber deutlich höher.
Daten:
Heizung 12,6 Volt, 450 mA
Anode: 12,6 Volt, 4,5 mA, 40 K Ohm
Schirmgitter: 12,6 Volt, 0,35 mA
Steuergitter: 0 Volt, 2,2 M Ohm
Steilheit: 3,8 mA/V

Viele Grüße
Lutz

11.04.21 16:44
Matu 

WGF-Premiumnutzer

11.04.21 16:44
Matu 

WGF-Premiumnutzer

Re: US-Röhren für 12 Volt Betriebsspannung, Teil 1

Hallo,

ich hätte noch die 12K5....

LG Matu

11.04.21 20:24
Roehren-Lutz 

WGF-Nutzer Stufe 2

11.04.21 20:24
Roehren-Lutz 

WGF-Nutzer Stufe 2

Re: US-Röhren für 12 Volt Betriebsspannung, Teil 1

Hallo Matu,

herzlichen Dank für Deinen Hinweis.
Meine obige Aufzählung ist tatsächlich nicht schließend.
Es gibt wohl noch div. andere Röhren, die ich nicht erworben habe.
Hier stelle ich mal die Röhren vor, die jetzt mein eigen sind...

Ich freue mich aber, wenn weitere Forumsmitglieder mit weiteren Röhren beitragen können.

Viele Grüße
Lutz

11.04.21 20:35
HB9 

WGF-Premiumnutzer

11.04.21 20:35
HB9 

WGF-Premiumnutzer

Re: US-Röhren für 12 Volt Betriebsspannung, Teil 1

Hallo zusammen,

die europäischen Autobatterie-Röhren EBF83, ECH83, EF97 und EF98 haben alle 300mA-Heizungen und können somit bei 12V-Betrieb in Serie geheizt werden, solange eine gerade Anzahl Röhren verbaut wird. Lediglich die ECC86 hat einen anderen (höheren) Heizstrom. In den Autoradios für 12V-Betrieb wurde das auch so gemacht, auch noch zu Zeiten der Zerhacker. Wenn dann eine Röhre mit zu hohem Heizstrom dabei war (z.B. die EL84), wurde bei der anderen in Serie geschalteten Röhre einfach ein Parallelwiderstand spendiert. 12V-Heizungen sind da natürlich bequemer.

Gruss HB9

13.04.21 11:39
basteljero 

WGF-Premiumnutzer

13.04.21 11:39
basteljero 

WGF-Premiumnutzer

Re: US-Röhren für 12 Volt Betriebsspannung, Teil 1

Hallo zusammen,
Eine interessante Geschichte:
Es war seit Mitte der 1959er Jahre klar, dass der Transistor mittelfristig die Röhre weitgehend
verdrängen würde. Konnte aber die höheren Frequenzen noch nicht.

In den "Valvo Berichten 1950, Band V , Heft 2" mehr zu den Hintergründen dieser
Autoempfängerröhren. ( Suchbegriff Netz: "Die Schaltungstechnik der 6,3/12V Autoempfängerröhren bei 6,3V Speisespannung")

Die NF-Endstufe dann mit Transistoren, z.B. dem 2N3055, dessen merkwürdige TO-3 Bauform verständlich wird,
wenn man ihn mal in eine Noval-Fassung steckt...

Gruß

Jens

Zuletzt bearbeitet am 13.04.21 11:40

13.04.21 13:06
WalterBar 

WGF-Premiumnutzer

13.04.21 13:06
WalterBar 

WGF-Premiumnutzer

Re: US-Röhren für 12 Volt Betriebsspannung, Teil 1

basteljero:

Es war seit Mitte der 1959er Jahre klar, dass der Transistor mittelfristig die Röhre weitgehend
verdrängen würde. Konnte aber die höheren Frequenzen noch nicht.


Da muss man aber auch ganz klar zwischen Consumer- und Profiausrüstung unterscheiden.
Beruflich sind mir noch 1978 um die 50 Prozent der Ausrüstung in Röhrentechnik begegnet. Transistoren waren anfangs auch in keiner Weise grossignalfest. Auch im Amateurfunk konnten viele Geräte (z.B. Kenwood JR-599) zeitweise ohne zusätzliche Vordämpfung nicht betrieben werden, während ein "Drake R4C" so etwas nicht nötig hatte.


Gruss
Walter

13.04.21 13:43
HB9 

WGF-Premiumnutzer

13.04.21 13:43
HB9 

WGF-Premiumnutzer

Re: US-Röhren für 12 Volt Betriebsspannung, Teil 1

Hallo zusammen,

neben der mangelhaften Grosssignalfestigkeit gab (und gibt) es noch andere Gründe für Röhren:

- Leistung nach oben praktisch unbegrenzt (Senderöhren)
- Spannung nach oben praktisch unbegrenzt (Gleichrichter und Wechselrichter für Hochspannungs-Gleichstromübertragung)
- sehr tolerant gegenüber kurzzeitiger Überspannung (Blitzeinschläge in Antennen, ESD-Entladungen, militärische Anwendungen)
- Spezialröhren (z.B. Magnetron im Mikrowellenherd, Röntgenröhre)
- Einfachere Schaltungstechnik (z.B. Pentoden als HF-Stufen, keine Temperaturdrift der Röhrendaten)
- durch die hohe Betriebsspannung implizit hohe Dynamik

Lange Zeit war auch das starke Rauschen von Transistoren ein Killer für viele Anwendungen, bis durch entsprechende Prozesse die Strukturen ausreichend fein und das Material genügend rein hergestellt werden konnten. Das dürfte auch einer der Gründe gewesen sein, dass Heimgeräte bis Anfang der 70er-Jahre noch in Röhrentechnik gebaut wurden, obwohl es in Transistortechnik auch gegangen wäre, wie die Koffer- und Autoradios zeigen.

Gruss HB9

13.04.21 15:04
basteljero 

WGF-Premiumnutzer

13.04.21 15:04
basteljero 

WGF-Premiumnutzer

Re: US-Röhren für 12 Volt Betriebsspannung, Teil 1

Hallo,
Im GFGF ("h t t p://www.nvhr.nl/") kann man anhand der Schaltbilder die Entwicklung
der Autoradios nachvollziehen (Beispiele):

1950 : Novack (BE) 506 , ECH42 usw., Spannungswandler
1957(*1) : HEA "Transistor Baby" , EF97,EF98, ECH83, EBF83
(Dieses Radio wäre einen eigenen Thread wert, benutzt z.B. die von HB9 angesprochene
Serienschaltung der Heizfäden sowie eine Zusatzbatterie für 6V)
1960 : Akkord (DE), "Autotransistor 539", voll Transistorisiert (MW), OC169 in HF-Stufe
1965 : Grundig AS40, mit UKW-Bereich (AF106)

Natürlich gab es viele und gute Gründe, in vielen Bereichen (z.B. Fernseher) weiterhin auf
Röhren zuzugreifen.
So habe ich mich kürzlich beim Feinabgleich eines Eichoszillators unheimlich darüber
geärgert, dass der nicht ganz billige HP-Frequenzgenerator auch nach 24h Aufwärmzeit
um +- 10 Hz bei 100 kHz rumgeeiert ist.
Das passiert mit einem halbwegs brauchbaren Röhrengerät nicht. Wenn das Gerät Betriebswarm
ist, bleibt die Frequenz stabil und gut ist.

*1 Die ersten Philips Datenblätter (h t t p s://frank.pocnet.net/sheets/030/e/ECH83.pdf) stammen aus
aus dieser Zeit, Die Industrie hat offensichtlich sofort auf das Erscheinen der "neuen Autorradio-Röhren"
reagiert.

Gruß
Jens

Zuletzt bearbeitet am 13.04.21 15:35

14.04.21 22:14
Roehren-Lutz 

WGF-Nutzer Stufe 2

14.04.21 22:14
Roehren-Lutz 

WGF-Nutzer Stufe 2

Re: US-Röhren für 12 Volt Betriebsspannung, 12DS7, 12DU7

Hallo Röhrenfreunde, weiter geht es:

Die 12DS7 ist eine 9 Pin Raumladegittertretrode mit zwei Dioden für HF Demodulator und NF-Treiber.
Die Diodenanoden sind kurz über den Pressglasteller, unterhalb der Tretrode angebracht.
Daten:
Heizung: 12,6 Volt, 400 mA
Anode: 12,6 Volt, max. 40 mA. Das Datenblatt v. RCA gibt, je nach Anwendung, verschiedene Lastwiderstände an (480 - 800 Ohm).
Raumladegitter (Gitter 1): 12,6 Volt, 75 mA
Steuergitter (Gitter 2): - 2 Volt bis 0 Volt, je nach Beschallung.
Link zum Datenblatt, sofern nicht zulässig bitte löschen.
https://frank.pocnet.net/sheets/079/1/12DS7.pdf

Diodenstrom 5mA


Die 12DU7 ist eine 9 Pin Tretrode mit zwei Dioden für HF Demodulator und NF-Treiber.
Es ist keine Raumladegitter Röhre.


Heizung: 12,6 Volt, 250 mA
Anode: 12,6 Volt, 12 mA, 6 K Ohm
Schirmgitter: 12,6 Volt, 1,5 mA
Steuergitter: 1,6 Volt mit Rg1 2,2 M Ohm

Diodenstrom: 1,3 mA

Datei-Anhänge
IMG_20210414_180424.jpg IMG_20210414_180424.jpg (17x)

Mime-Type: image/jpeg, 179 kB

 1 2 3
 1 2 3
Betriebsspannung   Autoempfängerröhren   =Raumladegitterröhren   Transistorendstufen   Schirmgitter   HP-Frequenzgenerator   Mehrsystem-Röhren   Grosssignalfestigkeit   Autorradio-Röhren   Röhren   US-Röhren   Raumladegitter-Tretroden   Raumladegittertretrode   Hochspannungs-Gleichstromübertragung   Autobatterie-Röhren   Versorgungsspannungen   Steuergitter   Parallelwiderstand   Gleichstromlichtmaschine   Steuergitterstäben