| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

Wumpus-Gollum-Forum von "Welt der Radios".
Fachforum für Sammler, Interessierte, Bastler
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

Drahttongerät Reichhalter Reporter W102
  •  
 1 2
 1 2
03.03.21 20:32
j.werner 

WGF-Premiumnutzer

03.03.21 20:32
j.werner 

WGF-Premiumnutzer

Re: Drahttongerät Reichhalter Reporter W102

Hallo,guten Abend.leider kann ich keinerlei Hinweise auf Drahtsorten geben.In unsrer Gegend gab es früher Diamant Ziehsteinpolierer die mit unterschiedlichen Stahldrähten Diamanten mit Innenloch für die Drahtindustrie fertigten.So weit ich mich erinnern kann wurden mit verschieden dicken Stahldrähten der gewünschte Innendurchmesser des Diamanten durch langes präzises schleifen erreicht.Vielleicht wäre das ein Ansatzpunkt.
mfg.Joachim.

!
!!! Fotos, Grafiken nur über die Upload-Option des Forums, KEINE FREMD-LINKS auf externe Fotos.    

!!! Keine Komplett-Schaltbilder, keine Fotos, keine Grafiken, auf denen Urheberrechte Anderer (auch WEB-Seiten oder Foren) liegen!
Solche Uploads werden wegen der Rechtslage kommentarlos gelöscht!

Keine Fotos, auf denen Personen erkennbar sind, ohne deren schriftliche Zustimmung.
04.03.21 09:23
WalterBar 

WGF-Premiumnutzer

04.03.21 09:23
WalterBar 

WGF-Premiumnutzer

Re: Drahttongerät Reichhalter Reporter W102

Hallo Joachim,

trotzdem vielen Dank. Die verschiedenen Edelstahllegierungen, die seit 1914 entstanden sind, kann ein Laie nicht mehr überschauen. Die einfache Regel: Edelstahl rostet nicht und ist unmagnetisch greift zu kurz, wie ein "Merkblatt 827" von Stahl mit dem Thema "Magnetische Eigenschaften nichtrostender Stähle" aufzeigt. Wesentlich ist wohl der Nickelanteil im Gefüge.

V4A Drähte mit 0,08 mm Durchmesser sind durchaus zu bekommen. Damit kann man zumindestens die Mechanik restaurieren und justieren.


Gruss
Walter

Zuletzt bearbeitet am 04.03.21 09:28

13.03.21 19:44
WalterBar 

WGF-Premiumnutzer

13.03.21 19:44
WalterBar 

WGF-Premiumnutzer

Re: Drahttongerät Reichhalter Reporter W102

Hallo zusammen,

wahrscheinlich ist Kanthaldraht mit der Werkstoffnummer 1.4765 in der Stärke von 0,1mm für die Geräte geeignet.
Diese Drähte sind normalerweise Widerstandsdrähte für Heizwicklungen aller Art. Magnetisch ist er jedenfalls.
Leider kann ich das vor Beendigung der Restauration noch nicht austesten.



Gruss
Walter

Nachtrag:

Als Drahtmaterial wurden in den 1930er-Jahren meistens Drähte aus Chrom-Mangan-Stahl
(15% Cr, 12% Mn) verwendet. Der Durchmesser betrug 0,11mm für Musik- und 0,22mm für
Sprachaufzeichnungen. Später wurde das Mangan durch Nickel ersetzt (18% Cr, 8% Ni). Die
Drahtstärke betrug jetzt 0,08 bis 0,09 mm Durchmesser. Gefundene Marken waren: Gilby Wire
und Webster Chicago, beides US-Unternehmen.
Der von mir als magnetisch festgestellte Kanthaldraht besteht in seiner Legierung aus 22 bis
25 % Chrom und 3,5 bis 5% Aluminium.



Für EM34-Alternativröhren fehlt der Platz, einzig das Aufschrauben einer EM4 ohne Verwendung
einer Fassung auf einer 6mm-Holzplatte war praktikabel:











Nachtrag vom 27.03.2021: Kanthaldraht funktioniert leider NICHT!

Info aus dem Bandmaschinenforum bezüglich Kanthaldraht:

Magnetisch reicht nicht, das Material muß "hart-magnetisch" sein.
Eine Stahl-Legierung mit Aluminium ist vielleicht wie Aluminium selbst
paramagnetisch und damit ungeeignet.
Der Draht sollte aus "martensitischem" Stahl bestehen.

Der Schaltplan des ST701/2 ist zur Instandsetzung voll nutzbar!





Nachtrag vom 01.04.2021:

Für die Testaufnahme wurde ein chinesisches Dynamikmikrofon über einen Koppelkondensator von 100nF an den Recorder angeschlossen. Über die Verstärker Wiedergabebuchse ging beim Abspielen des Drahtes die Audio über einen 10:1 Widerstandsteiler auf den Line-In-Eingang der PC-Soundkarte.

Die Sounddatei mit dem Rauschen des Kanthaldrahts wurde genau an der Stelle vorgenommen, an der zuvor eine Aufnahme scheiterte.

Der Gehäusehersteller war übrigens die Tischlerei Fässler, Dornbirn, Vorarlberg, Österreich.

Zuletzt bearbeitet am 10.04.21 13:36

Datei-Anhänge
Reichhalter_W102#2577_Gehäuserestauration.jpg Reichhalter_W102#2577_Gehäuserestauration.jpg (18x)

Mime-Type: image/jpeg, 167 kB

Wiedereinbau_Chassis.jpg Wiedereinbau_Chassis.jpg (15x)

Mime-Type: image/jpeg, 467 kB

EM4_statt_EM34.jpg EM4_statt_EM34.jpg (14x)

Mime-Type: image/jpeg, 153 kB

Sanierungsfall_Bosch_1MFD.jpg Sanierungsfall_Bosch_1MFD.jpg (13x)

Mime-Type: image/jpeg, 228 kB

Reichhalter_W102_oben.jpg Reichhalter_W102_oben.jpg (12x)

Mime-Type: image/jpeg, 269 kB

Reichhalter_W102_unten.jpg Reichhalter_W102_unten.jpg (14x)

Mime-Type: image/jpeg, 272 kB

Grössemvergleich_mit_Uher_Report.jpg Grössemvergleich_mit_Uher_Report.jpg (13x)

Mime-Type: image/jpeg, 185 kB

Reichhalter_W102#2577_Rauschen_Kanthaldraht.mp3 Reichhalter_W102#2577_Rauschen_Kanthaldraht.mp3 (13x)

Mime-Type: audio/mpeg, 113 kB

Reichhalter_W102_Koffer.jpg Reichhalter_W102_Koffer.jpg (8x)

Mime-Type: image/jpeg, 77 kB

Reichhalter_W102#2577_Aufnahme_dyn_Mikrofon.mp3 Reichhalter_W102#2577_Aufnahme_dyn_Mikrofon.mp3 (15x)

Mime-Type: audio/mpeg, 103 kB

Reichhalter_W102-ursprünglicher_Zustand.jpg Reichhalter_W102-ursprünglicher_Zustand.jpg (8x)

Mime-Type: image/jpeg, 334 kB

Reichhalter_W102_Restauration-1.jpg Reichhalter_W102_Restauration-1.jpg (10x)

Mime-Type: image/jpeg, 215 kB

05.04.21 15:19
wumpus 

Administrator

05.04.21 15:19
wumpus 

Administrator

Re: Drahttongerät Reichhalter Reporter W102

Hallo Walter,

ein interessantes Projekt, habe mit Freude gelesen.

Grüße von Haus zu Haus
Rainer, DC7BJ (Forumbetreiber)

Welt der alten Radios:
http://www.welt-der-alten-radios.de

Wumpus-Gollum-Forum:
http://www.wumpus-gollum-forum.de/forum

Virtuelle Voxhaus-Gedenktafel:
http://www.voxhaus-gedenktafel.de

Wumpus bei youtube:
https://www.youtube.com/user/MyWumpus

05.04.21 17:19
WalterBar 

WGF-Premiumnutzer

05.04.21 17:19
WalterBar 

WGF-Premiumnutzer

Re: Drahttongerät Reichhalter Reporter W102

Hallo Rainer,

ja, so ein Drahtrecorder stand noch auf meiner "Corona-to-do-Liste". Leider ist er in einem schlechten Zustand gewesen. Das Problem ist - wie bei allen Geräten dieser Art - die Gummiverhärtungen der Reibräder. Nach der Grundreinigung war alles ok, nun greift die Rutschkupplung zu hart, sodass der Draht häufig reisst, wenn ich aus dem schnellen Rücklauf das Laufwerk stoppe. Da hilft es nur, die ohnehin kurzen Drähte vollständig durchlaufen und rücklaufen zu lassen. Man kann natürlich den mechanischen Abgleich, der hier beschrieben ist, andauernd wiederholen:

https://www.radiomuseum.org/r/crescen_in_m_3000_series.html


Gruss
Walter

Als Nachtrag hier noch drei Bilder des Laufwerks:









Am Ende machte die halbwegs kostengünstige Beschaffung des Tondrahts und simpler Schrauben für die Befestigung des Laufwerks (Linsensenkkopf Messing verchromt, M5x10) die grössten Probleme.



Brauchbare Spulen bis 1 Stunde Spielzeit auf 72 mm Spulen waren:

Schaub Supracord von Schaub Lorenz
Webster Chicago Recording Wire W-175
Silvertone RW
Wiremaster RW von Precision Audio Products
Echo RW von Fort Wayne Metals Inc.
Tophet M von Gilby Wire S.A., Ruel-Malmaison, Seine-et-Oise, France

Zuletzt bearbeitet am 10.04.21 17:09

Datei-Anhänge
Reichhalter_LW.jpg Reichhalter_LW.jpg (5x)

Mime-Type: image/jpeg, 169 kB

Reichhalter_LW1.jpg Reichhalter_LW1.jpg (5x)

Mime-Type: image/jpeg, 208 kB

Reichhalter_LW2.jpg Reichhalter_LW2.jpg (7x)

Mime-Type: image/jpeg, 150 kB

Reichhalter_W102_ausgetauschte Bauteile.jpg Reichhalter_W102_ausgetauschte Bauteile.jpg (1x)

Mime-Type: image/jpeg, 310 kB

Schwer_zu_bekommen.jpg Schwer_zu_bekommen.jpg (3x)

Mime-Type: image/jpeg, 413 kB

 1 2
 1 2
EM34-Alternativröhren   Widerstandsdrähte   Drahttonbandgerät   Laufwerksvarianten   Schallplattenwiedergabe   Drahttongerät   Voxhaus-Gedenktafel   Bandmaschinenforum   Wumpus-Gollum-Forum   Chrom-Mangan-Stahl   welt-der-alten-radios   Heizspannungsversorgung   Werner-Reichhalter   Reichhalter   Gleichspannungsseite   Wiedergabefunktion   Gummiverhärtungen   Sprachaufzeichnungen   Reporter   Edelstahllegierungen