| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

Wumpus-Gollum-Forum von "Welt der Radios".
Fachforum für Sammler, Interessierte, Bastler
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

Plattenspieler Tonabnehmer Taku
  •  
 1 2 3 4
 1 2 3 4
25.02.10 08:15
Pluspol 

WGF-Premiumnutzer

25.02.10 08:15
Pluspol 

WGF-Premiumnutzer

Re: Plattenspieler Tonabnehmer Taku

Hallo an alle

Probieren geht oft über das Studieren.
Kristallsysteme zur Tonübertragung einfach zu öffnen und nach "Hausmannsart wieder zu regenieren ist leider nur ein frommer Wunsch.
Abgesehen von der Herstellung oder Züchtung der Kristalle für die industrielle Fertigung, müssen diese auch prepariert und in einen funktionsfähigen Zustand gebracht werden.
Hier hinkt der fast naheliegende Vergleich mit dem Kohlemikrofon zu sehr.
Da bewegen sich die Kohlepartikel als veränderlicher Widerstand in einem Stromkreis analog der Schallschwingungen. Diese sind aber von einer Spannungsquelle abhängig. Das Kristallsystem erzeugt dagegen die der Tonschwingung ananloge Spannung selbst.
Vielleicht gibt es, was zu vermuten wäre, auch Systeme, die mit elektrisch leitfähigen kristallartigen Partikeln ähnlich dem Kohlemikrofon arbeiten. Wäre eventuell denkbar.
Vielleicht weiß hier jemand Genaueres.

Freundliche Grüße von Dietmar

!
!!! Photos, Graphiken nur über die Upload-Option des Forums, KEINE FREMD-LINKS.    

!!! Keine Komplett-Schaltbilder, keine Fotos, keine Grafiken, auf denen Urheberrechte Anderer liegen!
Solche Uploads werden wegen der Rechtslage kommentarlos gelöscht!

Nicht nur den neuesten Beitrag eines Threads lesen.

Keine Fotos, auf denen Personen erkennbar sind, ohne deren schriftliche Zustimmung.
25.02.10 10:31
Klaus 

WGF-Premiumnutzer

25.02.10 10:31
Klaus 

WGF-Premiumnutzer

Re: Plattenspieler Tonabnehmer Taku

Hallo zusammen,

an anderer Stelle im Netz wird die Reparatur eines Philips Keramiksystems beschrieben; es handelt sich dabei um genau das System, welches ihr auch im Kompendium findet.
Zum Seitenaufruf einfach "Restauratie Philips AG 9146" in eine Suchmaschine eingeben, alles Weitere ergibt sich dann.
Allerdings ist die Seite in Niederländisch, trotzdem mit ein bisschen Mühe zu verstehen.

Viele Grüße
Klaus

25.02.10 12:04
ChriZz 

WGF-Nutzer Stufe 2

25.02.10 12:04
ChriZz 

WGF-Nutzer Stufe 2

Re: Plattenspieler Tonabnehmer Taku

Hallo Radiofreunde,

ich habe erfreuliche nachrichten, das System funktioniert wieder. Gestern nacht hab ich noch etliche stunden im Internet gesucht. Man glaubt garnicht wo diese Kristalle überall verbaut sind, z.b. in Feuerzeugen oder in diesen kleinen Lautsprechern die so pipsen.

Da hatte ich die zündene Idee. Ich hab soein Lautsprecher noch rumliegen, den hab ich ausgeschlachtet. Da ist auf beiden Seiten eine Metallmembrane und in der mitte das Kristall.
Das hab ich dann in Streifen geschnitten und in das System eingebaut. Dann musste es nurnoch links und rechts mit den Kontackten verlötet werden. Das ganze sieht dann zwar nicht so edel aus aber es funktioniert einwandfrei.

Man glaubt es nicht aber es funktioniert, genauso wie das andere welches ich noch habe.


Mit freundlichen Grüßen Christian

25.02.10 12:16
MTG20 

WGF-Nutzer Stufe 3

25.02.10 12:16
MTG20 

WGF-Nutzer Stufe 3

Re: Plattenspieler Tonabnehmer Taku

Hallo Christian,

herzlichen Glückwunsch zur Reparatur. Dann hat sich die Mühe
doch gelohnt.
Kannst Du hier mal Bilder zeigen, damit man es bei Bedarf
nachvollziehen kann?

Viele Grüße

Winfried

25.02.10 17:26
ChriZz 

WGF-Nutzer Stufe 2

25.02.10 17:26
ChriZz 

WGF-Nutzer Stufe 2

Re: Plattenspieler Tonabnehmer Taku

Hallo Winfried,

na klar doch mach ich gerne.

Oben links sieht man ein Teil von dieser Membrane wo schon ein stück abgeschnitten wurde, rechts ist ein zurechtgeschnittener Streifen wo ich ein Kabel angelötet habe und unten das Gehäuse mit den Kontackten.

Hier sieht man das fertige System. Es muss nurnoch die Abdeckung und die Kappe drauf dann ist es fertig.
Die Klangqualität ist meiner Meinung nach die selbe nur lauter wie beim Orginal.

Mit freundlichen Grüßen Christian

Datei-Anhänge
DSC00182.JPG DSC00182.JPG (301x)

Mime-Type: image/jpeg, 180 kB

DSC00183.JPG DSC00183.JPG (274x)

Mime-Type: image/jpeg, 152 kB

25.02.10 19:34
MTG20 

WGF-Nutzer Stufe 3

25.02.10 19:34
MTG20 

WGF-Nutzer Stufe 3

Re: Plattenspieler Tonabnehmer Taku

Hallo Christian,

das ist ja toll und wenn man weiß wie es geht nicht
so problematisch wie gedacht.
Die Lautstärke müßte u.a. von der Breite des Streifens
abhängen. Der Piepser ist wohl schon ein größeres
Modell.

Viel Grüße

Winfried

25.02.10 21:31
roehrenfreak

nicht registriert

25.02.10 21:31
roehrenfreak

nicht registriert

Re: Plattenspieler Tonabnehmer Taku

Hallo Christian,

wieder ein Beispiel für eine zwar unkonventionelle Methode, aber dafür wirksam! Darauf muss man erst einmal kommen. Klasse gemacht, Daumen hoch!

Freundliche Grüsse,
Jürgen rf

Noli turbare circulos meos (Störe meine KREISE nicht! - Archimedes)

12.11.13 20:22
VF7 

Einsteiger

12.11.13 20:22
VF7 

Einsteiger

Re: Plattenspieler Tonabnehmer Taku

Hallo,habe heute so ein Teil teilzerlegt,er stammte vom Phonokoffer Intermezzo,der leider viel Luftfeuchtigkeit abbekam.Ein funktiosfahiges Kristallsystem muß im hochohmigen Kopfhohrer bei leichter Nadelberührung knacken.Leider werden diese Systeme durch Temperaturen über 40 Grad in Verbindung mit hoher Luftfeuchtigkeit zerstört.Eine Saphirnadel ist bereits nach 20 Betriebsstunden abgenutzt,daß starke Verzerrungen auftreten.Übrigens sollten mit diesem System keine Stereoplatten abgespielt werden,da die Nadel horizontal ausgelenkt wird und nicht wie bei Stereoplatten üblich in Flankenschrift.Das kann einerseits zur Beschädigung der Platte führen ,ebenso ist der Klang nicht optimal.Das Mittelteil 3 mit dem Gummi ist ein langer Seignettesalzkristall,der bei leichter Verbiegung eine Spannung erzeugt ,die an 2 unterschiedlichen Punkten am Kristall abgegriffen werden. Wie gesagt ein flacher Kristall,kein Pulver oder kleine Kristalle.Durch zu starke Bewegung kann der Kristall brechen und das System ist hin.Eine Reparatur gestaltet sich schwierig,da man im Falle des Taku den Kristallstreifen wechseln müßte,den man zB aus einem defekten Stereosystem,wo noch ein Kanal in Ordnung ist ausbauen müßte,was auch ein Problem darstellt,da moderne Systeme verschweißt sind.Die Saphirnadel ließe sich vorsichtig mit einem Lötkolben entfernen und eine Neue mit 2 komponentenkleber einkleben.

 1 2 3 4
 1 2 3 4
Wiedergabelautstärke   Herstellungsprozess   zurechtgeschnittener   RFT-Service-Mitteilungen   Metallstreifen   freundlichen   funktioniert   Mikrorillen-Platten   Winfried   Kristall   weisserWärmeleitpaste   Christian   komponentenkleber   Tonabnehmer   Kristalltonabnehmer   Luftfeuchtigkeit   Gleichrichterröhre   Seignettesalzkristall   Schallschwingungen   Plattenspieler