| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

Wumpus-Gollum-Forum von "Welt der Radios".
Fachforum für Sammler, Interessierte, Bastler
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

Defekten Kondensator beim Wählscheibentelefon W49 ersetzen
  •  
 1 2
 1 2
03.09.20 13:13
HB9 

WGF-Premiumnutzer

03.09.20 13:13
HB9 

WGF-Premiumnutzer

Re: Defekten Kondensator beim Wählscheibentelefon W49 ersetzen

Hallo Volker,

wenn es wirklich Teer (Bitumen) ist, solltest du das Aufschmelzen im Freien machen, sonst stinkt es wie beim Strassenbau. Ist zwar nicht wirklich schädlich, aber sehr widerlich und ergiebig. Einmal kurz mit dem Lötkolben an die Vergussmasse, dann weisst du, wie es riecht

Gruss HB9

!
!!! Photos, Graphiken nur über die Upload-Option des Forums, KEINE FREMD-LINKS.    

!!! Keine Komplett-Schaltbilder, keine Fotos, keine Grafiken, auf denen Urheberrechte Anderer liegen!
Solche Uploads werden wegen der Rechtslage kommentarlos gelöscht!

Nicht nur den neuesten Beitrag eines Threads lesen.

Keine Fotos, auf denen Personen erkennbar sind, ohne deren schriftliche Zustimmung.
03.09.20 18:20
Volker 

WGF-Premiumnutzer

03.09.20 18:20
Volker 

WGF-Premiumnutzer

Re: Defekten Kondensator beim Wählscheibentelefon W49 ersetzen

Hallo zusammen, Hallo HB9,

Die neuen Kondensatoren sind im Metallbecher. Ging einfacher als ich dachte mit der Heißluftpistole. Die Masse erinnert an geschmolzene Schokolade und ein Konditor hätte das sicherlich besser machen können. Die fünf kommentierten Bilder habe ich eben auf

https://elektronikbasteln.pl7.de/defekte...ibentelefon-w49

hochgespielt.







Durch diese bauartliche Veränderung hat das Gerät natürlich seine Postzulassung verloren. Vorher hatte ich das Telefon schon mit einer Transistorsprechkapsel aufgemotzt. Jetzt fehlt noch eine Wählscheibenbeleuchtung im Nachtdesign

Viele Grüße Volker

"Das Radio hat keine Zukunft." (Lord Kelvin, Mathematiker und Physiker (1824-1907))

Zuletzt bearbeitet am 04.09.20 10:57

Datei-Anhänge
c1-reparatur03.jpg c1-reparatur03.jpg (9x)

Mime-Type: image/jpeg, 95 kB

c1-reparatur01.jpg c1-reparatur01.jpg (9x)

Mime-Type: image/jpeg, 135 kB

c1-reparatur05.jpg c1-reparatur05.jpg (10x)

Mime-Type: image/jpeg, 149 kB

04.09.20 10:21
Volker 

WGF-Premiumnutzer

04.09.20 10:21
Volker 

WGF-Premiumnutzer

Re: Defekten Kondensator beim Wählscheibentelefon W49 ersetzen

Hallo zusammen,

noch ein Nachtrag. Die Klingel war mir jetzt schon unangenehm laut an der Fritz!Box. Heute Nacht bin ich auf die Idee gekommen ein 10-kOhm-Poti in Serie zum Wecker zu schalten. Das Poti brachte ich dort an, wo sich die am Gehäuse schon die Bohrung für den überflüssigen Erdtaster befindet. Die Bohrung ist mit einer Reibahle vorsichtig bis zum passenden Durchmesser zu erweitern. Funktioniert einwandfrei. Beim Linksanschlag klingelt es überhaupt nicht mehr und man hat seine Ruhe. Warum ist bis jetzt noch niemand darauf gekommen? Jetzt weiß ich endlich, dass ich der genialste Mensch auf der Welt sein muss.



Die Aluminiumabdeckung des Drehknopfes werde ich noch schwarz lackieren, damit der Gesamteindruck des Designs wieder stimmt. Das Telefon wird immer besser und funktionaler. Man muss eben mit der Zeit gehen. Als nächstes kommt noch ein GSM-Modul in das Gehäuse.


Viele Grüße Volker

"Das Radio hat keine Zukunft." (Lord Kelvin, Mathematiker und Physiker (1824-1907))

Zuletzt bearbeitet am 04.09.20 10:22

Datei-Anhänge
Poti-zum-Abschalten-und-Einstellen-der-Lautstaerke-des-Weckers.jpg Poti-zum-Abschalten-und-Einstellen-der-Lautstaerke-des-Weckers.jpg (10x)

Mime-Type: image/jpeg, 109 kB

04.09.20 10:28
MB-RADIO 

WGF-Premiumnutzer

04.09.20 10:28
MB-RADIO 

WGF-Premiumnutzer

Re: Defekten Kondensator beim Wählscheibentelefon W49 ersetzen

Hallo Volker,

das sieht aber irgendwie ..........

Da hätte ich schon einen Knopf gleich der Erdtaste gebastelt.
Schlafe ruhig nochmal eine Nacht darüber.

Ist aber nur meine ehrlich Meinung.

Viele Grüße
Bernd


Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher. (Albert Einstein)

04.09.20 10:54
Volker 

WGF-Premiumnutzer

04.09.20 10:54
Volker 

WGF-Premiumnutzer

Re: Defekten Kondensator beim Wählscheibentelefon W49 ersetzen

Hallo zusammen, Hallo Bernd,

das war selbstverständlich nur ein Scherz von mir, wie es wohl alle gemerkt haben. Ich würde nie an so einem Bakelit-Gehäuse sinnlos herumbohren und historische Geräte verunstalten. Der genialste Mensch auf der Welt bin ich selbstverständlich auch nicht, eher Durchschnitt mit einem Hang zur Phantasie.

Aber nun zurück zur Klingel. Eben habe ich das W49 an einer Fritz!Box 7113 getestet. Mit 1 uF hat das Telefon nur schwach geklingelt. Mit 2 uF klingelt es, wie es soll. Die Modifikation - also C1 größer machen - lohnt sich manchmal wirklich.

Mit dem Taster könnte man sich wirklich was sinnvolles überlegen, wenn sich der Originalzustand wieder herstellen lässt.

Viele Grüße Volker

"Das Radio hat keine Zukunft." (Lord Kelvin, Mathematiker und Physiker (1824-1907))

Zuletzt bearbeitet am 04.09.20 11:01

04.09.20 19:40
MB-RADIO 

WGF-Premiumnutzer

04.09.20 19:40
MB-RADIO 

WGF-Premiumnutzer

Re: Defekten Kondensator beim Wählscheibentelefon W49 ersetzen

Nein nein Volker, ich nehme dich immer ernst.

Viele Grüße
Bernd

Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher. (Albert Einstein)

 1 2
 1 2
Gasüberspannungsableiter   selbstverständlich   elektronikbasteln   Blockkondensatoren   Aluminiumabdeckung   ersetzen   Wählscheibentelefon   Ersatzkondensatoren   Kondensator   Dauerbetriebsspannung   FFP1-Atemschutzmasken   Defekten   Mathematiker   Kondensatoren   Grüße   175-Ohm-Widerstand   Wählscheibenbeleuchtung   Befestigungslasche   Transistorsprechkapsel   Spannungsfestigkeit