| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

Wumpus-Gollum-Forum von "Welt der Radios".
Fachforum für Sammler, Interessierte, Bastler
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

Audio-Komponenten für jeweils mehr als 100000 Euro?
  •  
 1
 1
02.01.22 13:07
wumpus 

Administrator

02.01.22 13:07
wumpus 

Administrator

Audio-Komponenten für jeweils mehr als 100000 Euro?

Hallo zusammen,

Stereo HiFi, das war in den 70 - 90 Jahren das Stichwort für Audioanlagen mit guter Tonqualität, man strebte hohe Original-Tonwiedergabe an. Später wurden eher Anlagen mit starkem Bass-Bumms modern und gefragt. Sub Woofer und Bass-Reflex als Stichworte.

Nun stieß ich bei youtube auf Videos mit Stichwort "Phono Phono" auch u.a. eines Berliner HiFi-Anbieters (den ich nur als Beispiel nenne) und erfuhr wieder mal, dass es noch HiFi mit hohen Qualitätsanspruch gibt. Erstaunt nahm ich zur Kenntnis, was es in absoluten High End Bereich noch so alles gibt, auch im Bereich Plattenspieler und Phono-Vorverstärker.

Sicher kann man über tatsächlich erreichbare Maximal-Qualität trefflich streiten und ob Lautsprecherkabel für über 10000 Eur hörbar sinnvoll sind, aber das will ich gar nicht problematisieren. Jeder hört das, was er hören und heraus-hören kann und will.

Ich bin hier sowieso raus, weil bei mir (altersbedingt) schon bei 10850 Hz langsam Schluss ist. So kann ich gar-nicht Produkte von Phono Phono empfehlen, ich nenne den Anbieter nur, weil mir die Videos gefallen haben und die Präsentation, nicht mehr und nicht weniger.

Leichter Schreck überfiel mich bei Betrachtung der Preise für Plattenspieler, Phonoverstärker, CD-Player, Verstärker, Lautsprecher, Tonabnehmer-Systeme, Kabel. Verkaufspreise einzelner Komponenten (nicht Komplettanlagen) erreichen mit gewisser Leichtigkeit Werte von über 100000 Eur. Oh Ha!

Eine andere fremde Welt für mich, aber es lebe die echte HiFi.


Grüße von Haus zu Haus
Rainer, DC7BJ (Forumbetreiber)

Welt der alten Radios:
http://www.welt-der-alten-radios.de

Wumpus-Gollum-Forum:
http://www.wumpus-gollum-forum.de/forum

Virtuelle Voxhaus-Gedenktafel:
http://www.voxhaus-gedenktafel.de

Wumpus bei youtube:
https://www.youtube.com/user/MyWumpus

Zuletzt bearbeitet am 02.01.22 13:26

Noch gefällt der Beitrag keinem Nutzer.
!
!!! Fotos, Grafiken nur über die Upload-Option des Forums, KEINE FREMD-LINKS auf externe Fotos.    

!!! Keine Komplett-Schaltbilder, keine Fotos, keine Grafiken, auf denen Urheberrechte Anderer (auch WEB-Seiten oder Foren) liegen!
Solche Uploads werden wegen der Rechtslage kommentarlos gelöscht!

Keine Fotos, auf denen Personen erkennbar sind, ohne deren schriftliche Zustimmung.
02.01.22 19:21
Martin.M 

WGF-Premiumnutzer

02.01.22 19:21
Martin.M 

WGF-Premiumnutzer

Re: Audio-Komponenten für jeweils mehr als 100000 Euro?

hallo Rainer,

damit kenn ich mich leider aus.
Diese Dinge sind die Grundbausteine für den Altar im Wohnzimmer,
Kinder müssen dafür RAUS.
Wenn sie das Zeug irgendwann dann selbst besitzen (der Tag kommt gewiss) kann es passieren daß alles, so wie es ist, zu 20 Jahren Dunkelhaft auf dem Dachboden verurteilt wird. Da wartet es dann auf bessere Tage

lG Martin

03.01.22 10:49
wumpus 

Administrator

03.01.22 10:49
wumpus 

Administrator

Re: Audio-Komponenten für jeweils mehr als 100000 Euro?

Hallo zusammen,


vielleicht gibt es da ja auch noch den Aspekt: Bewusst wahnsinnig teuer machen, um einen gewissen Besitzer-Status darzulegen. Vielleicht sind ja da auch Kleinst-Serien in fast handwerklicher Produktion dabei, die nicht weit weg vom Einzelgerät sind.



Grüße von Haus zu Haus
Rainer, DC7BJ (Forumbetreiber)

Welt der alten Radios:
http://www.welt-der-alten-radios.de

Wumpus-Gollum-Forum:
http://www.wumpus-gollum-forum.de/forum

Virtuelle Voxhaus-Gedenktafel:
http://www.voxhaus-gedenktafel.de

Wumpus bei youtube:
https://www.youtube.com/user/MyWumpus

03.01.22 11:30
Martin.M 

WGF-Premiumnutzer

03.01.22 11:30
Martin.M 

WGF-Premiumnutzer

Re: Audio-Komponenten für jeweils mehr als 100000 Euro?

hallo Rainer,

100k ? das ist wirklich krass.
Etwas derart teures hab ich nicht inhaftiert
der alte Mark Levinson könnte aber noch ein par € wert sein.

lG Martin

03.01.22 12:51
HB9 

WGF-Premiumnutzer

03.01.22 12:51
HB9 

WGF-Premiumnutzer

Re: Audio-Komponenten für jeweils mehr als 100000 Euro?

Hallo zusammen,

bis zu einem gewissen Grad sind diese Preise durchaus nötig, wenn man es rein finanziell betrachtet. Wenn diese Geräte zur absoluten Spitzenklasse gehören wollen, bedeutet das, dass es ziemlich viele 'Ehrenrunden' während der Entwicklung braucht, bis das Gerät wirklich perfekt ist. Wenn man mal ein Jahr Entwicklungszeit mit einem Ingenieur annimmt, sind so sofort mal 300'000 Euro verbraten, dazu kommen noch die Material- und Fertigungskosten für die Prototypen. Wenn man davon ausgeht, dass vielleicht 100 dieser Geräte verkauft werden können, gehen schon mal 3000 Euro vom Verkaufspreis an die Entwicklung weg.

Da man für Spitzengeräte auch spitzenmässige Bauteile braucht und keine Kompromisse eingeht, sind auch die Bauteilpreise ein Vielfaches höher als üblich, auch der Aufbau ist einiges aufwendiger und damit teurer als üblich, was die Herstellungskosten in die Höhe treibt.

Am Schluss will man ja auch noch etwas verdienen, so dass 10'000 Euro für ein High-End-Gerät aus finanzieller Sicht gar nicht so viel ist, wenn man nicht drauflegen will. Das Prestige spielt da sicher auch noch eine Rolle, was sich zum Teil ja auch in der Materialwahl bemerkbar macht (z.B. die hochglanzverchromten Chassis, die aus technischer Sicht so nicht nötig wären). Bei den Oberklasse-Autos ist es ja nicht anders...

Ob der ganze Aufwand und damit der Preis gerechtfertigt ist, muss jeder für sich entscheiden... Weiter gelten diese Aussagen natürlich nur für wirklich höchstwertige Geräte, in die auch entsprechend Aufwand gesteckt wurde. Es gibt da ja bekanntlich auch die Geräte, wo billige, mittelmässige Hardware mit einem gestylten Gehäuse und einem klingenden Namen aufgemotzt und masslos überteuert verkauft wird.

Gruss HB9

03.01.22 23:40
regency 

WGF-Premiumnutzer

03.01.22 23:40
regency 

WGF-Premiumnutzer

Re: Audio-Komponenten für jeweils mehr als 100000 Euro?

Hallo zusammen,
habe ehrlich gesagt kein so gutes Gefühl bei diesen Berliner Wiederverkäufern, Händlern. Für mich sind das Mondpreise. Mehrere in ein Gehäuse eingebaute Lautsprecher mit Frequenzweichen werden doch physikalisch auch nicht besser, wenn die Spulen aus "sauerstofffreiem Kupfer" sind? Ein Kabel, das eine digitale USB Audio-Verbindung herstellt für ab 1230 Euro? Aber ich möchte niemandem auf die Füße treten, der Spass dran hat und nicht wohin weiß mit seinem Geld.

Unabhängig davon, der Schwachpunkt ist doch eher die Qualität der eigenen Ohren und der Aufnahmen, die wiedergegeben werden sollen, der erfreulicherweise nie ganz klinisch perfekten Instrumente, Musiker, Sänger, Räume etc. Also alles Analoge, was da künstlich perfekt reproduziert werden soll.

Dann doch lieber Livekonzerte inkl. Spesen und Abstriche bei den Tonmöbeln.

Viele Grüße
Jan (regency)

04.01.22 10:55
apollo 

Administrator

04.01.22 10:55
apollo 

Administrator

Re: Audio-Komponenten für jeweils mehr als 100000 Euro?

Also zu meinen; mein Haus, mein Auto, mein Boot Photos, kann ich
mir noch gut ein, meine Audio Anlage, Bild vorstellen.
Nette Grüsse

05.01.22 17:44
Martin.M 

WGF-Premiumnutzer

05.01.22 17:44
Martin.M 

WGF-Premiumnutzer

Re: Audio-Komponenten für jeweils mehr als 100000 Euro?

hallo alle,
da wird die Schimpfe von den Fans schonmal lauter wenn man so ein Teil ausmistet um mit den Sachen Radios zu reparieren :-)
die plündern ja auch alte Messgeräte um mit den Röhren davon .. ihr wißt schon. Das funktioniert auch andersherum.

lG Martin

Zuletzt bearbeitet am 05.01.22 17:45

05.01.22 19:47
WalterBar 

WGF-Premiumnutzer

05.01.22 19:47
WalterBar 

WGF-Premiumnutzer

Re: Audio-Komponenten für jeweils mehr als 100000 Euro?

Hallo zusammen,

ich hatte schon vor Jahren eine negative Bewertung, nur weil ich eine Telefunken AC2 Röhre NICHT audiophil eingesetzt habe. Diese Randgruppe ist schon besonders. Die AC2 wurde laut RM übrigens in 399 Radios verbaut.

Zum Beitrag hier kann ich nur sagen, dass ein fünfstelliger Betrag für eine handverdrahtete Klein(st)serie durchaus nachvollziehbar ist. Der Mietzins in Berlin dürfte für gewerbliche Anmietungen auch erheblich sein. Das zahlungskräftigste Klientel befindet sich übrigens nicht in Europa sondern in Fernost.

Gruss
Walter

Zuletzt bearbeitet am 06.01.22 10:07

 1
 1
Qualitätsanspruch   Phono-Vorverstärker   Tonabnehmer-Systeme   Wiederverkäufern   Audio-Komponenten   Phonoverstärker   Maximal-Qualität   Lautsprecherkabel   Voxhaus-Gedenktafel   erfreulicherweise   Wumpus-Gollum-Forum   zahlungskräftigste   Entwicklungszeit   Audio-Verbindung   sauerstofffreiem   welt-der-alten-radios   Herstellungskosten   hochglanzverchromten   Oberklasse-Autos   Original-Tonwiedergabe