| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

Wumpus-Gollum-Forum von "Welt der Radios".
Fachforum für Sammler, Interessierte, Bastler
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

* ECLL800 unterwegs
  •  
 1
 1
03.10.06 16:11
wumpus 

Administrator

03.10.06 16:11
wumpus 

Administrator

* ECLL800 unterwegs

Hans Haucke


ECLL800-Röhrenprüfung unterwegs , 01 Mar. 2006 07:13


Hallo ---
Noche eine Frage:
Ich besuche von Zeit zu Zeit Flohmärkte auch GFGF. Wenn ich dort routinegemäß nach ECLL800 Röhren suche, entsteht Unsicherheit, ob ich ein funktionierendes TEUERES Exemplar angeboten bekomme. Man müßte sofort die Funktionsfähigkeit feststellen können. Duchgangsprüfung mit dem Ohmmeter für die Heizung ist da sicher zu wenig.

Hans

------------------

Wumpus



RE: ECLL800-Röhrenprüfung unterwegs , 01 Mar. 2006 15:53

Hallo Hans,

das geht sehr wohl mit etwas Aufwand. Ein kleines Kästchen bekommt einen passenden Röhrensockel für die ECL800. Da kommt ein kleines mA-Meter-Instrument hinein und 4 Mignon-oder Baby-Zellen a 1,5 Volt (Akku oder Batterien) für die Heizung (soll ja nicht 10 Wochen halten) und 3 oder 4 Battererien Typ 9 Volt-Block für eine niedrige Anoden/Schirmgitterspannung. Dann noch ein Ein-Ausschalter für die Heizung (die Anodenspannung und Schirmgitterspannung muß nicht abgeschaltet werden) und einen Schalter mit 3 Stellungen, um Pentode 1 und Pentode 2 und Triode 1 abwechselnd mit Anodenspannung zu versorgen. Die beiden Schirmgitter erhalten ständig gleichzeitig die "vollen 27 oder 36 Volt, da sie intern verbunden sind. Das Miliampere-Meter kommt dann in die jeweilige Anodenleitung, über den Umschalter. Als letztes wird mit einem 50 kOhm Trimmer, der zwischen den 6 Volt Punkten der Heizbatterie liegt, eine negative Vorspannung an alle 3 Steuergitter gelegt. Natürlich am Sockel noch die anderen Elektroden richtig anschließen. Fertig.

Kalibrierung: Eine funktionierende ECLL800 kommt in den Sockel, dann wird ein System nach dem anderen mit Anodenspannung versorgt und der Strom gemessen, dabei wird der Trimmwiderstand so eingestellt daß die Triode und die beiden Pentoden einen Wert innerhalb des Auschlagbereiches des Instrumentes erreichen. Eventuell das Instrument mit einem Parallelwiderstand etwas feinanpassen. Die gemessenen Werte sind nun Referenz für die nächste zu prüfende Röhre unterwegs.

Eine "starke Waffe" gegen Versuche, einem eine taube ECLL800 anzudrehen. Zu grosser Aufwand? Ja.
Sinnnvol bei den teueren Röhren? Ja.

Jedenfalls sind einem die bewundernden Blicke der Zuschauer am Flohmarktstand sicher. Man kann natürlich auch für andere Röhren ausbauen.

Wenn ein Schaltbild benötigt wird, bitte hier abfordern.

MFG Rainer

Noch gefällt der Beitrag keinem Nutzer.
!
!!! Fotos, Grafiken nur über die Upload-Option des Forums, KEINE FREMD-LINKS auf externe Fotos.    

!!! Keine Komplett-Schaltbilder, keine Fotos, keine Grafiken, auf denen Urheberrechte Anderer (auch WEB-Seiten oder Foren) liegen!
Solche Uploads werden wegen der Rechtslage kommentarlos gelöscht!

Keine Fotos, auf denen Personen erkennbar sind, ohne deren schriftliche Zustimmung.
03.10.06 16:12
wumpus 

Administrator

03.10.06 16:12
wumpus 

Administrator

Kai


RE: ECLL800-Röhrenprüfung unterwegs , 04 Mar. 2006 18:21

Hallo Rainer

Das ist ja wieder so eine schräge Idee, aber könnte gehen. Vielleicht ist aber ein Satz Mignon-Batterien ein wenig zu schwach. Die ECLL800 zieht wohl 600 m A.

Mir hat auch schon ein Trödelmarkt-Händler eine taube ECLL angedreht. Ich stelle mir gerade die Situation am Stand vor, wenn ich das kleine Prüfgerät hervorkrame und die Messung mache.

Je mehr ich darüber nachdenke desto mehr gefällt mir das. Ich habe drei Radios mit also 6 ECLL800. Vielleicht baue ich das Ding mal auf. Ein 1 mA-Analog-Drehspulinstrument habe ich noch in der Grabbelkiste.

Kai

--------------------

Wumpus


RE: ECLL800-Röhrenprüfung unterwegs , 05 Mar. 2006 09:57

Hallo,
da ich immerhin 2 emails von Forums-Nutzern erhalten habe, die das Schaltbild für meinen Wumpus-ECLL800-Portable-Tester haben wollen, habe ich es fertig gemacht. Außerdem stelle ich gerade eine Seite mit einigen Hinweisen dazu in meine Site. (siehe Link unten). Kann aber noch etwas dauern).

Mir gefällt das Beispiel mit dem verwunderten Flohmarkt-Anbieter immer mehr, wenn man die "Waffe" zückt und die Röhre prüfen kann.

http://www.oldradioworld.de/ecll800.htm



MFG Rainer

03.10.06 16:12
wumpus 

Administrator

03.10.06 16:12
wumpus 

Administrator

RE: ECLL800-Röhrenprüfung unterwegs , 05 Mar. 2006 10:45

Hallo Rainer

Vielen Dank auch noch mal auf diesem Weg. Das baue ich NATÜRLICH nach. Den Spaß mit ernsten Hintergrund gönne ich mir UNBEDINGT. Die Bauteile habe ich alle da. Ich denke in 2-3 Stunden kann ich dann schon den ersten Test vornehmen. Ich muß nur noch von einer Tankstelle (heute ist Sonntag) 3 oder 4 9Volts beschaffen.

Gruss Hans

------------------------

Hans Haucke


RE: ECLL800-Röhrenprüfung unterwegs , 26 Mar. 2006 17:42

Nur schnell die Ergänzug zu meiner letzten Mesage: Funktioniert und ist bereit für den nächsten Sammlermarkt.

Hans

------------------

Karsten


RE: ECLL800-Röhrenprüfung unterwegs , 30 Jun. 2006 11:36

Zugegeben zuerst habe ich über das Ding gelächelt. Aber dann habe ich das Ding schnell aufgebaut und in Holland auf einem Sammler-Flohmarkt zum Einsatz gebracht !!!!!!!
Taub, taub, taub die ECLL800. Emmision fasst null bei beiden Pentoden, Triode ging noch. Der Verkäufer wollte nicht, denn er hatte Röhre ist gut behauptet. Erst als andere Besucher am Stand mißtrauig wurden, hat er dem Test zugestimmt. 45 Euros gespart.

Jetzt steht Wumpus-TT auf meinem Hausaltar.

Karsten der Tube-Buster

---------------------

Rolf


RE: ECLL800-Röhrenprüfung unterwegs , 02 Jul. 2006 09:24

Hallo Rainer....

....kann ich auch ein 10 mA-Instrument verwenden? Das hätte ich im "Lager".

....Rolf

03.10.06 16:12
wumpus 

Administrator

03.10.06 16:12
wumpus 

Administrator

RE: ECLL800-Röhrenprüfung unterwegs , 02 Jul. 2006 11:33

Hallo Rolf,

anstelle des im Schaltplan vorgesehenen 1mA-Messinstrumentes kannst du zwar auch ein solches mit 10mA-Vollausschlag verwenden, aber damit verlierst du die Ausnutzung der Anzeige über den gesamten Skalenbereich.
Die maximale Anzeige wird dann auf das erste Zehntel(!) der Skala gestaucht, was nur sehr ungenaue Ablesungen zulässt.

Also, es ist möglich, jedoch nicht empfehlenswert.

MfG!

Beitragsbewertung / Message valuation:

Rolf


RE: ECLL800-Röhrenprüfung unterwegs , 02 Jul. 2006 14:07

Klaus danke für den Hinweis. Rolf

Beitragsbewertung / Message valuation:

Klaus-R


RE: ECLL800-Röhrenprüfung unterwegs , 02 Jul. 2006 18:46

Hallo Rolf,

nachdem ich mir die Schaltung noch einmal angesehen habe, könntest du es mit dem 10mA-Messwerk probieren.
Parallel zum Messwerk liegt ein Trimmer der bewirkt, dass auch ein 10mA-Messwerk sich ggf. auf Vollausschlag einstellen läßt.
Dessen Einstellung ist - wie von Rainer angegeben - vom Instrument abhängig (deshalb auch kein Wert dafür angegeben).

Daher also meine neue Empfehlung: Probieren geht über Studieren.

MfG!

21.03.07 22:01
userhar 

Einsteiger

21.03.07 22:01
userhar 

Einsteiger

Re: * ECLL800 unterwegs

Hallo zusammen

die Geschichte finde ich absolut Spitze und wird demnächst auch von mir umgestzt. Auch ich bin oft auf Flohmärkten unterwegs. Eine super Idee. Nur für die ECLL 800 werde ich den Prüfer nicht einsetzen. Bereits 2x habe ich Röhren für meinen WEGA gekauft. Nach 2 - 3 Minuten kam starkes Brummen. Kathodenschluß. Dann habe ich eine neue gekauft für 30 € und nun läuft alles wieder. Hat mich zusammen 60 € gekostet. Das ist einfach zu teuer, denke ich. Gerade dieses Rohr ist wohl nicht ganz unkritisch.

einen röhrigen Abend noch

Gruß Harald

 1
 1
mA-Analog-Drehspulinstrument   ECLL800-Röhrenprüfung   Schirmgitterspannung   Anodenspannung   Parallelwiderstand   Miliampere-Meter   Trödelmarkt-Händler   funktionierendes   Duchgangsprüfung   Funktionsfähigkeit   Mignon-Batterien   Flohmarkt-Anbieter   1mA-Messinstrumentes   Wumpus-ECLL800-Portable-Tester   Auschlagbereiches   Beitragsbewertung   Sammler-Flohmarkt   unterwegs   mA-Meter-Instrument   10mA-Vollausschlag