| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

Wumpus-Gollum-Forum von "Welt der Radios".
Fachforum für Sammler, Interessierte, Bastler
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

Sinn und Unsinn
  •  
 1
 1
07.04.21 11:25
GeorgK 

WGF-Premiumnutzer

07.04.21 11:25
GeorgK 

WGF-Premiumnutzer

Sinn und Unsinn

April 1990 hatte ich das " Allgemeine Sprechfunkzeugnis für den Seefunkdienst" gemacht.


Natürlich gibt es im Technischen Fortschritt auch neue Geräte. Ist auch gut so. Also Binnengewässer mit ATIS. See mit GMDSS.

Die noch älteren Funkzeugnisse (ASZ/USZ) berechtigen allerdings nicht zur Teilnahme am GMDSS, d.h. sie gelten nur für UKW-Seefunkanlagen ohne DSC-Controller. Wer demnach eine Seefunkanlage nach GMDSS-Standard benutzen möchte, muss zwangsläufig auch über ein entsprechendes Funkzeugnis verfügen.

Mit meinem Zeugnis darf ich: Binnenfunk UKW- (Ohne DSC Controller) und Seefunk auf Kurzwelle, Grenzwelle (Ukw ohne GMDSS)

Nach der Aussage der 3 Prüfer von der OPD Kiel, hab ich ein Berufszeugnis. Die Prüfung war entsprechend umfangreich.

Kurzwellenanlagen darf ich arbeiten, Knopfdrücken am GMDSS Gerät nicht.

Die Abwicklung an den GMDSS Anlagen ist wesentlich einfacher, da ja alles Digital übermittelt wird. Es muss lediglich ein Sprechfunk in English! (Prüfungserforderlich) gemacht werden, um den Notfall zu schildern. Also alles das, was ich in der Prüfung auch hatte. (UKW wurde auch geprüft)

Also muss ein UBI UKW Zeugnis gemacht werden, da ja alle Boote mit Funk diese Gerät haben. Der Schiffsführer muss auch ein entsprechendes Zeugnis haben.
Es genügt also nicht, wenn ein Mitglied der Crew ein Funkzeugnis hat.

Aber so sind die Vorschriften. Ich denke, den Wassersport werde ich an den Nagel hängen.


So isses:

Das UKW-Sprechfunkzeugnis für den Binnenschifffahrtsfunk (UBI) gilt als amtliche Erlaubnis zum Bedienen und Beaufsichtigen einer Schiffsfunkstelle für den Funkverkehr auf Binnenwasserstraßen.

Es ist unbefristet international gültig und für den Bootsführer erforderlich, um eine UKW-Sprechfunkanlage in der Binnenschifffahrt betreiben zu dürfen und sobald sich eine ATIS-fähige Funkanlage für den Binnenschifffahrtsfunk an Bord eines Sportbootes befindet.

Es kommt also auf den teilzunehmenden Dienst an, welches Funkbetriebszeugnis benötigt wird. Nur weil es mit einer Funkanlage technisch möglich ist, auch am Seefunk teilzunehmen, bedeutet dies nicht, dass man auch ein Seefunkzeugnis braucht, wenn man ausschließlich auf Binnenschifffahrtsstraßen unterwegs ist. Zusätzlich zum Binnenfunk berechtigt das UBI in den Zonen 1 und 2 auch zur Teilnahme am UKW-Seefunk. Die deutschen Schiffahrtsstrassen 1-3 können sowohl mit Seefunk als auch mit Binnenfunk befahren werden.



Zuletzt bearbeitet am 07.04.21 16:59

Datei-Anhänge
allgemeines-sprechfunkzeugnis.jpg allgemeines-sprechfunkzeugnis.jpg (40x)

Mime-Type: image/jpeg, 31 kB

Noch gefällt der Beitrag keinem Nutzer.
!
!!! Fotos, Grafiken nur über die Upload-Option des Forums, KEINE FREMD-LINKS auf externe Fotos.    

!!! Keine Komplett-Schaltbilder, keine Fotos, keine Grafiken, auf denen Urheberrechte Anderer (auch WEB-Seiten oder Foren) liegen!
Solche Uploads werden wegen der Rechtslage kommentarlos gelöscht!

Keine Fotos, auf denen Personen erkennbar sind, ohne deren schriftliche Zustimmung.
07.04.21 14:04
GeorgK 

WGF-Premiumnutzer

07.04.21 14:04
GeorgK 

WGF-Premiumnutzer

Re: Sinn und Unsinn

Soeben kommt eine Nachricht vom zuständigen Verband für die Ausstellung der Funkzeugnisse.

Ich bekomme das UBI auf Antrag, ohne Prüfung, da das gelbe Bestandschutz hat.

Also, es geht.Mir reicht es für UKW Binnen mit ATIS






Schöne Grüße aus Hessen

http://oldradio.de.tl/Home.htm

Der Arbeitsplatz
http://up.picr.de/9757217ajq.jpg
Georg

07.04.21 17:05
WalterBar 

WGF-Premiumnutzer

07.04.21 17:05
WalterBar 

WGF-Premiumnutzer

Re: Sinn und Unsinn

GeorgK:

Nach der Aussage der 3 Prüfer von der OPD Kiel, hab ich ein Berufszeugnis. Die Prüfung war entsprechend umfangreich.


Hallo Georg,

au weia, das muss aber sehr lange her sein. OPDen gibt es nicht mehr, der Funkmessdienst der Bundesnetzagentur ist auch nur noch ein Schatten seiner/ihrer selbst. Der Seefunkbeobachter Sankt Peter Ording existiert auch lange nicht mehr, auch wenn die Zuständigkeit nach Itzehoe gegangen ist.

Also ist die Devise, die Dinge nicht unnötig zu hinterfragen oder päpstlicher als der Papst zu sein ...


Gruss
Walter

09.04.21 09:20
GeorgK 

WGF-Premiumnutzer

09.04.21 09:20
GeorgK 

WGF-Premiumnutzer

Re: Sinn und Unsinn

Moin Walter.

Hast Du Missverstanden.

Ich erkläre es mal so:

Du hast einen Führerschein seit 30 Jahren, und fährst. Jetzt kommt ein neues Auto heraus, dass hat einen Elektro Antrieb.Aber Du hast die Prüfung auf einen Benziner gemacht.

Du sollt jetzt einen Führerschein für das E Auto machen. Weshalb? Du hast ja die Prüfung für den Verbrenner, nicht für das E Auto gemacht.
So lautete die adäquate Antwort, in der oben geschilderten Sache.
Übrigens: Die Bundesnetzagentur ist nicht zuständig für die Zeugnisse Binnen, Seefunk usw.

Am Formularwesen soll das Land genesen.

Die am meisten keine Ahnung haben, können Entscheidungen treffen.

Wie Du gelesen hast, hatte mein Einspruch Erfolg.

Ich bekomme das UBU Zeugnis jetzt ohne Prüfung.

Zukünftig darf ich den Distress Knopf im Notfall
drücken und alles so machen, wie in meinem gelben Zeugnis.





Schöne Grüße aus Hessen

http://oldradio.de.tl/Home.htm

Der Arbeitsplatz
http://up.picr.de/9757217ajq.jpg
Georg

Zuletzt bearbeitet am 09.04.21 10:02

09.04.21 09:38
WalterBar 

WGF-Premiumnutzer

09.04.21 09:38
WalterBar 

WGF-Premiumnutzer

Re: Sinn und Unsinn

Hallo Georg,

jetzt habe ich es verstanden. Man kann es nicht glauben.


Gruss
Walter

 1
 1
Binnenwasserstraßen   Seefunkbeobachter   Prüfungserforderlich   UKW-Sprechfunkanlage   UKW-Sprechfunkzeugnis   ausschließlich   Führerschein   UKW-Seefunkanlagen   Sprechfunkzeugnis   Schiffahrtsstrassen   Funkbetriebszeugnis   Binnenschifffahrtsstraßen   entsprechendes   Binnengewässer   teilzunehmenden   Kurzwellenanlagen   Bundesnetzagentur   Binnenschifffahrt   Schiffsfunkstelle   Binnenschifffahrtsfunk