| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

Wumpus-Gollum-Forum von "Welt der Radios".
Fachforum für Sammler, Interessierte, Bastler
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

Wie funktioniert ein Radio?? ( Für Prüfung, also bitte schnell eine Antwort)
  •  
 1 2 3
 1 2 3
29.02.08 14:16
Rhoenfan 

WGF-Einsteiger

29.02.08 14:16
Rhoenfan 

WGF-Einsteiger

Re: Wie funktioniert ein Radio?? ( Für Prüfung, also bitte schnell eine Antwort)

Hallo Radioactivman,

das hast Du aber schlau erkannt. Stimmt, die sind alle megaschlau.

Das mit den Ferritstäben, Ics Potentiometern und wie ein Radio funktioniert ist ganz einfach:

Mache mal folgendes Experiment:

Nehme zwei Ferritstäbe. Dann stecke jeweils einen ins linke Ohrs und einen ins rechte Ohr.

Das ist dann ein Dipol. Der bündelt die kosmische Energie.

Dann gehe bei Vollmond auf eine Kuhweide mit einem Elektrozaun. Lege eine Hand auf die feuchte Wiese und fasse mit der anderen Hand den Zaun fest an.

Und sofort wirst Du sphärische Klänge hören.

Die sphärische kosmische Energie wird via Bluetooth unmittelbar in Dein Gehirn geleitet.

So funktioniert ein Radio, ganz ohne CO2 und so

Bitte mache mit Deinem Händy ein Video von diesem Expreiment und stelle es auf youtube.

Du bist Deutschland



Editiert 29.02.08 16:23

!
!!! Photos, Graphiken nur über die Upload-Option des Forums, KEINE FREMD-LINKS.    

!!! Keine Komplett-Schaltbilder, auf denen Urheberrechte Anderer liegen!

Nicht nur den neuesten Beitrag eines Threads lesen.

Keine Fotos, auf denen Personen erkennbar sind, ohne deren schriftliche Zustimmung.
29.02.08 16:08
roehrenfreak

nicht registriert

29.02.08 16:08
roehrenfreak

nicht registriert

Re: Wie funktioniert ein Radio?? ( Für Prüfung, also bitte schnell eine Antwort)

Hallo zusammen,

hammwa jetz alle unz widda beruhickt ?
Bevor dieser Thread ins niveaulose Nirvana versickert, was so gar nicht zu diesem Forum passen will, erlaube ich mit ein paar, hoffentlich passende und rettende Bemerkungen los zu werden.

@ alle: Bitte wieder zur bewährten Umgangsform zurück kehren, es soll doch - so eine Maxime hier, wenn ich es recht erinnere - jeder mit dem gebührenden Respekt behandelt werden.

@ RADIOACTIVMAN: Es stellt sich ernsthaft die Frage, ob Du uns hier - vorsichtig ausgedrückt - auf die Schippe nehmen willst. In sofern könnte ich sogar die grob übertriebenen Reaktionen schon fast verstehen. Hast Du bei der Registrierung die Forumregeln überhaupt auch nur ansatzweise gelesen und verstanden? Gegebenenfalls solltest Du dies dringend nachholen, andernfalls sehe ich wenig Hoffnung, dass Dein Anliegen hier weiter sachlich und korrekt behandelt wird und eine für Dich befriedigende Lösung herauskommt. Fangen wir also mal an. Ein Beitrag besteht aus:
- einer höflichen Anrede
- dem sachlich formulierten Text (falls nötig ein Rechtschreibprogramm zur Korrektur benutzen)
- einem abschliessenden, ebenfalls höflichen Gruss
Sei bitte so nett und versuche Dich an dieses Schema zu halten und Du wirst sehen, dass man auch Dir sachlich, höflich und fachlich korrekt entgegen kommt.
Und nun bitte deine Frage...

MfG
Jürgen rf

If You have a problem - we have a solution.
Our solution - Your Problem !


Editiert 29.02.08 16:23

29.02.08 17:36
lasse.ljungadal

nicht registriert

29.02.08 17:36
lasse.ljungadal

nicht registriert

Re: Wie funktioniert ein Radio?? ( Für Prüfung, also bitte schnell eine Antwort)

Hallo Jürgen rf,

Deine im Namen des Forums ausgesprochene Bitte an RADIOACTIVMANN halte ich für eine sehr gute Lösung.

Ich war gestern eigentlich auch Rainers Meinung, aber man kann sich ja auch irren !

Die Zukunft wird es ja alsbald zeigen.

MfG
Peter

Radiotechnik und Rundfunkempfang sind die größten Erfindungen des
vorherigen Jahrhunderts und bleiben uns trotz heutiger Digitalisierung
lange erhalten.

29.02.08 18:32
Wolle 

Moderator

29.02.08 18:32
Wolle 

Moderator

Re: Wie funktioniert ein Radio?? ( Für Prüfung, also bitte schnell eine Antwort)

Hallo Jürgen rf, hallo Peter.

Ich würde meinen, wir haben mehr als Geduld gehabt und im wesentlichen zumindest einseitig die Form gewahrt. Vielleicht habe ich da weniger Probleme, weil mir solche Pflegefälle öfter über den Weg laufen. Wie wird es sich weiter entwickeln? Schauen wir mal.

Viele Grüße und ein schönes Wochenende

Wolle

Editiert 29.02.08 18:33

 1 2 3
 1 2 3
Überlagerungsempfänger   Rechtschreibprogramm   Sicherheitshinweise   Betriebsspannung   Anodenspannungen   Digitalisierung   Transistorradios   Kapazitätsdioden   Empfangsfrequenz   Demodulationsschaltung   Verstärkerstufen   funktioniert   Editiert   schnell   Oszillatorfrequenz   Prüfung   Zwischenfrequenz   Antwort   Radioactivman   Demodulatorschaltung