| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

Wumpus-Gollum-Forum von "Welt der Radios".
Fachforum für Sammler, Interessierte, Bastler
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

AM Endstufe Modulationstrafo
  •  
 1 2 3
 1 2 3
13.01.18 07:54
technikfreund 

WGF-Premiumnutzer

13.01.18 07:54
technikfreund 

WGF-Premiumnutzer

AM Endstufe Modulationstrafo

Hallo Zusammen,

ich habe eine Frage zu einer Schaltung und hoffe jemand kann mir helfen.

Anbei ist der Ausschnitt einer Endstufe mit Modulationstrafo zu sehen.
Jedoch verstehe ich nicht genau wie das so mit der Modulation funktionieren soll.
Leider kann ich den Entwickler der Schaltung nicht mehr fragen.

Anbei die Übersetzung des niederländischen Textes der Schaltplanerläuterungen:

"Dieser Sender hat keinen eigenen Modulator, wird jedoch durch einen kleinen Verstärker moduliert, einer mit
5-7 Watt ist völlig ausreichend. Die Modulation erfolgt mittels einer AF Drosselspule und zwei Elkos, für die Drosselspule
habe ich die Sekundärwicklung eines kleinen Trafos verwendet, meiner war für 12 Volt 0,7A ausgelegt, aber jeder kleine Trafo
von 6-18 Volt ist gut verwendbar."


Ich verstehe nicht ganz wie die Modulation so funktionieren kann, die NF eines Verstärkers über die Elkos an beide Seiten der Trafospule,..ich verstehe es nicht so wirklich.

Eigentlich kenne ich es aus der Röhrentechnik so, das man einen Trafo mit der 230V Seite in die Anodenzuleitung der Endstuferöhre eingefügt hat, auf der 9-12 Volt Seite wurde dann die Modulation draufgegeben.

Viele Grüße Technikfreund.



Admin: In Deutschland unterliegt der Betrieb von Sende-Anlagen Vorschriften durch Gesetze und Verordnungen. Diese sind zu beachten. Das gilt insbesondere für Senderschaltungen für Rundfunkbereiche (also nicht für zugelassene Amateurfunkbereiche), wenn die Sendeleistungen über den Milliwatt-Bereich hinaus gehen und Antennenanschlüsse vorhanden sind.

Datei-Anhänge
AM Endstufe.jpg AM Endstufe.jpg (16x)

Mime-Type: image/jpeg, 96 kB

!
!!! Photos, Graphiken nur über die Upload-Option des Forums, KEINE FREMD-LINKS.    

!!! Keine Komplett-Schaltbilder, auf denen Urheberrechte Anderer liegen!

Nicht nur den neuesten Beitrag eines Threads lesen.

Keine Fotos, auf denen Personen erkennbar sind, ohne deren schriftliche Zustimmung.
13.01.18 09:48
WoHo 

WGF-Nutzer Stufe 3

13.01.18 09:48
WoHo 

WGF-Nutzer Stufe 3

Re: AM Endstufe Modulationstrafo

Guten Morgen Technikfreund

"Eigentlich kenne ich es aus der Röhrentechnik so, das man einen Trafo mit der 230V Seite in die Anodenzuleitung der Endstuferöhre eingefügt hat, auf der 9-12 Volt Seite wurde dann die Modulation draufgegeben."

Das stimmt, weil die Röhren mit Hochspannung betrieben werden. Daraus resultieren rel. hohen Außenwiderstände.

Bei der gezeigten Schaltung wird aber ein Power MOS-FET angewendet, der mit Niederspannung und rel. hohem Strom arbeitet. Daher die 12V Wicklung! Anstatt 2x 470µF würde ich einen Trafo suchen, der zwei 12V Wicklungen hat. Dann ist die Sache sauber getrennt...

Gruß aus NL, Wolfgang

Admin: In Deutschland unterliegt der Betrieb von Sende-Anlagen Vorschriften durch Gesetze und Verordnungen. Diese sind zu beachten. Das gilt insbesondere für Senderschaltungen für Rundfunkbereiche (also nicht für zugelassene Amateurfunkbereiche), wenn die Sendeleistungen über den Milliwatt-Bereich hinaus gehen und Antennenanschlüsse vorhanden sind.

13.01.18 12:40
joeberesf 

WGF-Premiumnutzer

13.01.18 12:40
joeberesf 

WGF-Premiumnutzer

Re: AM Endstufe Modulationstrafo

Hallo zusammen,

hier eine weitere Variante für den Niederspannungsbereich ohne galv. Trennung und mit kleinem Signalpegel. Modulation über Kapazitätsdiode.

Gruß

Joerg

Hier FM....danke Wolle.

auf Teilausschnitt geändert joe




Admin: In Deutschland unterliegt der Betrieb von Sende-Anlagen Vorschriften durch Gesetze und Verordnungen. Diese sind zu beachten. Das gilt insbesondere für Senderschaltungen für Rundfunkbereiche (also nicht für zugelassene Amateurfunkbereiche), wenn die Sendeleistungen über den Milliwatt-Bereich hinaus gehen und Antennenanschlüsse vorhanden sind.

Zuletzt bearbeitet am 15.01.18 18:58

Datei-Anhänge
FM- Modulation.png FM- Modulation.png (12x)

Mime-Type: image/png, 126 kB

13.01.18 12:48
Wolle 

Moderator

13.01.18 12:48
Wolle 

Moderator

Re: AM Endstufe Modulationstrafo

Hallo Joerg.

Deine Schaltung mit einer Kapazitätsdiode zeigt einen FM - Modulator.
Unserem Technikfreund geht es um einen Modulator für AM.

Ein schönes Wochenende.
Wolle.

Gedanken sind nicht stets parat, man schreibt auch, wenn man keine hat.

Admin: In Deutschland unterliegt der Betrieb von Sende-Anlagen Vorschriften durch Gesetze und Verordnungen. Diese sind zu beachten. Das gilt insbesondere für Senderschaltungen für Rundfunkbereiche (also nicht für zugelassene Amateurfunkbereiche), wenn die Sendeleistungen über den Milliwatt-Bereich hinaus gehen und Antennenanschlüsse vorhanden sind.

13.01.18 13:16
joeberesf 

WGF-Premiumnutzer

13.01.18 13:16
joeberesf 

WGF-Premiumnutzer

Re: AM Endstufe Modulationstrafo

Hallo Wolle,

ja das ist richtig....ausgehend vom Beitragstitel = Thema verfehlt. Nein, ich hatte gedacht den Beitrag weiter anzustoßen und noch andere Modulationsprinzipien für kleine Versorgungsspannungen zu zeigen. Hier zur Versöhnung noch mal der Klassiker in der Schaltungsweise wie oben von Technikfreund und Woho beschrieben.

Gruß

Joerg

Hier AM

auf Teilausschnitt geändert joe



Admin: In Deutschland unterliegt der Betrieb von Sende-Anlagen Vorschriften durch Gesetze und Verordnungen. Diese sind zu beachten. Das gilt insbesondere für Senderschaltungen für Rundfunkbereiche (also nicht für zugelassene Amateurfunkbereiche), wenn die Sendeleistungen über den Milliwatt-Bereich hinaus gehen und Antennenanschlüsse vorhanden sind.

Datei-Anhänge
AM Modulation.png AM Modulation.png (13x)

Mime-Type: image/png, 153 kB

14.01.18 08:43
Stefan02 

WGF-Nutzer Stufe 2

14.01.18 08:43
Stefan02 

WGF-Nutzer Stufe 2

Re: AM Endstufe Modulationstrafo

Hallo,

der TE hat ja gefragt, wie die Modulation mit dem Trafo funktioniert.

Das ist eigentlich ganz einfach. Für die DC Versorgungsspannung bietet die Spule mehr oder weniger keinen Widerstand. Der einzige

Widerstand, der da zu nennen wäre, wäre der vom aufgewickelten Draht. Dadurch kann viel Spannung an die Endstufe, was viel Sendeleistung

bedeutet.

Wird nun das entsprechend Leistungsstarke NF Signal an die Spule angelegt, wirkt diese für das NF Signal wie ein recht hoher Widerstand, da

ja die Spule bei AC dann einen Blindwiderstand hat. Die NF - AC addiert / subtrahiert sich mit der Versorgungsspannung und so ändert sich die

Spannung, die am Mosfet Drain anliegt in Abhängigkeit von der NF und wir erhalten die altbekannte Amplitudenmodulation.

Man benötigt vermutlich einen relativ großen Trafo, um eine einigermaßen gute Modulation zu bekommen und natürlich auch einen NF

Verstärker der relativ viel Leistung hat um die benötigte, hohe, Ausgangsspannung zu liefern.

Bei der unteren CB Sender AM Schaltung sei noch darauf hingewiesen das man die 22pF durch einen Quarz ersetzen kann und bei den

Transistoren handelt es sich um 2N3553.

Allerdings möchte ich auch darauf hinweisen, das ich mir nicht sicher bin, ob man die Schaltungen aus dem Minispionebuch einfach hier

veröffentlichen kann, und zudem gab´s ja eigentlich mal Richtlinien das keine Senderschaltungen veröffentlicht werden sollen. Gerade

diese Schaltungen sollten den Regeln stark wiedersprechen - 300mW auf UKW und 2W auf 27Mhz wie bei der unteren Schaltung...

Admin: In Deutschland unterliegt der Betrieb von Sende-Anlagen Vorschriften durch Gesetze und Verordnungen. Diese sind zu beachten. Das gilt insbesondere für Senderschaltungen für Rundfunkbereiche (also nicht für zugelassene Amateurfunkbereiche), wenn die Sendeleistungen über den Milliwatt-Bereich hinaus gehen und Antennenanschlüsse vorhanden sind.

14.01.18 10:56
technikfreund 

WGF-Premiumnutzer

14.01.18 10:56
technikfreund 

WGF-Premiumnutzer

Re: AM Endstufe Modulationstrafo

Hallo Zusammen, Hallo Wolfgang.

Ich habe den Schaltplan mal umgezeichnet, würde das so mit einem Trafo 2x12V funktionieren?

Die eine 12V Seite kommt in die Spannungszuführung, an die andere wird der Modulationsverstärker angeschlossen,
die 230V Seite vom Trafo bleibt offen.

Viele Grüße Technikfreund.



Admin: In Deutschland unterliegt der Betrieb von Sende-Anlagen Vorschriften durch Gesetze und Verordnungen. Diese sind zu beachten. Das gilt insbesondere für Senderschaltungen für Rundfunkbereiche (also nicht für zugelassene Amateurfunkbereiche), wenn die Sendeleistungen über den Milliwatt-Bereich hinaus gehen und Antennenanschlüsse vorhanden sind.

Datei-Anhänge
AM Endstufe.jpg AM Endstufe.jpg (13x)

Mime-Type: image/jpeg, 93 kB

14.01.18 12:29
WoHo 

WGF-Nutzer Stufe 3

14.01.18 12:29
WoHo 

WGF-Nutzer Stufe 3

Re: AM Endstufe Modulationstrafo

Ja, so würde das funktionieren...

Es kommt darauf an, wie kritisch man ist.
Will man Musik übertragen, dann spielt der Klirrfaktor eine große Rolle.

Da ist zuerst die Frage, wie hoch soll der Modulationsgrad sein?
Über 50% ist schwierig zu realisieren bei der gezeigten Schaltung. Die Verzerrungen nehmen deutlich zu...

Dann ein weiterer Punkt: die Gleichstromvormagnetisierung des Trafos.
Die normalen Trafos -wie von Dir angegeben- haben keinen Luftspalt, der das reduzieren kann.

Klingt alles ein bisschen kompliziert, nicht wahr?
Schlage vor, einfach mal experimentieren: Versuch macht kluch....

Gruß aus NL, Wolfgang PA 0 FTF

Admin: In Deutschland unterliegt der Betrieb von Sende-Anlagen Vorschriften durch Gesetze und Verordnungen. Diese sind zu beachten. Das gilt insbesondere für Senderschaltungen für Rundfunkbereiche (also nicht für zugelassene Amateurfunkbereiche), wenn die Sendeleistungen über den Milliwatt-Bereich hinaus gehen und Antennenanschlüsse vorhanden sind.

14.01.18 12:35
Martin.M 

WGF-Premiumnutzer

14.01.18 12:35
Martin.M 

WGF-Premiumnutzer

Re: AM Endstufe Modulationstrafo

Stefan02:
Transistoren handelt es sich um 2N3553.

Eine Gegentaktschaltung mit 2N3553 bringt es locker auf 2 Watt.
Das obige Schaltbild (Wolle) enthält aber einen Tippfehler, er meint BF246. Das ist deutlich schwächer ausgelegt.
Für eine ordentliche AM würde ich hinten eine Röhre nehmen, was sonst, mit Schirmgitter+Anodenmodulation.
Aufgrund der recht hochohmigen Umgebung im Leistungskreis ist da eine wirklich schöne und auch tiefe AM zu erwarten.
Die Bandbreite sollte eingegrenzt werden, nicht mehr als 8-9 kHz
lG Martin

Admin: In Deutschland unterliegt der Betrieb von Sende-Anlagen Vorschriften durch Gesetze und Verordnungen. Diese sind zu beachten. Das gilt insbesondere für Senderschaltungen für Rundfunkbereiche (also nicht für zugelassene Amateurfunkbereiche), wenn die Sendeleistungen über den Milliwatt-Bereich hinaus gehen und Antennenanschlüsse vorhanden sind.

14.01.18 14:52
joeberesf 

WGF-Premiumnutzer

14.01.18 14:52
joeberesf 

WGF-Premiumnutzer

Re: AM Endstufe Modulationstrafo

Hallo Martin,

hier die originale Angabe zum Feldeffekttransistor aus dem besagten Büchlein.



Ich glaube du hast recht....denn eine weitere Schaltungsweise ohne Gegentaktschaltung zeigt hier, trotz gleichem Vergleichstyp, diese Angabe..



Hallo Technikfreund,

ich habe als Modulationstrafo wie auch zur Auskopplung des NF- Signals aus einem Audion ( Kopfhörer ) einen kleinen Audioübertrager verwendet.

Gruß

Joerg

Hier Pendelempfänger, Übertrager im Anodenkreis.



Admin: In Deutschland unterliegt der Betrieb von Sende-Anlagen Vorschriften durch Gesetze und Verordnungen. Diese sind zu beachten. Das gilt insbesondere für Senderschaltungen für Rundfunkbereiche (also nicht für zugelassene Amateurfunkbereiche), wenn die Sendeleistungen über den Milliwatt-Bereich hinaus gehen und Antennenanschlüsse vorhanden sind.

Zuletzt bearbeitet am 15.01.18 19:22

Datei-Anhänge
Angabe aus Minispione I.jpg Angabe aus Minispione I.jpg (13x)

Mime-Type: image/jpeg, 17 kB

Angabe 2 aus Minispione I.jpg Angabe 2 aus Minispione I.jpg (12x)

Mime-Type: image/jpeg, 22 kB

test raster board.JPG test raster board.JPG (12x)

Mime-Type: image/jpeg, 53 kB

 1 2 3
 1 2 3
Antennenanschlüsse   zugelassene   Privat-Sender-Betreiber   Jubiläums-Veranstaltung   Endstufe   Deutschland   Modulationstrafo   insbesondere   Technikfreund   Senderschaltungen   Amateurfunkbereiche   Schaltungs-Vorstellungen   Sendeleistungen   Milliwatt-Bereich   Mess-Sender-Schaltungen   Rundfunkbereiche   Schaltplanerläuterungen   Sende-Anlagen   Gleichstromvormagnetisierung   Heilandskirchen-Antenne