| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

Wumpus-Gollum-Forum von "Welt der Radios".
Fachforum für Sammler, Interessierte, Bastler
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

Woodmetall (Woodsches Metall)
  •  
 1 2 3
 1 2 3
19.12.08 23:18
wumpus 

Administrator

19.12.08 23:18
wumpus 

Administrator

Woodmetall (Woodsches Metall)

Hallo zusammen,

beim Lesen alter Fachbücher zum Thema Detektoren stiess ich wiedermal auf Woodsches Metall, eine Metall-Legierung mit einem Schmelzpunkt bei knapp über 70 Grad. Es wurde u.a. zum mechanischen Fixieren von Detektorkristallen verwendet. Dabei fiel mir auf, dass diese Legierung durchaus als giftig bezeichnet werden kann.

Unsere Radiovorfahren lebten wirklich gefährlich: Urdox-Glasbruch, Woodmetall, radioaktive Wehrmachtsröhren .....



Mit freundlichen Grüssen Rainer

Möge die Welle mit uns sein.
Ein Mögel-Dellinger-Effekt ist aufgetreten.



Zuletzt bearbeitet am 20.12.08 08:57

Noch gefällt der Beitrag keinem Nutzer.
!
!!! Fotos, Grafiken nur über die Upload-Option des Forums, KEINE FREMD-LINKS auf externe Fotos.    

!!! Keine Komplett-Schaltbilder, keine Fotos, keine Grafiken, auf denen Urheberrechte Anderer (auch WEB-Seiten oder Foren) liegen!
Solche Uploads werden wegen der Rechtslage kommentarlos gelöscht!

Keine Fotos, auf denen Personen erkennbar sind, ohne deren schriftliche Zustimmung.
20.12.08 12:14
roehrenfreak

nicht registriert

20.12.08 12:14
roehrenfreak

nicht registriert

Re: Woodmetall (Woodsches Metall)

Hallo Rainer,

stimmt, das Zeug ist wegen des Cadmium-Gehaltes als giftig zu bezeichnen.

Freundliche Grüsse,
Jürgen rf

Noli turbare circulos meos (Störe meine KREISE nicht! - Archimedes)

20.12.08 22:54
roehrenfreak

nicht registriert

20.12.08 22:54
roehrenfreak

nicht registriert

Re: Woodmetall (Woodsches Metall)

Nochmals hallo,

wie ich inzwischen in Erfahrung bringen konnte, wird es schon bald eine cadmiumfreie "green" Legierung geben. Industriell ist "Woodmetall" auch unter dem patentierten Begriff "Weiguss" bekannt. Selbst schwierigste Körperformen lassen sich mit dieser niedrig schmelzenden Legierung herstellen, welche sich durch eine besonders fein-glatte (Spiegel-)Oberfläche und sehr geringem Temperaturdehnungskoeffizienten von anderen Formbau-Konzepten abhebt. Mittlerweile sind durch Variationen der Legierung sogar Schmelztemperaturen von unter 50Grad Celsius möglich. Anwendung z.B. Formenbau für Leuchten im Automotive-Bereich u.v.m.

Freundliche Grüsse,
Jürgen rf

Noli turbare circulos meos (Störe meine KREISE nicht! - Archimedes)

20.12.08 23:21
wumpus 

Administrator

20.12.08 23:21
wumpus 

Administrator

Re: Woodmetall (Woodsches Metall)

Hallo Jürgen,
ich hatte irgendwo gelesen, dass man kleine Detektorkristalle damit in Miniformen halb eingoss, um eine stabile Lagerung in der Klemmhalterung zu erreichen. Da ich keine Erfahrung mit dem Material habe, frage ich mich, wie "hart" das Material bei ca 25-30 Grad war. Hielt das den Druck einer Klemmschraube aus?


Mit freundlichen Grüssen Rainer

Möge die Welle mit uns sein.
Ein Mögel-Dellinger-Effekt ist aufgetreten.

21.12.08 00:03
lasse.ljungadal

nicht registriert

21.12.08 00:03
lasse.ljungadal

nicht registriert

Re: Woodmetall (Woodsches Metall)

Hallo zusammen,

mir sind auch nur die Schmelztemperaturen von cirka 70 -80 Grad der Wood'schen Legierung bekannt.

Ich denke einmal, dass die von Jürgen genannten erheblich geringeren Schmelzpunkte durch eine Variation der Legierung zu errreichen sind und nicht mehr der damaligen Legierung von cirka 50 % Bismut, 25 % Blei, 12,5 % Cadmium und 12,5 % Zinn entsprechen.

Die alten Detektor-Kristalle dürften mit der Legierung nach dem alten System eingegossen worden sein.

Herzliche Grüße
Peter

Radiotechnik und Rundfunkempfang sind die größten Erfindungen des
vorherigen Jahrhunderts und bleiben uns trotz heutiger Digitalisierung
lange erhalten.

21.12.08 08:15
wumpus 

Administrator

21.12.08 08:15
wumpus 

Administrator

Re: Woodmetall (Woodsches Metall)

Hallo zusammen,
beim Kramen in Erinnerungen (Gespräche mit meinem Onkel Willi (Radiobastler der ersten Stunde)) taucht auch der Begriff Woodmetall auf. Ich kann mich jetzt erinnern, dass auch er so komisch mit "Silber" eingekleidete Detektorkristalle hatte.

Ich weiss aber nicht mehr, ob das Material bei Raumtemperatur ähnlich hart war, wie z.B. Lötzinn.


Mit freundlichen Grüssen Rainer

Möge die Welle mit uns sein.
Ein Mögel-Dellinger-Effekt ist aufgetreten.

21.12.08 09:04
DL7RR 

WGF-Premiumnutzer

21.12.08 09:04
DL7RR 

WGF-Premiumnutzer

Re: Woodmetall (Woodsches Metall)

Guten Morgen alle zusammen,
es wird schon Woodmetall gewesen sein Rainer,denn da es sich bei der Erstarrung ausdehnt umschließt es kraftschließend das Kristall!





Liebe Grüße Bernhard



Die Antenne ist der beste HF-Verstärker!!!

29.12.08 10:30
MB-RADIO 

WGF-Premiumnutzer

29.12.08 10:30
MB-RADIO 

WGF-Premiumnutzer

Re: Woodmetall (Woodsches Metall)

Hallo Rainer,

die Kristalle werden direkt in das Näpfchen damit ein"gelötet" und halten betens - siehe meinen Doppelkristall-Detektor. das Woodmetall ist auch so ähnlich hart wie Lötzinn .

Viele Grüße
Bernd

.... und vergessen Sie nicht Ihre Antenne zu erden !

29.12.08 10:42
DL7RR 

WGF-Premiumnutzer

29.12.08 10:42
DL7RR 

WGF-Premiumnutzer

Re: Woodmetall (Woodsches Metall)

Hallo Bernd,
hast Du denn Woodsches Metall,und wenn ja wo bekommt man es???





Liebe Grüße Bernhard



Die Antenne ist der beste HF-Verstärker!!!

29.12.08 13:20
roehrenfreak

nicht registriert

29.12.08 13:20
roehrenfreak

nicht registriert

Re: Woodmetall (Woodsches Metall)

Hallo zusammen,

ich will nicht vorlaut erscheinen, aber gockelt mal nach dem Begriff "Weiguss" (LM70). Das ist prinzipiell das gleiche wie "Woodmetall". Ihr werdet dazu auch sehr umfangreiche Informationen finden und einen Lieferanten.

Freundliche Grüsse,
Jürgen rf

Noli turbare circulos meos (Störe meine KREISE nicht! - Archimedes)

 1 2 3
 1 2 3
Relativierungs-Antworten   Detektorkristalle   Schraubenquetschung   Doppelkristall-Detektor   Plastik-Handschuhen   Woodmetall   Woodsches   Temperaturdehnungskoeffizienten   niedrigschmelzenden   Schmelztemperaturen   Automotive-Bereich   Mögel-Dellinger-Effekt   Gewohnheitstierchen   Detektor-Kristalle   Kristalldetektoren   Wahrscheinlichkeit   Aufsteck-Kristalle   Detektor-Kristall-Halterungen   Detektorkristallen   Detektor-Empfängern